YES (Band)

WeepingElf

Aktives Mitglied
Doch, aus Sammlergründen habe ich "The Quest", nein, ich habe sie mir noch nicht angehört.....
Da ist der Knackpunkt zwischen uns beiden, glaube ich. Der Plattensammler muss die Platte haben, weil sie existiert, auch wenn sie pfeife ist - er muss sie ja gar nicht anhören, Hauptsache, sie steht bei ihm im Schrank. Der Musikfreund muss sie nicht haben, wenn sie pfeife ist, denn sie ist ja zum Hören da, und wenn das kein Vergnügen bereitet, dann lässt er es. Ich bin ganz definitiv ein Musikfreund.

Aber Awaken ist schon eine starke Nummer, was man für das ganze Album nicht behaupten kann. Danach aber kam nicht mehr viel (es sei denn, ich habe da was überhört), die Musik wurde immer fader, und die Sounds immer nerviger und modischer (ich sage nur: Simmons-Sechsecke!).
 

Georg

Alter Hase
Da ist der Knackpunkt zwischen uns beiden, glaube ich. Der Plattensammler muss die Platte haben, weil sie existiert, auch wenn sie pfeife ist - er muss sie ja gar nicht anhören, Hauptsache, sie steht bei ihm im Schrank. Der Musikfreund muss sie nicht haben, wenn sie pfeife ist, denn sie ist ja zum Hören da, und wenn das kein Vergnügen bereitet, dann lässt er es. Ich bin ganz definitiv ein Musikfreund.

Aber Awaken ist schon eine starke Nummer, was man für das ganze Album nicht behaupten kann. Danach aber kam nicht mehr viel (es sei denn, ich habe da was überhört), die Musik wurde immer fader, und die Sounds immer nerviger und modischer (ich sage nur: Simmons-Sechsecke!).
:Dstimmt schon. Immerhin hört meine Yes-Schallplattensammlung mit "Going for the one", vor 44 Jahren, auf...
 
Zuletzt bearbeitet:

nice_psycho

Mitglied
Da ist der Knackpunkt zwischen uns beiden, glaube ich. Der Plattensammler muss die Platte haben, weil sie existiert, auch wenn sie pfeife ist - er muss sie ja gar nicht anhören, Hauptsache, sie steht bei ihm im Schrank. Der Musikfreund muss sie nicht haben, wenn sie pfeife ist, denn sie ist ja zum Hören da, und wenn das kein Vergnügen bereitet, dann lässt er es. Ich bin ganz definitiv ein Musikfreund.

Aber Awaken ist schon eine starke Nummer, was man für das ganze Album nicht behaupten kann. Danach aber kam nicht mehr viel (es sei denn, ich habe da was überhört), die Musik wurde immer fader, und die Sounds immer nerviger und modischer (ich sage nur: Simmons-Sechsecke!).
Und wenn man beides Ist? Ich finde es ziemlich anmaßend von dir einen Sammler als im Prinzip einen Nicht-Musikfreund zu nennen. Ich bin beides! Und das heißt auch sich ein Album wie die neue Yes zu hören und nicht sie vorher zu verurteilen. Wer sie nicht gehört hat kennt vielleicht das berühmte Zitat von Herrn Nuhr - wobei ich nicht weiß ob du sie gehört hast.
 

Georg

Alter Hase
Und wenn man beides Ist? Ich finde es ziemlich anmaßend von dir einen Sammler als im Prinzip einen Nicht-Musikfreund zu nennen. Ich bin beides! Und das heißt auch sich ein Album wie die neue Yes zu hören und nicht sie vorher zu verurteilen. Wer sie nicht gehört hat kennt vielleicht das berühmte Zitat von Herrn Nuhr - wobei ich nicht weiß ob du sie gehört hast.
:) ja wäre die logische SchIußfolgerung, aber weil ich mich auch als Musikfreund verstehe, wie wir hier alle, , finde ich das nicht anmaßend, höchstens die Grenzen sind anders.
Ich habe ja früher, wie du, Philip, auch Briefmarken gesammelt. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, eine Marke aus einer Serie wegzulassen, weil mir das Motiv nicht gefallen würde.
Spannend finde ich auch die Vorgehensweise von JFK, wenn ihn eine etwas ältere Band überzeugt hat, startet er nicht mit einer "Best of" oder Kompilation, sondern "arbeitet" sich von der ersten Veröffentlichung langsam nach oben...
Nein, "The Quest" höre ich mir sicherlich irgendwann mal an, aber im Moment gibts spannendere Veröffentlichungen....
 

nixe

Inventar
Den Titelsong "Going for the one" fand und finde ich auch heute noch ziemlich doof, aber den Longplayer Awaken, aber auch den Sugarsong Wonderous Stories fand und finde ich auch heute noch toll...
OK, kann man so stehen lassen, möchte aber noch Turn of the Century positiv erwähnen!
Wenn ich auch erhebliche AnfangsSchwierigkeiten mit dem GesangsStil hatte.
Als Bonus kommt der Song sogar mit normalen Gesang.
So hätte ich es damals gebraucht, aber heute gefällt es mir so einfach nicht!
 

nixe

Inventar
:Dstimmt schon. Immerhin hört meine Yes-Schallplattensammlung mit "Going for the one", vor 44 Jahren, auf...
Nee, so einfach kann ich mir es nicht machen:
wie gesagt ist Tormato mein EinsteigerAlbum & sowas zählt bestimmt bei jedem!
Dann kam 2001 Magnification, ein Album, das sie mal wieder mit Orchster machen konnten, da Rick schon wieder weg war. Das zweite seit 1970 Time and a Word.
& vorallem nicht zu vergessen 2004: Keystudio (Enthält die Studioaufnahmen von Keys to Ascension 1 & 2), hier überzeugen auch die StudioTracks!
& natürlich 2014: Songs from Tsongas – YES 35th Anniversary Concert (3 CD Set – Live 2004)!
Zwar nicht mehr viel, aber doch!
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Und wenn man beides Ist? Ich finde es ziemlich anmaßend von dir einen Sammler als im Prinzip einen Nicht-Musikfreund zu nennen. Ich bin beides! Und das heißt auch sich ein Album wie die neue Yes zu hören und nicht sie vorher zu verurteilen. Wer sie nicht gehört hat kennt vielleicht das berühmte Zitat von Herrn Nuhr - wobei ich nicht weiß ob du sie gehört hast.
Das war gar nicht so gemeint! Natürlich kann man beides sein! Und ich habe das neue Yes-Album gar nicht "vorher verurteilt", ich habe es vom ersten bis zum letzten Stück auf YouTube durchgehört, und erst dann mein Urteil gefällt.
 

nice_psycho

Mitglied
Das war gar nicht so gemeint! Natürlich kann man beides sein! Und ich habe das neue Yes-Album gar nicht "vorher verurteilt", ich habe es vom ersten bis zum letzten Stück auf YouTube durchgehört, und erst dann mein Urteil gefällt.
Dann war es unglücklich formuliert und ich habe es falsch verstanden. Sorry für die Reaktion. Für mich ist Musikliebhaber genauso zu sehen wie Fußballfan. Das 0:5 zu Hause (siehe Sonntag) muss genauso ertragen werden wie eine nicht ganz gelungene LP (siehe Santana).

Das stand wahrscheinlich ein paar Seiten vorher - hatte deswegen extra gefragt. Es gab doch einige Vorverurteilungen.
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Zu grelle Klangfarben, wie bei den meisten neueren Sachen von Yes. Die Yes-Klassiker klingen schön - helle, freundliche Klangfarben - aber später wurde es einfach zu grell. Da fiepen Synthesizer, Gitarren, Simmons-Sechsecke und, ja, auch Jon Andersons Stimme um die Wette. Die ebenfalls greller werdenden Roger-Dean-Covers passen dann auch irgendwie dazu ;)
 

nixe

Inventar
Yes - Big Generator Tour (live Album) - Remastered
01. Rhythm Of Love - 00:00:00
02. Hold On - 00:05:40
03. Big Generator - 00:12:05
04. Changes - 00:18:10
05. Heart Of The Sunrise - 00:25:46
06. Shoot High Aim Low - 00:36:34
07. Nous Sommes Du Soleil - 00:45:03
08. Yours Is No Disgrace - 00:46:58
09. Make It Easy - 00:58:29
10. Owner Of A Lonely Heart - 00:59:26
11. Wurm - 01:04:40
12. And You And I - 01:17:40
13. Holy Lamb - 01:28:41
14. Love Will Find A Way - 01:32:16
15. I've Seen All Good People - 01:36:29
16. Roundabout - 01:43:30

Line-Up:
Jon Anderson - Vocals
Trevor Rabin - Guitars, Vocals
Chris Squire - Bass, Vocals
Tony Kaye - Keyboards
Alan White - Drums
 

Universal Mind

Neues Mitglied
Hi,
das neue Yes Album ist ja mal fluffig!

Jon Davison ist der Mann der Stunde!
Seine Lyrics und Vocals bringen Sinn und Leben.
Der Gesang hat die am meisten komplexen Strukturen von allen
Instrumenten auf dem Album!

Ich bin ein riesiger Jon Anderson Fan.
Aber mit Jon Davison bei Yes bin ich sehr - sehr zufrieden. ; )

Zusammen mit 'Pastoralia' und 'In Disequilirium' das Albumtrio des Jahres.


0194398788326.jpg7320470228142.jpgR-18513286-1619765534-7363.jpeg.jpg

Dazu noch ein paar saftige geile ReReleases wie z.B. 'Official Clouds Hill Edition' 2021 3LP Set:

0075021039773.jpg

...und die kalte Zeit der winterlichen Feiertage kann kommen.

...
 

Marifloyd

Inventar
Hi,
das neue Yes Album ist ja mal fluffig!

Jon Davison ist der Mann der Stunde!
Seine Lyrics und Vocals bringen Sinn und Leben.
Der Gesang hat die am meisten komplexen Strukturen von allen
Instrumenten auf dem Album!

Ich bin ein riesiger Jon Anderson Fan.
Aber mit Jon Davison bei Yes bin ich sehr - sehr zufrieden. ; )

Zusammen mit 'Pastoralia' und 'In Disequilirium' das Albumtrio des Jahres.


Anhang anzeigen 15607Anhang anzeigen 15608Anhang anzeigen 15609

Dazu noch ein paar saftige geile ReReleases wie z.B. 'Official Clouds Hill Edition' 2021 3LP Set:

Anhang anzeigen 15610

...und die kalte Zeit der winterlichen Feiertage kann kommen.

...
Freut mich so eine gute Einschätzung zu lesen. Zu Weihnachten liegt es bei mir unterm Weihnachtsbaum.
 

Universal Mind

Neues Mitglied
Hi Maryfloyd,
gern.
Magst Du Steve Howe?
Der ist nämlich ziemlich präsent auf 'The Quest'. Er hat das Album produziert.

Wenn ja und die Kasse stimmt, gleich noch 'Love Is' ins Auge fassen.
Mehr Gitarren. Mehr vertraute Melodien. Jon Davison singt auch ein bischen mit! ; )

Klar, diese Alben sind das genaue Gegenteil von Explosivität ala The Mars Volta.
Ist aber schön, so wie es ist.

...
 

Universal Mind

Neues Mitglied
Zu grelle Klangfarben, wie bei den meisten neueren Sachen von Yes. Die Yes-Klassiker klingen schön - helle, freundliche Klangfarben - aber später wurde es einfach zu grell. Da fiepen Synthesizer, Gitarren, Simmons-Sechsecke und, ja, auch Jon Andersons Stimme um die Wette. Die ebenfalls greller werdenden Roger-Dean-Covers passen dann auch irgendwie dazu ;)
Ja, das ist was 'dran.
Den Wandel der Sounds und Zeiten verfolge ich mit ähnlichen Eindrücken.
Könnt' ich einen eigenen Chat dafür aufmachen.
'Albumsounds und Studiosounds im Wandel der Zeiten.'
Grüße!
 

nixe

Inventar
Jon Anderson & The Contemporary Youth Orchestra 2010

"Former lead singer of the rock group "Yes" shares the stage with the 112 member Cleveland Contemporary Youth Orchestra and 60 member student chorus in a mesmerizing performance that exudes joy and energy. In this once in a lifetime and inspiring performance, Jon Anderson and the youth orchestra play the songs written for "Yes" and "Jon & Vangelis" including the hits, "Owner of a Lonely Heart," "I've Seen All Good People" and "Round About." Shot Live in Cleveland at the famed Severance Hall Auditorium.

First Set
Open
Starship Trooper
Long Distance Runaround
Music Is God
Show Me
Give Love Each Day
Earth & Peace
Big Buddha Song
Owner of a Lonely Heart
Children Yet to Come
(4 movements: "Children Yet to… more )
Second Set
And You And I
I've Seen All Good People
Change We Must
State of Independence
Roundabout
Soon
Encore:
Starship Trooper
State of Independence



Of Course, ein gelungenes, schönes Konzert, was es wert wäre auch mal auf der FlimmerKiste gebracht zu werden! Da es die DVD ja nicht mehr gibt.
Mit ordentlich Fun geht*s hier zur Sache, so daß der Streß der Proben bis zum Umfallen vergessen ist.
Ich hoffe für dieses Orchester, das die nächsten HockKaräter hier Schlange stehen, damit die Kids ihre Instrumente zu schätzen wissen & auch mal was dabei verdienen dürfen!
Genau das Richtige für mich an einem Sonntag Morgen & 2. Advent haben wir ja auch noch; Wünsche ich allem auch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben