YES (Band)

nixe

Inventar
Hab ich geschrieben, dass ich was gegen Mitsingen habe? Marillion, Yes, Saga, Genesis - egal, ich singe im Auto immer mit :). Bei Instrumentaltiteln reicht dann das Summen.

Dass man bei einem Lied mitsingen kann, sagt nichts über die (mangelnde) Qualität aus. Auf der 90125 findet sich guter Pop-Rock, das reicht mir auch.
Ach ja, was habe ich da wieder geschrieben?
Natürlich ist mitsingen erlaubt, solange es keiner hört ( bei mir zumindest)!
Unter Kopf Hörer hört sich das immer ganz gut an, aber wehe ohne...
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Von Yes erwarte ich nichts mehr - jedenfalls nichts Interessantes. Von dem, was nach Relayer kam, kenne ich nicht viel, aber das wenige, was ich kenne, ist zwar größtenteils nicht schlecht, aber nichts Besonderes mehr. Ich weiß noch dass, als ich das erste Mal entweder "Owner of A Lonely Heart" oder "Leave it" im Radio gehört hatte, mein Gedanke war: "Yes? - No!". Erst fünf Jahre später lernte ich die Klassiker kennen (indem ich in der Plattenkiste meines Onkels, der ich in meinem Zimmer Platz eingeräumt hatte, gleich drei Exemplare der Yessongs fand, wovon mir zuvor ein guter Freund, dessen Musikgeschmack mir grundsätzlich gefiel, etwas vorgeschwärmt hatte), und war wie weggeblasen. Wow! Das war dann doch nicht nur eine ganz andere Hausnummer, sondern eine ganz andere Wohngegend.
 

Georg

Alter Hase
Von Yes erwarte ich nichts mehr - jedenfalls nichts Interessantes. Von dem, was nach Relayer kam, kenne ich nicht viel, aber das wenige, was ich kenne, ist zwar größtenteils nicht schlecht, aber nichts Besonderes mehr. Ich weiß noch dass, als ich das erste Mal entweder "Owner of A Lonely Heart" oder "Leave it" im Radio gehört hatte, mein Gedanke war: "Yes? - No!". Erst fünf Jahre später lernte ich die Klassiker kennen (indem ich in der Plattenkiste meines Onkels, der ich in meinem Zimmer Platz eingeräumt hatte, gleich drei Exemplare der Yessongs fand, wovon mir zuvor ein guter Freund, dessen Musikgeschmack mir grundsätzlich gefiel, etwas vorgeschwärmt hatte), und war wie weggeblasen. Wow! Das war dann doch nicht nur eine ganz andere Hausnummer, sondern eine ganz andere Wohngegend.
Den Onkel "kenne" ich ja schon; aber hatte er wirkich 3x Yessongs, also 9 LPs? oder meintest du, die Yessongs mit den 3 LPs? Ich gehe mal davon aus, dass er damals gestorben ist; auch wenn ich meine Yessongs nur noch auf CDs höre, würde ich die LPs nicht abgeben....
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Der Onkel lebt noch (er hatte mir ja die Platten nicht geschenkt oder verkauft, sondern nur vorübergehend in meinem Zimmer abgestellt - und irgendwann wieder abgeholt), und es waren tatsächlich drei Exemplare des Tripelalbums drin, eines davon allerdings unvollständig, also 8 LPs (so konnte ich dann jeweils die am besten erhaltene davon auswählen und auf Cassetten ziehen). Der hatte anscheinend mal (mindestens) zwei komplette Plattensammlungen aufgekauft, die beide die Yessongs beinhalteten, die er damals schon hatte; auf ein paar Plattencovers waren Aufkleber mit dem Namen und der Adresse von jemand anderem, von dem er anscheinend die Platten gekauft hatte. Ich meine, zwei oder drei andere LPs waren in der Kiste auch doppelt (wenn auch nicht dreifach), weiß aber nicht mehr so genau. Jedenfalls ging es da quer durch den Garten des 70er-Rock, das war bei weitem nicht alles klassischer Prog.

Heute habe ich die Yessongs als Doppel-CD, und kann sie immer noch als Einstieg in die klassischen Yes empfehlen. Die Cassetten existieren immer noch, aber ich habe sie schon lange nicht mehr abgespielt.
 

Knarfe1000

Mitglied
Ja (Yes...), Yessongs gehört zu den Pflichtplatten, die jeder haben sollte. Ein perfekter Querschnitt über die Frühphase der Band (vor Relayer). Und überhaupt ein Livealbum der Extraklasse. Davon habe ich mir letztes Jahr die SHM CD besorgt, die klingt nochmal deutlich frischer als die ErstVÖ.
 

Knarfe1000

Mitglied
Von den anderen Yes-Alben habe ich die Rhino-Remaster, die allesamt sehr gut klingen. Zudem habe ich mir vor Kurzem die Steven Wilson Remixes geholt. Davon war ich etwas enttäuscht, mir gefallen die Rhinos besser.

Bei Yessongs und Yesshows mussten es aber die SHM sein, weil die offenbar mit Abstand die besten Fassungen darstellen. Wobei es noch die SACD gibt, die aber nicht auf normalen Playern laufen und daher für mich nicht in Frage kommen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben