Was hört ihr grade?

futuro antico - dai primitivi all'elettronica (1980)

italienische band, aber absolut kein italoprog. nixe, anhören...



Mal sehen, ob ich sie finde?
 
guru guru - dance of the flames (1974)

sehr starke und kraftvolle scheibe einer band, die bei mir leider noch recht unvollständig ist. "unvollständig" ist in meinem fall natürlich etwas relativ, und bezieht sich auf die für mich wichtigen/sinnvollen werke, und nicht auf die gesamtdiskografie, ein komplettist war ich nie und werde ich auch nie sein.


Wie waren die da so?
 

(1996)


Mindy Jostyn (* 5. Juni 1956 in Long Island City; † 10. März 2005 in Hudson, New York) war eine US-amerikanische Sängerin und Multiinstrumentalistin.

Mindy Jostyn wuchs auf in San Jose und Wellesley und gründete bereits mit 11 Jahren ihre erste Band, "The Tigers". Ihr musikalischer Schwerpunkt lag im Folkrock-/Popbereich. Sie spielte unter anderem Violine, Gitarre und Mundharmonika. Vor ihrer Solokarriere war Jostyn eine gefragte Begleitmusikerin von international bekannten Künstlern wie Joe Jackson, Billy Joel, Cyndi Lauper, Jon Bon Jovi und Shania Twain. 1992–93 war sie festes Mitglied bei The Hooters.

2005 starb Mindy Jostyn im Alter von 48 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.
 
Wie waren die da so?
eigentlich sehr gut. die erste hälfte des albums bietet überwiegend druckvollen jazzrock, stellenweise schön verfrickelt und ziemlich hart gespielt. danach folgt dann eine ethno-exkursion, das letzte stück ist dann wieder basslastig und kraftvoll. ja, ich weiss, die gurus haben schon mitte der 70er einiges vom krautigen biss verloren den sie anfangs hatten, ich nehme an dass das der grund ist wieso du dieses noch nicht kennst (?). dance of the flames ist aber schon anders geraten. für mich ist das eine oder andere übergangsalbum aus dieser phase schon auch habenswert (etwa mani und seine freunde) aber das was ich z.b. von tango fango gehört hab, fand ich durchaus nett, aber nix was ich wirklich brauchen würde.

da schau, der achim ist ja sonst auch recht wählerisch, aber der lobt den flammentanz auch!

 
"The world's most famous unknown band"(Rolling Stone)
Eine Band, deren Ursprünge bis 1964 zurückreichen. Das LP-Debüt ist auch schon 53 Jahre alt. Von der Urbesetzung ist immerhin noch einer an Bord. Das letzte Album erschien 2016. Fängt eher verhalten an, erinnert an die Anfangstage, was auch daher kommt, dass hier noch Material des 2013 verstorbenen Sängers Peppi Marchello Verwendung fand um dann mit den Titeln neueren Datums und angenehmen kräftigen Hard Rock vorwärts zu schauen. In der Röhre wird gerockt!

The Good Rats-Make Rock and Roll great again
 
Wo das progressive Würzmittel für dieses Album ist? Sparsam eingesetzt. Auf Album Nummer 5 präsentieren die Nordiren herrlich melodisches Leichtmetall.
Ohne Sand im Getriebe geht es in die Röhre
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicht nur in Norwegen ist "zwischen den Stühlen sitzen" eine beliebte musikalische Disziplin. Aber Thulsa Doom sind darin wahre Meister! Stoner? Ja! Classic Rock? Ja! Heavy Metal? Ja! Jam Sessions! Ja! Vor allen Dingen im eröffnenden "Endless, unless". Vielschichtiges Album, dass auch ohne Bong gut reingeht. „The Seats Are Soft But The Helmet Is Way Too Tight“, der Titel des Debüts der Nordmänner bringt es auf den Punkt.
Thulsa Doom - Ambition Freedom

 

Und ELP leben als Rumpftruppe weiter.
Wenigstens gibt es den unverwüstlichen Carl Palmer noch, der versucht, ELP irgendwie am Leben zu erhalten.

Aber...ELP ist es dann irgendwie auch nicht.Mhh, was soll man von "diesen" ELP jetzt halten?

Das Original war um Klassen besser.
 

Das aktuelle Magazin

Oben