Was hört ihr grade?

Mardi Gras. Das sticht durch seine Kürze von 28 Minuten heraus und 3 guten Songs.
Ein denkbar schlechter Abgang.

Aber mit kurzen Alben hatten sie es ja. Eine DoppelLP mit 50 Min Spielzeit rauszubringen, ist schon frech. Und dann noch ne Live LP mit 29 Minuten hinterherzuschieben mit Stücken, die alle auvh auf Live in Europe drauf waren.


https://www.youtube.com/watch?v=9_svG3Ik2Yk
...ob bei diesen Live-Veröffentlichungen die Band mit einbezogen wurde, weiß ich allerdings nicht. Aber sonst packte John Fogerty eigentlich alles auf die LPs. Bei Cosmos Factory wurden z.B. alle A-und B- Seiten der 3 vorausgegangenen Singles mit draufgepackt. Das machten damals nicht alle Bands...
 
soft machine - fourth (1971)

also der grosse fan der sehr jazzigen soft machine ab 1970/71 bin ich nicht, ich kann mir das zeug aber recht gut anhören. es gibt viele jazzverwandte bands, die mich einfach mehr packen (und die frühen softs ebenso).

 
Ich bin ja erst durch das Eclipsed-Forum auf Cover-Songs aufmerksam geworden, in meinem alten HU-Forum war das verpöhnt, aber anscheinend ist das jetzt sehr in Mode gekommen...
Außer 7 & 7 höre ich mir da nix mehr an...
mit verpönt meinst du vermutlich die coverei allgemein? ich sah das früher durchaus eng und wenn ich sah dass ein album überwiegend fremdes material aufweist, war das gleich etwas bähh für mich und ich konnte mich schwer darauf einlassen. dummerweise fingen ja viele grössere beat/rockbands der 60er aber mit solchen scheiben an und das war damals auch schwer anders zu realisieren. mit der zeit ändere sich meine meinung dann doch und heute sehe ich es fast entgegengesetzt zu früher. die frühen beatalben der besagten bands sind teilweise aber immer noch etwas schwierig für mich, eben weil die da oft noch ordentlich unausgegoren agierten (das kinks debüt z.b.) und die aufnahmequalität teilweise nicht die beste ist...

p.s. beim satz "ausser 7 & 7 höre ich mir da nix mehr an" hab ich schon etwas lachen müssen. :D

p.s. nummer 2: das cover der purple scheibe finde ich cool!
 
Comus: First utterance 1971 - Rock aus UK :cool: - eclipsed 11/21 S.40

Anhang anzeigen 15501
das ist vielen zu abgefahren, aber für mich (und einige meiner kumpels) ist es ein meisterwerk!!

 
mit verpönt meinst du vermutlich die coverei allgemein? ich sah das früher durchaus eng und wenn ich sah dass ein album überwiegend fremdes material aufweist, war das gleich etwas bähh für mich und ich konnte mich schwer darauf einlassen. dummerweise fingen ja viele grössere beat/rockbands der 60er aber mit solchen scheiben an und das war damals auch schwer anders zu realisieren. mit der zeit ändere sich meine meinung dann doch und heute sehe ich es fast entgegengesetzt zu früher. die frühen beatalben der besagten bands sind teilweise aber immer noch etwas schwierig für mich, eben weil die da oft noch ordentlich unausgegoren agierten (das kinks debüt z.b.) und die aufnahmequalität teilweise nicht die beste ist...

p.s. beim satz "ausser 7 & 7 höre ich mir da nix mehr an" hab ich schon etwas lachen müssen. :D

p.s. nummer 2: das cover der purple scheibe finde ich cool!
Als Jugendlicher oder junger Mensch habe ich diese "Coverei" gar nicht mitbekommen, weil ja das "Cover" "mein Original" war. Da war es später eher anders rum, wenn ich das Original gehört habe. (Bsbe. Dylans "Watchtower" oder Lovin´Spoons "Summer in the City")
Irgend wann mal, war ich schon erstaunt, wieviele Bands doch die Earthband gecovert hatten.
Nein, ich habe mir die Originale nicht rausgesucht und angehört...
Nö, so richtig dogmatisch bin ich da nicht, obwohl ich mich doch ein klein wenig geärgert habe, als die jungen Loyds dann mal ankamen und meinten, "Ey, Alter hör dir das mal an, das ist doch tolle Musik": ;)
 
Als Jugendlicher oder junger Mensch habe ich diese "Coverei" gar nicht mitbekommen, weil ja das "Cover" "mein Original" war. Da war es später eher anders rum, wenn ich das Original gehört habe. (Bsbe. Dylans "Watchtower" oder Lovin´Spoons "Summer in the City")
Irgend wann mal, war ich schon erstaunt, wieviele Bands doch die Earthband gecovert hatten.
Nein, ich habe mir die Originale nicht rausgesucht und angehört...
Nö, so richtig dogmatisch bin ich da nicht, obwohl ich mich doch ein klein wenig geärgert habe, als die jungen Loyds dann mal ankamen und meinten, "Ey, Alter hör dir das mal an, das ist doch tolle Musik": ;)
zur earthband kann ich wenig sagen, die waren nie so richtig mein ding (ganz abgeschrieben hab ich sie aber noch nicht). den rest versteh ich schon ganz gut. die limp bizkit version fand ich aber immer recht bescheiden. und seltsam, dass sie den härteren part ganz weggelassen haben.
 
...das war die letzte Scheibe der Band und für meinen Geschmack auch die deutlich Schlechteste (aber auf meinem DoCD-Sampler sind alle 3 Werke in Gänze drauf)...
aber zwei weitere kamen danach schon noch:


ich kenne nur die ersten drei und polyandri ist anders, für mich aber ähnlich gut. was mich etwas ärgert, ist dass paradise now auf cd einen sound besitzt, der wirklich druckvoller sein könnte. dann gibt es ja diese box mit allen alben... soll remastert sein. ich hoffe es, denn die würde ich mir irgendwann holen wollen.
 
aber zwei weitere kamen danach schon noch:


ich kenne nur die ersten drei und polyandri ist anders, für mich aber ähnlich gut. was mich etwas ärgert, ist dass paradise now auf cd einen sound besitzt, der wirklich druckvoller sein könnte. dann gibt es ja diese box mit allen alben... soll remastert sein. ich hoffe es, denn die würde ich mir irgendwann holen wollen.
...die beiden Platten, die noch folgten waren Livealben und die habe ich nicht berücksichtigt. Ich hab den Sampler "Golden Years Of Dutch Pop Music". Der ist randvoll und vom Sound her kann ich nichts negatives sagen. Ich habe mehrere dieser Sampler, die gibts fast von allen holländischen Bands der damaligen Jahre...
 

Das aktuelle Magazin

Oben