Was hört ihr grade?

Rainer 71

Neues Mitglied
Nicht schlecht und erst kürzlich für mich entdeckt.......

Zitat übersetzt = Wildwood - Plastic People LP. Wildwood spielten harten Psychedelic-Rock voller Hammond, roher Gitarren-Action und kraftvollem Gesang und war eine beliebte Band in Stockton, CA und seiner weiten Umgebung. Diese fantastische Vinyl-Compilation mit Aufnahmen aus den späten 60ern enthält die Tracks der beiden Singles der Band für das Magnum-Label (einschließlich des Punk-a-Delic-Klassikers 'Plastic People') sowie zu dieser Zeit unveröffentlichtes Material. Interessant für Liebhaber der The Doors, Hunger, The Music Machine and Steppenwolf.

 

Rainer 71

Neues Mitglied

Catabolic

Alter Hase
Wunderschöner Neuzugang bei mir. Für mich das bisher qualitativ mit Abstand beste Box Set der Bootleg Serie von Bob Dylan. Hochkarätige Outtakes und Alternative Versionen seiner frühen 80er Jahre Alben, von denen mir ja bekanntlich sein "Infidels" am besten gefällt. Für mich wegen der traumhaften Begleitband aus Sly & Robbie, Mark Knopfler und Mick Taylor ein heimliches Lieblingsalbum. ;)

BOB DYLAN - Springtime In New York / The Bootleg Series Vol.16, 1980 - 1985 (2021)

cover.jpg


 

passionplayer

Aktives Mitglied
Den Tag beginne ich musikalisch mit Whitesnake und Deep Purple, da David Coverdale heute 70 Jahre alt wird.


Die weiße Schlange wird schon siebzig, Kinder wie die Zeit vergeht. Deep Purple auf der Burn Tour 1974 in der Essener Grugahalle war mein erstes großes Konzert, habe vorne vor den Verstärkern von Ritchie Blackmore gestanden, danach noch einige Tage Pfeifen in den Ohren, war für einen damals siebzehnjährigen die Offenbarung.
 

Waldmeister

Alter Hase
nix verstehen was der herr longtrackfetischist damit sagen will. vielleicht meinst du ja die aussprache; also weil es eine norwegische band ist, spreche ich das e schon aus, was ich bei einer französischen nicht tun würde. gefällt mir auch deutlich besser so, denn ohne e klingt es genau gleich wie das genre "folk" und somit würde man zu leicht missverstanden werden, dass man von einer konkreten musikgruppe und nicht vom genre spricht.
 

passionplayer

Aktives Mitglied
nix verstehen was der herr longtrackfetischist damit sagen will. vielleicht meinst du ja die aussprache; also weil es eine norwegische band ist, spreche ich das e schon aus, was ich bei einer französischen nicht tun würde. gefällt mir auch deutlich besser so, denn ohne e klingt es genau gleich wie das genre "folk" und somit würde man zu leicht missverstanden werden, dass man von einer konkreten musikgruppe und nicht vom genre spricht.
Hat das etwas zu bedeuten, das du alles klein schreibst? Bei längeren Texten ist das unlesbar.
 

Waldmeister

Alter Hase
Hat das etwas zu bedeuten, das du alles klein schreibst? Bei längeren Texten ist das unlesbar.
aus gründen der einfachheit. ich schreibe schon lange nicht mehr klein/gross, weil ich das umständliche umschalten nicht leiden kann und auch ansonsten keinen tieferen sinn dahinter erkennen kann. was längere texte angeht sehen wir das dann wohl sehr verschieden. ich finde sie dann schwer lesbar, wenn keine absätze vorhanden sind... aber auch dann sind sie selten wirklich unlesbar.
 

passionplayer

Aktives Mitglied
Okay, der tiefere Sinn besteht darin, das sich der überwiegende Teil an Rechtschreiberegeln hält und sich die Kommunikation dadurch leichter gestaltet. Ich finde das einfacher und auch höflicher. Wenn du das anders siehst, akzeptiere ich das natürlich.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben