Was hört ihr grade?

Warren

Aktives Mitglied
Die Band “Little Free Rock“ aus England habe ich gerade für mich entdeckt und das
ist genau nach meinen Musikgeschmack und das ganze Album gefällt mir sehr gut:(.

Aufgenommen wurde die Musik 1971, aber nach meinen Infos erst später Veröffentlich.

Little Free Rock ‎– Time Is Of No Consequence (1971)

Time Is of No Consequence
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
Die Band “Little Free Rock“ aus England habe ich gerade für mich entdeckt und das
ist genau nach meinen Musikgeschmack und das ganze Album gefällt mir sehr gut:(.

Aufgenommen wurde die Musik 1971, aber nach meinen Infos erst später Veröffentlich.

Little Free Rock ‎– Time Is Of No Consequence (1971)

Time Is of No Consequence
1EUR für jede Veröffentlichung der letzten Jahrzehnte die erst Jahre später das Licht des Lasers erblickte und ich hätte einen Mercedes in der Garage!
 

Bayou60

Aktives Mitglied
Die Band “Little Free Rock“ aus England habe ich gerade für mich entdeckt und das
ist genau nach meinen Musikgeschmack und das ganze Album gefällt mir sehr gut:(.

Aufgenommen wurde die Musik 1971, aber nach meinen Infos erst später Veröffentlich.

Little Free Rock ‎– Time Is Of No Consequence (1971)

Time Is of No Consequence
..hab gerade mal nachgeschaut. Diese CD habe ich auch (Red Fox). Sagt mir im Moment nichts, sollte ich auch mal wieder anhören :) ...


Ist doch ne andere. Bei meiner CD sind nur 9 Songs drauf, überschneiden sich teilweise mit der CD "Time is of no consequence". Ist wohl die erste reguläre LP der Band auf CD...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dandysaurus Rex

Aktives Mitglied
die spirit nummer ist ja wirklich super. bekräftigt nochmal meine vermutung, dass ich mich auch mit den 70er spirit mehr befassen sollte - bisher steht hier ja nur ein livealbum von 74. bei den outlaws ist durchaus auch interesse vorhanden. was den southern bereich angeht, wären bei mir black oak arkansas erstmal dringender, leider finde ich das debüt nie in den läden denn damit würde ich gerne anfangen. :mad: grinderswitch reizen mich auch ziemlich.
ja,besonders der zweite teil der spirit nummer hat es in sich. hab den song gestern abend in einer Spotify Playlist gefunden.
 

Dandysaurus Rex

Aktives Mitglied
dandysdaurus Rex versuchte sich mal wieder an dark side of the moon. und es gefaellt ihm nach wie vor nur bedingt. und das liegt einfach am Gesang. es mangelte den jungs nuneinmal am stimmlichen umfang,weshalb die wirklich guten Ideen fuer meine ohren nicht so wohlwollend klinegn wie das seitens der pink floyd beabsichtigt war.
 

DerGrobeWestfale

Aktives Mitglied
dandysdaurus Rex versuchte sich mal wieder an dark side of the moon. und es gefaellt ihm nach wie vor nur bedingt. und das liegt einfach am Gesang. es mangelte den jungs nuneinmal am stimmlichen umfang,weshalb die wirklich guten Ideen fuer meine ohren nicht so wohlwollend klinegn wie das seitens der pink floyd beabsichtigt war.
Sehe ich genau so. Ein gutes Album allerdings von einer Band die es besser konnte!
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
Sehe ich genau so. Ein gutes Album allerdings von einer Band die es besser konnte!
für mich besitzt es, im gegensatz zu den meisten der anderen 60er und 70er floyd werke, keinen wirklich hohen status. hatte sogar recht lange gezögert, es mir überhaupt zu holen. manche passagen finde ich durchaus ziemlich gut und money mochte ich auch immer sehr, aber ansonsten ist es doch etwas glatter und auch gewisse backgroundgesänge fallen mir negativ auf.

das fällt aber aufgrund so vieler anderer glanztaten kaum wirklich ins gewicht; sie sind eine der allergrössten bands, auch für mich.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben