Was hört ihr gerade für Prog-Neuerscheinungen

Hat jemand eigentlich schon eine Meinung zur neuen OAK? Meine CD kommt leider erst Anfang Dezember, aber auf Bandcamp kann man sie ja schon komplett hören, was ich aber noch nicht geschafft habe, leider.

Gerade gestern in der Tube gehört -
nach dem 2. Hörgang (Mein Erstkontakt) wirds immer besser. Super Songwriting, sehr vielseitig, von heavy bis balladig viele Schattierungen. Manchmal hat man den Eindruck Barbieri hat hier nen neuen Nebenjob - mit vielen düsteren Soundspielereien garniert. Alles in einer melancholischen Grundstimmung....
Gefällt mir richtig gut.
Werde mir mal den Vorgänger zu Gemüte führen
 
Danke für diesen Thread - die Bildchen mit Titel (wenn man Glück hat) im anderen Thread schaue ich mir schon lange nicht mehr an.
Schön wenn es hier zu einem Austausch von Neuentdeckungen kommt.
 
Gerade gestern in der Tube gehört -
nach dem 2. Hörgang (Mein Erstkontakt) wirds immer besser. Super Songwriting, sehr vielseitig, von heavy bis balladig viele Schattierungen. Manchmal hat man den Eindruck Barbieri hat hier nen neuen Nebenjob - mit vielen düsteren Soundspielereien garniert. Alles in einer melancholischen Grundstimmung....
Gefällt mir richtig gut.
Werde mir mal den Vorgänger zu Gemüte führen
Ja, False Memory Archive ist auch eine tolle Platte. Vor allem der Titeltrack hat es mir angetan, gehört zu meinen Lieblingssongs.
Auch ihr Erstling Lighthouse ist wunderschön!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast 9

Guest
Eines vorab: Ich eröffne diesen Thread nicht, um eine neue "Forums-Elite" zu gründen - wie es ja schon mal einem anderen Forumsmitglied nach Eröffnen eines Threads vorgeworfen wurde - oder ähnliches. Mir ist nur aufgefallen, dass mir der allgemeine "Was hört ihr gerade für Neuerscheinungen"-Thread so gut wie gar nichts mehr bringt, weil häufig einfach irgendwelche Alben-Cover ohne weitere Erläuterungen und auch mittlerweile Genres gepostet werden, die mich null interessieren. Für andere mag das interessant und völlig ausreichend sein; ich wünsche es mir aber eben anders.

Ich habe mich damals nämlich hier angemeldet, weil ich mich für Musikrichtungen interessiere, für die sich leider nur wenige Menschen begeistern können. Wenn ich mich über Deutsch-Pop, K-Pop oder andere Mainstream-Genres informieren will, kann ich auch beim Nachbarn klingeln das Radio einschalten oder meine Schüler*innen fragen. Deswegen fände ich es schön, wenn man hier wieder Inspiration zu Prog-Veröffentlichungen und artverwandten Genres finden würde und dazu vielleicht auch eine kurze Info erhält und nicht nur Cover postet. Ich weiß, dass das mehr Zeit kostet und deswegen werde ich hier auch sicher nicht jeden Tag etwas veröffentlichen können. Das ist aber auch nicht Sinn der Sache. Lieber lese ich hier nur ab und zu einen Post, dann aber einen, der mir tatsächlich Infos liefert und hoffentlich die ein oder andere interessante, neue (oder in Vergessenheit geratene Band) bringt.

Wenn dies nicht gewünscht sein sollte, ignoriert diesen Thread einfach. Aber falls ein paar von euch Lust dazu hätten, würde ich mich freuen (Der "Neuentdeckungen"-Thread ist ja leider auch in der Versenkung verschwunden).

Um einen Anfang zu machen, poste ich hier einfach noch mal meinen letzten Eintrag aus dem "Neuerscheinungen"-Thread:

Maraton - Unseen Color

Die Norweger haben mich schon mit ihrem Debüt „Meta“ überzeugt, das aber deutlich härter und weniger zugänglich war als ihr neues Werk - ja ich würde mich gar dazu hinreißen lassen zu sagen „Meisterwerk“ - „Unseen Color“. Wunderschöne Melodien gepaart mit dieser betörend sanften Stimme von Frederik Bergersen Klemp werden dieses Album, das genretechnisch schwer einzuordnen ist, wohl mindestens in meine Top 3 der Alben des Jahres katapultieren.

Bei Bandcamp kann man reinhören. „Non-Euclidean Heart“, „Perduant Lives“ und für die sanften Gemüter unter euch „A Body Of Your Own“ gebe ich als Anspieltipps, wobei ich natürlich das komplette Album wärmstens empfehle!


Off you go! :)

Zu Maraton: wohl eines der besten Outputs in diesem Jahr. Was Bands wie bspw. Leprous leider verpassen. Den Buben 'Maraton' gelingt das auf einfache Weise, den New Prog Hörer einzufangen. Hier ein bisschen Norway Prog á la OAK, dann eine Brise Muse und von Hertzen Brothers. Zack --> Album fetzt. Vola im gezügelten Maße. So denn... ein lupenreines New Prog Album. Mindestens unter den Top 5 bei mir dieses Jahr.
 
Die Entscheidung zwischen “How Do We Want To Live?” und "Eraser" fällt mir nicht leicht; das ist sehr subjektiv, da ich “How Do We Want To Live?” wesentlich öfter gehört habe, würde ich dahin tendieren. Beide Intensionen, (gegen Rassismus, Homophobie, Fremdenfeindlichkeit einerseits, zum anderen die Ausrottung von Tieren durch den Menschen andererseits) gefallen mir gut. Dieser Sprechgesang und Erics Gesang bei "Beyond your limits" unterscheidet die beiden Alben; andererseits finde ich die "synthetischen Bläser" beim Eraser-Album auch richtig gut..
 
Die Entscheidung zwischen “How Do We Want To Live?” und "Eraser" fällt mir nicht leicht; das ist sehr subjektiv, da ich “How Do We Want To Live?” wesentlich öfter gehört habe, würde ich dahin tendieren. Beide Intensionen, (gegen Rassismus, Homophobie, Fremdenfeindlichkeit einerseits, zum anderen die Ausrottung von Tieren durch den Menschen andererseits) gefallen mir gut. Dieser Sprechgesang und Erics Gesang bei "Beyond your limits" unterscheidet die beiden Alben; andererseits finde ich die "synthetischen Bläser" beim Eraser-Album auch richtig gut..
Die Sprachsamples auf HDWWTL? fand ich ziemlich gut und führen auch einfach das Thema/Konzept des Albums ein wenig ein und "Beyond Your Limits" ist einer meiner Lieblingssongs auf der Platte.
Was die Bläser angeht... also das Saxophon in Sloth wurde von Jørgen Munkeby eingespielt und kommt somit nicht aus der Konserve.
Ich hab Eraser auch weitaus weniger gehört als den Vorgänger... also mal abwarten, ob sich meine Meinung noch ändert.
 

Gast 10

Guest

Motorpsycho Ancient Astronauts

Für einen aus der Live-Diaspora am Bodensee war 2022 ein gutes Jahr.
Dead Can Dance, Tool, Marillion, Porcupine Tree und eben Motorpsycho live erlebt. Und das zusammen mit der Nordschweizer Progprominenz (@Jan ). War ein absolut geiles, überlanges Konzert.
 

Motorpsycho Ancient Astronauts

Für einen aus der Live-Diaspora am Bodensee war 2022 ein gutes Jahr.
Dead Can Dance, Tool, Marillion, Porcupine Tree und eben Motorpsycho live erlebt. Und das zusammen mit der Nordschweizer Progprominenz (@Jan ). War ein absolut geiles, überlanges Konzert.
Na hoffentlich erlebst du Peter Gabriel nächstes Jahr mit der Kölner Progprominenz :cool:
 
...war schon jemand im neuen O.R.K - land ? ; )
Was haltet ihr von der neuen Scheibe?
Hier mal 2 Rezi dazu
 

O.R.k. Screamnasium.
Zunächst fand ich es schade, dass Porcupine Tree ohne Colin Edwin weitermachen.
Andererseits lieber zwei Topbands als gar keine. Und Pat Mastelotto trommelt eh mit Gavin Harisson bei King Crimson.
Noch bevor ich die Betreutes Proggen-Rezi gelesen hatte, dachte ich schon... oha, Chris Cornell is back! Zudem ein nettes neues Adjektiv von Klaus Reckert gelernt: arschtight :p Überlege gerade, wie ich es elegant in eine meiner nächsten Unterhaltungen einbinden kann ;) Der Song gefällt mir gut, höre gerade über Bandcamp ins Album rein und frage mich, ob der Rest reicht, um es sich anzuschaffen. Ich glaube, eher nein. Zumindest noch. Trotzdem, tolle Neuvorstellung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast 10

Guest
Noch bevor ich die Betreutes Proggen-Rezi gelesen hatte, dachte ich schon... oha, Chris Cornell is back! Zudem ein nettes neues Adjektiv von Klaus Reckert gelernt: arschtight :p Überlege gerade, wie ich es elegant in eine meiner nächsten Unterhaltungen einbinden kann ;) Der Song gefällt mir gut, höre gerade über Bandcamp ins Album rein und frage mich, ob der Rest reicht, um es sich anzuschaffen. Ich glaube, eher nein. Zumindest noch. Trotzdem, tolle Neuvorstellung!
Was bei diesem Album lohnt, ist Öhrchen spitzen und dem Spiel von Colin Edwin und Pat Mastelotto lauschen. Ich sag nur… arschtight
 
BIID

Moderner Prog/Alternative Metal aus Leipzig. Ich mag die Stimme sehr, doch leider scheint es die aktuelle Scheibe immer noch nur digital zu geben. Ich werde mich bei der Band noch mal schlau machen, ob sich da was tut in Richtung CD/Vinyl.

Aus der aktuellen Platte Medium:




Diese EP befindet sich in meinem Besitz... als CD, weil ich lieb bei der Band anfragte :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben