Was hört Ihr gerade für Neuerscheinungen?



xPropaganda - The Heart Is Strange

Hätte nie gedacht, dass die mich nochmal dermaßen anpacken.

Für alle Freunde des gepflegten 80er Synthi-Pops sehr zu empfehlen. ;) Alle anderen bitte gepflegt weghören.
 
Das Cover gefällt mir nicht sonderlich, die Musik ist allerdings erste Sahne. Bei dem folgenden Track ist Joe Bonamassa mit von der Partie.

1656265398694.png

Eric Gales
Album: Crown
Titel: I Want My Crown


 
LÖVE ME FÖREVER - A Tribute to Motörhead (2022)


Psycho Alumni (Phil Anselmo, Nick Oliveri & Gary Holt) - Ace of Spades
Creeping Death - In the Name of Tragedy
Death By Stereo - Born To Raise Hell
Lord Buffalo - God Was Never On Your Side
Blackwater Holylight & Matt Pike (Sleep / High On Fire) - Please Don't Touch
Howling Giant w/ Chuck Garric, Kyle Juett & Calico Cooper - Love me like a Reptile
Psychlona - Iron Horse
Cephalic Carnage - Order / Fade to Black
King Dude - Killed By Death
Relaxer - America
Exhorder - Sacrifice
Stöner - R.A.M.O.N.E.S.
Foie Gras - Born To Lose
High On Fire - Iron Fist
Midnight - Dirty Love
The Bridge City Sinners - Go To Hell
Mothership - Bomber
Eyehategod - Motörhead
 


Michaela Anne - Oh To Be That Free


Rezension
Noch während ihres Studiums des Jazzgesangs beschloß Michaela Anne Neller, ihre glockenhelle Stimme doch lieber ihrer anderen Liebe zu widmen, dem Bluegrass. Nach dem noch selbstverlegten akustischen Debüt “To Know Where” (2011) nahm ihre Diskographie aber einen unerwarteten Verlauf, über den Country Rock der frühen 70er und den atmosphärischen Sound von “Desert Dove” (2019) bis zu dem majestätischen Pop, den wir hier hören. Und den die Sängerin ebenso souverän und vor allem authentisch verkörpert wie alles andere bisher. Daß dieses Album meilenweit über dem Durchschnitt der Gattung schwebt, liegt nicht nur an der wunderbaren Stimme und der Qualität der Songs (die schon sehr beeindruckend ist!), sondern nicht zuletzt an den Arrangements, die zwar elegisch klingen, aber im Grunde erstaunlich schlank angelegt sind. Die Produktion stammt von ihr selbst und ihrem Ehemann (und Multi-Instrumentalist) Aaron Shafer-Haiss – von dem Ergebnis dürfen sich die Routine-Regisseure der Nashville-Mafia dicke Scheiben abschneiden! (2022)

Rezension gefunden bei

 


Wenn man die Jungs von ZZ Top und AC/CD dazu überreden würde, eine gemeinsame Platte aufzunehmen, dann würde diese vermutlich so ähnlich wie die hier klingen.
 
Oben