Was hört Ihr gerade für Neuerscheinungen?

Gestern bestellt - heute geliefert, läuft - aber es ist auch komplett in der Tube:


Lana Del Rey ? Willst du mich ärgern? ;)
ein gutes Album, die simplen Drums sind mir teils zu simpel... :rolleyes:
ist ein ein real Drummer am Werk oder ein Com. ...???
doch mit Priorty ist ein echt cooler Song dabei.... :)
dieses sanfte streicheln auf der effektbeladenen Gitarre ist geil....
 
ein gutes Album, die simplen Drums sind mir teils zu simpel... :rolleyes:
ist ein ein real Drummer am Werk oder ein Com. ...???
doch mit Priorty ist ein echt cooler Song dabei.... :)
dieses sanfte streicheln auf der effektbeladenen Gitarre ist geil....
Ein Album, dass ich in der Röhre entdeckt habe. Alben mit seltsamen Covermotiven haben mich schon immer gereizt und höre da, abseits von Krach und Dröhn eine akustische Wohltat.
 


Ladyhawke - Time Flies
Retro-Pop mit New Wave Attitüde und einem gewissen Singer-Songwriter-Touch aus New Zealand. Hört sich recht retro an, gefällt mir richtig gut. Vielleicht ein wenig aus der Zeit gefallen.....aber das macht nix.
 


Signierte CD (Angebot von Amazon)

Signierte CD (Angebot von Amazon)
Ich habe das Album bzw. alle Songs bei Laut.de angehört und muss sagen: überzeugt mich nur teilweise.
Schon der Opener "Change" ist mir zu (fast) perfekt gesungen. Der Song ist ein Soul-Ding und von Soul höre ich da in der Stimme von YC eigentlich gar nix. Fast könnte man sagen: vom Blatt gesungen.
Danach wird es besser, allerdings in der Summe eine Spur zu viel Beyoncé und Alicia Keys. Wobei das aber auch in gewisser Weise adelt....stimmlich braucht sie sich hinter ihren großen und sehr berühmten Kolleginnen nicht zu verstecken.
Wirklich gut gefällt sie mir, wenn sie bei "Wake Up" das große Besteck auspackt.....die Power raushaut und die Chöre zur Geltung kommen lässt.
"Bullshit" hätte sie sich sparen können und bei "Cold Water" fehlt ihr leider auch der Soul-Touch in der Stimme. Ich gebrauche das Wörtchen "glatt" nur sehr sparsam, aber hier muss es leider kommen: zu glatt gesungen, zu rund geschliffen.
"Tip Toe" ist Durchschnitt, passabel hörbar, aber leider auch nicht mehr.
"Let You Go" reißt es dann wieder raus. So mag ich die Frau, Power-Pop, wie er sein sollte.
Leider kommt danach wieder ein Soul-Ding, das sie einfach nach meinem Gefühl nicht wirklich drauf hat.
"Broken" ist ähnlich gut wie "Wake Up", der Rausschmeißer am Schluss ist okay und tut nicht weh.
Der Acoustic-Bonustrack geht auch sehr in Ordnung, ihre Stimme und ihre Singer-Songwriter-Attitüde gefällt mir hier durchaus.
 
Da gehe ich mit - sie singt teilweise etwas überambitioniert, aber auch sehr mutig nach vorn, getreu dem Motto hey Leute, lasst mich das hier ordentlich durchziehen. Die Songs und ihre Stimme sind nicht immer spitzenmäßig/passend - da hast du völlig Recht! - aber insgesamt bin ich doch überwiegend angenehm überrascht, wobei ich aber ganz zum Schluss doch meine, dass sie in ihrer Nische im Singer/Songwriter/Deutsch-Pop schon ganz gut aufgehoben war. Da wird sie mir fehlen.
 
Spaceslug - Memorial
Die polnische Band aus Wroclaw wurde 2015 gegründet, firmiert unter Stoner-Rock, was ich bei "Memorial" jedoch nicht unterschreiben würde, eher so doom-metal oder so eine Schublade: egal, mir gefällt die Musik
"Memorial" ist bereits ihr fünftes Album, zusätzlich gibts noch drei EPs
Ich habe sie 2019 auf dem Freak-Valley-Festival live gesehen, puuh ist das schon wieder sooo lange her...
vom neuen Album "Memorial" der Song "Spring of the Abyss":
 
Da gehe ich mit - sie singt teilweise etwas überambitioniert, aber auch sehr mutig nach vorn, getreu dem Motto hey Leute, lasst mich das hier ordentlich durchziehen. Die Songs und ihre Stimme sind nicht immer spitzenmäßig/passend - da hast du völlig Recht! - aber insgesamt bin ich doch überwiegend angenehm überrascht, wobei ich aber ganz zum Schluss doch meine, dass sie in ihrer Nische im Singer/Songwriter/Deutsch-Pop schon ganz gut aufgehoben war. Da wird sie mir fehlen.
Genau das. Sie selbst sieht das wohl etwas anders, wie man in etlichen ihrer Statements zu ihrem Album hören kann.
Ich bin nicht der Ansicht, dass sie sich musikalisch in englischer Sprache besser ausdrücken kann....wie sie selbst es wohl sieht.
Wenn ich mir einige Songs aus ihrem Album davor (Guten Morgen Freiheit) anhöre, gefällt sie mir um einiges besser.
Auch die Clips dazu passen besser zu ihr ("Irgendwas" feat. Bengio z.B.)
Dass man mit einem Schwenk (diesmal jedoch hin zu Songs in deutscher Sprache) richtig gut die Kurve kriegen kann, hat eine gewisse Sarah Connor gezeigt.
Catterfeld hat ihren Schwenk in eben die andere Richtung schon ein wenig vermasselt. Ihre Stimme ist wirklich gut, obwohl manch einer behaupten könnte, sie singt manchmal wie eine Dozentin an der Pop-Akademie in Mannheim. ;)
Aber sie ist nunmal letztlich keine Beyoncé oder Alicia Keys.....dazu fehlt ihr einfach der Soul in der Stimme und auch diese gewisse Variabilität.....diese letzten 10%, die sie auf echtes internationales Niveau heben würden.
 

Das aktuelle Magazin

Oben