URIAH HEEP

Chronologie ist mir in diesem Thread so was von egal.

Ist für mich in einem Forum in jedem Thread prinzipiell sowas von egal. Statistiken aller Art kann man bei Wiki oder sonstwo einsehen. Und ja richtig - es geht um die vielen interessanten, weil persönlich geschriebenen (erlebten) User-Beiträge.

Hier bei Heep bin ich nun auch schon weder am Recherchieren, was eventuell noch ranwachsen muss.
 
1643804344293.png

Sea of Light ist das 19. Album von Uriah Heep, das im April 1995 veröffentlicht wurde. Die Songs sind bis heute Teil des Live-Sets der Band. Das Artwork wurde von Roger Dean gestaltet. Insgesamt gehen Uriah Heep auf "Sea Of Light" wieder eine etwas härtere Gangart.

Die Band:

Die Setlist:


1Against The Odds6:13
2Sweet Sugar4:43
3Time Of Revelation4:02
4Mistress Of All Time5:33
5Universal Wheels5:39
6Fear Of Falling4:39
7Spirit Of Freedom4:14
8Logical Progression6:13
9Love In Silence6:48
10Words In The Distance4:46
11Fires Of Hell3:57
12Dream On4:27

Spirit Of Freedom

Against The Odds

Logical Progression
 
1643805847471.png

Spellbinder ist ein weiteres Livealbum, welches nach "Sea Of Light" erschien. Aufgenommen wurde das Album in Köln und enthält neben unverzichtbaren Klassikern wie 'Stealin'', 'Gypsy', 'Look At Yourself', 'Lady In Black', 'The Wizard' oder 'Easy Livin'' auch weniger bekannte Nummern wie das überragende 'Rainbow Demon' (von Demons And Wizards) oder den Sea Of Light-Hit "Words In The Distance". Zudem gibt es mit "Sail The Rivers" einen Studiosong, der damals zuvor noch nicht veröffentlicht war. Das Album hatte ich mir damals aus den blauen Dunst zugelegt, da es für wenig Geld zu haben war. Ich finde, dass es ein recht ordentliches Album mit einer guten Tonqualität ist. Habe es auch gerade laufen und es bereitet mal wieder Spaß.

Die Band:


Vovals - Bernie Shaw
Bass, Vocals – Trevor Bolder
Drums, Vocals – Lee Kerslake
Guitar, Vocals – Mick Box
Keyboards, Vocals – Phil Lanzon



Setlist:

1Devils Daughter4:38
2Stealin'5:32
3Bad Bad Man3:58
4Rainbow Demon4:13
5Words In A Distance4:42
6Wizard3:44
7Circle Of Hands7:24
8Gypsy7:08
9Look At Yourself4:56
10Lady In Black5:48
11Easy Livin'3:02
Bonus Track:
12Sail The Rivers (Studio Track From The "Sea Of Light" Sessions)6:52

Rainbow Demon

Words In A Distance

Stealin'
 
Anhang anzeigen 16697

Spellbinder ist ein weiteres Livealbum, welches nach "Sea Of Light" erschien. Aufgenommen wurde das Album in Köln und enthält neben unverzichtbaren Klassikern wie 'Stealin'', 'Gypsy', 'Look At Yourself', 'Lady In Black', 'The Wizard' oder 'Easy Livin'' auch weniger bekannte Nummern wie das überragende 'Rainbow Demon' (von Demons And Wizards) oder den Sea Of Light-Hit "Words In The Distance". Zudem gibt es mit "Sail The Rivers" einen Studiosong, der damals zuvor noch nicht veröffentlicht war. Das Album hatte ich mir damals aus den blauen Dunst zugelegt, da es für wenig Geld zu haben war. Ich finde, dass es ein recht ordentliches Album mit einer guten Tonqualität ist. Habe es auch gerade laufen und es bereitet mal wieder Spaß.

Die Band:


Vovals - Bernie Shaw
Bass, Vocals – Trevor Bolder
Drums, Vocals – Lee Kerslake
Guitar, Vocals – Mick Box
Keyboards, Vocals – Phil Lanzon



Setlist:

1Devils Daughter4:38
2Stealin'5:32
3Bad Bad Man3:58
4Rainbow Demon4:13
5Words In A Distance4:42
6Wizard3:44
7Circle Of Hands7:24
8Gypsy7:08
9Look At Yourself4:56
10Lady In Black5:48
11Easy Livin'3:02
Bonus Track:
12Sail The Rivers (Studio Track From The "Sea Of Light" Sessions)6:52

Rainbow Demon

Words In A Distance

Stealin'
...da gebe ich dir Recht, hört sich durchweg ordentlich an. Die "Acoustically driven" - Live-CD habe ich mir heute nach deinem Post bestellt (ist halt mal was ganz anderes, zumal mit dem grandiosen Ian Anderson an der Querflöte). Insgesamt aber werde ich etwas stutzig, wenns von einer Band gefühlt bald mehr Live-CDs als Studioalben gibt (mir fallen da spontan Grateful Dead, Deep Purple und eben auch Uriah Heep) ein - das bedeutet meist nicht immer nur Gutes...
 
Uriah Heep habe ich 2 mal live gesehen und es war eine Wucht und voller Energie ! Wau
Vor allem Russell Gilbrook der das Schlagzeug mehrmals auseinander nahm ,
mit seiner Dynamik.

schl.jpg
Russell Gilbrook der wilde Kraftwürfel
Nach dem 2 Konzert habe ich mir noch dieses Album zugelegt live Cd und Dvd
Nur wegen dem Schlagzeuger : er bringt so viel Leben herein !
Von daher lohnt sich der Kauf sehr .


1643806621267.png
Celebration – Forty Years of Rock‎‎ ist ein Greatest-Hits-Album der britischen Rockband ‎‎Uriah Heep‎‎. Es enthält hauptsächlich neu aufgenommene Klassiker - die, sagte ‎‎Bassist‎‎ ‎‎Trevor Bolder‎‎, "sich wirklich selbst ausgewählt haben. Songs wie "‎‎Sunrise‎‎", "‎‎Gypsy‎‎" und "‎‎Look at Yourself‎‎" sind Songs, die wir heute noch spielen. Wir gingen einfach rein und machten sie noch einmal. [Schlagzeuger] ‎‎Russell‎‎ [Gilbrook] ist ein bisschen ein Tier, also klingen sie lebendiger als je zuvor." ‎Zwei Tracks wurden speziell für diese Veröffentlichung geschrieben: 'Only Human' ("A bit of an ‎‎'80s‎‎ vibe", sagte Bolder) und 'Corridors of Madness'. Eine doppelte Sonderedition im ‎‎Digipak-Format‎‎ enthält eine Live-DVD, die auf dem ‎‎Sweden Rock Festival‎‎ aufgenommen wurde. Eine Collector's Edition fügt eine ‎‎Vinyl-Single‎‎ hinzu; seine beiden Songs wurden auch auf dem Sweden Rock Festival aufgenommen und sind nicht auf der DVD enthalten. ‎
Celebration‎‎ wurde in den meisten europäischen Territorien am 6. Oktober 2009 veröffentlicht; am 26. Oktober 2009 im Vereinigten Königreich; und etwa einen Monat später in den Vereinigten Staaten. ‎

All songs by Ken Hensley, except where noted.
  1. "Only Human" (new track) (Mick Box, Phil Lanzon) – 3:19
  2. "Bird of Prey" (Box, David Byron, Hensley, Paul Newton) – 3:58
  3. "Sunrise" – 4:20
  4. "Stealin'" – 4:39
  5. "Corridors of Madness" (new track) (Box, Lanzon) – 5:20
  6. "Between Two Worlds" (Box, Lanzon) – 6:08
  7. "The Wizard" (Mark Clarke, Hensley) – 3:13
  8. "Free Me" – 3:26
  9. "Free 'n' Easy" (Box, John Lawton) – 2:33
  10. "Gypsy" (Box, Byron) – 4:33
  11. "Look at Yourself" – 3:44
  12. "July Morning" (Byron, Hensley) – 8:46
  13. "Easy Livin'" – 2:54
  14. "Lady in Black" – 5:31
Digipak Edition bonus DVD - Live at Sweden Rock Festival 2009
  1. "Sunrise"
  2. "Stealin'"
  3. "Gypsy" (Box, Byron)
  4. "Look at Yourself"
  5. "July Morning" (Byron, Hensley)
  6. "Easy Livin'"
  7. "Lady in Black"
Uriah Heep - GYPSY (new version from Celebration, 2009)
Uriah Heep - Stealin' (New Version)
Uriah Heep - Look At Yourself (new version from Celebration, 2009)
 
Mal eine Kostprobe

Uriah Heep - Live @ Sweden Rock 2009

Uriah Heep Live London Koko 2014
 
Zuletzt bearbeitet:
...da gebe ich dir Recht, hört sich durchweg ordentlich an. Die "Acoustically driven" - Live-CD habe ich mir heute nach deinem Post bestellt (ist halt mal was ganz anderes, zumal mit dem grandiosen Ian Anderson an der Querflöte). Insgesamt aber werde ich etwas stutzig, wenns von einer Band gefühlt bald mehr Live-CDs als Studioalben gibt (mir fallen da spontan Grateful Dead, Deep Purple und eben auch Uriah Heep) ein - das bedeutet meist nicht immer nur Gutes...

Ich bin mir fast sicher, dass Dir "Acoustically Driven" gefallen wird. Wünsche es Dir jedenfalls. Ich höre das Album sehr gerne. Ich hoffe, Du hast auch die CD/DVD Ausgabe bestellt hast, denn das Video ist wahrlich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
1643821728115.png

Wake The Sleeper

Wake the Sleeper ist das 21. Studioalbum von Heep. Es wurde im Juni 2008 in Europa veröffentlicht. Einige der Vorgänger Alben habe ich mir nicht mehr zugelegt. Hier bin ich allerdings wieder dabei gewesen. Auf "Wake The Sleeper" wird wieder richtig losgerockt.

Die Setlist:
  1. "Wake the Sleeper" – 3:33
  2. "Overload" – 5:58
  3. "Tears of the World" – 4:45
  4. "Light of a Thousand Stars" – 3:57
  5. "Heaven's Rain" – 4:16
  6. "Book of Lies" – 4:05
  7. "What Kind of God" – 6:37
  8. "Ghost of the Ocean" – 3:22
  9. "Angels Walk with You" (Trevor Bolder) – 5:24
  10. "Shadow" (Lanzon) – 3:35
  11. "War Child" (Bolder, Tony Gallagher) – 5:07
Die Mitwirkenden:
Overload

Heaven's Rain

Shadow
 
Ich habe heute ein bisschen online gestöbert und muss sagen, dass doch einige Heep-Alben grad gar nicht zu bekommen sind. Läuft da eventuell eine aktuelle Remaster-Aktion oder sonstwas? Ich bilde mir ein, dass ich vor ein paar Wochen noch deutlich mehr gefunden habe.
 
20220202_224437 (1).jpg

Live In Europe 1979

1986 erschien "Live In Europe ". Besitze die Doppel/LP bereits seit ihrem Erscheinen. Das Album ist kein Mitschnitt eines kompletten Konzertes, sondern Songs von mehreren Konzerten wurden hier zusammengefasst. Das hört man auch, wenn ein neuer Song beginnt. Dennoch spiegelt das Album ganz gut die damalige Atmosphäre wider. Das Publikum geht und singt kräftig mit. Der Klang ist etwas basslastig, ist aber noch akzeptabel. Man hört heraus, dass das Album nicht zu meinen liebsten von Heep zählt.

Line Up:
Setlist:


A1Easy Livin'3:14
A2Look At Yourself5:18
A3Lady In Black7:26
A4Free Me4:53
B1Stealin'4:54
B2The Wizard3:35
B3July Morning12:35
C1Falling In Love3:04
C2Woman Of The Night3:12
C3I'm Alive4:04
C4Who Needs Me9:46
D1Sweet Lorraine
2:53
D3Gypsy4:52

Falling In Love/Woman Of The Night

The Wizard/July Morning
 
Zuletzt bearbeitet:
R-1365583-1569374360-6093.jpg

2001 erschien ein Live Album von "The Hensley Lawton Band" und nannte sich "The Return". Es beinhaltet viele Uriah Heep Klassiker.

Die Band:

Bass Guitar, Vocals – Paul Newton
Drums – Justin Shefford
Guitar, Vocals – Reuben Kane
Keyboards [Hammond B3], Electric Guitar, Acoustic Guitar, Vocals – Ken Hensley
Lead Vocals, Acoustic Guitar – John Lawton

Die Setlist:

1'Introduction'2:21
2It's Up To You4:52
3Stealin'4:57
4I'm Alive4:28
5The Return6:31
6The Wizard4:17
7July Morning10:11
8'Ken's Dialogue'5:32
9I Close My Eyes4:33
10Guard Your Heart5:41
11Easy Livin'2:54
12Lady In Black6:33
13Wise Man3:57
14Free 'N Easy4:43
15Gypsy

The Return
 
Zuletzt bearbeitet:
"...very 'eavy very 'umble" erschien 1970. Es ist das erste Album von Uriah Heep und es ist meiner Meinung nach ein gelungenes Werk geworden. Dazu hat sicher auch das Gruselcover beigetragen. Die markanten Säulen der erfolgreichen 70er Jahre waren bereits an Bord. Hiermit meine ich David Byron, Ken Hensley und Mick Box. Auch befinden sich mit "Gypsy" und "Come Away Melinda" tolle Songs auf dem Erstling. Zudem sind noch richtig klassische Bluesstücke zu hören. Als Beispiel hierfür, nenne ich mal "Lucy Blues" Es bereitet mir Freude dieses über 50 Jahre alte Album mal wieder in den Fokus zu rücken.

20220830_230013 (1).jpg

 
50 JAHRE URIAH HEEP
"FROM LOCKDOWN TO ROCKDOWN"
259011-Big-1662968412.jpeg

(Foto: Frank Jäger, www.powermetal.de, Archiv)

12.09.2022 Essen - Lichtburg

16.09.2022 München - Muffathalle

17.09.2022 Berlin - Stage Theater am Potsdamer Platz

18.09.0222 Hanau Am Main - Amphitheater Hanau

17.10.2022 Zürich (Schweiz) - Volkshaus

08.11.2022 Nürnberg - Löwensaal

07.12.2022 Stuttgart - Liederhalle

08.12.2022 Dresden - Culture Palace

09.12.2022 Suhl - Congress Centrum Suhl

Uriah Heep - Full Show - Live at Wacken Open Air 2019
 
Es fehlt mir hier im Forum doch in letzter Zeit : die Fantasie , also zurück zu ihr !
Was , wie , wo und so weiter überlasse ich Euch , also

Return to Fantasy · Uriah Heep
 
Zuletzt bearbeitet:
B.A.S.S.-Coverband - Tribute To Uriah Heep (Modernes Theater) Moskau 29.08.05 Dies ist der erste Live-Auftritt der Band
Zum Gedenken an Alexander Kochuraev (Sänger und Musiker)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben