SWR1 Hitparade 2019 (BW)

Perfectionist

Aktives Mitglied
Wie es gute Tradition ist, erstelle ich auch dieses Jahr wieder einen Thread zur Hitparade.

Wie immer ist das Programm eine kunterbunte Mischung. Rory Gallagher, Colosseum oder Rainbow stehen neben, ähm, DJ Ötzi. :eek:

Hört noch jemand mit?
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Unterscheidet sich die Hitparade von BW zu RPL?
Bei der Wahl gewinnt doch fast immer Bohemian Rhapsody, oder?
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Unterscheidet sich die Hitparade von BW zu RPL?
Bei der Wahl gewinnt doch fast immer Bohemian Rhapsody, oder?
Ich habe mal BW hinzugefügt weil die RP-Hitparade tatsächlich eine separate ist. Die von BW ist aber die "originale". Und nein, normalerweise war "Stairway to Heaven" in BaWü die Nummer 1, letztes Jahr war es allerdings tatsächlich "Bohemian Rhapsody".

Momentan ist das Programm nicht schlecht: Vorhin kam "The Book of Love" von Peter Gabriel, dann hatten wir noch "Hammer to Fall" von Queen und jetzt "God Is Dead?" von Black Sabbath.
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Die SWR 1 Jahrescharts finde ich einerseits so unnötig wie einen Kropf, da sich die Titel zu oft nur in ihrer Reihenfolge von Jahr zu Jahr ändern - zumindest scheint mir das manchmal so. Auf der anderen Seite isses halt doch schön, Titel zu hören, die man sonst schlicht nirgendwo mehr zu hören kriegt, und besonders alte Rocktitel dann auch immer gleich in Originallänge, wie z.B. "In-A-Gadda-Da-Vida" in der 17 Minuten Fassung. Das ist für öffentlich-rechtliches Radio natürlich jenseits von Alltagskost und verdient unbedingt Lob.
 

Catabolic

Aktives Mitglied
Ihr hoert da wohl aus Tradition mit?
Wenn man sich im Laufe eines Radiolebens mal alle dritten Sender angetan hat, fällt man im hohen Alter wieder zurück auf das erste Programm. Ist mir damals in der Schweiz auch passiert. Irgendwann hatte ich diese penetranten auf jugendlich getrimmten marktschreierischen Stimmungsmacher mit ihren nervigen "Hits" so satt, dass ich wieder zum ersten Programm, also dem Drög-Radio wechselte (DRS1, wahlweise auch SWR1), und siehe da: Plötzlich liefen da all die schmerzlich vermissten alten Kamellen wieder. Darauf einen tiefen Pörpel...Prost!
 

Marifloyd

Inventar
"Irgendwann hatte ich diese penetranten auf jugendlich getrimmten marktschreierischen Stimmungsmacher mit ihren nervigen "Hits" so satt..."

Das geht mir ähnlich. 1 Live geht mir fürchterlich auf den Senkel. Gehöre wohl auch nicht zur Zielgruppe. Unser Lokalsender ist da noch schlimmer. Beide Sender meide ich tunlichst. Ihr mögt mich belächeln, aber wenn Radio im Hintergrund läuft, dann höre ich WDR 4 und zur Information WDR 5 oder WDR 2.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
SWR 1 Rheinland Pfalz
hatte bereits die jährliche Hitparade. In diesem Jahr habe ich konsequent ausgeschaltet. In den vergangenen Jahren ging mir dies: "Wir sind so toll und feiern uns selbst" so dermaßen auf den Senkel, dass ich da nicht mehr mitmache. Hinzu kommt, die Hitparade feiert die Top 1000. Hierzu die Frage: Wie viel Hörer hat der SWR (oder ein anderer Sender)? Wie viel Prozent dieser Hörerschaft beteiligt sich an der Abstimmung? Wie viele Stimmen benötigt ein Song, um in die Hitparade gewählt zu werden. Bei der Vorstellung der einzelnen Lieder wird nämlich nicht mit Zahlen operiert. Soll heißen, es käme mal auf einen Versuch an; im kommenden Jahr suchen wir uns hier im Forum einen Song, einer aufstrebenden jungen und unbekannten Band, aus und puschen diesen. Wir alle, sowie Freunde und Bekannte verleihen diesem Song ihre Stimmen. Wir versuchen nachzuverfolgen, wie viele Stimmen dieser Song bekommen hat und wie der Song abgeschnitten hat. Dieses Wissen lässt sich ausbauen und wir bestimmen in den kommenden Jahren die Hitparaden der Sender....;)
Ne, Spaß beiseite, spätestens nach Mal Sondock und seiner Diskothek im WDR (muss schon ein paar Tage her sein) habe ich mich aus sollen Dingen verabschiedet.
Was ich immer noch sehr gerne höre ist am Samstag Vormittag (09:00 bis 12:00 Uhr), HR 1 "Reinke am Samstag" mit Werner Reinke (und Lidia Antonini).
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Ist schon ne heftige Mischung : Black Sabbath God is Dead? Und gleich danach Konstantin Wecker Genug ist nicht genug.
Schluck. Jetzt Peter Maffay So bist du - ich muss Konstantin widersprechen - genug ist genug :eek:
 

JFK

Aktives Mitglied
Auf der anderen Seite isses halt doch schön, Titel zu hören, die man sonst schlicht nirgendwo mehr zu hören kriegt, und besonders alte Rocktitel dann auch immer gleich in Originallänge, wie z.B. "In-A-Gadda-Da-Vida" in der 17 Minuten Fassung. Das ist für öffentlich-rechtliches Radio natürlich jenseits von Alltagskost und verdient unbedingt Lob.
@Catabolic Sei gegrüßt! :)

Das sehe ich auch so, wenn man in der Zeit Abends mit lieben Leuten zusammen sitzt, und die gespielte Musik dieser Hitparade überlässt kann das zu angeregten Diskussionen führen, oder alte Geschichten auf den Plan bringen. Es wird zwar selten über die Hits der alten Dinosaurier und Liedermacher hinaus gehen und einem manchmal etwas Durchaltevermögebn abverlangen aber immerhin. Und wenn man dann die Jungen an den Stuhl fesselt und am Ohrläppchen nimmt... und so zu m zuhören bringt kann man noch was für deren musikalische Basisbildung tun;).
 

Jan

Aktives Mitglied
seit ich vor Jahren beim Finale live in der Schleyer Halle mit am Start war (und quasi in der Nachbarschaft Opeth parallel aufspielte), bin ich etwas skeptischer geworden, was die Hitparade angeht. Zweifelsohne kann man sich die Top 20 getrost sparen, weil nichts neues. In den höheren Gefilden gibts schon immer mal wieder einige Überraschungen.

Wer spielt denn dieses Jahr live am Finaltag? Als ich da war, waren es Status Quo :cool:
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
seit ich vor Jahren beim Finale live in der Schleyer Halle mit am Start war (und quasi in der Nachbarschaft Opeth parallel aufspielte), bin ich etwas skeptischer geworden, was die Hitparade angeht. Zweifelsohne kann man sich die Top 20 getrost sparen, weil nichts neues. In den höheren Gefilden gibts schon immer mal wieder einige Überraschungen.

Wer spielt denn dieses Jahr live am Finaltag? Als ich da war, waren es Status Quo :cool:
Ist immer noch top sekret! ;)

Offenbar will man es diesmal wirklich erst verraten, wenn die Hitparade durch ist. egal, Manfred Mann's Earth Band 2015 kann niemand toppen, fakt!

Das Quo-Konzert war übrigens das einzige akustische in Deutschland... :(

Ist schon ne heftige Mischung : Black Sabbath God is Dead? Und gleich danach Konstantin Wecker Genug ist nicht genug.
Schluck. Jetzt Peter Maffay So bist du - ich muss Konstantin widersprechen - genug ist genug :eek:
Aber gerade das macht die Hitparade nun mal auch aus...

Dieses Jahr sind offenbar ugf. 200 neue oder letztes Jahr nicht gespielte Titel dabei - insofern gibt es schon Bewegung. Leider ist auch viel aktueller Schrott dabei (gerade laufen z.B. Imagine Dragons), und das liegt auch daran, dass die Musikauswahl sich verschlechtert hat. Wirklich gute Newcomer wie letztes Jahr The Night Game oder jetzt Sam Fender haben da keine Chance...

Ihr hoert da wohl aus Tradition mit?
Sagen wir's mal so: Mittlerweile ist es die einzige Woche, in der das SWR1-Programm wirklich noch gute Musik beinhaltet. Nicht nur, aber immerhin.

SWR 1 Rheinland Pfalz
hatte bereits die jährliche Hitparade. In diesem Jahr habe ich konsequent ausgeschaltet. In den vergangenen Jahren ging mir dies: "Wir sind so toll und feiern uns selbst" so dermaßen auf den Senkel, dass ich da nicht mehr mitmache. Hinzu kommt, die Hitparade feiert die Top 1000. Hierzu die Frage: Wie viel Hörer hat der SWR (oder ein anderer Sender)? Wie viel Prozent dieser Hörerschaft beteiligt sich an der Abstimmung? Wie viele Stimmen benötigt ein Song, um in die Hitparade gewählt zu werden. Bei der Vorstellung der einzelnen Lieder wird nämlich nicht mit Zahlen operiert. Soll heißen, es käme mal auf einen Versuch an; im kommenden Jahr suchen wir uns hier im Forum einen Song, einer aufstrebenden jungen und unbekannten Band, aus und puschen diesen. Wir alle, sowie Freunde und Bekannte verleihen diesem Song ihre Stimmen. Wir versuchen nachzuverfolgen, wie viele Stimmen dieser Song bekommen hat und wie der Song abgeschnitten hat. Dieses Wissen lässt sich ausbauen und wir bestimmen in den kommenden Jahren die Hitparaden der Sender....;)
Eben genau deswegen verrät man nie, wie viele Stimmen die Songs bekommen. Und wenn zu viele identische Stimmzettel abgegeben werden, dann wird die Redaktion auch hellhörig.
Dieses Jahr gab es bei der BW-Hitparade aber offenbar so viele abgegebene Stimmen wie noch nie.
Wenn man im Radioforum mitliest, bekommt man den Eindruck, dass SWR1 RP dem BW-Sender in so gut wie allen Belangen hinterherhinkt, aber ich kann mich dazu nicht äußern, da ich den Sender nie gehört habe (außer einmal, als plötzlich beide Sender während der Top Ten gleichzeitig liefen!) :D

Ne, Spaß beiseite, spätestens nach Mal Sondock und seiner Diskothek im WDR (muss schon ein paar Tage her sein) habe ich mich aus sollen Dingen verabschiedet.
Was ich immer noch sehr gerne höre ist am Samstag Vormittag (09:00 bis 12:00 Uhr), HR 1 "Reinke am Samstag" mit Werner Reinke (und Lidia Antonini).
Ist für mich immer schwierig, weil gleichzeitig Thomas Schmidts Sendung in SWR1 läuft und der teilweise echte Juwelen wieder ausgräbt (z.B. "An Englishman in New York" von Godley & Creme), während beim Reinke zwar manchmal wirklich tolle Songs kommen, manchmal aber auch übelster Schrott. Bei seiner Abendsendung fand ich das Niveau oft viel höher.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Man soll nie "nie" sagen...
"Angefixt" durch einige Einträge auf dieser Seite (siehe; Birthcontrol, Kraftwerk, Deep Purple - "Stairway to heaven, etc.) konnte ich es nicht lassen und habe heute Morgen spontan mal die Hitparade eingeschaltet. Es lief gerade Genesis "Musical box". Okay, dann Peter Maffay (Rückschlag, ich kann einfach mit dem Mann nix anfangen...), doch dann in Folge: 311 - 306, Bee Gees, Gloria Gaynor, Bruce Springsteen, Pink Floyd, Meat Loaf und Judas Priest. Nach einem 1 1/2 stündigen Spaziergang mit den Hunden gab es dann zum Frühstück Deep Purple´s "When a blind man cries". Überrascht hat mich dann doch Platz 298: Reinhard Mey "Nein, meine Söhne geb´ ich nicht". Also nicht, dass wir uns falsch verstehen, Reinhard Mey hätte ich schon irgendwie auf der Rechnung gehabt, wenn er zum Beispiel mit seinem Flugzeug klimaschonend durch die Lüfte schwebt oder seine Freunde nach einer anstrengenden Nacht bei viel guter Musik und Gesprächen zu einer letzten Zigarette aus der Wohnung komplementiert, doch gerade dieser Song?
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Man soll nie "nie" sagen...
"Angefixt" durch einige Einträge auf dieser Seite (siehe; Birthcontrol, Kraftwerk, Deep Purple - "Stairway to heaven, etc.) konnte ich es nicht lassen und habe heute Morgen spontan mal die Hitparade eingeschaltet. Es lief gerade Genesis "Musical box". Okay, dann Peter Maffay (Rückschlag, ich kann einfach mit dem Mann nix anfangen...), doch dann in Folge: 311 - 306, Bee Gees, Gloria Gaynor, Bruce Springsteen, Pink Floyd, Meat Loaf und Judas Priest. Nach einem 1 1/2 stündigen Spaziergang mit den Hunden gab es dann zum Frühstück Deep Purple´s "When a blind man cries". Überrascht hat mich dann doch Platz 298: Reinhard Mey "Nein, meine Söhne geb´ ich nicht". Also nicht, dass wir uns falsch verstehen, Reinhard Mey hätte ich schon irgendwie auf der Rechnung gehabt, wenn er zum Beispiel mit seinem Flugzeug klimaschonend durch die Lüfte schwebt oder seine Freunde nach einer anstrengenden Nacht bei viel guter Musik und Gesprächen zu einer letzten Zigarette aus der Wohnung komplementiert, doch gerade dieser Song?
Reinhard Mey ist traditionell mit vielen Songs vertreten (letztes Jahr: acht). "Gute Nacht Freunde" war übrigens zwei Plätze früher! "Über den Wolken" war letztes Jahr "nur" sein drittbester Song auf Platz 86. Davor standen damals "Wie vor Jahr und Tag" (69) und das zur Weltlage ja wirklich gut passende "Narrenschiff" (65).

Songs mit einer politischen Aussage wie der von dir genannte (Antikrieg) oder auch einige gegen rechts ("Sascha, ein aufrechter Deutscher", "Sage nein!", "Schrei nach Liebe") sind in der Hitparade durchaus in merklicher Zahl vertreten. Bei "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern" von Franz Josef Degenhardt würde ich aber doch gerne mal sehen, aus welchen Altersgruppen die Wähler kommen ;)
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben