Perfectionist

Aktives Mitglied
Doughie Thompson wird heute 68 Jahre alt. Deshalb ...

Wird Zeit, dass die Studioversion endlich mal auf CD veröffentlicht wird! Ich habe eine von Vinyl gerippte MP3. Besser als nichts, aber halt doch recht bescheiden.
Breakfast in America war übrigens letzte Woche das Meilenstein-Album bei SWR1 und lief am Sonntagabend in voller Länge.
 

Jumping Jack

Neues Mitglied
Supertramp - schöne Songs erinnern vor allem an schöne Zeiten. Schade, dass es mit "Slow Motion" so mittelmäßig enden musste.
Live werden wir wohl nicht mehr mit ihnen rechnen können - aus "gesundheitlichen Gründen", wie es heißt.

http://supertramp.com/news/detail/supertramp_cancels_upcoming_european_tour/

Mein Ranking sieht folgendermaßen aus (und weist eher auf eine Mainstream-Leidenschaft hin):

Ohne Livealben:

1. Breakfast in America
2. Even in the Quietest Moments
3. Crime of the Century
4. Crisis? What Crisis?
5. Famous Last Words
6. Brother Where You Bound
7. Free As A Bird
8. Some Things Never Change
9. Slow Motion
10. Supertramp
11. Indelibly Stamped
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Rick Davies geht es ja offenbar wieder besser, aber wichtiger als eine neue Tour fände ich neue Musik. Und sei es nur das Blues-Soloalbum, von dem er vor Jahren mal geredet hat.
 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Jetzt muss ich aber mal eine Lanze für das Debüt brechen, mit dem sich hier scheinbar kaum jemand anfreunden kann. Habe es am Sonntag auf einem Flohmarkt für einen Euro erstanden. Der Zustand ist natürlich nicht mehr optimal, aber die Platte hat mich trotzdem gleich gepackt, ich finde sie sehr gut. Schwer zu glauben, dass das die selbe Band sein soll, die vier Jahre später "Crime" gemacht hat. Aber gut, das Line-Up war ja auch noch ein anderes.
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Jetzt muss ich aber mal eine Lanze für das Debüt brechen, mit dem sich hier scheinbar kaum jemand anfreunden kann. Habe es am Sonntag auf einem Flohmarkt für einen Euro erstanden. Der Zustand ist natürlich nicht mehr optimal, aber die Platte hat mich trotzdem gleich gepackt, ich finde sie sehr gut. Schwer zu glauben, dass das die selbe Band sein soll, die vier Jahre später "Crime" gemacht hat. Aber gut, das Line-Up war ja auch noch ein anderes.
Ich habe es ehrlich gesagt nicht oft genug gehört. Aber ich habe es als durchwachsen in Erinnerung, "It's A Long Road" als Highlight.
 

toni

Alter Hase
Ich liebe Supertramp sehr , nicht alles in gleichen massen .
Live habe ich Sie 2 mal gesehen und viel ist da nicht mehr da.
Das ist aber mit Roger Hodgson live ganz anders ,
der hat mich die 2 mal total aus den Socken gehauen.


1 Jahr später sah ich Ihn mit dieser Show , WOW

rh2.jpg rh1.jpg rh9.jpg rh5.jpg rh4.jpg
 

ProMelodic

Mitglied
@toni, da schließe ich mich an. Die Truppe hat solch einen eigenen Sound und ist sofort erkennbar. Edit: Erst mit Supertramp habe ich das Klavierspiel respektiert. Hier fand ich es, irgendwie, passend.
Letztens bekommen als LP:


'School' und 'Dreamer' sind für mich Überlieger... :p

Nette Anekdote am Rande: Mein Kumpel sollte in der Schule (EOS/ heute Gymnasium) eine Platte/Song seiner Wahl vorstellen und nahm auf mein Anraten 'School'. Er hat sich dann auch an meine Interpretation des Songs gehalten von wegen 'Scheiss Schule', 'Gewalt' und so .... und bekam eine 1.
Ich konnte kein Englisch, seine Musiklehrerin aber auch nicht .... :D
Ende gut, Alles gut
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben