Steve Hackett

toni

Alter Hase
Neues Album: Steve Hackett – Surrender of Silence

Der Gitarrist Steve Hackett veröffentlicht am 10. September 2021 sein neues Studio-Rock-Album “Surrender of Silence” über Inside Out Music. Das Album enthält 11 neue Songs, da Steve hart durch Lockdown gearbeitet hat und nun zum ersten Mal zwei Studioalben zur Veröffentlichung innerhalb desselben Jahres fertiggestellt hat!

Auf den Fersen seines klassisch-akustischen Reiseberichts “Under A Mediterranean Sky”, der im Januar veröffentlicht wurde und in den UK Album Charts auf Platz 2 landete, ist “Surrender of Silence” eine weitere Erkundung von Hacketts Liebe zur Weltmusik und entdeckt verschiedene Klänge und Stimmungen und Texturen, um ein Rockalbum von außergewöhnlicher Vielfalt, Kraft und Schönheit zu liefern.
Wie bei “Under A Mediterranean Sky” wurde auch “Surrender of Silence” während Lockdown aufgenommen und wieder hat Hackett einige seiner musikalischen Freunde aus der ganzen Welt dazu aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten. Hacketts regelmäßig tourende Band von Roger King (Keyboards, Programmierung und Orchesterarrangements), Rob Townsend (Sax, Klarinette), Jonas Reingold (Bass), Nad Sylvan (Gesang) und Craig Blundell (Schlagzeug) werden ergänzt durch Phil Ehart und Nick D’ Virgilio (Schlagzeug), die Gesangstalente von Amanda Lehmann, Durga und Lorelei McBroom, Christine Townsend (Violine, Bratsche), Malik Mansurov (tar) und Sodirkhon Ubaidulloev (Dutar).
Tracklist:
1. The Obliterati (02:17)
2. Natalia (06:17)
3. Relaxation Music For Sharks (Featuring Feeding Frenzy) (04:36)
4. Wingbeats (05:20)
5. The Devil’s Cathedral (06:31)
6. Held In The Shadows (06:20)
7. Shanghai To Samarkand (08:27)
8. Fox’s Tango (04:21)
9. Day Of The Dead (06:25)
10. Scorched Earth (06:03)
11. Esperanza (01:04)

 

passionplayer

Aktives Mitglied
Immer wieder erstaunlich wie kreativ und fleißig der gute Steve zu Werke geht. Da können sich die Schnarchnasen von allen Ex-Kollegen mal eine Scheibe abschneiden.
 

toni

Alter Hase
STEVE HACKETT unterstützt eine Benefiz-Auktion des Prog-Künstlers Frank Grabowski.
Der Erlös kommt den Flutopofern in Deutschand zugute.
Details:



Mdina (The Walled City) Music:
Steve Hackett, Watercolor: Frank Grabowski


 

passionplayer

Aktives Mitglied
Steve Hackett – Surrender Of Silence (2021)


Der einzige Bewahrer der alten „Genesis“ Magie, „Steve Hackett“ hat wieder zugeschlagen. Wo nimmt der Mann nur die Energie und Kreativität her, regelmäßig gute bis sehr gute Alben zu veröffentlichen. Sein neues Album ist ganz großes Kino, im wahrsten Sinne des Wortes, nie war die Musik so cineastisch angelegt. Film Soundtracks und weite Klanglandschaften gegen den Ton an. Das minimalistische hatte er ja beim letzten Akustik Album „Under A Mediterranean Sky“ verarbeitet. Mannigfaltige Einflüsse aus vielen Kulturen mit teils exotischen Instrumenten werden auf vielen Tracks präsentiert. Andererseits packt er auch einige Male die Heavy Gitarre aus und geht durchaus brachial zu Werke. Manchmal ist es leider des Orchester Bombasts zu viel des guten, mir gefällt er am besten bei den beiden abgefahrenen Instrumentaltracks „The Obliterati“ und „Relaxtion Music For Sharks“ (Featuring Feeding Frenzy, was für ein geiler Songtitel). Außerdem die straight rockenden „Fox’s Tango“, „Day Of The Dead“ und die zu Tränen rührende Halbballade „Scorched Earth“. Anstatt wie seine ehemaligen Kollegen auf die x-te Greatest Hits Tour zu gehen, liefert er beständig hochwertige, neue Musik ab.
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Steve Hackett – Surrender Of Silence (2021)


Der einzige Bewahrer der alten „Genesis“ Magie, „Steve Hackett“ hat wieder zugeschlagen. Wo nimmt der Mann nur die Energie und Kreativität her, regelmäßig gute bis sehr gute Alben zu veröffentlichen. Sein neues Album ist ganz großes Kino, im wahrsten Sinne des Wortes, nie war die Musik so cineastisch angelegt. Film Soundtracks und weite Klanglandschaften gegen den Ton an. Das minimalistische hatte er ja beim letzten Akustik Album „Under A Mediterranean Sky“ verarbeitet. Mannigfaltige Einflüsse aus vielen Kulturen mit teils exotischen Instrumenten werden auf vielen Tracks präsentiert. Andererseits packt er auch einige Male die Heavy Gitarre aus und geht durchaus brachial zu Werke. Manchmal ist es leider des Orchester Bombasts zu viel des guten, mir gefällt er am besten bei den beiden abgefahrenen Instrumentaltracks „The Obliterati“ und „Relaxtion Music For Sharks“ (Featuring Feeding Frenzy, was für ein geiler Songtitel). Außerdem die straight rockenden „Fox’s Tango“, „Day Of The Dead“ und die zu Tränen rührende Halbballade „Scorched Earth“. Anstatt wie seine ehemaligen Kollegen auf die x-te Greatest Hits Tour zu gehen, liefert er beständig hochwertige, neue Musik ab.
Da stimme ich in Allem widerspruchslos mit Dir überein.
Wieder ein sehr gelungenes Werk des Ausnahmekünstlers.:cool:
 

Marifloyd

Inventar
Steve Hackett – Surrender Of Silence (2021)


Der einzige Bewahrer der alten „Genesis“ Magie, „Steve Hackett“ hat wieder zugeschlagen. Wo nimmt der Mann nur die Energie und Kreativität her, regelmäßig gute bis sehr gute Alben zu veröffentlichen. Sein neues Album ist ganz großes Kino, im wahrsten Sinne des Wortes, nie war die Musik so cineastisch angelegt. Film Soundtracks und weite Klanglandschaften gegen den Ton an. Das minimalistische hatte er ja beim letzten Akustik Album „Under A Mediterranean Sky“ verarbeitet. Mannigfaltige Einflüsse aus vielen Kulturen mit teils exotischen Instrumenten werden auf vielen Tracks präsentiert. Andererseits packt er auch einige Male die Heavy Gitarre aus und geht durchaus brachial zu Werke. Manchmal ist es leider des Orchester Bombasts zu viel des guten, mir gefällt er am besten bei den beiden abgefahrenen Instrumentaltracks „The Obliterati“ und „Relaxtion Music For Sharks“ (Featuring Feeding Frenzy, was für ein geiler Songtitel). Außerdem die straight rockenden „Fox’s Tango“, „Day Of The Dead“ und die zu Tränen rührende Halbballade „Scorched Earth“. Anstatt wie seine ehemaligen Kollegen auf die x-te Greatest Hits Tour zu gehen, liefert er beständig hochwertige, neue Musik ab.
Auch ich stimme Dir voll und ganz zu. Das Album macht einfach Spaß.
 

pandeiro

Mitglied
Steve Hackett – Surrender Of Silence (2021)


Der einzige Bewahrer der alten „Genesis“ Magie, „Steve Hackett“ hat wieder zugeschlagen. Wo nimmt der Mann nur die Energie und Kreativität her, regelmäßig gute bis sehr gute Alben zu veröffentlichen. Sein neues Album ist ganz großes Kino, im wahrsten Sinne des Wortes, nie war die Musik so cineastisch angelegt. Film Soundtracks und weite Klanglandschaften gegen den Ton an. Das minimalistische hatte er ja beim letzten Akustik Album „Under A Mediterranean Sky“ verarbeitet. Mannigfaltige Einflüsse aus vielen Kulturen mit teils exotischen Instrumenten werden auf vielen Tracks präsentiert. Andererseits packt er auch einige Male die Heavy Gitarre aus und geht durchaus brachial zu Werke. Manchmal ist es leider des Orchester Bombasts zu viel des guten, mir gefällt er am besten bei den beiden abgefahrenen Instrumentaltracks „The Obliterati“ und „Relaxtion Music For Sharks“ (Featuring Feeding Frenzy, was für ein geiler Songtitel). Außerdem die straight rockenden „Fox’s Tango“, „Day Of The Dead“ und die zu Tränen rührende Halbballade „Scorched Earth“. Anstatt wie seine ehemaligen Kollegen auf die x-te Greatest Hits Tour zu gehen, liefert er beständig hochwertige, neue Musik ab.
Ist ein großer Wurf oder besser gesagt eine musikalische Weltreise.
Für mich ist das I-Tüpfelchen allerdings der fein austarierte 5.1 Mix dieser vielschichtigen Weltmusik.
 

Marifloyd

Inventar
Für die jenigen unter Euch, die sich die Do Lp zulegen wollen kann ich sagen, dass die Platten plan liegen. Kein Knistern und sauber verarbeitet. Mit dem Klang bin ich zufrieden. Schön gestaltetes Booklet. Gateford. Gefütterte Hüllen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben