Schweizer Prog und andere Musik(er)/Bands

toni

Alter Hase
BURNING WITCHES – The Witch Of The North
bw.jpg

BURNING WITCHES - Flight Of The Valkyries (OFFICIAL VISUALIZER)


BURNING WITCHES - The Witch Of The North (OFFICIAL MUSIC VIDEO)



 

toni

Alter Hase
Tobias Reber
geboren 1983 in Bern, ist Musiker und Komponist. Tobias studierte Sound Arts (BA) und Contemporary Arts Practice (MA, ausgezeichnet mit dem BEST-Trächsel-Stipendium) an der Hochschule der Künste Bern.
1622540149973.png
Seit dem Beginn des aktuellen Jahrtausends ist er multiinstrumental aktiv, u.a. mit RAK, Centrozoon, Sonar und Blast Unicorn. Mit "Backup Aura" erschien 2010 ein erstes Soloalbum, dem bis einige weitere gefolgt sind,
zuletzt 2021 die CD "Mother of Millions".

Tobias Reber
1622540214211.png
"Mother of Millions"





Algorithmic Composer Tobias Reber's "Mother of Millions"
 

toni

Alter Hase
METAMORPHOSIS
me.jpg
I'm Not A Hero

Studio Album, release in JULI 9 2021 -VORBESTELLUNG - AUSLIEFERUNG ERFOLGT ANFANG JULI

‎Die Schweiz mag nicht als Anlaufstelle für Progressive Rock Musik auftreten, aber im Laufe der Jahre haben sich viele Schweizer Bands unter Kennern einen Namen gemacht. Bands wie Cosmos, Clepsydra und nicht zuletzt METAMORPHOSIS aus dem französischsprachigen Teil.‎

‎Gründer und Mastermind Jean-Pierre Schenk war das einzige konstante Mitglied in der 20-jährigen Geschichte, das 2002 mit dem Debüt "After All These Years" begann. Stark beeinflusst von der bombastischen und symphonischen, aber eher sanften und harmonischen Gilmour-Leitung späterer Pink Floyd, veröffentlichten sie zwei weitere Alben in schneller Folge "Nobody Cares" (2003) und "Then All Was Silent" (2005), bevor sie eine längere Pause für die nächsten beiden Alben, "Dark" (2009) und "The Turning Point" (2016) einlegten, um sich mehr dem Artrock von Porcupine Tree zu verwandeln. "Ich habe gemerkt, wie sehr Musik vom Privatleben abhängt", sagt Jean-Pierre. "Wenn es hart wird, wird deine Musik härter, komplizierter."‎

‎Für die neueste Veröffentlichung "I'm Not A Hero", mit PPR, kehrt Metamorphosis zu ihren Wurzeln zurück. Nicht so viel auf Pink Floyd wie in den frühen Werken, aber immer noch voller schöner Harmonien, grandioser Klanglandschaften und einem entspannten Gefühl. Melodien, Stimme, Olivier Guenats Gitarre... Gänsehaut ist garantiert!‎

Songs / Tracks Listing
1. Dark World (7:37)
2. I'm Not A Hero (6:15)
3. Little Stars Desintegrate (7:24)
4. When Life Starts Again (3:39)
5. More Is Less (6:42)
6. I Will Leave Tonight (6:43)
7. Leftovers (7:00)
8. So Now What (4:15)
9. So Hard's The Road (6:52)

Line-up / Musicians
- Jean-Pierre Schenk (Vocals, Keyboards)
- Olivier Guenat ( Guitars, Bass)
- Alain Widmer (Drums)


Metamorphosis - The fight is over
Dark
 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Patent Ochsner spielen im Oktober 2021 als erster Schweizer Act überhaupt eine «MTV Unplugged»-Show. Die Berner Kultkapelle freut sich über diese Ehre, hat aber auch «ein wenig Schiss», wie Frontmann Büne Huber verrät.

BüneHuber LIVE Blausee 2020 mit PatentOchsner
 

toni

Alter Hase
METAMORPHOSIS
Anhang anzeigen 13941
I'm Not A Hero

Studio Album, release in JULI 9 2021 -VORBESTELLUNG - AUSLIEFERUNG ERFOLGT ANFANG JULI

‎Die Schweiz mag nicht als Anlaufstelle für Progressive Rock Musik auftreten, aber im Laufe der Jahre haben sich viele Schweizer Bands unter Kennern einen Namen gemacht. Bands wie Cosmos, Clepsydra und nicht zuletzt METAMORPHOSIS aus dem französischsprachigen Teil.‎

‎Gründer und Mastermind Jean-Pierre Schenk war das einzige konstante Mitglied in der 20-jährigen Geschichte, das 2002 mit dem Debüt "After All These Years" begann. Stark beeinflusst von der bombastischen und symphonischen, aber eher sanften und harmonischen Gilmour-Leitung späterer Pink Floyd, veröffentlichten sie zwei weitere Alben in schneller Folge "Nobody Cares" (2003) und "Then All Was Silent" (2005), bevor sie eine längere Pause für die nächsten beiden Alben, "Dark" (2009) und "The Turning Point" (2016) einlegten, um sich mehr dem Artrock von Porcupine Tree zu verwandeln. "Ich habe gemerkt, wie sehr Musik vom Privatleben abhängt", sagt Jean-Pierre. "Wenn es hart wird, wird deine Musik härter, komplizierter."‎

‎Für die neueste Veröffentlichung "I'm Not A Hero", mit PPR, kehrt Metamorphosis zu ihren Wurzeln zurück. Nicht so viel auf Pink Floyd wie in den frühen Werken, aber immer noch voller schöner Harmonien, grandioser Klanglandschaften und einem entspannten Gefühl. Melodien, Stimme, Olivier Guenats Gitarre... Gänsehaut ist garantiert!‎

Songs / Tracks Listing
1. Dark World (7:37)
2. I'm Not A Hero (6:15)
3. Little Stars Desintegrate (7:24)
4. When Life Starts Again (3:39)
5. More Is Less (6:42)
6. I Will Leave Tonight (6:43)
7. Leftovers (7:00)
8. So Now What (4:15)
9. So Hard's The Road (6:52)

Line-up / Musicians
- Jean-Pierre Schenk (Vocals, Keyboards)
- Olivier Guenat ( Guitars, Bass)
- Alain Widmer (Drums)


Metamorphosis - The fight is over
Dark
METAMORPHOSIS - Dark World

 

toni

Alter Hase
KING ZEBRA
kz.jpg
Über King Zebra: Eric St. Michaels (Ex-China) , Roman Lauer, Jerry Napitupulu, Manu Judge und Ben Grimm bilden King Zebra. Anfang 2017 veröffentlichte die Band ihre erste Single «Bad Idea», der drei weitere Singles folgten «That's What I Like», «Firewalker» und «Like A Hurricane». 2019 wurde ihre selbstbetitelte EP veröffentlicht, die King Zebra in der Musikszene explodierte und «Firewalker» über 1,3 Millionen Streams auf Spotify gewann.

In den letzten drei Jahren hat die Band Shows wie Rock the Ring und Rock of Ages gespielt und ikonische Bands wie Lynyrd Skynyrd, Uriah Heep und Rose Tattoo unterstützt. King Zebra ist durch Osteuropa getourt und hat ausverkaufte Shows im Ausland gespielt und auch in ihrem Heimatland, der Schweiz. Im Jahr, das die globale Pandemie auslöste, verbrachten King Zebra 2020 drei Wochen in Göteborg, um ihr kommendes Album mit Oscar Nilsson (Hank von Hell, Engel, We Sell the Dead) zu produzieren.


King Zebra – She Don't Like My R'n'R (Official Music Video)

King Zebra – Wall of Confusion (feat. Guernica Mancini)
 

toni

Alter Hase
Zum 85. Geburtstag von Mani Matter

Berner Chansonnier (1936-1972), der am 4. August seinen 85. Geburtstag gefeiert hätte.

Geboren am 4. August 1936. Schulen und Ausbildung in Bern. 1963 heiratet Mani Matter
Joy Doebeli. 1964, 1965 und 1967 Geburt von Sibyl, Meret und Ueli.

1963 Bernisches Fürsprecherpatent, Assistent an der juristischen Fakultät der Universität
Bern. 1965 Promotion als Dr. iur, 1967/68 arbeitet Mani Matter in Cambridge/England an
seiner Habilitation, ab 1970 Rechtskonsulent des Gemeinderates der Stadt Bern.
Politisch aktiv in der Gruppe «Junges Bern».

1960 erster Radioauftritt mit «Dr Ferdinand isch gstorbe», «Ds Lotti schilet» u.a. 1966
erste Schallplatte beim Zytglogge Verlag, Bern. 1969 veröffentlicht der Kandelaber Verlag
(Egon Ammann), Bern «Us emene lääre Gygechaschte» als Chansonbändchen.
Ab 1966/67 zahlreiche Auftritte: mit den Berner Troubadours, ab 1970 solo oder mit
Jacob Stickelberger und Fritz Widmer.

Am 24. November 1972 verunglückt Mani Matter tödlich auf dem Weg an einen Auftritt
in Rapperswil.


Ich liebe seine Lieder sehr , aber leider viel zu Früh von uns gegangen.

Mani Matter Dr Eskimo

Mani Matter – I han es Zündhölzli azündt

Mani Matter Dr Ferdinant isch gschtorbe
 

toni

Alter Hase
Toad
Formed
1970, Basel, Basel-Stadt, Switzerland
Disbanded
1993
Die Rockgruppe Toad wird im Oktober 1970 vom Sänger Benjamin "Beni" Jäger, dem Gitarristen Vittorio "Vic" Vergeat (ex-Juniors Eyes, ex-Black Birds), dem Bassisten Werner Fröhlich (ex-Sauterelles, ex-Brainticket) und dem Schlagzeuger Cosimo Lampis (ex-Brainticket) gegründet, die sämtlich in Basel wohnen. Gemanagt von Christoph Schwegler und der Agentur Good News hat die Gruppe bereits im November ihre ersten Auftritte anlässlich einer Theater-Tournee, wo sie gemeinsam mit Quartermass und Audience aus England spielt.

Dank Vergeats Beziehungen erhalten Toad einen Vertrag mit Hallelujah, dem Avantgarde-Label der RCA. Ursprünglich soll das erste Album in Winterthur aufgenommen werden, aber Bandleader Vergeat findet das Studio inakzeptabel. Daraufhin wird es unter Leitung von Toningenieur Martin Birch (Fleetwood Mac, Jeff Beck, Donovan, Deep Purple, Iron Maiden) in den Londoner De Lane Studios aufgenommen. Im Januar 1971 folgen Konzerte am "Montreux Jazzfestival" und ein Auftritt in Domodossola (Italien). Im Februar verlässt Jäger die Band, da er sich während Vergeats Endlos-Soli auf der Bühne reichlich überflüssig vorkommt. Gemeinsam mit Dany Rühle (ex-Shiver) gründet er die Art Rock-Band Island.
Toad machen als Trio weiter, der Gesang wird von Vergeat und Fröhlich übernommen. Im April 1971 wird die Single Stay! und das Album Toad veröffentlicht, gefolgt von einer Reihe von Auftritten. Das Album ist für Schweizer Verhältnisse sehr erfolgreich und bringt es am 8. Mai 1971 bis auf Platz 4 in der Blick-Hitparade. Im Mai treten Toad überdies im Hits-à-Gogo neben Uriah Heep auf, mit denen sie anschliessend einige weitere Konzerte geben. Nach einer weiteren Tournee durch die Schweiz von Mai bis Juni liegt die LP im Juni auf Platz 3, die Single Stay! erreicht sogar Platz 1. In der offiziellen Schweizer Radiohitparade kommt die Single allerdings nur bis Platz 9. Von Juli bis August spielen Toad dann eine grosse Tournee durch Italien, wo sie im August am Pop-Festival in Palermo als Vorgruppe von Colosseum auftreten.

Toad spielten einen stark von Cream und Jimi Hendrix beeinflussten Hard Rock mit teilweise sehr langen Gitarrensoli (auf dem ersten Cream-Album Fresh Cream von 1966 findet sich übrigens ein Titel namens "Toad"). Gemäss dem Buch Als die Haare länger wurden wollte "der äusserst begabte Egozentriker Vic Vergeat seinem Charakter entsprechend, in jedem Augenblick im Mittelpunkt des Interesses stehen, sonst war er unzufrieden und mürrisch. Wie eine launische Diva benahm er sich, manchmal reichlich exaltiert und arrogant. Er wirkte auf der Bühne manchmal kalt, distanziert und abweisend. Dann wieder war er in der Lage, die Leute abzuholen und zu Begeisterungsstürmen zu animieren. Mehr als einmal liessen aufgeheizte Zuschauer ihren Drive danach am Mobiliar aus."

Im Winter 1971 nehmen Toad in den Londoner De Lane Studios ihr zweites Album Tomorrow blue (1972) auf. Vic Vergeat spielt dafür erstmals auch Klavier, und für die Lieder "Blind Chapman's tale" und "Green ham" wird der Geiger H. W. Lipsky zugezogen. Die Aufnahmen werden von einem dichten Programm mit Konzerten gefolgt. Die ersten zwei Wochen im Februar 1972 treten Toad im Piper Club in Rom auf, bevor sie von Februar bis März erneut eine Tournee durch die Schweiz unternehmen, diesmal mit der Vorgruppe Ertlif. Tomorrow blue verkauft sich allein in der Schweiz über 10'000 mal.

Kurz darauf verlässt Werner Froehlich die Band und wird durch den Basler Caesar Perrig (Bass) ersetzt. Im Mai 1972 sind Toad zum "Festival di avantguardia e noeve tendenze" in der Villa Pamphilli in Roma (Italien) eingeladen. Wenige Monate darauf bricht die Gruppe erstmals auseinander und Perrig wird Mitglied bei House of Lilly.

1975 kann Vergeat die Gruppe mit Werner Froehlich und Cosimo Lampis noch einmal wiederbeleben und Toad nehmen die LP Dreams (1975) für die italienische Plattenfirma Frog auf. Die geplante Single Purple haze bleibt unveröffentlicht und erscheint erst 1999 auf der 3CD-Box. Nach einer letzten Single, Baby you, lösen sich Toad 1977 erneut auf.

Im Sommer 1993 produziert Vic Vergeat die Toad-CD Hate to hate, für die ebenfalls alle Lieder schreibt. Als Gast singt Luana auf "Julia's got the blues".

2006 veröffentlicht die italienische Plattenfirma Akarma das Album The real thing von "Toad featuring Vic Vergeat". Es enthält die Aufnahme eines Konzerts von 1973. Die mitgelieferte DVD im PAL-Format enthält neben dem ganzen Konzert auch einige Dokumentaraufnahmen der Gruppe.

Besetzung
  • 1970: Werner Fröhlich (Bass), Benjamin "Beni" Jäger (Gesang), Cosimo Lampis (Schlagzeug), Vittorio "Vic" Vergeat (Gitarre)
  • 1971-1972: Werner Fröhlich (Bass, Gesang), Cosimo Lampis (Schlagzeug), Vittorio "Vic" Vergeat (Gitarre, Gesang)
  • 1972: Cosimo Lampis (Schlagzeug), Caesar Perrig (Bass), Vittorio "Vic" Vergeat (Gitarre, Gesang)
  • 1975: Werner Fröhlich (Bass, Gesang), Cosimo Lampis (Schlagzeug), Vittorio "Vic" Vergeat (Gitarre, Gesang)
  • 1993: André Buser (Bass), Cosimo Lampis (Schlagzeug, Perkussion), Vittorio "Vic" Vergeat (Gesang, Gitarren)
TOAD - TOAD (1971)


Ab dem 13.08.2021 bekommt man diese 2 Scheiben wieder .

TOAD

STATE OF GRACE
1628242242001.png
This official live album, recorded in 1994 in Brienz, Switzerland, features the guitarist of the Swiss progressive rock band Toad, Vic Vergeat in excellent form. A true master on the six-string, Vergeat has always remained true to the style of blues rock made famous by bands like Cream, Free, Led Zeppelin, etc. On this veritable "best of" list, Vergeat is in top form, thanks in no small part to his excellent rhythm section. In a set that includes many of the band‘s best-known songs, such as "Down to the Bone," "It Took Just One Minute" and "War Is Dumb."

Tracklist
1 Down To The Bone
2 Hate To Hate
3 I Don‘t Wanna Lose You
4 Money Don‘t Matter
5 Stop This Crime (Acoustic)
6 War Is Dumb (Acoustic)
7 Let‘s Rock
8 It Took You Just One Minute
9 Mad World (Acoustic)
10 Short Guitar Medley
11 Tomorrow Blue
12 Red House

TOAD
STOP THIS CRIME
1628242296059.png
Legendary power-rock blues outfit lead by guitar virtuoso Vic Vergeat. The group recorded three serious albums, and all are killer hard rock in the vein of Led Zeppelin, High Tide, Deep Purple etc. In 1993 Vic returned to the studio for the first time since Toad‘s hay-day in the 70s - and produced this album which confirms his position as one of the great overlooked guitar heroes of Hard Rock. 12 new original songs by Vergeat backed by a tight rhythm section.

Tracklist
1 Let‘s Rock
2 Down To The Bone
3 Stop This Crime
4 Hate To Hate
5 I Don‘t Wanna Loose You
6 Money Don‘t Matter
7 It Took You Just One Minute
8 The Game She Play
9 War Is Dumb
10 Julia‘s Got The Blues
11 Help Me Babe
12 Ain‘t Nobody Gonna Worry

Let's Rock · Toad
Stop This Crime
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben