SAGA

Perfectionist

Aktives Mitglied
Die Videos sind wirklich schön. Das Album soll auch als Box (exklusiv für D) erscheinen, allerdings ist das Bonusmaterial auf ein T-Shit, Lesezeichen und die Box selbst beschränkt.

Vorgestern mal "The Chapters Live" gehört. Interessant, die ganze Geschichte am Stück zu haben.
 

Cygnus-X1

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

Saga gehören auch zu meinen absoluten Lieblingsbands und zum 40-jährigen Jubiläum meines ersten Konzerts von Saga in Koblenz habe ich mich auch zu einer Rangliste entschieden.
Unterscheidet sich nicht wesentlich vom allgemeinen Geschmack hier, aber ich kann z.B. auch Generation13 einiges abgewinnen. Die Schlagzeug-Arbeit von Steve Negus ist hier in einigen Songs sensationell. Etwas störend ist das flirrende Geräusch im Background vieler Stücke, aber das gehört wohl zum Konzept.
10.000 Days und Human Condition sind die einzigen Studio-Alben, die in meiner Sammlung fehlen. Es machte mich zu traurig, dass Michael Sadler damals die Band verließ und das wollte ich mir nicht jedes Mal beim Hören von 10.000 Days wieder in Erinnerung rufen. Im Nachhinein kam ja alles wieder ganz anders, aber das Album und auch den Nachfolger habe ich mir bis heute nicht besorgt.

World´s Apart ist der absolute Überflieger und verdient die volle Punktzahl, weil das Album mich zu Saga gebracht hat und dann auch gleich ein Live-Erlebnis mit diesen grandiosen Songs, das prägt einfach und bis heute kann ich mir die Platte täglich anhören ohne große Reibungsverluste.

1611676451965.png
 

Jester.D

Aktives Mitglied
10.000 Days und Human Condition sind die einzigen Studio-Alben, die in meiner Sammlung fehlen. Es machte mich zu traurig, dass Michael Sadler damals die Band verließ und das wollte ich mir nicht jedes Mal beim Hören von 10.000 Days wieder in Erinnerung rufen. Im Nachhinein kam ja alles wieder ganz anders, aber das Album und auch den Nachfolger habe ich mir bis heute nicht besorgt.
Hallo und willkommen. Saga-Fans sind hier gern gesehen.

Die beiden Alben solltest du dir zulegen. Erstens ist doch der Weltschmerz ;) über Sadlers zeitweisen Abgang überwunden (oder sollte es sein) und zum anderen sind es zwei gute Platten.

Von Rob Moratti, der Sadler bei Human Condition kurzzeitig vertrat, gibt es ein neues Album, das mir recht gut gefällt, aber das nur am Rande.
 

Cygnus-X1

Neues Mitglied
Von Rob Moratti, der Sadler bei Human Condition kurzzeitig vertrat, gibt es ein neues Album, das mir recht gut gefällt, aber das nur am Rande.
Ja, hab ich gelesen. Könnte sogar in der aktuellen Eclipsed stehen ... :)

Hallo und willkommen. Saga-Fans sind hier gern gesehen.

Die beiden Alben solltest du dir zulegen.
Mal sehen, vielleicht mal als Download, auch wenn ich sowas gar nicht mag. Ich brauch was physikalisches in den Händen und liebe es, in den Booklets herumzustöbern, während ich mir die Alben anhöre.
 

Jester1969

Mitglied
Hallo zusammen,

Saga gehören auch zu meinen absoluten Lieblingsbands und zum 40-jährigen Jubiläum meines ersten Konzerts von Saga in Koblenz habe ich mich auch zu einer Rangliste entschieden.
Unterscheidet sich nicht wesentlich vom allgemeinen Geschmack hier, aber ich kann z.B. auch Generation13 einiges abgewinnen. Die Schlagzeug-Arbeit von Steve Negus ist hier in einigen Songs sensationell. Etwas störend ist das flirrende Geräusch im Background vieler Stücke, aber das gehört wohl zum Konzept.
10.000 Days und Human Condition sind die einzigen Studio-Alben, die in meiner Sammlung fehlen. Es machte mich zu traurig, dass Michael Sadler damals die Band verließ und das wollte ich mir nicht jedes Mal beim Hören von 10.000 Days wieder in Erinnerung rufen. Im Nachhinein kam ja alles wieder ganz anders, aber das Album und auch den Nachfolger habe ich mir bis heute nicht besorgt.

World´s Apart ist der absolute Überflieger und verdient die volle Punktzahl, weil das Album mich zu Saga gebracht hat und dann auch gleich ein Live-Erlebnis mit diesen grandiosen Songs, das prägt einfach und bis heute kann ich mir die Platte täglich anhören ohne große Reibungsverluste.

Anhang anzeigen 12159
Werde deine Wertung morgen ergänzen.
Schön dass du dabei bist.
 

Jester.D

Aktives Mitglied
So, auf geht's. Ich mache es aber nicht chronologisch. Und ich warte nicht mt einer Komplett-Tabelle auf. Bei mir geht es step by step. Ich will dazu tatsächlich noch einmal alles genau hören, was ich derzeit habe.

Ich habe tatsächlich eben blind ins Regal gegriffen und meine Einstiegsplatte herausbefördert, die jetzt auch läuft.

 

Jester.D

Aktives Mitglied
Als ich die Platte bekam hatte ich wie so oft null Ahnung, was die Band anbelangte. Immerhin lag sie im Erscheinungsjahr auf meinem Plattenteller. Dass es die zweite Saga-LP war, wusste ich natürlich schon gar nicht, aber sie gefiel mir sofort. Drei große Pluspunkte - die Stimme von Michael Sadler, die interessant strukturierten Kompositionen und die filigrane Gitarrenarbeit in Verbindung mit den Keyboards.

Meine aktuelle Wertung: 12/15
 

Jester.D

Aktives Mitglied
Die Network punktet mit Geschlossenheit (keinerlei Abfälle, aber auch keine Hits; dafür durchgehend hohe Qualität) und Spielfreude. Ich erinnere mich noch genau an den Tag, als ich sie das erste Mal hörte. Ich war erfreut, wie frisch der Sound für eine "altgediente Band" klang. Abzüge gibt es für den teils rumpligen Drums-Sound, vor allem die Snare, die teilweise wie ein alter Blecheimer klingt. ;)

13/15
 

toni

Alter Hase
SAGA
SYMMETRY LTD. BOXSET

1611925046968.png

Nach einer Akustik-Tournee in den Jahren 2019 und 2020 ging SAGA direkt ins Studio - das Ergebnis: Ein Album, das ein völlig neues SAGA-Hörerlebnis bietet, indem es komplexe und anspruchsvolle Arrangements mit bekannten Melodien und Klängen bündelt.

"Symmetry" gibt dem Hörer die Möglichkeit, SAGA-Klassiker wie "Wind Him Up", "Say Goodbye To Hollywood" und "Tired World" noch einmal ganz neu zu erkunden und zu entdecken. SAGA haben es geschafft, mehr als nur neue Versionen ihrer Songs zu kreieren; sie haben eine komplett neue Klangwelt geschaffen, die die Fans einlädt, tiefer in das komplexe musikalische Phänomen SAGA einzutauchen.

Ian Crichton über das Album:

Nachdem wir für uns selbst, Saga, auf unserer Europatournee 2017 akustisch 'eröffnet' hatten, war die Entscheidung geboren, ein akustisches Album aufzunehmen. Das ist Saga mal ganz anders! Wir haben aus Ontario, Kanada, Shane Cook auf der Fiddle und Stefany Seki, Beth Silver am Cello eingeladen, um uns bei unserer Abseits-Interpretation von Musik, die wir seit Jahren spielen, zu begleiten. Wir hatten viel Spaß dabei! Saga akustisch!?!?!?!... das ist wahre Konstruktionsarbeit für einen E-Gitarristen.

Guckste hier
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Angeregt durch diese o.a. ausgiebigen Listen, habe ich auch in SAGA reingehört. Das erste Album war echt umwerfend von vorne bis hinten. Nach der zweiten Scheibe Images at twilight machte sich in meinen Ohren schon ziemliche Ernüchterung breit.
Ich werde jetzt erst einmal eine größere Pause bis zum nächsten Album machen.;)
 

passionplayer

Mitglied
Angeregt durch diese o.a. ausgiebigen Listen, habe ich auch in SAGA reingehört. Das erste Album war echt umwerfend von vorne bis hinten. Nach der zweiten Scheibe Images at twilight machte sich in meinen Ohren schon ziemliche Ernüchterung breit.
Ich werde jetzt erst einmal eine größere Pause bis zum nächsten Album machen.;)
Ich halte ihr erstes Album auch für das Beste und Images At Twilight war schon deutlich schwächer, aber danach mit Silent Knight, Worlds Apart und Heads Or Tales nur noch Kracher.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Neben der Musik ist vielleicht auch interessant zu erfahren, wie jede*r von uns mit der Band den ersten Kontakt hatte. Bei mir war es ein Termin beim Orthopäden, frühmorgens mitten in der Nacht. Da brauche ich was zu lesen. Warum auch immer, 5 DM war 1978 noch eine Menge Geld, ich kaufte die "Audio". Im Musikteil dann ein Bericht über "Saga". Im örtlichen Plattenladen allgemeine Heiterkeit als ich fragte ob evtl. die erste LP von Saga vorhanden wäre! Fresst meine Shorts!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben