Rock Bücher von eclipsed

Auf was für schräge Ideen kommst du denn? :)

Grad oben upgedatet: Meine Rock 1-5-CDs werden auf 60 (Rock I bis Rock LX) anwachsen. Nr. LIX wurde gerade fertig gestellt. Dann is wieder Pause, bis das Rock 6-Buch erscheint. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Letzten Freitag ist ja das Acoustic Album von Grobschnitt erschienen, aufgrund dessen hatte ich mich mal wieder näher mit Grobschnitt beschäftigt. Dabei ist mir erst jetzt ein grober Schnitzer aus dem Rock Buch Teil 3 aufgefallen. In der Kritik zum Album Ballermann erscheint der zweite Track "Sahara" überhaupt nicht. Warum mir das so auffiel? Bei der Ballermann Tour war ich beim Konzert in Wuppertal und das begann mit "Sahara". Ein rockiger und gleichzeitig klamaukiger Song, perfekt als Opener.
 
Letzten Freitag ist ja das Acoustic Album von Grobschnitt erschienen, aufgrund dessen hatte ich mich mal wieder näher mit Grobschnitt beschäftigt. Dabei ist mir erst jetzt ein grober Schnitzer aus dem Rock Buch Teil 3 aufgefallen. In der Kritik zum Album Ballermann erscheint der zweite Track "Sahara" überhaupt nicht. Warum mir das so auffiel? Bei der Ballermann Tour war ich beim Konzert in Wuppertal und das begann mit "Sahara". Ein rockiger und gleichzeitig klamaukiger Song, perfekt als Opener.
:) "Hhmm, ah, hello my dear friends. Here i am again with my music. Well, it's very nice that i can speak to you now from this very fine record. And i am freuing me, that you are freuing you to hear my voice again. Isn't it nice? Yes it is. Well, i want you to listen to my very new song, wich i have brought along from a trip through africa. And i hope, you like it. Do you like it? Yes, you do. And also here are ebenfalls some of my very best friends, wich will sing along together with me. Come on Boys, let s sing that the camels are breaking together....."

Als "englische Musterschüler", ohne Sinn für Witz und Ironie, haben wir uns nicht nur über Frank Bornemann aufgeregt, sondern auch über Sahara.
Wer das "ti äytsch" nicht richtig aussprechen konnte, wurde gemobbt. Schlimme Zeiten!!
 
:) "Hhmm, ah, hello my dear friends. Here i am again with my music. Well, it's very nice that i can speak to you now from this very fine record. And i am freuing me, that you are freuing you to hear my voice again. Isn't it nice? Yes it is. Well, i want you to listen to my very new song, wich i have brought along from a trip through africa. And i hope, you like it. Do you like it? Yes, you do. And also here are ebenfalls some of my very best friends, wich will sing along together with me. Come on Boys, let s sing that the camels are breaking together....."

Als "englische Musterschüler", ohne Sinn für Witz und Ironie, haben wir uns nicht nur über Frank Bornemann aufgeregt, sondern auch über Sahara.
Wer das "ti äytsch" nicht richtig aussprechen konnte, wurde gemobbt. Schlimme Zeiten!!
Ja, der Gesang von Bornemann war unfreiwillig komisch, aber genauso grenzwertig war der Gesang von Willi Wildschwein, ohne Textblatt konnte man in der Regel nicht verstehen, was er da gesungen hat. Grobschnitt war ja eigentlich eine Instrumentalgruppe mit ein bisschen Gesang, zumindest in der Zeit ihrer englischsprachigen Alben, das hat sich später, als nur noch deutsch gesungen wurde, deutlich zu mehr Text verschoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mich dieser Tage eingehend mit Band 5 befasst, und leider musste ich feststellen, dass eines meiner grossen Lieblingsalben mit keinem Wort erwähnt wird. Abteilung Jefferson Airplane / Starship und die diversen Ableger.

Es ist richtig, dass ab 1982 Jefferson Starship einen Tiefpunkt erreicht hatten, dem Paul Kantner allerdings im Jahr darauf eines seiner spärlichen Soloalben folgen liess. Schon zu Ende der 60er Jahre hatte er mit Musikern von Grateful Dead und Quicksilver Messenger Service in einem Tonstudio spinnerte Hippiemucke aufgenommen, die erst posthum veröffentlicht wurde. Dieses Werk nannte er PERRO. Zwar gilt diese Musik nicht wirklich als überzeugend, da war wohl doch Einiges an Rauchmaterial zuviel des Guten gewesen. Doch im Jahre 1983 griff er diese Grundidee wieder auf, spielte ein allerdings völlig neues und von den ursprünglichen Kiffer-Sessions komplett losgelöstes Hippie Rock-Album ein und präsentierte einen aus klanglicher Sicht zwar zeittypischen 80er Jahre Sound, aber ein sehr schönes Rock-Scheibchen im liebgewonnenen typischen Jefferson-Stil (vor allem die mehrstimmigen Gesangs-Arrangements erinnerten an alte Grosstaten). Das Album trug den Titel "The Planet Earth Rock And Roll Orchestra" und darauf spielte die letzte erfolgreiche Inkarnation von Jefferson Starship mit unter anderen Pete Sears, Craig Chaquico und Aynsley Dunbar, inklusive beider Gesangs-Leader Grace Slick und Mickey Thomas. Dazu gesellten sich als Gäste Flo & Eddie (Zappa), Jack Casady (Hot Tuna) und der Gitarrist Ronnie Montrose (!).

Das Album ist wirklich sehr hörenswert, wird aber im Rock Buch 5 nirgends erwähnt, was sehr schade ist. Es lohnt sich schon, diese feine Platte einmal zu entdecken. Eine remasterte CD Version wurde 2005 von Paul Kantner selbst über dessen Webseite vertrieben, inklusive schönem Begleitmaterial, streng limitiert. Dieses Set ist heute nur noch relativ schwer zu kriegen - aber durchaus noch zu finden. Die originale LP (auf RCA Victor Records erschienen) lässt sich aber immer noch günstig als Gebrauchte finden.

43624324es.jpg


43624325ud.jpg



 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben