Rock Bücher von eclipsed

Ich hör immer wieder "zu neu". Das erste Dream Theater-Album erschien 1989. Im selben Jahr begann Tori Amos (Y Tori Can`t Read) ihre Karriere (1. Soloalbum 2 Jahre später). Und apropos Dream Theater: Tool würde doch wieder zum Thema (moderner) Prog passen. Und "speziell" sind auch schon andere Acts in den ersten 5 Bänden (Gong etc.)

Den "zu sehr Independent"-Einwand kann ich gar nicht nachvollziehn. R.E.M & The Cure waren / sind doch recht große Nummern. Große Hits hier und da. Also, ich erwarte beide früher oder später!

Und Scherben / Reiser "zu politisch für Eclipsed-Leser"? Schwer nachzuvollziehn...

Nick Cave zu Dark Wave???

Aber es bleibt spannend, ob sich dein 50:50-Ausschluss bewahrheiten wird. Ich denke nicht. Die Eclipsed-Redaktion wird uns alle erneut überraschen, also mal den einen , mal den anderen, auch von uns beiden. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Birth Control
Blue Öyster Cult
Creedence Clearwater Revival
Bryan Ferry / Roxy Music
Grand Funk Railroad
Man
Motörhead
Mott The Hoople
Pretenders
Steven Wilson / Porcupine Tree
UFO

...werden irgendwann dabei sein.

The Cure, Siouxsie & The Banshees, Nick Cave sind zu sehr im Dark Wave Sektor verankert...

New Model Army, REM, Sonic Youth zu viel Independent....

Tool zu speziell...

Ton Steine Scherben zu politisch...

Tori Amos noch zu "neu"...

um eine Käuferschicht anzusprechen, die ein ROCK-Lexikon kaufen, wie es sich bisher darstellt. Zudem brauch es dazu auch in der Redaktion die entsprechenden interessierten Leute an den genannten Bands.
Hallo mein geschmackssicheres und
wertgeschätztes ''Orakel'':cool:
Ich teile Deine Einschätzungen .Alle hätten es verdient
in den folgenden Büchern aufzutauchen ,ob es soweit
kommt bleibt natürlich abzuwarten...
Ich hätte da gern noch Deine Meinung zu Killing Joke , Radiohead
Megadeth , Muse und Leonard Cohen.
 
Birth Control
Blue Öyster Cult
Creedence Clearwater Revival
Bryan Ferry / Roxy Music
Man
Steven Wilson / Porcupine Tree
UFO
The Cure

Unterschreib ich. Grand Funk Railroad scheidet bei mir aus - die haben nach 1975 schon arg unhörbare Sachen (Stichwort: Funk) gemacht.

Bei CCR würde ich unbedingt das Solowerk der originalen Musiker mitberücksichtigen. Zum Beispiel die John Fogerty Sachen, und vor allem Doug Sahm's "Groovers Paradise" (1974) mit Doug Clifford und Stu Cook - eigentlich CCR-Reunion (vom Sound her) ohne John Fogerty, ein verdammt schönes Album.

Birth Control als obligater einziger (warum eigentlich nur einer ?) Deutscher Act auch unbedingt.

Bei Man würde ich dann auf eine würdige Erwähnung von Help Yourself (Ken Whaley und Malcolm Morley), den Neutrons (Phil Ryan, Will Youatt) und Alkatraz (Will Youatt) hoffen. Und natürlich Deke Leonard's Solo Sachen, die genauso toll sind.

Band 6 dann vielleicht schon mit 400 Seiten Umfang ? :p
 
Ob`s wirklich Birth Control wird? Keine Ahnung. Hab ich einfach mal ganz spontan (Krautrockplatzhalter? :)) reingeschmissen. Krautbands liefen ja so viele rum. Guru Guru haben z. B. eine stattliche Diskographie (ich hab gar nix davon, nur ein paar Stücke auf Samplern). Jane und Kraan kommen doch bestimmt auch irgendwann rein...

Bei Nick Cave möchte ich wetten, dass er nicht ewig außen vor bleibt. Bei Sonic Youth hoffe ich es sehr!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Birth Control als obligater einziger (warum eigentlich nur einer ?) Deutscher Act auch unbedingt.

Bei Man würde ich dann auf eine würdige Erwähnung von Help Yourself (Ken Whaley und Malcolm Morley), den Neutrons (Phil Ryan, Will Youatt) und Alkatraz (Will Youatt) hoffen. Und natürlich Deke Leonard's Solo Sachen, die genauso toll sind.

Band 6 dann vielleicht schon mit 400 Seiten Umfang ? :p
Da simmer dabei!
 
Ich hör immer wieder "zu neu". Das erste Dream Theater-Album erschien 1989. Im selben Jahr begann Tori Amos (Y Tori Can`t Read) ihre Karriere (1. Soloalbum 2 Jahre später). Und apropos Dream Theater: Tool würde doch wieder zum Thema (moderner) Prog passen. Und "speziell" sind auch schon andere Acts in den ersten 5 Bänden (Gong etc.)

Den "zu sehr Independent"-Einwand kann ich gar nicht nachvollziehn. R.E.M & The Cure waren / sind doch recht große Nummern. Große Hits hier und da. Also, ich erwarte beide früher oder später!
Und Scherben / Reiser "zu politisch für Eclipsed-Leser"? Schwer nachzuvollziehn...

Nick Cave zu Dark Wave???

Aber es bleibt spannend, ob sich dein 50:50-Ausschluss bewahrheiten wird. Ich denke nicht. Die Eclipsed-Redaktion wird uns alle erneut überraschen, also mal den einen , mal den anderen, auch von uns beiden. :)
Dream Theater sind aber auch über die Jahre einer der Favoriten im Eclipsed, TORI AMOS hat als Act, den ich eher dem Pop zuordne, nicht den gleichen Stellenwert.
Bei TOOL ist man sich wahrscheinlich noch nicht sicher ob das jetzt ganz große Kunst oder übereinandergetürmte Sounds sind.
GONG hingegen ist Hippie-Mucke, das würde ich nicht als speziell sondern als bekifft definieren. Und Hippie-Sounds gibt's in dem neuen Band ja zur Genüge. :D

Der Indie-Sektor hat natürlich große Bands hervorgebracht, nur sind die eher nicht als Favoriten im Umfeld der Eclipsed-Leser zu finden. (Kann man vielleicht am Jahrespoll nachvollziehen....)

Scherben zu anarchistisch für die Eclipsed- Community trifft es vielleicht eher... ;)

NICK CAVE hat über die Jahrzehnte einen riesigen Background in der Schwarzen Szene, was durch zahlreiche Artikel, Interviews etc. in den einschlägigen Magazinen, belegbar ist. Sie liegen damit über dem was die Eclipsed-Redaktion ihm an Platz zugesteht.

Nimmt man das also zusammen werde ich doch erst irgendwann in den 2030igern eventuell fündig werden.
 
Hallo mein geschmackssicheres und
wertgeschätztes ''Orakel'':cool:
Ich teile Deine Einschätzungen .Alle hätten es verdient
in den folgenden Büchern aufzutauchen ,ob es soweit
kommt bleibt natürlich abzuwarten...
Ich hätte da gern noch Deine Meinung zu Killing Joke , Radiohead
Megadeth , Muse und Leonard Cohen.
LEONARD COHEN wird irgendwann in der Linie DYLAN, YOUNG, WAITS auftauchen. Da bin ich mir ziemlich sicher.
RADIOHEAD ebenfalls, entweder als Appetithappen für "jüngere" Leser, oder wenn die 70er nicht mehr genug Käuferpotential abwerfen. Gleiches trifft wohl auf MUSE zu...

KILLING JOKE und MEGADETH? Das werden wir wohl nicht mehr erleben... ;):p
 
Die Reihe heißt ja nicht umsonst "ROCK", und während die Redaktion da durchaus flexibel in den Rockgenres ist, könnte ich mir vorstellen, dass Tori Amos in der Redaktion eher eine untergeordnete Rolle spielt. Mutmaßung natürlich.
Bei Leonard Cohen wäre ich mir ebenso unsicher. Während Tom Waits im Rock durchaus seine Berechtigung hat, allein schon durch Swordfishtrombones!, und Young und Dylan sowieso, sehe ich Cohen eher nicht in dieser Linie.

Was ich mir durchaus vorstellen kann: Die ROCK-Reihe als Franchise erweitern auf Sondereditionen zu PROG, BLUES, JAZZ usw.
 
Also DYLAN, und jetzt aktuell SIMON & GARFUNKEL, haben meines Erachtens eher Parallelen zu dem Sound von COHEN als das ich sie im Rock verorten würde.
 
So grandios Cohens Werk zu sein scheint, so leise ist es auch. Dazu passen grundsätzlich sehr gut zwei Flaschen exquisten Rotweins und Lockdown. Zugegeben: S&G sind da sehr ähnlich. Aber ich sehe das bei Dylan und auch bei Paul Simon solo nicht im geringsten.
 
Fans von Kate Bush & Joni Mitchell (beide schon in ROCK-Büchern) könnten Tori Amos aber durchaus mögen!!! Drum sah ich sie eigentlich in der "Frauen-Linie" dabei, ebenso wie ich Nick Cave ganz (zu? :) ) selbstverständlich in der "Solo-Artist-Linie" (auch wenn natürlich auch mit seiner Band) von Bob Dylan, Tom Waits (den ich ja auch schon vermutete), Springsteen etc. sah (Elton John kommt da bestimmt auch noch, dieses Mal waren Tom Waits & Billy Joel dran). Und was habt ihr immer mit eurem ROCK??? Joni Mitchell, Kate Bush, Kraftwerk, Klaus Schulze, Tangerine Dream ... so festgelegt war man da doch trotz Titel der Reihe wirklich noch nie. und Blues ist doch eh schon viel dabei, wozu Sonder-Editionen...
 
Also in der Nähe von KATE BUSH hätte ich dann eher noch BJÖRk erwartet als logische Fortsetzung (so wegen der Kunst und so ;)), aber das wird wohl auch vergebens sein. Bei JONI MITCHELL gab es wohl auch ein paar Diskussionen wenn ich mich recht erinnere.
Wobei Band 4 wohl gänzlich ohne Single-Lady war?
Und ich denke, wenn sie das fortsetzen, wird es eher MARIANNE FAITHFULL werden..
 
Also DYLAN, und jetzt aktuell SIMON & GARFUNKEL, haben meines Erachtens eher Parallelen zu dem Sound von COHEN als das ich sie im Rock verorten würde.

Das würde ich so definitiv nicht unterschreiben. Bob Dylan hat schon ganz schön rockige Sachen gemacht, Simon & Garfunkel waren für mich eher eine Fortsetzung der Everly Brothers. Leonard Cohen war für meine Ohren immer eher sowas wie eine modernisierte Version von Frank Sinatra. Aber vielleicht schätze ich das ja auch völlig falsch ein.
 
anita-popcorn-popcorn.gif
 
...also ich bin froh, dass ich die Auswahl nicht treffen muss. Es sind ja jedes Mal einige Überraschungen dabei und das macht die Sache ja auch spannend. Die größten Bands der Rockgeschichte wurden oder werden mit Sicherheit alle aufgeführt und es ist logisch, dass die Redaktion neben den bewusst ausgewählten Exoten sich immer weiter von den Acts entfernt, die quasi allen gefallen. Ich bin jedenfalls schon auf Band 6 gespannt, obwohl Band 5 noch gar nicht vorliegt... ;)

...und weil wir ja gerade dabei sind - hier ein Wink mit dem Zaunpfahl :cool: für das Redaktionsteam...

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben