Riverside

md.jpg
Mariusz Duda
kündigt neues Album an

MARIUSZ DUDA , der als Frontmann von Riverside bekannte Künstler und der Mann hinter Lunatic Soul, hat kürzlich angekündigt, dass sein neues Soloalbum mit dem Titel „Interior Drawings“ in diesem Jahr erscheinen wird, genauer gesagt im Dezember 2021.
Interior Drawings soll der dritte und letzte Teil der sogenannten Lockdown-Trilogie sein, die der Künstler während der Pandemie auf etwas kontroverse Weise veröffentlichen möchte: Das heißt, der Release erfolgt nur auf seinem Bandcamp, auf digitalen Streaming-Plattformen und auf Kassetten. Bei der Lockdown Trilogy dreht sich alles um minimalistische Elektronik, inspiriert von Künstlern wie TANGERINE DREAM, aber auch von der neuen Soloarbeit von Thom Yorke. „Interior Drawings“ wird die musikalisch zugänglichste Veröffentlichung der drei sein.
md1.jpg
 
Neun Riverside Alben habe ich mir in den letzten Tagen gekauft und durchgehört. Heute kam noch die letzte Bestellung, die "Second Life Syndrome", und die habe ich eben auch durchgehört.
Das vorläufige Ersthör-Fazit lautet wie folgt:

OUT OF MYSELF 9/10
VOICES IN MY HEAD 7/10
RAPID EYE MOVEMENT 8,5/10
SECOND LIFE SYNDROME 8,5/10
ANNO DOMINI HIGH DEFINITION 8/10 (die Live-Bonus CD "Live In Amsterdam 2008" 9/10)
SHRINE OF NEW GENERATION SLAVES 8,5/10
LOVE, FEAR AND THE TIME MACHINE 8,5/10
EYE OF THE SOUNDSCAPE ohne Wertung
WASTELAND 10/10

Die für meinen Geschmack herausragenden Werke sind das Debutalbum und die als Bonus CD bei der "Anno Domini High Definition" enthaltene Live-CD von Amsterdam 2008.

Highlight für mich: Die "Wasteland" - für meinen Geschmack ein Album ohne jegliche Schwachstelle - ein tolles Meisterwerk.

Riverside werde ich mir nun öfters auflegen, definitiv. Der Grosskauf hat sich mehr als gelohnt.
 
Lieber spät entdeckt, als gar nicht. Seltsamerweise ist Riverside im eigenen Land nicht so populär wie in Deutschland. Vielleicht sollte Marius Duda mal auf polnisch singen?
 
Ich hab Riverside zweimal in Clubs hier in Dresden erlebt - beide Male waren es höchstens 200 Konzert-Besucher. Nach dem ersten Konzert war anschließend Dancing Party im Club in der nächsten Etage und der war mit mehr als doppelt soviel Leuten innerhalb kurzer Zeit rammelvoll. Ich konnte gerade noch zwei CDs am Merchstand kaufen und zusehen, dass ich verschwinde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JFK
Ein paar mehr Besucher ziehen sie inzwischen schon an. Als wir sie 2011 zuletzt ins Rind eingeladen haben, rümpften sie schon die Nase, kamen dann aber doch "ein letztes Mal" aus alter Verbundenheit.

Aber so richtig den Sprung in die größeren Hallen schaffen sie hier in Deutschland nicht.
 
Neun Riverside Alben habe ich mir in den letzten Tagen gekauft und durchgehört. Heute kam noch die letzte Bestellung, die "Second Life Syndrome", und die habe ich eben auch durchgehört.
Das vorläufige Ersthör-Fazit lautet wie folgt:

OUT OF MYSELF 9/10
VOICES IN MY HEAD 7/10
RAPID EYE MOVEMENT 8,5/10
SECOND LIFE SYNDROME 8,5/10
ANNO DOMINI HIGH DEFINITION 8/10 (die Live-Bonus CD "Live In Amsterdam 2008" 9/10)
SHRINE OF NEW GENERATION SLAVES 8,5/10
LOVE, FEAR AND THE TIME MACHINE 8,5/10
EYE OF THE SOUNDSCAPE ohne Wertung
WASTELAND 10/10

Die für meinen Geschmack herausragenden Werke sind das Debutalbum und die als Bonus CD bei der "Anno Domini High Definition" enthaltene Live-CD von Amsterdam 2008.

Highlight für mich: Die "Wasteland" - für meinen Geschmack ein Album ohne jegliche Schwachstelle - ein tolles Meisterwerk.

Riverside werde ich mir nun öfters auflegen, definitiv. Der Grosskauf hat sich mehr als gelohnt.
Bis auf die Eye of the Soundscape stehen hier auch alle gut sortiert im Regal + die Memories in my Head und Live in Tilburg.
Zu meinen Favoriten gehören ganz klar Out of Myself (was ein Debüt!) und Love, Fear and the Time Machine, wobei ihr großes Meisterwerk für mich ja Second Life Sydrome ist. Hier meine ich aber den Song... das Album konnte mich seltsamerweise in seiner Gänze nie so richtig überzeugen. Mein erster Berührungspunkt mit Riverside war damals der Song Conceiving You, den ich immer noch liebe!
Mit einigen ihrer Platten habe ich mich aber bisher noch nicht genügend beschäftigt oder es ist zu lange her (shame on me), um mir ein abschließendes Urteil zu bilden.
Habe sie auch bereits mehrfach live erlebt. Was mich dabei stört, aber das habe ich auch hier schon mal irgendwo erwähnt, ist, dass live einfach in vielen Songs die zweite Stimme fehlt, weil Mariusz der Einzige ist, der singt. Das finde ich total schade!
 
river1.jpg
April 2 Hell at The Masquerade, Atlanta, GA
April 3 Exit / In, Nashville, TN
April 5 Amplified Live, Dallas, TX
April 6 Come And Take It Live, Austin, TX
April 8 The Nile Theater, Phoenix, AZ
April 9 The Glass House, Pomona, CA
April 10 Great American Music Hall, San Francisco, CA
April 12 Hawthorne Theatre, Portland, OR
April 13 Neumos, Seattle, WA
April 15 The State Room, Salt Lake City, UT
April 16 Fox Theatre, Boulder, CO
April 18 Amsterdam Bar and Hall, St. Paul, MN
April 19 Bottom Lounge, Chicago, IL
April 20 Magic Stick, Detroit, MI
April 22 The Opera House, Toronto, ON
April 23 Corona Theatre, Montreal, QC
April 24 Imperial Bell, Quebec City, QC
April 25 The Sinclair, Cambridge, MA
April 27 Gramercy Theatre, New York, NY
April 28 Toad’s Place, New Haven, CT
April 29 World Cafe Live, Philadelphia, PA
April 30 Baltimore SoundStage, Baltimore, MD

May 2-7 Cruise to the Edge, Port Canaveral, FL

Ich hoffe sie kommen danach nach Europa !
 
Anhang anzeigen 15315
Mariusz Duda
kündigt neues Album an

MARIUSZ DUDA , der als Frontmann von Riverside bekannte Künstler und der Mann hinter Lunatic Soul, hat kürzlich angekündigt, dass sein neues Soloalbum mit dem Titel „Interior Drawings“ in diesem Jahr erscheinen wird, genauer gesagt im Dezember 2021.
Interior Drawings soll der dritte und letzte Teil der sogenannten Lockdown-Trilogie sein, die der Künstler während der Pandemie auf etwas kontroverse Weise veröffentlichen möchte: Das heißt, der Release erfolgt nur auf seinem Bandcamp, auf digitalen Streaming-Plattformen und auf Kassetten. Bei der Lockdown Trilogy dreht sich alles um minimalistische Elektronik, inspiriert von Künstlern wie TANGERINE DREAM, aber auch von der neuen Soloarbeit von Thom Yorke. „Interior Drawings“ wird die musikalisch zugänglichste Veröffentlichung der drei sein.
Anhang anzeigen 15316
MARIUSZ DUDA - RACING THOUGHTS
"INTERIOR DRAWINGS"

Da bleibe ich doch bei Riverside und Lunatic Soul.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben