Prog Musik - Was hört ihr gerade?

Mein Zufallomat meinte, ich solle nochmal ein Highlight aus dem letzten Jahr in die "Spielliste" aufnehmen.

Aber gerne doch! Ich freue mich auf die beiden Perlen "Hounds" und das Sabbath Cover "Solitude"


Green Carnation Leaves Of Yesteryear (2020)
Green Carnation: Leaves Of Yesteryear - Cover
 
Wer da wohnt, weiß wo es ist. Schweimke im südlichen Teil der Lüneburger Heide ist touristisch vielleicht interessant, aber die einzige Band aus dem Ort dürfte wohl nur die absoluten Kenner (noch) auf dem Schirm haben. Prog-Metal in der Schnittmenge Fates Warning/Queensryche
Tempest - Heavy Metal
 
81nWuuOqaYL._SL500_.jpg
71wAHAIht3L._SL500_.jpg

1. November 1971 - Traffic - The low Spark of High Heeled Boys

für mich ist low spark zusammen mit john barleycorn und dem gleichnamigen von 68 sowas wie traffics höhepunkt!! für ein einzelnes album könnte ich mich schwer entscheiden wobei ich schon zugeben muss, dass barleycorn wohl sowas wie ihr perfektestes, rundestes werk ist.

daneben muss ich auch betonen dass mir auch die restlichen alben viel bedeuten. nur der adler fällt etwas ab aber gut ist auch der noch. zwei grosse lieblingssongs von mir verstecken sich dort.

ich weiss natürlich noch, dass du meintest die frühen jahre gefielen dir besser...
 
für mich ist low spark zusammen mit john barleycorn und dem gleichnamigen von 68 sowas wie traffics höhepunkt!! für ein einzelnes album könnte ich mich schwer entscheiden wobei ich schon zugeben muss, dass barleycorn wohl sowas wie ihr perfektestes, rundestes werk ist.

daneben muss ich auch betonen dass mir auch die restlichen alben viel bedeuten. nur der adler fällt etwas ab aber gut ist auch der noch. zwei grosse lieblingssongs von mir verstecken sich dort.

ich weiss natürlich noch, dass du meintest die frühen jahre gefielen dir besser...
Winwood hat meines Erachtens das Zepter zu sehr an sich gerissen & für mich klingen die ersten Alben einfach interessanter mit ihrem speziellen 60-Sound. Es hatte dann mehr was jazzrockiges.
Aber John Barleycorn war schon was besonderes & Traffic sind & bleiben was besonderes! Alles OK?
 
Winwood hat meines Erachtens das Zepter zu sehr an sich gerissen & für mich klingen die ersten Alben einfach interessanter mit ihrem speziellen 60-Sound. Es hatte dann mehr was jazzrockiges.
Aber John Barleycorn war schon was besonderes & Traffic sind & bleiben was besonderes! Alles OK?

doch, ja, natürlich. :D aber: was mich betrifft, muss ich mir dave mason solo auch vorknüpfen. winwood ist doch der weit stärkere sänger und meist auch der bessere songschreiber, dennoch haben masons songs auf den traffic alben ihren reiz. manche sind sogar richtig stark, etwa crying to be heard, für mich ein meisterwerk von einem song.

 
doch, ja, natürlich. :D aber: was mich betrifft, muss ich mir dave mason solo auch vorknüpfen. winwood ist doch der weit stärkere sänger und meist auch der bessere songschreiber, dennoch haben masons songs auf den traffic alben ihren reiz. manche sind sogar richtig stark, etwa crying to be heard, für mich ein meisterwerk von einem song.

Ich hab's versucht & nach einem Album sein gelassen!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben