Post Rock / Post Metal

The Wombat

Mitglied
Die Superexperten in allen möglichen "Rezensionsseiten "bashen" den Sänger; dem kann ich mich nicht anschließen; ich finde den gut.
Der letzte Track ist echt "sugar":
Der Track wäre richtig "sugar" bzw. richtig gut.
Wäre.....wenn da nicht diese Parts der Marke "Krach mit Gebrüll" auftauchen würden (ab 2:51 z.B.)
Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Hard & Heavy, aber wohl ein Problem, wenn die Chose in einen undifferenzierten und einfach nur tierisch lauten Metal-Brei (gleich welcher Sorte) ausartet. Weder versteht man irgend etwas von dem, was da "gesungen" wird, noch kann man in besagten Parts das Instrumentarium auch nur im Ansatz auseinanderhalten......es ist halt einfach nur.....Krach.
Okay, wer es mag, soll es sich anhören, geht voll in Ordnung. Für mich allerdings irgendwie schade, denn Lodz wäre ansonsten genau mein Ding.
 

Georg

Alter Hase
Es sollte eigentlich nur eine kleine Orientierungshilfe sein. Mit Zaunpfählen winke ich eigentlich nicht.
Dann winke ich mal stellvertretend für Karin nach Paderborn; ihr gefällt das Album "Time doesn´t heal anything" ausgesprochen gut.
Die Kritik in den verschiedenen Rezensionsseiten, die ich im Netz gefunden hatte, bezogen sich auf den "Klargesang"
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ich winke mal wieder mit dem Zaunpfahl aus meinem kleinen gallischen Dorf

Wie es scheint das einzige Album der Band.

Country: Sweden
Artist: Aoria
Album: The Constant
Year: 2012
Genre: Alternative / Post-Metal

 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
....und so gastfreundlich, aktuell den Franken gegenüber; um einen möglich gewesenen niederrheinischen "Bruderzwist" zwischen Köln und Düsseldorf zu verhindern
Was die steigenden Tourismuszahlen bewiesen haben und dann kam leider der Dauergast Corona. Aber immerhin haben wir jetzt einen Saarländer in der Stadt. Du weisst Bescheid :rolleyes:
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
“The songs on this album are describing the everyday joys of my childhood – playing with animals in the yard, catching fish with my bare hands in a stream, building dams from mud, extracting honey from beehives with my grandfather, swimming in the Dubník water reservoir, trips to the Čachtice Castle, etc. It was a beautiful part of my life and I tried describing it with music.”

Vladimír Pavelka-Spomienky

Kindheitserinnerungen gibt es in der Röhre zu hören


 

toni

Alter Hase
El Tubo Elastico
Spanische ( Jerez de la Frontera Cádiz ) Experimental/Instrumental/Progressive/Post Rock Band

El Tubo Elastico :
Daniel González: Guitars, keyboards and programming
Vizen Rivas: Guitars and programming
Carlos Cabrera: Drums and percussion
Alfonso Romero: Bass, keyboards and programming


1622971720349.png
Impala
01. Ingrávido 00:00
02. Antihéroe 09:36
03. Turritopsis nutricula 18:25
04. El acelerador de picotas (Pt. I Ignición / Pt. II Colisión) 23:57
05. La avispoteca 36:31
06. Impala formidable 43:04

Ingrávido · El Tubo Elástico
Impala

El acelerador de picotas · El Tubo Elástico
Impala



 

Georg

Alter Hase
El Tubo Elastico
Spanische ( Jerez de la Frontera Cádiz ) Experimental/Instrumental/Progressive/Post Rock Band

El Tubo Elastico :
Daniel González: Guitars, keyboards and programming
Vizen Rivas: Guitars and programming
Carlos Cabrera: Drums and percussion
Alfonso Romero: Bass, keyboards and programming


Anhang anzeigen 13969
Impala
01. Ingrávido 00:00
02. Antihéroe 09:36
03. Turritopsis nutricula 18:25
04. El acelerador de picotas (Pt. I Ignición / Pt. II Colisión) 23:57
05. La avispoteca 36:31
06. Impala formidable 43:04

Ingrávido · El Tubo Elástico
Impala

El acelerador de picotas · El Tubo Elástico
Impala



Ui, da lohnt es sich wirklich mal über den geografischen Tellerrand hinauszuschauen. Die in der spanischen Beschreibung genannten Einflüsse (wenn ich das richtig verstanden habe) von Frank Zappa, Genesis, King Crimson, Porcupine Tree und The Mars Volta erschließen sich mir noch nicht so ganz; bin auch noch ziemlich am Anfang des Hörens des gesamten Albums, welches meine Musikfreunde aus Siegen, die Rockfreaks (verantwortlich für den Rockschuppen "Vortex", und das Freak Valley Festival) eingestellt haben, d.h. sie haben auch Kontakt zu dieser Kapelle, so dass die vielleicht auch mal live hier spielen könnten.
Die Kapelle kannte ich nicht, den Bandnamen "El Tubo Elástico" hätte ich nie angeklickt,
danke für den Tipp, Toni! :)
Edit : https://eltuboelastico.bandcamp.com/album/el-tubo-el-stico-en-directo
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben