Platten.die wir lieben

Kieran White

Aktives Mitglied
Die von der europäischen Pressung vollkommen abweichende australische LP "AC/DC High Voltage" von 1975.

https://www.bitchute.com/video/mEme72WPtB3R/

Side One
Baby Please Don't Go 4:51
She's Got Balls 4:39
Little Lover 5:39
Stick Around 4:30

Side Two
Soul Stripper 6:23
You Ain't Got a Hold on Me 3:33
Love Song 5:19
Show Business 4:44

---------------------------------------------
Die reguläre 2. australische LP TNT mit einigen Tracks von der europäischen Pressung von High Voltage.

https://www.bitchute.com/video/vBH9WcaGoBsd/

Side one
It's a Long Way to the Top (if You Wanna Rock 'n' Roll) 5:44
The Rock 'N' Roll Singer 5:20
The Jack 6:23
Live Wire 6:21

Side two
T.N.T. 3:59
Rocker 3:04
Can I Sit Next to You Girl 4.35
High Voltage 4.23
School Days 6:00
 
Zuletzt bearbeitet:

Kieran White

Aktives Mitglied
Wenn man geschickt in den einzelnen Portalen gräbt, findet man echte Schätze, die einem sonst manchmal verborgen bleiben.

Zum Beispiel diese hier, ein Meilenstein des Jazzrock. Ich mag Davis nicht immer hören, aber seine Werke waren durchdacht.


 

Kieran White

Aktives Mitglied
Die erweiterte 2CD Version der WISHBONE ASH ist wirklich berauschend.


Erweitert wurde sie mit einem Live Mitschnitt, der LIVE DATES in nichts nachsteht.
1-1 Time Was 9:42
1-2 Sometime World 6:55
1-3 Blowin' Free 5:18
1-4 The King Will Come 7:06
1-5 Leaf And Stream 3:55
1-6 Warrior 5:58
1-7 Throw Down The SwordOrgan – John Tout 5:55
Bonus Tracks
1-8 No Easy Road 3:36
1-9 The Pilgrim 10:10
1-10 Phoenix 17:05


2-1 Time Was 9:55
2-2 Blowin' Free 5:22
2-3 Warrior 5:44
2-4 Throw Down The Sword 6:16
2-5 The King Will Come 7:32
2-6 Phoenix 19:31
2-7 Blowin' Free 5:36
2-8 Throw Down The Sword 6:13
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Einfach zu finden ist dagegen das folgende Konzert, das LIVE DATES ebenfalls in den Schatten stellt.


1 Blowin' Free 5:51
2 Time Was 9:51
3 Jailbait 5:00
4 The Pilgrim 10:31
5 Warrior 5:40
6 Throw Down The Sword 6:31
7 The King Will Come 7:42
8 Phoenix 19:37
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
@Kieran White

weil du miles davis erwähnst, wollte ich dich fragen wie du denn allgemein so zum thema jazzrock stehst. denn in den späten 60ern und dann besonders in den 70ern gab es ja wahnsinnig viel aus dieser richtung.

erzähl! :) aber vielleicht erwarte ich auch zuviel und du magst nur den miles...
 

Kieran White

Aktives Mitglied
@Kieran White

weil du miles davis erwähnst, wollte ich dich fragen wie du denn allgemein so zum thema jazzrock stehst. denn in den späten 60ern und dann besonders in den 70ern gab es ja wahnsinnig viel aus dieser richtung.

erzähl! :) aber vielleicht erwarte ich auch zuviel und du magst nur den miles...
Vieles gefällt mir gut, gerade wenn beim Jazzrock eher der ROCK betont ist.

Natürlich liebe ich die frühen Chicago, aber auch bands, die unbekannter geblieben sind.

CHASE war so eine Band. Bevor die Band aber einem größeren Publikum bekannt werden konnte, nachdem aber die erste LP recht erfolgreich war, kamen er und fast seine gesamten bandkollegen 1974 bei einem Flugzeugunglück ums Leben.

 

Waldmeister

Aktives Mitglied
jazzrock ist einer der wichtigsten stile für mich. einige wichtige vertreter:

gb/usa: frühe caravan, catapilla, skin alley, colosseum, return to forever, soft machine (sind aber noch sehr ausbaufähig), mahavishnu orchestra, east of eden... aus dem brass-sektor chicago, blood sweat & tears und if...

krautland: embryo, kraan, kollektiv, thirsty moon, manches von out of focus

andere länder: supersister (holland), area und napoli centrale (italien) companyia electrica dharma (spanien), mahjun und moving gelatine plates aus frankreich, tasavallan presidentti und finnforest aus finnland

teilweise sind aber auch van der graaf generator, gong, frühe king crimson und magma jazzrock, werden halt oft anders kategorisiert. daneben ist die magma-splittergruppe zao immer wichtiger für mich.

nun ja, falls da welche dabei sind die du auch sehr magst, kannst es ja mitteilen. :cool:
 

hero

Mitglied
jazzrock ist einer der wichtigsten stile für mich. einige wichtige vertreter:

gb/usa: frühe caravan, catapilla, skin alley, colosseum, return to forever, soft machine (sind aber noch sehr ausbaufähig), mahavishnu orchestra, east of eden... aus dem brass-sektor chicago, blood sweat & tears und if...

krautland: embryo, kraan, kollektiv, thirsty moon, manches von out of focus

andere länder: supersister (holland), area und napoli centrale (italien) companyia electrica dharma (spanien), mahjun und moving gelatine plates aus frankreich, tasavallan presidentti und finnforest aus finnland

teilweise sind aber auch van der graaf generator, gong, frühe king crimson und magma jazzrock, werden halt oft anders kategorisiert. daneben ist die magma-splittergruppe zao immer wichtiger für mich.

nun ja, falls da welche dabei sind die du auch sehr magst, kannst es ja mitteilen. :cool:
BACK DOOR und KRAAN fallen mir noch ein. Beide mit "wahnsinnigen" Bassisten - Hattler Helmut und Colin Hodgkinson (o.ä.).
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
BACK DOOR und KRAAN fallen mir noch ein. Beide mit "wahnsinnigen" Bassisten - Hattler Helmut und Colin Hodgkinson (o.ä.).
kraan hab ich aber durchaus genannt. ;) back door sind ein sehr guter geheimtipp, der mir schon länger bekannt ist, leider kam ich noch nicht dazu. brand x, nucleus, brainstorm, dzyan, exmagma wären ein paar weitere die irgendwann auf jeden fall dazukommen werden. gibt bestimmt noch weitere, unbekanntere namen die mir jetzt nicht einfallen.
 

Waldmeister

Aktives Mitglied

Blues aus Japan. Gar nicht schlecht.

(Stücke und Spielzeiten aauf YT)
ja, die kenne ich. eine der vielen ausgrabungen mit eher dürftigen hörproben. :confused:

erzähl mal, ob du flower travellin band, happy end, yonin bayashi und cosmos factory kennst? für mich allesamt sehr wichtige japanische bands, auf die fahre ich wirklich ab. kann ja mal schaun, ob es da ganze alben gibt, glaube teilweise ja.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben