Panic Attack - ProgMetal - Songs

(Dass man kein weiteres Video einfügen kann, wenn bereits im Zitierten ein Video gepostet wurde, finde ich ziemlich doooof!)
es gab wohl Beschwerden bzgl. zu viel Videos Postings in einem Post.... daher wurde uns dieser schöne Luxus genommen und es wird lieber in Kauf genommen, dass man dann zu einem Thema mehrere Post macht, wovon dann auch mehr übersehen werden kann....

die Logik will ich immer noch verstehen.... :confused:
du bist nicht die einzigste , die sich wundert/ärgert... wie auch immer....
 
es gab wohl Beschwerden bzgl. zu viel Videos Postings in einem Post.... daher wurde uns dieser schöne Luxus genommen und es wird lieber in Kauf genommen, dass man dann zu einem Thema mehrere Post macht, wovon dann auch mehr übersehen werden kann....

die Logik will ich immer noch verstehen.... :confused:
du bist nicht die einzigste , die sich wundert/ärgert... wie auch immer....
Dass man pro Post nur ein Video einbetten kann, finde ich gar nicht so schlimm, aber das oben genannte "Problem" finde ich schon etwas nervig. Ich lösche dann aus dem Zitierten das Video raus, dann geht's.
 
Dass man pro Post nur ein Video einbetten kann, finde ich gar nicht so schlimm, aber das oben genannte "Problem" finde ich schon etwas nervig. Ich lösche dann aus dem Zitierten das Video raus, dann geht's.
ok.... ich habe schon Sachen übersehen, weil diese in mehreren Post einzeln veröffentlicht wurden....
man erwischt das zuletztgepostete und hört sich dies an, im besten Fall gefällt es gar... ist man fertig scrollt man weiter... nach unten.... die obrigen werden somit übersehen....
neben mir praktizieren dies ja einige mit wahrer Leidenschaft hier.... :D
allerdings finde ich die ->bis zu fünf Vidos in einem Post Variante besser, weil übersichtlicher....

und klar ist dies alles nicht schlimm... nur ein klein wenig.... ;)
 
Atmospheric Black Metal? Nein! Ich bin nüchtern und klar bei Verstand. Ein Album oder Stream, bei dem genauer hingehört werden muss, um die progressiven Elemente zu entdecken
Dymna Lotva - Зямля пад чорнымі крыламі: Дрыгва
Übersetzt: The Land under the Black Wings: Swamp"


 
Atmospheric Black Metal? Nein! Ich bin nüchtern und klar bei Verstand. Ein Album oder Stream, bei dem genauer hingehört werden muss, um die progressiven Elemente zu entdecken
Dymna Lotva - Зямля пад чорнымі крыламі: Дрыгва
Übersetzt: The Land under the Black Wings: Swamp"


oh mann... warum muss der Sänger dies alles kaputt machen mit seinen screaming Gesang.... ???
dabei lässt er durchblicken/-hören, dass er auch ohne Screams interessant singen kann....
ein wenig dünne Produktion höre ich... oder liegt dies nur an der Tubenversion... ???
oder die Band kommt aus Murmansk und fröstelt eben rum.... :p

musikalisch recht geile Sache.... und allzulange sucht man progressive Ansätze nicht..... ;)
 
oh mann... warum muss der Sänger dies alles kaputt machen mit seinen screaming Gesang.... ???
dabei lässt er durchblicken/-hören, dass er auch ohne Screams interessant singen kann....
ein wenig dünne Produktion höre ich... oder liegt dies nur an der Tubenversion... ???
oder die Band kommt aus Murmansk und fröstelt eben rum.... :p

musikalisch recht geile Sache.... und allzulange sucht man progressive Ansätze nicht..... ;)
Ooch... :cool: die Screamos sind doch das Salz in dieser Borschtsch aus Murmansk
 
Höher, weiter, schneller! Für mich persönlich eine Band, die leider zu lange sträflichst von mir vernachlässigt wurde.
hier mal ein wenig Schützenhilfe beim kennenlernen... ;)
musikalisch leicht angelehnt an alte Opeth.... vom Gesang eben der typische Mastodon Gesang.... welcher mir auf dem neuen Album sehr gut gefällt... auch wen die Stimme gewöhnungsbedürftig war für mich...

Pushing the Tide

 
oh mann... warum muss der Sänger dies alles kaputt machen mit seinen screaming Gesang.... ???
dabei lässt er durchblicken/-hören, dass er auch ohne Screams interessant singen kann....
ein wenig dünne Produktion höre ich... oder liegt dies nur an der Tubenversion... ???
oder die Band kommt aus Murmansk und fröstelt eben rum.... :p

musikalisch recht geile Sache.... und allzulange sucht man progressive Ansätze nicht..... ;)
Produktion ist für eine Band aus Belarus in Ordnung. Gesang? OK, dass ist ein Knackpunkt.
 
Ooch... :cool: die Screamos sind doch das Salz in dieser Borschtsch aus Murmansk
grösstenteils empfand ich sie zuviel... es gibt Passagen, da passt es gut, die ich aber nur wenig hörte....
ich vermute, er kann viel mehr mit seiner Stimme spielen, wie teils angedeutet.... ein wenig mehr Ausgeglichenheit und ich würde es passender finden... bin eben sehr wählerisch bei Screams und Growls... ;)

denoch interessanter Vorschlag.... hat gefesselt... :)
 
nochmal Schützenhilfe...
diesmal erinnert der Groove ein bissel an King Crimson....
es entwickelt sich ein runder, harmonischer Song und dieser King Crimson Lick begleitet durchgehend
die Strophen um vom mächtigen Metalrefrain unterbrochen zu werden... und ein ziemlich geils Solo..... :p
einer meiner Highlights auf dem Album....

Mastodon
Sickle and Peace

 
Mein Mund ist gerade ausgetrocknet, weil er zu lange aufgestanden hat.

2012 hatte ich wohl diese Rezi gelesen: Rezi. Darauf hin in meiner Wunschliste einen Eintrag gemacht.
Das Teil war dann Jahre lang auf der Fahndungsliste bei einem Auktionshaus und 2018 ging es dann für kleines Geld ins Netz.

Und gerade jetzt höre ich es zum ersten Mal und mir steht wie gesagt die Klappe offen.

Soll ich mich jetzt ärgern oder freuen. Nö ich freue mich und finde es gleichzeitig Schade, das die nicht weiter gemacht hatten.

Ein absoluter Progmetal Superkracher!!

Viel mehr kann ich dazu nicht schreiben bei der Jungfernhörung.


Ethereal Architect Monolith (2012)
Ethereal Architect: Monolith - Cover


Tja, und jetzt kommt der Absturz. Ich habe leider kein gutes Beispiel aus dem Album finden können, nur diese
Rohversion des Openers Kalinago.

 
Mein Mund ist gerade ausgetrocknet, weil er zu lange aufgestanden hat.

2012 hatte ich wohl diese Rezi gelesen: Rezi. Darauf hin in meiner Wunschliste einen Eintrag gemacht.
Das Teil war dann Jahre lang auf der Fahndungsliste bei einem Auktionshaus und 2018 ging es dann für kleines Geld ins Netz.

Und gerade jetzt höre ich es zum ersten Mal und mir steht wie gesagt die Klappe offen.

Soll ich mich jetzt ärgern oder freuen. Nö ich freue mich und finde es gleichzeitig Schade, das die nicht weiter gemacht hatten.

Ein absoluter Progmetal Superkracher!!

Viel mehr kann ich dazu nicht schreiben bei der Jungfernhörung.


Ethereal Architect Monolith (2012)
Ethereal Architect: Monolith - Cover


Tja, und jetzt kommt der Absturz. Ich habe leider kein gutes Beispiel aus dem Album finden können, nur diese
Rohversion des Openers Kalinago.

Oha... da gehen die Meinungen aber auseinander. Habe das hier gefunden:
 
Oha... da gehen die Meinungen aber auseinander. Habe das hier gefunden:
Interessant... Ich tendiere nach einmaligem Hören klar zur Rezension von Musik-Reviews. Ich kann dazu zunächst nur sagen, dass ich auch massenhaft Progressive- und Powermetal intus habe und mir somit ein konkreteres Bild machen kann als nur "Urteil: saugut!". Ich melde mich dazu nochmal, wenn ich das Album besser kennen gelernt habe.
 
Interessant... Ich tendiere nach einmaligem Hören klar zur Rezension von Musik-Reviews. Ich kann dazu zunächst nur sagen, dass ich auch massenhaft Progressive- und Powermetal intus habe und mir somit ein konkreteres Bild machen kann als nur "Urteil: saugut!". Ich melde mich dazu nochmal, wenn ich das Album besser kennen gelernt habe.
Ok, neunmal hören...aber was Gürntke und Claußen da gehört haben, erschließt sich mir nicht, vermutlich haben sie kurz vorher süßen, balladesken Neoprog gehört.
Ok, das Album ist flott unterwegs, hat aber richtige Perlen als Ruhephasen, hervoragende Vocals und angenehme Background-Vocals, das Gefrickel ist sinnvoll in den jeweiligen Song eingebettet.
Nach dem flotten Opener "Kalinago" geht es etwas langsamer in einem harmonievollen Gesang weiter mit "Mercury", der instrumentale Teil in der Mitte ist vielleicht etwas zu lang.
Ein überraschendes Ende mit spanischer Folklore!!
Der Longplayer "Obisidian" ist mein erstes Highlight, beginnt es noch etwas ungeordnet mit vereinzelten eingesprengselten Hymnen macht mir der folgende Gesang und Backgroundchor mit ruhigen "Pausen" und Themenwechsel und eingestreuten Hymnen richtig viel Spass, der balladeske Gesang und Sound gegen Ende setzen dem Longplayer das "Königskrönchen" auf: Top!!
"Oceans" geht gleich ins Ohr, ja könnte auch eine nette Mittelalterfolkballade sein...
Nach dieser Ballade müssten die beiden Proggis aber aus ihren bequemen Sesselchens hochgeflogen sein, wenn ihnen da das flotte "Final Escape" um die Ohren fliegt, außer,
"ist das schnell" (Musik und Gesang) fällt mir da aber auch nicht viel ein; der plötzliche "engelhafte" Schluß überrascht mich dann schon...
...oder war das der Vorspann von "Revolutions"? Für mich doch ein recht langweiliger Song...
"Obscura" ist ein angenehmer Prog-Rock oder Singer-Songwriter-Song, der einfach nur melodisch ist, seinen Höhepunkt in diesem spanischen "Sugarschluss" hat.
Mit "Bardo Becoming" wird wieder Tempo aufgenommen, kann ich nicht viel zu sagen...
Dramatisch mit vielen Tempo- und Vocalwechseln (u.a.tiefe Stimme, Chöre Micro-Stimme) gehts mit dem zweitlängsten Longtrack "Submission" weiter...wieder mit einem supertollen Ende (Spanische Akkustigitarre)
Mein absoluter Topsong auf dem Album ist der letzte, komplett in spanisch gesungene Song "Oceanos"
8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Oben