Pallas

toni

Alter Hase
1606140778456.png

Pallas ist eine schottische Band des Progressive Rock, in der Variante des Neo-Prog der 1980er Jahre.

Pallas
Allgemeine Informationen
Genre(s)Progressive Rock, Neo-Prog
Gründung1977
Websitewww.pallasofficial.com

Aktuelle Besetzung
GesangPaul Mackie
BassGraeme Murray
Keyboard, SynthesizerRonnie Brown
GitarreNiall Mathewson
SchlagzeugColin Fraser

Ehemalige Mitglieder
GesangEuan Lowson
GesangAlan Reed
SchlagzeugDerek Forman

Bandgeschichte
Pallas wurde 1979 in Aberdeen gegründet. Entstanden waren sie aus einer Formation namens Rainbow, der unter anderem Bassist Graeme Murray angehörte. Bis auf ihn hatten alle Mitglieder gewechselt, als Pallas in der Besetzung Euan Lowson (Sänger), Niall Mathewson (Gitarre), Ronnie Brown (Keyboard), Graeme Murray und Derek Forman (Schlagzeug) Anfang der 1980er mehrere Singles und ein Album in Eigenregie veröffentlichten. Das Livealbum Arrive Alive verhalf ihnen zu einem Plattenvertrag mit dem EMI-Sublabel Harvest. Mit dem ersten offiziellen Studioalbum The Sentinel gelang ihnen 1984 der Durchbruch. Es war von Eddie Offord produziert worden, der schon mit Emerson, Lake and Palmer und Yes zusammengearbeitet hatte.[1] Das Album verpasste nur knapp die Top 40 der britischen Charts und wurde auch international veröffentlicht. Sie schafften es, dem Progressive Rock der 1970er Jahre eine neue, zeitgemäße Richtung zu geben. Ihr Stil war ein bombastischer, gitarrenlastiger Sound, in Anlehnung an die frühen Yes-Alben oder andere Vertreter des frühen Prog, aber partiell deutlich härter und durchaus auch von Hardrock-Formationen beeinflusst.

Bereits beim ersten Album hatte es Unstimmigkeiten mit dem Label und dem Produzenten über Inhalt und Abmischung gegeben. Während die Band ein Konzeptalbum wollte, bestand das Label auf Single-tauglichen Songs. Euan Lowson hatte aus Unzufriedenheit mit der Entwicklung die Band verlassen. Das nächste Album The Wedge zwei Jahre später wurde mit Alan Reed als neuem Sänger aufgenommen. Es erreichte zwar wieder die Charts, kam aber nicht an den Vorgänger heran. Im Gegensatz zu Sentinel brachte es auch keinen Singlehit hervor. Da beim Label auch die kommerziell erfolgreichere Band Marillion mit demselben Zielpublikum unter Vertrag stand, entschied man sich bei Harvest für die Briten und löste den Vertrag mit Pallas auf.

Ein neuer Vertrag mit Polygram kam aus ähnlichen Gründen, wie sie zum Zerwürfnis mit EMI führten, nicht zustande. In der Folgezeit fiel die Band teilweise auseinander, löste sich aber nie auf und gab weiterhin Konzerte. Erst nach langer Pause und mit Colin Fraser als Schlagzeuger anstelle von Forman nahmen Pallas 1999 wieder ein Studioalbum mit dem Titel Beat the Drum auf. Seitdem erschienen in unregelmäßigen Abständen weitere Studio- und vor allem Livealben und DVDs. Die Band blieb vor allem live sehr aktiv und war unter anderem einer der Headliner beim 5. Night of the Prog Festival am 3. September 2010 auf der Loreley. Vor dem sechsten Studioalbum XXV wechselte ein weiteres Mal der Sänger: Reed wurde von Paul Mackie abgelöst.

Studioalben
  • 1984 The Sentinel
  • 1986 The Wedge
  • 1999 Beat the Drum
  • 2001 The Cross and the Crucible
  • 2005 The Dreams of Men
  • 2011 XXV
  • 2014 Wearewhoweare
Livealben / Kompilationen
  • 1981 Arrive Alive
  • 2000 Live Our Lives
  • 2002 Mythopoeia (Kompilation)
  • 2003 The Blinding Darkness (DVD)
  • 2005 The River Sessions 1
  • 2005 The River Sessions 2
  • 2005 Live from London (DVD)'
  • 2006 Official Bootleg 27.01.06
  • 2008 Moment to Moment (DVD)
  • 2012 Live at Lorelei (14-02-2012) (DVD)
  • 2019 The Edge Of Time (Boxset/Kompilation)
Pallas (Band) – Wikipedia

Pallas The Edge Of Time (pallasofficial.com)

Babyblaue Prog-Reviews: Pallas (babyblaue-seiten.de)


Pallas - The Sentinel - East West
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Auf Pallas bin ich durch Zufall gestoßen, vor gut 20 Jahren fand ich beim Stöbern in der CD-Box in Mainz ein wunderbares Digibook einer mir unbekannten Gruppe (ich sammle seit gut 30 Jahren Digipacks, derzeit besitze ich ca 570 Stück). Das Cover und die Länge der Song ließ mich vermuten, dass es sich um Prog handeln könne. Heute besitze ich alle Studioalben von Pallas, und 3 Livealben.
Pallas-_–-The-Cross-The-Crucible.jpg
Pallas-The-Cross-The-Crucible-_57.jpg
The Cross & The Crucible ist auch heute noch mein Lieblingsalbum von Pallas, das Digibook zählt zu den allerschönsten in meiner Sammlung, es ist in einem perfekten Zustand (bei Digipacks gibt es erhebliche Unterschiede, bei manchen hält mit der Zeit der Leim nicht mehr, bei anderen quillt der Karton auf, usw).
Pallas - The Cross & The Crucible
Jeder Song vom Album ist ein Volltreffer!
 
Zuletzt bearbeitet:

nobby62

Mitglied
Am Abend, ja ... Erst recht am zweiten Tag bei The Enid *zitter *.... die kriegten leider nichts mehr auf die Reihe :-(
Von der Pallas Homepage konnte man sich damals (2010) 12 Kalenderblätter runterladen und ausdrucken. Bei mir hingen die im Büro. Kennt die jemand? (Irgendwo hab ich die noch abgespeichert, aber wähn interessierts schon, zumal ich das hier auch nie öffentlich preisgeben würde)
 

Jester1969

Mitglied
Anhang anzeigen 11392

Pallas ist eine schottische Band des Progressive Rock, in der Variante des Neo-Prog der 1980er Jahre.
Danke für die Erinnerung. Pallas kam die letzten Jahre bei mir eindeutig zu kurz. Zwar auch schon 1984 wahrgenommen, aber über die Jahre etwas aus den Augen verloren. Mit Beat the Drum wieder mehr gehört.
Die weiteren Scheiben fanden auch ab und an Spielzeit, aber viel zu wenig.
Werde ich jetzt als Prio behandeln.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Pallas sind an mir bisher komplett vorbei gegangen. Oder korrekterweise ich an Pallas. Bei wearewhoweare hab ich mal reingehört aber keine Erinnerung an die Musik. Irgendwann...
 

nobby62

Mitglied
Was aktuelles von Pallas:

The 2020 PALLAS FESTIVE FREEBIE “CHRISTMAS FRAGMENTS”
https://pallasofficial.bandcamp.com/.../christmas-fragments

This Free / Name Your Price release contains some new Christmas remixes and selections of tracks from forthcoming Bandcamp Friday Archive Bundles, including the oldest track we have released so far, 'Carnivore' from the proto Pallas archive, and sneaky snippets of 2 tracks to be completed in 2021!
1 Christmas Spirits
2 Logo 2021 Christmas Edit
3 Christmas In Atlantis 2020
4 Christmas Star
5 New Life Christmas Piano Mix
6 Win Or Lose Acoustic Version
7 Christmas Angels Ambient Loop
8 Christmas In Atlantis Original Version
9 Insomniac Demo Version
10 The Cross And The Crucible Early Mix
11 Too Close To The Sun Demo Version
12 Monster Karaoke Mix
13 Blackwood - Violet Sky Composite Mix
14 Carnivore ( from when the band was known as Rainbow in the late 70’s )
15 Part of ‘Over The Edge’ - From Album 2021 Demos
16 The Last Angel End Sectionb
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben