OstRock & Prog

TRANSIT - Eine Band, die immer wieder gerne an die Küste kam und kommt.
Viele ihrer Stücke sind thematisch den Meeren, Sagen und Legenden verbunden.





 
Hab gerade was richtig feines gefunden FREYGANG mit DIE SKEPTIKER und Hof Blues Band... Sommer '89. Ich glaubesogar ich war dort... aber der Alkoholpegel damals läßt Erinnerungen verschwimmen ;)

 
Und noch eine kleine Anekdote am Rande, die mir eben einfiel.

Ich war mit meiner Frau Mitte der 80er im Dresdener Kulturpalast in einem Jazzrock-Konzert mit Bajazzo. Gesungen hat Pascal von Wroblewsky. Es war kurz vor 10 (22.00 Uhr) und die Band hatte als ca. 15minütige Zugabe gerade ein herrlich jazziges Beatles-Medley gespielt, als eine ältere Dame von der Seite her die Bühne betrat und dem Keyboarder etwas ins Ohr flüsterte. Der wiederum ging zum Bandchef, der gerade eine weitere Zugabe ansagen wollte. Stattdessen sagte der aber, dass sie leider jetzt Schluss machen müssen, da die Damen an der Garderobe jetzt endlich Feierabend machen wollen. Alle Zuhörerproteste nutzten nix - die Garderobe entschied über das Konzert-Ende.
 
Und noch eine kleine Anekdote am Rande, die mir eben einfiel.

Ich war mit meiner Frau Mitte der 80er im Dresdener Kulturpalast in einem Jazzrock-Konzert mit Bajazzo. Gesungen hat Pascal von Wroblewsky. Es war kurz vor 10 (22.00 Uhr) und die Band hatte als ca. 15minütige Zugabe gerade ein herrlich jazziges Beatles-Medley gespielt, als eine ältere Dame von der Seite her die Bühne betrat und dem Keyboarder etwas ins Ohr flüsterte. Der wiederum ging zum Bandchef, der gerade eine weitere Zugabe ansagen wollte. Stattdessen sagte der aber, dass sie leider jetzt Schluss machen müssen, da die Damen an der Garderobe jetzt endlich Feierabend machen wollen. Alle Zuhörerproteste nutzten nix - die Garderobe entschied über das Konzert-Ende.
Genial! Evtl. war das aber nur eine Ausrede. Vielleicht hat einem Apparatschik das viele Liedgut aus dem kapitalistischen Ausland gestört und persönlich im Auftrag der Partei wollte der(die)nicht in Erscheinung treten
 
Genial! Evtl. war das aber nur eine Ausrede. Vielleicht hat einem Apparatschik das viele Liedgut aus dem kapitalistischen Ausland gestört und persönlich im Auftrag der Partei wollte der(die)nicht in Erscheinung treten
Nee, glaub ich eher nicht. Das Beatles-Medley am Schluss war die Ausnahme. Die haben zuvor nur eigene Sachen gespielt, außer glaub ich einem Jazz-Traditional.
 
Und noch eine kleine Anekdote am Rande, die mir eben einfiel.

Ich war mit meiner Frau Mitte der 80er im Dresdener Kulturpalast in einem Jazzrock-Konzert mit Bajazzo. Gesungen hat Pascal von Wroblewsky. Es war kurz vor 10 (22.00 Uhr) und die Band hatte als ca. 15minütige Zugabe gerade ein herrlich jazziges Beatles-Medley gespielt, als eine ältere Dame von der Seite her die Bühne betrat und dem Keyboarder etwas ins Ohr flüsterte. Der wiederum ging zum Bandchef, der gerade eine weitere Zugabe ansagen wollte. Stattdessen sagte der aber, dass sie leider jetzt Schluss machen müssen, da die Damen an der Garderobe jetzt endlich Feierabend machen wollen. Alle Zuhörerproteste nutzten nix - die Garderobe entschied über das Konzert-Ende.
Na die Damen mußten ja noch nach Hause... nach elf fuhr doch keine Bahn mehr. Taxi war zu teuer und nie eins zu bekommen. Erst wieder morgens zum Schichtbeginn ab 4 fuhren die DVB... :D
 
Gestern etwas später am Abend kam im TV übrigens eine interessante Doku über den Rocksommer '88 in der DDR.


An einer Stelle konnte ich mich dann nochmal richtig freuen, dass ich dabeigewesen war: Joe Cocker in Dresden - auf dem Arreal, das heute Cocker-Wiese heißt.
 
Depeche Mode, Bryan Adams, Joe Cocker, James Brown, Bruce Springsteen und die E-Street-Band
& Marillion wird wieder nicht erwähnt?
 

Das aktuelle Magazin

Oben