Night of the Prog 13.07 - 15.07.2018

Jan

Aktives Mitglied
1. Bestätigung safe und dürfte den meisten Proggern hier definitiv zusagen.

Big Big Train - UK

Mein Jubelsturm hält sich etwas in Grenzen. Nicht schlecht, doch auch nicht wirklich der Reißer. Wird auf jeden Fall bei den Normalo-Proggies ziehen

Quelle: Facebook.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Aktives Mitglied
Anmerkung: BBT soll wohl einer der Headliner sein... so richtig offiziell habe ich nichts gelesen, aber fast jeder Facebook User spricht auf der NOTP Seite davon.
Headliner?!? Okay, mittlerweile ist auf der Loreley wirklich alles möglich o_O
 

toni

Alter Hase
Hallo ,

eine neue tolle Nachricht.

We are very proud to announce for the first time on the rock: MYSTERY
This is an exclusive German appearance in 2018! To celebrate the release of their brand new studio album on this very day, Mystery will play a special 2 hours show this night.

https://www.facebook.com/NightOfTheProg/

Gruss
 

colmar

Mitglied
Wir warten ab, keine Early Birds mehr. Mystery, falls Headliner, würde ich nicht prickelnd finden. Gehören die zum Prog ;-)?
Vielleicht mal andere Festivals. Barcelona reizt mich schon. Und für das neue in Valkenburg haben wir die Tix schon. Sind nicht viele zu kriegen.
 

toni

Alter Hase
Sonntag, 15. Juli

Gentle Knife
Zum ersten mal auf dem Felsen: GENTLE KNIFE. Die Progressive Rock Band aus Norwegen wird am Sonntag, den 15. Juli auf der Loreley-Bühne stehen. Alle 11 Mitglieder der Band sind aus Oslo. . Nach den Alben “Gentle Knife” (2015) und “Clock Unwound” (2017), arbeitet die Band aktuell an ihrem dritten Studioalbum.

http://www.nightoftheprogfestival.com/lineup_de/


Nicht so meine Baustelle !
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Aktives Mitglied
Sonntag, 15. Juli

Gentle Knife
Zum ersten mal auf dem Felsen: GENTLE KNIFE. Die Progressive Rock Band aus Norwegen wird am Sonntag, den 15. Juli auf der Loreley-Bühne stehen. Alle 11 Mitglieder der Band sind aus Oslo. . Nach den Alben “Gentle Knife” (2015) und “Clock Unwound” (2017), arbeitet die Band aktuell an ihrem dritten Studioalbum.

http://www.nightoftheprogfestival.com/lineup_de/


Nicht so meine Baustelle !
ich finde das gar nicht mal so schlecht!

Aber so leid es mir tut... das NOTP schwächelt in Anbetracht den Möglichkeiten ein buntes Festival zu kreieren ja nicht erst seit 2018... Und mit Wehmut und als begeisterter Felsen-Jünger vergangener Jahre, bin ich um so glücklicher, (für mich) wesentlich interessantere Festivals entdecken zu können.
 

Jan

Aktives Mitglied
und die nächste Bestätigung! Anubis von Down Under... Ich finde das prima; etwas härterer Rock tut dem Felsen sicherlich gut. Haben mich live auf dem Prog the Castle in Heidelberg ziemlich überzeugt, obwohl ich zugegebenermaßen zu dieser Zeit schon etwas "angeschlagen" war :D

Quelle: facebook.de

PS: bleibe dabei, dass ich voraussichtlich nur erscheine, wenn ich die Bestätigung von A Perfect Circle lese ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Gefällt mir sehr , da ich Sie in Heidelberg nicht ganz bis zum Schluss geniessen konnte ,
finde ich wirklich toll.
bleibe dabei, dass ich voraussichtlich nur erscheine, wenn ich die Bestätigung von A Perfect Circle lese ;)
Von einer Band alleine hängt es ab , ob man kommen will oder nicht ?
Ich muss das ja zum Glück nicht verstehen .

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
Gefällt mir sehr , da ich Sie in Heidelberg nicht ganz bis zum Schluss geniessen konnte ,
finde ich wirklich toll.


Von einer Band alleine hängt es ab , ob man kommen will oder nicht ?
Ich muss das ja zum Glück nicht verstehen .

Gruss
Hey, Toni, bei Anubis sind wir ja alle einer Meinung, aber beim bisherigen line-up muß ich dem "falschen Schweizer" (auf die Nation bezogen) einfach recht geben; das Line-up in Barcelona ist toll, Katatonia hat der Jan ja nur so am Rande erwähnt (eine meiner Lieblingsbands!!!!) und Gazpacho mag Karin gerne...na..ja ist ja noch ein bißchen Zeit... angeblich ist Wini mit Steven Wilson in Verhandlung...mit dem Winzer Maynard James Keenan könnten die Verhandlungen da vielleicht einfacher sein;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Music is Live

Aktives Mitglied
ich finde es schade, dass -
1. es so weit weg von Berlin ist.....
2. es schwierig ist ortsnah ein Zimmer zu erstehen, es sei man bucht dies bevor die Setlist bekannt ist.... (Punkt 1 u. 2 -> bin Autofrei... und dies ist gut so)
3. ich kein Zelt besitze und auch kein Zeltfreak bin.... wobei ich hier Zugeständnisse machen würde....
4. die Setlist immer erst so "spät" bekannt werden..... soll kein Vorwurf sein..... doch für meine Entscheidung pro/contra ist sie schon wichtig.....
5. für mich dies als Gesamtpaket ungemein teuer werden würde..... (Zug, Unterkunft, Tickets und Versorgung des eigenen Wohlergehens)

geil wäre es, wenn Steven Wilson zusagt und dies Event nutzt um die alten Porcupine Tree Fans beglückt...... dies würde meiner Entscheidung ein großes pro geben.... :)

Gentle Knife fand ich auch interessant..... muss mich mal mehr mit denen befassen.....
 

Jan

Aktives Mitglied
Von einer Band alleine hängt es ab , ob man kommen will oder nicht ?
Ich muss das ja zum Glück nicht verstehen .
Gruss
Na ja, war in meinem Post auch eher scherzhaft gemeint. Würde die besagte Band allerdings aufkreuzen, würde ich mir ernsthaft Gedanken über ein Tagesticket machen. Das ist ja durchaus ligitim; auch bei einem Festival :cool:
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
ich finde es schade, dass -
1. es so weit weg von Berlin ist.....
2. es schwierig ist ortsnah ein Zimmer zu erstehen, es sei man bucht dies bevor die Setlist bekannt ist.... (Punkt 1 u. 2 -> bin Autofrei... und dies ist gut so)
3. ich kein Zelt besitze und auch kein Zeltfreak bin.... wobei ich hier Zugeständnisse machen würde....
4. die Setlist immer erst so "spät" bekannt werden..... soll kein Vorwurf sein..... doch für meine Entscheidung pro/contra ist sie schon wichtig.....
5. für mich dies als Gesamtpaket ungemein teuer werden würde..... (Zug, Unterkunft, Tickets und Versorgung des eigenen Wohlergehens)
Mir geht es ganz genau so (wenn man "Berlin" durch "Braunschweig" ersetzt). Deshalb werde ich wohl auch dieses Mal nicht hinfahren :(
 

toni

Alter Hase
Wenn das so ist , bleibt ihr doch viel besser zu Hause !

Ich jedenfalls werde es in vollen Zügen geniessen und das kann mir danach keiner mehr nehmen.

gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan

Aktives Mitglied
Also mittlerweile scheint es in der Tat Kriterien zu geben, die für manche aus verständlicher Sicht gegen das Festival sprechen. Und ich meine nicht die musikalischen Darbietungen. Sollte man keine Lust auf das Zelten haben, wird es zum Teil schon richtig eng mit Übernachtungsmöglichkeiten. Kurzfristig geht gar nicht, ausser man nimmt kilometerweite Fahrten auf sich. Oder man sucht sich eben einen Wolf. Zugegeben war ich früher immer recht flott dran mit den Übernachtungen und hatte nie wirklich ein Problem damit. Aber da war das Early-Bird auch Pflicht, weil ich davon ausgehen konnte, dass größtenteils für mich etwas musikalisches Gutes dabei sein würde. Für mich eigentlich gar nicht so richtig nachvollziehbar, da rund um die Loreley mit ihren Burgen und Schlössern doch touristisch viel geboten ist und es an Übernachtungsmöglichkeiten auf den ersten Blick nicht mangeln sollte. Wahrscheinlich reichen 3.000-4.000 Zuschauer (mehr) schon aus, um sowieso schon in der Urlaubszeit für einen Supergau betreffend Übernachtungen zu sorgen. Wie mittlerweile der Shutle-Bus funktioniert kann ich nicht beurteilen. Die Hinfahrt war bei meinen letzten Besuchen jedenfalls immer eine mittlere Katastrophe.

Das mal zu den nicht unerheblichen Entscheidungskriterien, die zumindest für mich immer mehr eine Rolle spielen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben