Nick Mason at Laeiszhalle, Hamburg, Germany

nixe

Inventar
Nick Mason at Laeiszhalle, Hamburg, Germany
Setlist:


Setlist

Interstellar Overdrive
Astronomy Domine
Lucifer Sam
Fearless
Obscured by Clouds
When You're In
Arnold Layne
Vegetable Man
If
Atom Heart Mother
(Parts I-IV: Father's Shout (… more )
The Nile Song
Green Is the Colour
Let There Be More Light
Set the Controls for the Heart of the Sun
See Emily Play
Bike
One of These Days

Encore:
A Saucerful of Secrets
Point Me at the Sky
Jugband Blues

I filmed the full show in Copenhagen 3. September , and recorded the sound with a zoom H1 recorder. Then i searced youtube and collected every video i could find from the concert in Denmark , and some videos from other shows , and edited it into this multicam video. Huge thanks to everyone that filmed at these amazing shows ;) Setlist : 1 Interstellar Overdrive 2 Astronomy Domine 3 Lucifer Sam 4 Fearless 5 Obscured by Clouds 6 When You're In 7 Arnold Layne 8 Vegetable Man 9 If 10 Atom Heart Mother 11 The Nile Song 12 Green Is the Colour 13 Let There Be More Light 14 Set the Controls for the Heart of the Sun 15 See Emily Play 16 Bike 17 One of These Days Ekstra: 18 A Saucerful of Secrets 19 Point Me at the Sky

 

nixe

Inventar
So, der vorGeschmack steht schonmal! Ich hoffe, Ihr habt Euch mindestens ein paar Minuten damit beschäftigt? Alles klar? OK:
So, nach drei Stunden ohne besondere Vorkommnise, also nur kleinere Staus, ohne geht*s doch garnicht mehr, führte mich mein Navi in Hamburg an einen geheimnißvollen Ort. Denn es meinte Ziel erreicht & ich staunte nicht schlecht, denn ich sah keine Laeiszhalle. Ich sah den Wald vor lauter Bäumen nicht, ja so war es schon eher, denn es existierte kein Schild, welches mich drauf hinwieß, das ich auch 100%-ig da bin!
Ich war eben nur auf einem völlig ausgelasteten ParkPlatz & stand da im Wege, aber wo mußte ich jetzt eigentlch hin? Wo sind eigentlich die ganzen ParkHäuser, von denen die Rede war? Ich sah nix davon!
Also parkte ich so, wie ich da stand (mitten im Wege) & ging Infos einzuholen:
Ich parkte also schonmal in die richtige Richtung, denn ich guckte direkt auf die Laeiszhalle, also fehlte mir nur noch ein: ein einziger ParkPlatz, das würde mir schon reichen!

Also einmal das Ding umrunden & nach ParkHäusern ausschau halten, aber STOP! direkt neben dem Eingang ein freier Parkplatz, direkt für mich geschaffen! YEAH!
& ein erster Bekannter aus einem bekanntem Forum war auch schon da, klar, der wartete ja auch auf mich! Jetzt konnte es losgehen, aber die Zeit war noch nicht ran, also warten: RaucherPause!
Dann wurde uns der Einlaß gewährt:

Reihe 11 Platz 11, so der Name meines Platzes & gefunden!
 

nixe

Inventar
So & nun zum concert:
Nick*s vorBand bestand aus einer Lady, deren Name mir schon entfallen ist! Sie stand im ihrer acoustic Gitarre & schmeterte uns ein habe Stunde ihre Liedchen um die Ohren, wo sich ein song wie der andere anhörte. Sie versuchte zwar es interessant zu gestalten, aber so richtig paßte sie nicht. Nun als sie fertig war, dachte man, das es keine UmbauPause gibt, denn ihre Gitarre wegzuräumen, kann nicht so lange dauern! Aber denkste: Es wurde noch ein sound.check bei den drums gemacht & dann passierte nix, eine halbe Stunde nix! man hätte ja was sagen können, als blieb man sitzen.
Dann ertönte das Intro, das sich auch eine Weile zog & es klang schon sehr merkwürdig!
Dann kam die Band (set.list siehe oben):
Nach den ersten beiden songs machte Nick seine Ansage & wieß nochmal draufhin, das nicht Roger, oder David hier sind, sondern er mit seiner Band! Diese war auch richtig gut drauf & hatte Spaß dabei, keine gedöstes rumstehen, sondern Party!
Außer Nick kannte ich nur Guy Pratt
, dem SchwiegerSohn von Richard Wright, der schon bei David*s Pink Floyd & halt David solo dabei sein durfte!
Auch er & einer der Gitaristen machten Ansagen & die ein&*ne dreivirtel Stunde vergingen viel zu schnell!
Hier wurden all die guten songs gespielt, die man bei Roger & David so schmerzlich vermißte, ganz zu schweigen von den ganzen coverBands!
Ich hoffe, denn ich könnte mir vorstellen, nachdem uns Nick mit diesen ganzen Boxen ganzschön abgezockt hat, das er es sich leisten kann, eins dieser Konzerte veröffentlicht! Denn dann hat er mal was veröffentlich, was es noch nicht gabt!

Schaut Euch das video an & Ihr versteht! THX!
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Na ja, immerhin ein paar Leute getroffen, bissel geknetscht, gepennt & wieder heim. All das für ein concert der Superlative, da isses schon ok!
 

nixe

Inventar
na siehste, da habe ich wieder ein neues Wort gelernt..... thx.... :)


Bericht kommt noch, muss gleich erst mal zum Doc... Vorsorgeuntersuchung.... :oops:
Deutsche Sprache schwere Sprache!

Hättest vorher die Witze lesen sollen, oder hast Du & gehst deswegen?
Viel Spaß bei der HafenRundfahrt! Nicht ärgern lassen von mir, ich war erst vorige Woche & habe gerade die PSA Rechnung bezahlt!
 

Music is Live

Aktives Mitglied
ich versuche mal das Konzert mit ein paar Worten gerecht zu werden.... ok, wird nix werden.... das geht einfach nicht.... aber deswegen zählt jeder Versuch....

durch nixes Vorwarnung ertrug man die Lady, die uns mit ihrer akustischen Gitarre erfreute.... ganz so schlimm wie von nixe beschrieben fand ich sie allerdings auch nicht.... doch es war gut, dass es nur eine halbe Stunde ging... ich hatte schon schlimmere Supports....

dann die ebenfalls erwähnte längere pause bis zu den ersten Tönen, die dann gefühlte fünf Min. bei Hallenlicht das Event ankündigen und nahtlos ins Konzert gingen.... das Licht erlosch dann auch freundlicherweise.... mit Interstellar Overdrive und Astronomy Domine ein perfekter Start.... die beiden Gitarristen dürfen schon mal zeigen was sie können und was uns noch erwartet....
überrascht war ich schon, als ich raffte, dass Gary Kemp von Spandau Ballet dabei ist... doch er passte sehr gut und machte sein Sache gut.... total unbekannt dagegen ist mir der 2. Gitarrist, Lee Harris, welcher mit seinen Soundspielerein überzeugte... relativ im Hintergrund ein solider Keyboarder, Dom Beken, ebenfalls unbekannt.... Guy Prett am Bass zeigte mit viel Spielfreude seine Kunst und rundet die Band ab, welche natürlich immer auf ihren Chef achteten, Nick Mason... dieser zeigte sein Spiel mit einer Lässigkeit, die erstaunen lies - ein wahrer Meister eben - und machte nebenbei uns klar, dass da nicht the Australien Pink Floyd Show spielen, sondern 1/4 Pink Floyd selbst.... womit er seinen Unmut, wie zu erlesen war in unserem "Blatt", auch jedem mitteilte, die nicht unser "Blatt" lesen.... :D

die Show war mit schönen Lichteffekten untermalt, die perfekt zur Musik abgestimmt passten.... klar, ist ja auch Pink Floyd.... ansonsten keine Gimicks oder Schnick Schnack.... brauchte es auch nicht....
sie erzeugten ein lange nicht mehr gekanntes Konzertgefühl.... so schweben, eingetaucht und gefesselt war ich, trotz der vielen guten Konzerte, lange nicht mehr.... ich glaube Dream Theater´s Octavarium LIVE schaffte es letztmalig....:rolleyes:
schön es erlebt zu haben.... ich kann es nur empfehlen, die wenigen Termine, die es noch gibt....


ein Traum in grün
IMG_20180916_215201.jpg

Nick schlägt/streichelt den Gong beim Intro zu -> Set the Controlls....
IMG_20180916_220151.jpg

Schwarze/weiße Impression
IMG_20180916_220421_1.jpg

ein paar 60´s Effekte gab es auch...
IMG_20180916_221952.jpg

die Setliste
IMG_20180916_223557.jpg
 

Music is Live

Aktives Mitglied
ein paar weitere Bilder vom Berlin Konzert

kurz bevor das Licht erlosch, die ersten Klänge liefen schon... beachtliche Hallenhöhe....
IMG_20180916_205827.jpg

roter Rauch auf der Hintergrundwand
IMG_20180916_223728.jpg


Nick wird erleuchtet
IMG_20180916_223748.jpg

Blick vom Mixerpult
IMG_20180916_224052.jpg

eine würdige Halle für den Meister
IMG_20180916_232056.jpg
 

Marifloyd

Inventar
ich versuche mal das Konzert mit ein paar Worten gerecht zu werden.... ok, wird nix werden.... das geht einfach nicht.... aber deswegen zählt jeder Versuch....

durch nixes Vorwarnung ertrug man die Lady, die uns mit ihrer akustischen Gitarre erfreute.... ganz so schlimm wie von nixe beschrieben fand ich sie allerdings auch nicht.... doch es war gut, dass es nur eine halbe Stunde ging... ich hatte schon schlimmere Supports....

dann die ebenfalls erwähnte längere pause bis zu den ersten Tönen, die dann gefühlte fünf Min. bei Hallenlicht das Event ankündigen und nahtlos ins Konzert gingen.... das Licht erlosch dann auch freundlicherweise.... mit Interstellar Overdrive und Astronomy Domine ein perfekter Start.... die beiden Gitarristen dürfen schon mal zeigen was sie können und was uns noch erwartet....
überrascht war ich schon, als ich raffte, dass Gary Kemp von Spandau Ballet dabei ist... doch er passte sehr gut und machte sein Sache gut.... total unbekannt dagegen ist mir der 2. Gitarrist, Lee Harris, welcher mit seinen Soundspielerein überzeugte... relativ im Hintergrund ein solider Keyboarder, Dom Beken, ebenfalls unbekannt.... Guy Prett am Bass zeigte mit viel Spielfreude seine Kunst und rundet die Band ab, welche natürlich immer auf ihren Chef achteten, Nick Mason... dieser zeigte sein Spiel mit einer Lässigkeit, die erstaunen lies - ein wahrer Meister eben - und machte nebenbei uns klar, dass da nicht the Australien Pink Floyd Show spielen, sondern 1/4 Pink Floyd selbst.... womit er seinen Unmut, wie zu erlesen war in unserem "Blatt", auch jedem mitteilte, die nicht unser "Blatt" lesen.... :D

die Show war mit schönen Lichteffekten untermalt, die perfekt zur Musik abgestimmt passten.... klar, ist ja auch Pink Floyd.... ansonsten keine Gimicks oder Schnick Schnack.... brauchte es auch nicht....
sie erzeugten ein lange nicht mehr gekanntes Konzertgefühl.... so schweben, eingetaucht und gefesselt war ich, trotz der vielen guten Konzerte, lange nicht mehr.... ich glaube Dream Theater´s Octavarium LIVE schaffte es letztmalig....:rolleyes:
schön es erlebt zu haben.... ich kann es nur empfehlen, die wenigen Termine, die es noch gibt....


ein Traum in grün
Anhang anzeigen 2804

Nick schlägt/streichelt den Gong beim Intro zu -> Set the Controlls....
Anhang anzeigen 2805

Schwarze/weiße Impression
Anhang anzeigen 2806

ein paar 60´s Effekte gab es auch...
Anhang anzeigen 2807

die Setliste
Anhang anzeigen 2808
Besten Dank für Deinen schönen Beitrag und die Fotos.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben