Neuentdeckungen

Fenimore

Aktives Mitglied
Die "Antifact" von Druckfarben hatte mir Olli (Progpromotion Record Shop) mal am CD-Stand aufgeschwatzt (liebevoll empfohlen!); damals hatte ich arge Bedenken, wegen des Bandnamens, musste da an die deutsche Kombo "Fehlfarben" denken..
Im Zusammenhang mit Yes kann ich auch "Wobbler" empfehlen, z. B. das 2011er Album "Rites at dawn"
Alle Wobbler „in da house“. Inklusive signiertes Album anlässlich NotP 2018 :rolleyes:
 

Georg

Alter Hase
Von den "Empfehlungen im Forum" (6.5. 2020!) hat auf jeden Fall "das Melodic Prog-Death Brett" von
Ghost Brigade gezündet:
 
Zuletzt bearbeitet:

stellar80

Alter Hase
Auch sehr witzig... mal wieder vom ollen @Jan :D

The Alligator Wine
,hj

Weniger witzig, aber geiler Scheiß!


Ich muss mir echt ne Liste schreiben :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Jan

Fenimore

Aktives Mitglied

letzte Zeit hab ich mich viel in den Bereichen Ambient und PostRock bewegt, in den jeweiligen Threads auch viel gepostet. Außer @Georg und @Okzitane guckt da aber keiner rein.

Aus Poona in Indien kommen aswekeepsearching. Eine der wenigen Postrock-Bands welche auch singen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben