Neue Psychedelic?! Was ist Psychedelic?

Georg

Alter Hase
Es gibt da den Ansatz, als "psychedelisch" Musik zu bezeichnen, die
1) unter Einwirkung gewisser Drogen (Cannabis, LSD, Meskalin u.ä.) komponiert und/oder gespielt wird
2) zum Hören unter Einwirkung besagter Drogen bestimmt ist
3) Drogenerfahrungen musikalisch darstellen soll
4) beim Hören ähnliche Effekte bewirken soll wie besagte Drogen
5) eine beliebige Kombination der obigen.

Daraus ergibt sich schon, wie schwammig und vielgestaltig das ist, was unter "psychedelischer Musik" läuft, und im Endeffekt wird diese Bezeichnung allzu oft zu Marketingzwecken benutzt, um Musik zu verkaufen, die oftmals im nicht-bedröhnten Zustand angehört schlichtweg ungenießbar ist ;)
Genau so wars, genau so ist es. Vollkommem richtige Analyse!
Schwerpunkt würde ich, zu dieser Zeit, auf LSD legen, heute werden es eher THC- Substanzen sein...
Die Kultscheibe für uns war damals Brainticket mit Cottonwood hill
 

moonmadness

Aktives Mitglied
Diese hier hatten sich manches von Pink Floyd abgeguckt, aber irgendwie auch trotzdem coole Songs gemacht. Auf dem Album war auch ein Atomic Rooster-Cover. Ich fand die gut...

 

Georg

Alter Hase
aus Chile kommt dieser space-psychedelic sound aufs Freak-Valley-Festival Anfang Juni nach Netphen:
 
D

Dandysaurus Rex

Guest
(neo) sychedelic rock ist für mich erstmal möglichst schräge rockmusik die sich sehr schwer einordnen lässt. der größte unterschied zum prog liegt in der nicht mathematischen herangehensweise.thematisch gesehen gibt es sehr vele berührungspunkte mit punk. das genre zeichnet sich für mich in erster linie durch verfremdete tonspuren aus. auch sehe ich eine gewollte lo-fi produktion als absolute pflicht an.und, bitte, bitte keine klassische popsongstruktur.
mal ein paar beispiele aus meiner sicht:


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Dandysaurus Rex

Guest
Bei dem Thema darf man natürlich auch die Butthole Surfers nicht vergessen.
Die Vertonung der Morgendlichen Portion Cornflakes mit LSD spiegelt sich wohl am besten auf ihrem Debütalbum ''Psychic...Powerless..Another Man's Sac''
Die Skandale von Hendrix,Led Zeppelin und co. sind im direkten Vergleich Lausbubenstreiche...
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Es ist für mich unglaublich, was hier in dieem Thread zu finden ist. :):):)
Nicht nur hier! Sondern auch in der Presse, auf Bandhomepages und sonstwo wird so einiges als "Psychedelic" bezeichnet, wo man sich fragt, was daran denn nun psychedelisch sein soll. Das scheint heute so ein modisches Synonym für "irgendwie schräg und merkwürdig" zu sein ;) So kenne ich eine Band, die mit verschiedenen Didgeridoos (darunter ein in der Länge und damit in der Tonhöhe verstellbares Slide-Didgeridoo), Maultrommeln, viel zu vielen Gongs und anderem Zeug rummacht und das Ganze dann "Psychedelic Folk" nennt, obwohl es eher an eine Kindergarten-Musikgruppe erinnert :cool: (Nein, so schlecht sind sie auch wieder nicht, aber irgendwie hat das mehr mit "genialen Dilettanten" als mit Psychedelia zu tun!)
 

moonmadness

Aktives Mitglied
Ich hatte das jetzt eher positiv aufgefasst, ohne das man wieder Genregrundsatzdiskussionen anstellt?

Nur mal nebenbei, ich finde an Vibravoid (siehe aktuelles Heft) z.B. nicht viel "Psychedelic". Das hat jemand für mich eher ein krampfhaftes Nostalgiker-Syndrom.

Andererseits werden manche wirklich "unpsychedelischen" Gruppen damit beworben weils grade ein bisschen "hip" ist, gutes Beispiel die Band Motor Owl.

Nur nochmal soviel, seit 1968 ist zum Glück viel passiert, auch in diesem "Genre".

Für mich heisst Psychedelic wohl vor allem eines; frei im Geist zu sein.

Aber natürlich gibt es auch so ein paar Grundelemente, WahWah, Delay und sonstig bunte Soundeffekte, lange Songs... naja...
 

moonmadness

Aktives Mitglied
The Heads, Loop, Spiritualized, frühe Verve usw. find ich z.B. sehr wohl psychedelisch...

Nichts davon klingt (zwanghaft) wie aus "Grannies Psychedelic Mottenkiste" (1967^^)

Manches hier gepostete hab ich aber auch noch nicht gehört.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Also zum Punk sehe ich auch eher weniger Parallelen, eher zur World-Music (damit ist nicht dieser Esoterik Kitsch gemeint!). Einige Sachen aus dem Trance Bereich haben für mich z.B. auch einiges mit Psychedelic zu tun. Die Definition dafür läßt sich wohl schwer eingrenzen.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Da ich keinen neuen Thread erstellen wollte, hier ein Tipp meinerseits.
Aus Groningen/NL kommt ein Musiker welcher seine Alben im Alleingang einspielt. Für Fans der frühen Pink Floyd wird die Vielzahl analoger Synthesizer wohltuend sein.
Hier ein Beispiel, anzuhören sind die Alben von Astral Son auf Bandcamp oder YouTube. Sonst: www.astralson.com

P.S. Es folgt noch ein Eintrag unter Electronic ;)
 

Fenimore

Aktives Mitglied

Und noch eine LP die mir gefällt. Killflavour sind eine Band aus Saarbrücken.
Fliegen unter dem Schirm, eigentlich schade.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Just landed on planet Earth Einseinseins already released their space infused debut album.The record is laden with rhythm driven beats, hypnotic, repetitive sounds and melodies you will never forget.
Think of the cosmic sounds of bands like Harmonia and Tangerine Dream, keyboard melodies a la Vangelis and Jean-Michel Jarre and the funky sound of Can.
Now Einseinseins are planning to free planet Earth from the ignorant and violent behaviour of the human species by touring.


Das mit dem touren ist erstmal hinfällig, bliebe also Zeit für was neues!

 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Satorinaut - Live at Miskolc (Rejtek Kisavas)
In einem mittlerweile sehr großen Feld an Neo-Psychedelic Bands wird es immer schwieriger etwas zu entdecken, dass sich von der Masse irgendwie unterscheidet. Etwas das die Ungarn gar nicht erst versuchen! Hier gibt es scharfes Paprika für die Ohren! Fertig!

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben