Neuankündigungen / Neuerscheinungen

Senfei

Aktives Mitglied
Man achte aber auf das "Sternchen".. ggf zusätzliche Versandkosten. Um die Verzollung kommen JPC auch nicht rum. Alles über über 22£ (oder sind es 26£ :rolleyes:) muss extra verzollt werden.
Ich nehme an, Zollgebühren und Versandkosten werden strikt auseinandergehalten.
Das Sternchen * ist pauschal bei jedem Artikelpreis angefügt. Tatsächliche Versandkosten entstehen aber nur bei einem Bestellwert bis 20 Euro. Ich kaufe seit vielen Jahren bei JPC (zuverlässig und unkompliziert). Dass zum ausgegebenen Preis noch Zollgebühren hinzu kommen, das war bisher nie der Fall. Wird auch nirgendwo erwähnt.
 

nice_psycho

Mitglied
Ich nehme an, Zollgebühren und Versandkosten werden strikt auseinandergehalten.
Das Sternchen * ist pauschal bei jedem Artikelpreis angefügt. Tatsächliche Versandkosten entstehen aber nur bei einem Bestellwert bis 20 Euro. Ich kaufe seit vielen Jahren bei JPC (zuverlässig und unkompliziert). Dass zum ausgegebenen Preis noch Zollgebühren hinzu kommen, das war bisher nie der Fall. Wird auch nirgendwo erwähnt.
Ich auch - gab auch nie Probleme. Will jetzt auch keine unnötige Diskussion off topic führen. Vielleicht bestellt ja einer der Teilnehmer die Box bei JPC und berichtet. Ich wäre nur zukunftig vorsichtig bei solchen Bestellungen die direkt vom Label in UK kommen.....
 

Senfei

Aktives Mitglied
Ich auch - gab auch nie Probleme. Will jetzt auch keine unnötige Diskussion off topic führen. Vielleicht bestellt ja einer der Teilnehmer die Box bei JPC und berichtet. Ich wäre nur zukunftig vorsichtig bei solchen Bestellungen die direkt vom Label in UK kommen.....
Habe sie vorhin gerade in den Warenkorb gelegt, denn bei Caravan habe ich noch großen Nachholbedarf.
Kann gerne berichten, aber bis zur Veröffentlichung ist es ja noch ein wenig hin (20.August).
Aktuell (offenbar coronabedingt) passiert es zwar desöfteren, dass es beim Hersteller oder Lieferanten zu Verzögerungen kommt, aber da kann ja dann der Versandhandel nichts für.
 

Catabolic

Alter Hase
Layla.jpg

Darauf freue ich mich sehr. Am 16. Juli erscheint eine Doppel-CD mit einem Konzert der besonderen Sorte. Es handelt sich um eine Huldigung an eine der schönsten Platten der Rockgeschichte. Das an sich ist ja nichts Neues, aber in diesem Falle etwas sehr Emotionales, denn das Album, dem hier die Aufwartung gemacht wird, zähle ich zu meinen absoluten Inselplatten: Derek & The Domino's "Layla & Other Assorted Love Songs".

Das komplette Album hat Derek Trucks mit seiner Ehefrau Susan Tedeschi am 24. August 2019 auf dem Lockn' Festival in Arrington aufgeführt und auch gleich mitgeschnitten. "Layla Revisited - Live At Lockn" erscheint unter dem Namen Tedeschi Trucks Band featuring Trey Anastasio, weil Letzterer (der bis heute völlig unterschätzte Gitarrist der Jam Band Phish) als Gastmusiker mit dabei war.

Dass Derek Trucks diesem wunderbar zeitlosen Werk von Eric Clapton und Duane Allman Tribut zollt, gehört definitiv zu seiner rockmusikalischen Vita. Nun ist es also soweit. Und da spielt wohl auch nicht unbedingt der Zufall mit, wenn das Veröffentlichungsdatum des Derek & The Dominos Album auf den 9. November 1970 fiel - genau an jenem Tag erblickte Susan Tedeschi das Licht der Welt. Die Eltern von Derek Trucks wiederum, waren von diesem Album dermassen begeistert, dass sie sogar ihren Filius nach dem Album benannten. Derek ist der Neffe des unlängst verstorbenen Allman Brothers Schlagzeugers Butch Trucks.

Alle Songs des originalen Doppelalbums wurden aufgeführt mit teilweise ausgiebigen Gitarren Jams (gier...lechz...hechel) und so schaffen es Stücke wie "Anyday" oder "Keep On Growin'" auf über 12 Minuten episch anmutende Laufzeit. Alle Songs wurden in der korrekten Reihenfolge wie auf dem Originalwerk gespielt, was für mich als grossen Fan dieses Albums, natürlich zusätzlichen Reiz bedeutet, da ich das Album längst komplett verinnerlicht habe.

Das Event wird als 3fach LP Set und als Doppel CD Set veröffentlicht (Label Concord).

Zwei offizielle Songs dieses Anlasses gibt es seit kurzem auf der Röhre zu hören:



Layla 2 ecl.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Anhang anzeigen 13937

Darauf freue ich mich sehr. Am 16. Juli erscheint eine Doppel-CD mit einem Konzert der besonderen Sorte. Es handelt sich um eine Huldigung an eine der schönsten Platten der Rockgeschichte. Das an sich ist ja nichts Neues, aber in diesem Falle etwas sehr Emotionales, denn das Album, dem hier die Aufwartung gemacht wird, zähle ich zu meinen absoluten Inselplatten: Derek & The Domino's "Layla & Other Assorted Love Songs".

Das komplette Album hat Derek Trucks mit seiner Ehefrau Susan Tedeschi am 24. August 2019 auf dem Lockn' Festival in Arrington aufgeführt und auch gleich mitgeschnitten. "Layla Revisited - Live At Lockn" erscheint unter dem Namen Tedeschi Trucks Band featuring Trey Anastasio, weil Letzterer (der bis heute völlig unterschätzte Gitarrist der Jam Band Phish) als Gastmusiker mit dabei war.

Dass Derek Trucks diesem wunderbar zeitlosen Werk von Eric Clapton und Duane Allman Tribut zollt, gehört definitiv zu seiner rockmusikalischen Vita. Nun ist es also soweit. Und da spielt wohl auch nicht unbedingt der Zufall mit, wenn das Veröffentlichungsdatum des Derek & The Dominos Album auf den 9. November 1970 fiel - genau an jenem Tag erblickte Susan Tedeschi das Licht der Welt. Die Eltern von Derek Trucks wiederum, waren von diesem Album dermassen begeistert, dass sie sogar ihren Filius nach dem Album benannten. Derek ist der Neffe des unlängst verstorbenen Allman Brothers Schlagzeugers Butch Trucks.

Alle Songs des originalen Doppelalbums wurden aufgeführt mit teilweise ausgiebigen Gitarren Jams (gier...lechz...hechel) und so schaffen es Stücke wie "Anyday" oder "Keep On Growin'" auf über 12 Minuten episch anmutende Laufzeit. Alle Songs wurden in der korrekten Reihenfolge wie auf dem Originalwerk gespielt, was für mich als grossen Fan dieses Albums, natürlich zusätzlichen Reiz bedeutet, da ich das Album längst komplett verinnerlicht habe.

Das Event wird als 3fach LP Set und als Doppel CD Set veröffentlicht (Label Concord).

Zwei offizielle Songs dieses Anlasses gibt es seit kurzem auf der Röhre zu hören:



Anhang anzeigen 13938
...und direkt in drei schwarzen Scheiben geordert.
 

The Wombat

Aktives Mitglied


Japanese Breakfast - Jubilee erscheint in Kürze - wird sicher nicht viele hier interessieren.
Wenn doch, dann bitte hier mal reinlesen und darunter reinhören:


Viele hier vielleicht nicht, aber mich interessiert das sogar sehr. Fast hätte ich deinen Beitrag hier übersprungen und nur ein wenig verwundert die linke Augenbraue hochgezogen.... ;)
Aber, wie so oft im Leben, sollte man auch mal verweilen und sowas etwas genauer betrachten (und natürlich auch hören).
Nebenbei: das Interview finde ich jetzt inhaltlich nicht sooooo wahnsinnig dolle, vor allem der Part, in dem es um "Asian Hate" ging, hat mich nicht wirklich beeindruckt.
Aber was solls, das ist halt eine Randnotiz....es geht um die Musik. Und die finde ich wirklich gelungen. Ich habe lange keine so feine, experimentierfreudige und soundmäßig ausgefallene Shoegaze-Music gehört.
Feines Ding, merci für den Tip. Kommt auf die Beuteliste.
 

stellar80

Alter Hase
The Neal Morse Band

Am 27. August erscheint "a series of unrelated songs" (Mike Portnoy) mal wieder auf einem Doppelalbum namens Innocence & Danger.
Die zweite CD (Danger) besteht dabei aus einem knapp 20-minütigen und einem 31-minütigen Song. Now, that's prog :cool:
 

toni

Alter Hase
OMEGA
om.jpg om1.jpg

WORKING
Erscheinungsdatum: 25.06.2021

„Working“, das englischsprachige Album der ungarischen Kultband von 1981 nach 40 Jahren erstmals auf CD erhältlich!

OMEGA aus Ungarn wurde 1962 gegründet und ist die mit Abstand bekannteste Rockformation Ungarns! Bis heute haben sie mehr als 20 Alben sowohl in ungarischer als auch in englischer Sprache veröffentlicht. Nach diversen Umbesetzungen in den ersten Jahren stand ab 1971 die klassische Besetzung für die nächsten 40 Jahre fest. Sänger Janos Kabor ist seit 1962 dabei, Keyboarder Lazlo Benko war ebenfalls seit 1962 bis zu seinem Tode 2020 in der Band. Gitarrist György Molnar und Trommler Ferenc Debreczeni stießen 1976 zu Omega genau wie Bassist Tamas Mihaly, der bis 2017 dabei war und ebenfalls 2020 verstarb. Im Laufe ihrer Karriere konnte die Band zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen entgegennehmen und wurden zu DEM Rockaushängeschild Ungarns! Aber OMEGA war nicht nur im Osten Europas eine sehr erfolgreiche Band, sondern sie hatten auch im Westen eine große Anhängerschar, da sie mehrere ihrer Alben auch in englischer Sprache herausbrachten. So zählen die von dem Frankfurter Peter Hauke für das deutsche Label Bellaphon produzierten Alben „Time Robber“, „The Hall Of Floaters In The Sky“ oder „Gammapolis“ zu Klassikern des Progressive Rock. Hauke schaffte es auch 1981 wieder, die Band nach Frankfurt zu holen, um mit ihnen das Album „Working“ in englischer Sprache einzuspielen. Bei der Erstellung der Texte unterstützte der seit langem in Deutschland lebende Musiker Tony Carey die Band. „Working“ beruht in großen Teilen auf Songs des ungarischen Bandalbums „Az Arc“ aus demselben Jahr. Für die damalige Zeit typisch ist der auffallend häufige Einsatz von Synthesizern, die Titel wirken kompakt und griffig. „Working“ erschien aber nicht mehr bei Bellaphon sondern bei der WEA.

Sireena Records ist stolz darauf, mit der CD-Version von „Working“ eine Lücke im Gesamtkatalog der Band zu schließen, nach 40 Jahren war das wirklich fällig!


Omega -- Working -- 1981
 

toni

Alter Hase
Nine Skies
sk.jpg
5.20
Release: 04.06.2021

Die französische Progressive Rock Band Nine Skies meldet sich zurück.


Nine Skies - 5.20 Album Teaser (feat. Steve Hackett, Damian Wilson, John Hackett)

Nine Skies - Porcelain Hill (feat. Damian Wilson)

Nine Skies - Wilderness (feat. Steve Hackett)


 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
Eine Kapelle, die im Eclipsed-Magazin keinen Stellenwert hat; vermutlich durch ihren Musikstil, einem wuchtigen Rhythmus, mit schnellem anklagendem Gesang, der sich inhaltlich immer gesellschaftskritisch äußert. Auch im Forum bisher nur von "The Knight", (wo ist der denn eigentlich abgeblieben???) und Capitain Morgan erwähnt worden.
Rise Against (nicht zu verwechseln mit Rise against the machine!) wurde 1999 in Chicago gegründet und ist, außerhalb der Musikszene, für ihren radikalen Tierschutz (Unterstützen PETA und Sea Shepherd) bekannt.
Heute haben sie ihre neunte Scheibe Nowhere Generation veöffentlicht, darin
thematisiert der Songschreiber Tim McIlrath, der selbst zweifacher Familenvater ist, einfühlsam, inzwischen auch schon über 40, die Sorgen der jungen Generation vor einer hoffnungslosen Zukunft im Land der angeblich unbegrenzten Möglichkeiten.
Hier der Titelsong:

"Broken Dreams"

und die Akustik-Ballade "Forfeit"
 
Zuletzt bearbeitet:

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ganz brandneu, heute erschienen.
Graywitch ist eine Melodic Metal Band, die ursprünglich aus Zypern stammt, aber nun in Griechenland beheimatet ist.
Erste positive Hörendrücke vermittelt YouTube
 

Georg

Alter Hase
...und was empfiehlt heute die taz (Kulturseite 21) ?
Aus Neuseeland The Chills mit Scatterbrain
aus der Rezi: "In Neuseeland kümmert man sich nicht um die lauten Gitarren Amerikas oder den Kajalstrich Großbritaniens; in Neuseeland hören sie einfach weiter The Velvet Underground und die Byrds und basteln daraus den tollsten Gitarren-Folk-Pop des Jahrzehntes":
 

Catabolic

Alter Hase
...und was empfiehlt heute die taz (Kulturseite 21) ?
Aus Neuseeland The Chills mit Scatterbrain
aus der Rezi: "In Neuseeland kümmert man sich nicht um die lauten Gitarren Amerikas oder den Kajalstrich Großbritaniens; in Neuseeland hören sie einfach weiter The Velvet Underground und die Byrds und basteln daraus den tollsten Gitarren-Folk-Pop des Jahrzehntes":
Ich habe in die CD reingehört, weil ich ein grosser Chills Fan bin und viele Alben von ihnen im Regal habe (von denen ich mindestens eines als 'must have' des Alternative Pop bezeichnen würde: "Submarine Bells") und muss ganz ehrlich sagen, dass das merklich hörbar von der Qualität der früheren Alben der Band abweicht. Die standen mal auf mindestens ebenbürtiger Stufe mit beispielsweise Prefab Sprout - ihr Jangle Gitarren-Sound und die exquisiten, manchmal angenehm schrägen und irritierenden Kompositionen ganz in der Manier von XTC, waren ganz toll. Die neuen Songs dieses Albums sind dagegen fast langweilig und keinesfalls mit den alten Alben zu vergleichen.

Aber schön, dass Du diese Band mal erwähnst. Leider ziemlich unbekannt hierzulande. :(


 

Georg

Alter Hase
Ich habe in die CD reingehört, weil ich ein grosser Chills Fan bin und viele Alben von ihnen im Regal habe (von denen ich mindestens eines als 'must have' des Alternative Pop bezeichnen würde: "Submarine Bells") und muss ganz ehrlich sagen, dass das merklich hörbar von der Qualität der früheren Alben der Band abweicht. Die standen mal auf mindestens ebenbürtiger Stufe mit beispielsweise Prefab Sprout - ihr Jangle Gitarren-Sound und die exquisiten, manchmal angenehm schrägen und irritierenden Kompositionen ganz in der Manier von XTC, waren ganz toll. Die neuen Songs dieses Albums sind dagegen fast langweilig und keinesfalls mit den alten Alben zu vergleichen.

Aber schön, dass Du diese Band mal erwähnst. Leider ziemlich unbekannt hierzulande. :(


Der taz Artikel:
Neues Album von The Chills: Straucheln und Berappeln

Die neuseeländische Gitarrenpopband The Chills trotzt persönlichen Krisen – und bietet auf ihrem neuen Album „Scatterbrain“ außerirdisch schöne Songs.
Für jemanden der sich über Jahrzehnte regelmäßig selbst ein Bein gestellt hat, läuft es gerade ziemlich rund bei Martin Phillipps. Nicht grandios. Das wäre gut 40 Jahre nach dem Start seiner Band The Chills in einer kleinen neuseeländischen Studentenstadt namens Dunedin auch ein bisschen viel verlangt.
Aber allemal besser, als man nach schwerer Hepatitis-C-Erkrankung, jahrelanger Drogenabhängigkeit und ewigem Geheimtippstatus hätte meinen können. „Scatterbrain“, das dritte Album, nachdem die Chills vor ein paar Jahren überraschend wieder Fahrt aufgenommen haben, ist wieder ein gutes geworden, ein ausgezeichnetes sogar.
Ruhiger, dunkler und nachdenklicher als man den keyboardlastigen Pop der Chills zuvor oft kannte, aber gleichzeitig so versponnen wie lange nicht mehr, klingen die neuen Songs. Dabei tauchte die
Band genau so auf: düster und verwirrend. „Pink Frost“ feuerte mit gegenläufigen Gitarren- und Bassläufen, irritierenden Tempowechseln und seiner außerirdischen Schönheit eine interkontinental sichtbare Leuchtrakete ab.
Seht her, sagte dieser extraordinäre Song 1984 dem Rest der Welt: In diesem Paradies der Schafzüchter:Innen und Backpacker:Innen kümmert man sich nicht um die lauten Gitarren Amerikas oder den dicken Kajalstrich Großbritanniens. In Neuseeland hören sie einfach immer weiter Velvet Underground und die Byrds und basteln daraus den tollsten Gitarren-Folk-Pop des Jahrzehnts.
Martin Phillipps war der goldene Junge dieses Dunedin Sounds um Bands wie The Clean, The Bats und The Verlaines, ja eigentlich des ganzen, die Szene dominierenden neuseeländischen Labels Flying Nun Records. Nur er durfte einen Song „Heavenly Pop Hit“ nennen, ohne als Fatzke zu gelten. Am Ende wurde es doch eine Achterbahnfahrt: Das US-Majorlabel Warner Brothers, das The Chills unter Vertrag nahm, sah nie die erhofften Verkaufszahlen und verlor schnell den Spaß an der Band; die Mitglieder wechselten fast so schnell wie bei The Fall und das Leben als Hoarder von Plastikspielzeug, Comics und Vinyl kann auch anstrengend sein.
Triumph & Tragedy of Martin Phillipps“ hieß dann auch der vor zwei Jahren erschienene sehenswerte Chills-Dokumentarfilm. Die Musik auf „Scatterbrain“ fällt nun eher unter Triumph. Den angenehm bescheidenen Triumph einer gestandenen Band. „We weathered the ages and we still stand“, heißt es gleich im Auftaktsong, dem kraftvoll vorantrabenden „Monolith“. Biografische Symbolik darf unterstellt werden. Folkig mystisch geht es weiter mit dem Memento mori „Hourglass“ und der Ode an Phillipps’ verstorbene Mutter („Caught In My Eye“).
Wie überhaupt Tod und Vergänglichkeit einiges an Raum einnehmen in den zehn Songs. Ausstaffiert mit den gewohnt breiten Keyboards und einer überraschenden Prog-Pop-Komplexität wie in „You’re Immortal“. Schwülstigkeit gerät dabei gelegentlich in Sichtweite, doch die Songs drehen vorher immer wieder ab. Martin Phillipps kennt heute seinen Platz: Nicht an der Spitze der Charts, aber im Herzen einer lange gewachsenen und sehr ansehnlichen Fanbasis.
Die schätzt vor allem diese typischen Chills-Hits. Songs wie „Little Aliens“, „Destiny“ oder „Walls Beyond Abandon“ sind leicht, luftig und sehr süß. Ausgezeichnetes neuseeländisches Pop-Backwerk eben.
Für den im September anstehenden 40. Geburtstag des Flying-Nun-Labels werden längst Ausstellungen konzipiert, Bücher geschrieben und Jubiläumskonzerte geplant. Obwohl die Chills schon lange auf anderen Labels veröffentlichten und ihr Sound heute weit glatter ist als in den Flying-Nun-Jahren, gebührt ihnen dabei ein Ehrenplatz. Kaum eine Band hat den eigenwilligen Pop Neuseelands schließlich in mehr Ohren getragen als Martin Phillipps und The Chills. „Scatterbrain“ ist das jüngste Beispiel."
Gregor Kessler
 

Marifloyd

Inventar
Anhang anzeigen 13937

Darauf freue ich mich sehr. Am 16. Juli erscheint eine Doppel-CD mit einem Konzert der besonderen Sorte. Es handelt sich um eine Huldigung an eine der schönsten Platten der Rockgeschichte. Das an sich ist ja nichts Neues, aber in diesem Falle etwas sehr Emotionales, denn das Album, dem hier die Aufwartung gemacht wird, zähle ich zu meinen absoluten Inselplatten: Derek & The Domino's "Layla & Other Assorted Love Songs".

Das komplette Album hat Derek Trucks mit seiner Ehefrau Susan Tedeschi am 24. August 2019 auf dem Lockn' Festival in Arrington aufgeführt und auch gleich mitgeschnitten. "Layla Revisited - Live At Lockn" erscheint unter dem Namen Tedeschi Trucks Band featuring Trey Anastasio, weil Letzterer (der bis heute völlig unterschätzte Gitarrist der Jam Band Phish) als Gastmusiker mit dabei war.

Dass Derek Trucks diesem wunderbar zeitlosen Werk von Eric Clapton und Duane Allman Tribut zollt, gehört definitiv zu seiner rockmusikalischen Vita. Nun ist es also soweit. Und da spielt wohl auch nicht unbedingt der Zufall mit, wenn das Veröffentlichungsdatum des Derek & The Dominos Album auf den 9. November 1970 fiel - genau an jenem Tag erblickte Susan Tedeschi das Licht der Welt. Die Eltern von Derek Trucks wiederum, waren von diesem Album dermassen begeistert, dass sie sogar ihren Filius nach dem Album benannten. Derek ist der Neffe des unlängst verstorbenen Allman Brothers Schlagzeugers Butch Trucks.

Alle Songs des originalen Doppelalbums wurden aufgeführt mit teilweise ausgiebigen Gitarren Jams (gier...lechz...hechel) und so schaffen es Stücke wie "Anyday" oder "Keep On Growin'" auf über 12 Minuten episch anmutende Laufzeit. Alle Songs wurden in der korrekten Reihenfolge wie auf dem Originalwerk gespielt, was für mich als grossen Fan dieses Albums, natürlich zusätzlichen Reiz bedeutet, da ich das Album längst komplett verinnerlicht habe.

Das Event wird als 3fach LP Set und als Doppel CD Set veröffentlicht (Label Concord).

Zwei offizielle Songs dieses Anlasses gibt es seit kurzem auf der Röhre zu hören:



Anhang anzeigen 13938
Ja, das Teil habe ich auch schon ganz, ganz fest ins Auge gefasst. Wird hier auch laufen.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
...und was empfiehlt heute die taz (Kulturseite 21) ?
Aus Neuseeland The Chills mit Scatterbrain
aus der Rezi: "In Neuseeland kümmert man sich nicht um die lauten Gitarren Amerikas oder den Kajalstrich Großbritaniens; in Neuseeland hören sie einfach weiter The Velvet Underground und die Byrds und basteln daraus den tollsten Gitarren-Folk-Pop des Jahrzehntes":
...habe ich heute morgen wohl vollkommen übergangen. Werde ich gleich korrigieren.
 

toni

Alter Hase
Gerade am antesten , klingt spannend


Lucid Planet II - 03 - Organic Hard Drive (with visuals)



lp.jpg


Lucid Planet II - Full Album and Visuals Show
(Progressive / Psychedelic / Tribal / Metal)
 

Georg

Alter Hase
Auch eine Empfehlung von Carsten Agthe, zumindest Platz 5 in seinen Top 5 im aktuellen Eclipsed Magazin: Boss Keloid – Family The Smiling Thrush
hier: Smiling Thrush
 

stellar80

Alter Hase
Leprous

"We had no plans to start with a new album, then came Covid. "Aphelion" is a very different album. It's intuitive and spontaneous. We've experimented with many completely different ways of writing music and explored new ways to work. There has been no room for overthinking, exaggerated perfectionism or carefully planned songs. I believe this is one of the strengths of this album. It feels alive, it feels free and it does not come across as too calculated. The album was recorded in three different studios, and a few of the songs were actually recorded in all three studios, Ghost Ward Studios, Ocean Sound Recordings and Cederberg Studios. The aphelion is the point in the orbit of an object where it is farthest from the sun, and it has a symbolic value which I will leave to your own interpretation." (Einar Solberg)

Release: 27.08.2021
 

toni

Alter Hase
Zur Info ( nicht meine Baustelle )

Gryphon
gry.jpg
Get Out of My Father s Car!
The 7th album by British band



Gryphon - Get Out Of My Father's Car 3 minute medley.

Gryphon - Get out of my father's car ! - Parting shot
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben