Neuankündigungen / Neuerscheinungen

Eine neue Jazz-Platte hätte ich zu vermelden - ist das hier richtig, oder gibt es da auch einen Spezial-Thread?

612+IP0nxjL._SL600_.jpg

61wSEfX-vzL._SL600_.jpg


Beschreibung:
Das sechste Studioalbum der Saxofonistin und Sängerin bietet eine charismatische und dynamische Fusion aus Jazz, Soul, Funk und Pop.

»In-Dependence« handelt vom Bedürfnis, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung in sämtlichen Lebensbereichen zu erlangen. Stephanie Lottermoser verwirklicht sich seit Anbeginn ihrer musikalischen Laufbahn selbst und komponiert somit auch sämtliche ihrer Songs. Ihr Debütalbum »Second Glance« erschien 2009, und nachdem sie 2013 den Bayerischen Kunstförderpreis gewann, zog es sie für sechs Jahre nach Paris, wo ihr dritter Longplayer »Paris Song« entstand. Zusammengearbeitet hat sie u.a. mit US-Produzent Steve Greenwell (Run DMC, Joss Stone, Jeff Beck) und bereits Platz 2 der deutschen Jazzcharts erreicht.

»In-Dependence« geht nun noch einen Schritt weiter als ihr Hamburg gewidmetes letztes Album (2021): Es manifestiert, dass Stephanie Lottermoser in ihrer Musik eine eigenständige und wiedererkennbare Sprache gefunden hat. Ihr bisher persönlichstes Werk ist geprägt von intimen biografischen Einblicken, welches sich auch in der Intensität der elf Songs widerspiegelt. Die Musikerin hat bewusst reduzierter gearbeitet, um somit mehr Freiraum für die Zuhörerschaft zu lassen, und vor allem hat sie alles selbst in die Hand genommen, sei es die Komposition oder die Auswahl der Musiker. »In-Dependence« ist ein musikalischer Meilenstein auf ihrem Weg in die Unabhängigkeit.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken :cool:
 
Morgen erscheint das neue Elder-Album "Innate Passage".
Joe Asmodo (Eclipsed Nr, 246, Seite 80) hat da in seiner Rezension meine Lieblingsschubladen aufgezogen:
Progressive Rock, Progmetal, Stoner Rock, Psychedelic Rock und der Geist des 70er Prog schwebt auch noch über dem Album, zumindest bei dem Titel "Catastasis"
Als Hörprobe gibts den 12 Minüter "Endless Return":
 
Morgen erscheint das neue Elder-Album "Innate Passage".
Joe Asmodo (Eclipsed Nr, 246, Seite 80) hat da in seiner Rezension meine Lieblingsschubladen aufgezogen:
Progressive Rock, Progmetal, Stoner Rock, Psychedelic Rock und der Geist des 70er Prog schwebt auch noch über dem Album, zumindest bei dem Titel "Catastasis"
Als Hörprobe gibts den 12 Minüter "Endless Return":
Vorfreude ist die beste Freude. Deswegen höre ich nicht rein. Bis morgen kann ich noch warten.
 
1669332021488.png

FLAMBOROUGH HEAD

Jumping The Milestone​

Veröffentlicht am: 2022-11-03

Songs / Tracks Listing
1. The Garden Shed (10:30)
2. Tomorrow Is Another Day (7:42)
3. Start of a Nightmare (8:15)
4. Fear of Failure (8:57)
5. Walls of Words / Signs Misread (8:00)
6. Jumping the Milestone (12:18)

Line-up / Musicians
- Hans Spitzen / guitars
- Eddie Mulder / bass
- Margriet Boomsma / vocals, flute
- Koen Roozen / drums
- Edo Spanninga / keyboards

Jumping The Milestone · Flamborough Head
 
Hendrix_LA-Forum_cover-002.jpg


JIMI HENDRIX EXPERIENCE – Los Angeles Forum – April, 26 1969
Erscheinungsdatum ist der 18.11.2022

The Jimi Hendrix Experience - I Don't Live Today​

(Live at Los Angeles Forum, 4/26/1969)​

 
Ich mag DV und die Entwicklung, die Geoffroy genommen hat, vom Neofolk/ military pop zu synth. Und natürlich den eigenwilligen französischen Sprechgesang, der gleich geblieben ist.
 
Es war irgendwie eine logische Entwicklung, da die Military-Schiene ja doch sehr einengt. Wobei ich seine ersten Alben nicht weniger mag. Der Gesang ist tatsächlich ein absolutes Wiedererkennungsmerkmal... und paßt meines Erachtens hervorragend zu seinem Sound. Er hat das Album übrigens ALBIN JULIUS gewidmet, welcher ja im Mai unerwartet verstarb.
 
DERNIÈRE VOLONTÉ - Cristal (09.12.2022 / HauRuck!)

9958352.jpg


he he.... endlich wieder Depeche Mode Oldschool....
erinnert schon an deren ersten Sounds.... und gesungen in franz. passt zum franz. Namen....
nicht wirklich meine aktuelle Musikwelt, doch dieser Oldschoolsound hat schon was....
und tausend x besser als der neue Depeche Mode Track.... wenn deren Album so wird, bin ich wieder weg von den Jungs....
 
he he.... endlich wieder Depeche Mode Oldschool....
erinnert schon an deren ersten Sounds.... und gesungen in franz. passt zum franz. Namen....
nicht wirklich meine aktuelle Musikwelt, doch dieser Oldschoolsound hat schon was....
und tausend x besser als der neue Depeche Mode Track.... wenn deren Album so wird, bin ich wieder weg von den Jungs....
Ich würde das eher nicht als Oldschool deklarieren, eher bewußt minimalistisch gehalten. Bei DeMo war es es ja eher gezwungenermaßen wenig bombastisch.
Hab bisher bloß die paar Sekunden aus dem Interview gehört, und fand sie sehr angenehm...
 
1669507377654.png
Nächsten Freitag erscheint ein spannendes Album, welches Aðalbjörn „Addi“ Tryggvason (Solstafir) und Ragnar Zolberg (Ex Pain of Salvation) als ISAFJØRD, benannt nach der isländischen Gemeinde Ísafjörður, aus der die Väter der Musiker herstammen, herausbringen. Das Album heißt "Hjartasjaki" und hat 8 Tracks, die auf isländisch gesungen werden.
Ich freue mich auf "Deep-Prog" (copywrite liegt bei WeepingElf) aus der jetzt gefühlten ewigen Dunkelheit Islands.

 
Zuletzt bearbeitet:
Anhang anzeigen 21616
Nächsten Freitag erscheint ein spannendes Album, welches Aðalbjörn „Addi“ Tryggvason (Solstafir) und Ragnar Zolberg (Ex Pain of Salvation) als ISAFJØRD, benannt nach der isländischen Gemeinde Ísafjörður, aus der die Väter der Musiker herstammen, herausbringen. Das Album heißt "Hjartasjaki" und hat 8 Tracks, die auf isländisch gesungen werden.
Ich freue mich auf "Deep-Prog" (copywrite liegt bei WeepingElf) aus der jetzt gefühlten ewigen Dunkelheit Islands.

schön mal wieder Ragnar auf dem Schirm... ähmm Ohr zu kriegen....
seid seinem Weggang blieb es für mich eher ruhig um ihn....
zur Tour von The Passing.... sah ich ihn neben Daniel noch seine Songs mit spielen, singen und vor allem leben.... ich unterhielt mich nach dem Gig mit ihm, u.a. weil er so erfreut war, dass ich mir ein Album von seiner Band mitnahm......wer in seine Augen schaute, sieht, dass er durch u. durch ein Musiker und Mensch ist.... und...
- Achtung !!! Motzbeutelalarm !! -
leider zur Kategorie zählt, von den Medien bei uns ziemlich übersehen zu werden.... kein Platzt neben Beatles, Deep Purple unc Co für Ragnar....
Stellat hatte ihn noch eine Zeitlang hier für uns auf dem Schirm behalten, nach seinem Weggang....

allerdings empfinde ich seinen Weggang von PoS mit dem wenigen von Ragnar geäusserten skurril, da er doch auf dem PoS Album bei allen Songs als Writer seine Credits hat.... da wird er wohl ein wenig mehr als seine 1.000 € bekommen haben unmd bekommen.... und umsonst wird er auch nicht etliche Konzerte gespielt haben....
und Daniels konsequente Schweigen spicht auch nicht für Ragnar, bei diesen Vorwürfen....

egal.... was für ein Musiker, zuerst übernahm er bei PoS Daniels Part wg. Daniels schwerer Erkrankung, dann, als Johan seine "Familienpause" einlegte den Part von Johan.....
seine Stimme ist schon sehr eigen, sein Wehleiden muss man erstmal erleiden und am Instrument ist er derart sicher wie auch Johan oder Daniel.....
und doch passt für mich Johan besser zu PoS..... :rolleyes:

spannendes Album da oben..... werde ich im Auge/Ohr behalten.....

DeepProg ... ???
so sehr Prog empfinde ich gehörtes nicht... doch herrlich Deep und Melanchonisch....
AlternativDeepMelanchoRock...... :p
Grüße nach Hesseland ;)
 
schön mal wieder Ragnar auf dem Schirm... ähmm Ohr zu kriegen....
seid seinem Weggang blieb es für mich eher ruhig um ihn....
zur Tour von The Passing.... sah ich ihn neben Daniel noch seine Songs mit spielen, singen und vor allem leben.... ich unterhielt mich nach dem Gig mit ihm, u.a. weil er so erfreut war, dass ich mir ein Album von seiner Band mitnahm......wer in seine Augen schaute, sieht, dass er durch u. durch ein Musiker und Mensch ist.... und...
- Achtung !!! Motzbeutelalarm !! -
leider zur Kategorie zählt, von den Medien bei uns ziemlich übersehen zu werden.... kein Platzt neben Beatles, Deep Purple unc Co für Ragnar....
Stellat hatte ihn noch eine Zeitlang hier für uns auf dem Schirm behalten, nach seinem Weggang....

allerdings empfinde ich seinen Weggang von PoS mit dem wenigen von Ragnar geäusserten skurril, da er doch auf dem PoS Album bei allen Songs als Writer seine Credits hat.... da wird er wohl ein wenig mehr als seine 1.000 € bekommen haben unmd bekommen.... und umsonst wird er auch nicht etliche Konzerte gespielt haben....
und Daniels konsequente Schweigen spicht auch nicht für Ragnar, bei diesen Vorwürfen....

egal.... was für ein Musiker, zuerst übernahm er bei PoS Daniels Part wg. Daniels schwerer Erkrankung, dann, als Johan seine "Familienpause" einlegte den Part von Johan.....
seine Stimme ist schon sehr eigen, sein Wehleiden muss man erstmal erleiden und am Instrument ist er derart sicher wie auch Johan oder Daniel.....
und doch passt für mich Johan besser zu PoS..... :rolleyes:

spannendes Album da oben..... werde ich im Auge/Ohr behalten.....

DeepProg ... ???
so sehr Prog empfinde ich gehörtes nicht... doch herrlich Deep und Melanchonisch....
AlternativDeepMelanchoRock...... :p
Grüße nach Hesseland ;)
.Pssst, die Info über das kommende isländische Album "Hjartastjaki" habe ich aus einem Dortmunder Musikmagazin.....
Im Eclipsed Magazin gibts den isländischen Singer-Songwriter Unnar Gisli Sigurmundson (aka Júníus Meyvant) mit seinem dritten Album "Guru".
Hier der empfohlene Anspieltipp "No man´s land", der dann doch eher an Islands Sommer. der scheinbar niemals untergehenden Sonne, erinnert:
Rezension von Sascha Seiler auf Seite 94 im Heft Nr. 246
 
Zuletzt bearbeitet:
METALLICA
kündigen für den 14. April 2023 ihren neuen Langspieler
"72 Seasons" an.

11.jpg

TRACKLIST:

01. 72 Seasons
02. Shadows Follow
03. Screaming Suicide
04. Sleepwalk My Life Away
05. You Must Burn!
06. Lux Æterna
07. Crown of Barbed Wire
08. Chasing Light
09. If Darkness Had a Son
10. Too Far Gone?
11. Room of Mirrors
12. Inamorata

Zusatzinfo:
Zeitgleich mit der Bekanntgabe des Albums kündigen Metallica auch ihre M72 Welt-Tournee an, die sich über die Jahre 2023 und 2024 erstrecken wird. Im Zuge dessen werden jeweils 2 Shows in Hamburg und München gespielt, jede davon mit einer gänzlich anderen Setlist und Support-Acts.

Metallica: Lux Æterna​

 
  • Like
Reaktionen: JFK
813EPcj3x2L._SL600_.jpg

Info:
Der britische Blues / Rock-Gitarrist, Sänger und Songwriter Aynsley Lister veröffentlicht im November 2022 sein achtes Studioalbum »Along For the Ride«.

Lister hat sich einen Ruf als unglaublicher Live-Performer und einer der besten Gitarristen der Welt erarbeitet. Er hat große Künstler wie Jools Holland, John Mayall, Robert Cray, Buddy Guy, Walter Trout und ZZ Top unterstützt, über 100.000 Platten verkauft und unzählige begeisterte Kritiken erhalten. Außerdem wurde er bei den British Blues Awards mit dem Songwriter of the Year Award ausgezeichnet. Jetzt, mit einer heiß erwarteten landesweiten Tournee und der Veröffentlichung von Along For The Ride, gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, um ein Aynsley Lister-Fan zu sein.

Auf »Along For The Ride« greift Lister auf seine reichen Blues-Einflüsse zurück, auf sein Markenzeichen, das Geschichtenerzählen, und auf seine Fähigkeit, hymnische Rocksongs zu schreiben. Lister steckt sein Herz und seine Seele in seine eigene Art von zeitgenössischer Blues / Rock-Musik, die von einer musikalischen Philosophie angetrieben wird, die von Amp bis 11 reicht.


Hab reingehört und für sehr gut befunden. Alle Freunde von zeitgemäßem, modern gespielten Blues sollten probelauschen.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben