Neuankündigungen / Neuerscheinungen

TERAMAZE
Anhang anzeigen 20317

FLIGHT OF THE WOUNDED
Erscheinungsdatum: 07.10.2022

Teramaze ist eine australische christliche Progressive-Metal-Band aus Melbourne,
die 1993 gegründet wurde, sich 2006 auflöste und seit 2008 wieder aktiv ist.
TERAMAZE - Ticket To The Next Apocalypse
Leider zu wenig bekannt. Das ewige Schicksal fast aller christlicher (Metal)Bands. außerhalb
 
Sind auch extrem Fleissig !
MOTORPSYCHO
Anhang anzeigen 20316

ANCIENT ASTRONAUTS
Erscheinungsdatum: 19.08.2022
Werbetext :
In vier Tracks präsentieren Motorpsycho eine Zusammenfassung ihrer Heldentaten der vergangene Jahre: feuriger Prog Rock, experimentelle Soundscapes, Heavy Rock Grooves, theatralische Breakdowns und langatmige, epische Steigerungen. Ein neues Motorpsycho-Album ist immer ein guter Grund für heftige Spekulationen. Die Band ist erstmals abgebildet auf ihrem Albumcover - was bedeutet das? Wie Motorpsycho erklären, kann das Bild, sowie die Musik dahinter beides sein: so philosophisch oder so trivial. Aufgenommen im Amper Tone Studio in Oslo im Sommer 2021 ist ‘Ancient Astronauts‘ das erste Motorpsycho-Album seit einigen Jahren das als Trio aufgenommen wurde. Das Album besteht aus insgesamt vier epischen Tracks - zwei instrumental, zwei mit Gesang - und ist ein weiteres Dokument einer unvergleichlichen Band die nichts mehr zu beweisen hat, mühelos den Bogen spannen von Progressive- und Heavy-Rock über experimentellen Lärm und fast schon trancehafte Jams, die auch das Markenzeichen ihrer Live-Shows sind.
Eine Rezi schon dazu :
Motorpsycho live @Padova 2022


 
Zuletzt bearbeitet:
hav.jpg
HAVEN OF ECHOES - The Indifferent Stars

CINEMATIC PROGRESSIVE ROCK ;)


Studio Album, VERFÜGBAR AB 7. OKTOBER 2022 - VORBESTELLUNG !
Jawoll, der haut der Andreas Hack aber einen raus. Endlich ist die Nachfolgeband von FREQUENCY DRIFTt am Start.

Songs / Tracks Listing
1. Sirensong (06:11)
2. The Orator's Gift (04:49)
3. Stasis (05:31)
4. Endtime (09:03)
5. The Lord Giveth (06:02) ...
6. Let Them In (12:15)

Line-up / Musicians
- Paul Sadler – vocals, electric guitar
- Andreas Hack – all other instruments
With:
- Nerissa Schwarz: electric harp, keys (3, 5)
- Wolfgang Ostermann: drums
 
Huch, jetzt habe ich im ersten Moment gedacht, du wolltest den Narren aus Dresden kopieren. Danke für die zwei zusätzlichen, doch sehr unterschiedlichen Rezensionen!
 
erstaunlich, jetzt kommen immer mehr boxen von kleineren, weniger bekannten bands der späten 60er und 70er raus. ich hatte befürchtet, dieses phänomen bleibt nur auf die GROSSEN beschränkt, hier interessieren mich solche boxen in der regel wenig weil ich einige alben schon besitze oder auch weil mich der besitz der gesamten diskographie kein bisschen reizt... aber nein, zum glück nicht. womöglich geben all die labels jetzt auch einfach gas mit allen noch verfügbaren mitteln, bevor sowas wie ein grosser knall kommt...

letztens in münchen sah ich eine babe ruth box, sehr schön, habe die erstmal stehen lassen da nicht genug geld vorhanden war und ich hatte ja schon ca. 10 andere funde. vielleicht ist die box auch für nixe interessant. das ding enthält die ersten drei alben, dazu sind auch ein paar single-songs dabei. die kenne ich teilweise nicht mal.




als ich erfuhr, dass etwas ähnliches auch von cactus erscheinen soll, habe ich mich etwa genauso gefreut! :cool: konnte jetzt aber nicht den titel der box erfahren, trotz recherche im netz. diese soll ende dieses jahres erscheinen.
Da muß ich auch mal recherchieren, ob's was ist? Heißt also, ich hab noch nix.
 
Progressive Metal-Oper‎
von einem sehr spannenden deutschen Projekt !

ARDARITH
1660747299947.png

HOME
Erscheinungsdatum: 09.09.2022

Promo Text dazu :
Das Projekt:
5 Sänger und Sängerinnen, 11 Musiker, eine Geschichte – das Projekt Ardarith (eine Wortschöpfung aus Tolkiens Arda – die Welt und „Spirit“ der Geist) nimmt den Zuhörer auf dem Debütalbum „Home“ (09.09.2022) mit auf die Suche nach dem, was „Zuhause“ für uns bedeutet. Der Hauptcharakter „Me“ (Rob Lundgren) wird auf seiner Suche von 4 Emotionen begleitet: Hope (Alina Lesnik), Despair (Daniel de Jongh), Guilt (Liv Jagrell) und Memory (Alexander Göhs) – ein gemeinsamer Weg, weg von „Zuhause“, hin zu sich selbst.

Die Musik:
Die Zerrissenheit des Hauptcharakters wird durch die Musik unterstrichen: progressiver Metal, verflochten mit ruhigen Synthesizer Klängen und klassischen Instrumenten wie Violine, Piano und Flöte kreieren eine intensive, spannungsgeladene Reise für Gehör, Herz und Geist. Fast ohne klassische Songstrukturen entsteht eine Welle, die einen durch die unterschiedlichsten Facetten des Albums trägt vom ersten Zupfen der Gitarre bis hin zum gewaltigen Finale, in dem „Me“ eine Antwort für sich findet.

Ardarith sind:
Max Pfaffinger [Initiator, Komponist, Texter, Produzent, Koordinator]
Musiker und Sänger auf dem Album „Home“
Rob Lundgren (Reveal, Youtube) als „Me“
Alina Lesnik (Youtube) als „Hope“
Daniël de Jongh (ex Textures, Black Nazareth, Crown Compass) als “Despair”
Liv Jagrell (Liv Sin, Sister Sin) als „Guilt“
Alexander Göhs (Dante) als „Memory“
Drums – Maxx Herteck (Megaherz, Aeneas)
Gitarre – Marco Schuler (ex Shift Inc)
Bass – Daniel Unzner (Dislocated Theory)
Keyboard Arrangements – Ben Eifert (Aeneas)
Violine – Lisa Hellmich (Haggard)
Flöte – Rowan Hamwood


Gastmusiker:
Martin Schnella (Gray Matters) – Gitarrensolo
Julian Kellner (Dante) – Gitarrensolo
Markus Steffen (Subsignal) – Gitarrensolo
Menna Youssef – Gastgesang “Mother“
Mohannad Nasser – Oud Solo
Marcel Coenen (Ayreon live) – Gitarrensolo
Markus Maichel (Dante) – Keyboardsolo
Ben Eifert (Aeneas) – Gitarrensolo
Produzenten: Max Pfaffinger, Ben Eifert, Markus Maichel
Recording & Mixing: Markus Maichel
Mastering: Maor Appelbaum
Cover Artwork: Colin Winkler

Ardarith - Prologue
 


Pussy Riot....ja, genau. DIE Pussy Riot.
Sie haben ein Mixtape-Album, also eine Kollaboration mit anderen Artists mit 7 Songs auf den Markt gebracht.

Titel:
"Matriarchy Now"

Okay, die Musik ist nicht unbedingt meine Musik, aber ich überlege ernsthaft, ob ich mir das Album nicht zulege.
Und sei es nur deshalb, die Mädels -wenn auch in geringem Maße- zu supporten.


Hier mal ein paar Sätze dazu vom eigentlich sonst eher drögen Bayerischen Rundfunk.
 


Pussy Riot....ja, genau. DIE Pussy Riot.
Sie haben ein Mixtape-Album, also eine Kollaboration mit anderen Artists mit 7 Songs auf den Markt gebracht.

Titel:
"Matriarchy Now"

Okay, die Musik ist nicht unbedingt meine Musik, aber ich überlege ernsthaft, ob ich mir das Album nicht zulege.
Und sei es nur deshalb, die Mädels -wenn auch in geringem Maße- zu supporten.


Hier mal ein paar Sätze dazu vom eigentlich sonst eher drögen Bayerischen Rundfunk.
Musikalisch komme ich da gar nicht dran. Aber die Idee das Ding zu kaufen, um die Musikerinnen zu unterstützen, ist verdammt gut.
Im Tierschutz haben wir am 28. August unser großes Sommerfest. Ich kaufe die CD und lasse sie in die Tombola einfließen.
 
Schönes Cover, für mich interessante Beschreibung; doch, da bin ich neugierig geworden:
Downwalker - House of Sand
Auch interessant gefunden.....wegen dem Cover.
Dann bei Betreutes Proggen den Clip mit dem Track "R.I.P." gehört und der hat mich dann sehr ernüchtert zurückgelassen. Alleine schon vom Sound bzw. Klang her. Viel zu viel Hall oder sonstiges Zeugs. Es wird oft ein Kirchenschiff gezeigt.....vielleicht ist das ja Absicht. Wie auch immer, mir sagt das nicht wirklich zu.
Darauf trotzdem im Bancamp einen weiteren Song gehört.....mit etwas weniger Kirchenschiff, dafür indifferenzierter Klang, etwas mumpfig und sumpfig.....irgendwie "Noise".
Auch musikalisch ist das für meine Begriffe nicht so geraten, daß es mich jetzt vom Hocker reißen tät.
 
ANTONY KALUGIN - Rebirth / KARFAGEN - Land Of Green
kar.jpg
Bonus Disc (Limited 2CD Edition
‎Wenn eure ganze Welt von den Schrecken eures Landes erschüttert wird und ihr gezwungen seid, aus eurer Heimat zu fliehen und mehrere lange Wochen damit zu verbringen, durch euer Land zu reisen, nur um kurz nachdem ihr euch dort niedergelassen habt, festzustellen, dass es nicht das Heiligtum war, für das ihr gebetet habt. Sehr wenig außerhalb der Sicherheit Ihrer Lieben und Ihrer selbst zählt während dieser langen schmerzhaften Tage und Nächte. Musik kann helfen, die Seele am Leben zu erhalten, und bei Anthony war dies während der vielen Gespräche, die wir über vergangene, gegenwärtige und zukünftige Musik geführt haben, sehr wohl der Fall.‎

‎Insbesondere eine CD erfreute sich bei unseren Caerllysi-Kunden großer Beliebtheit, die musikalisch eine Flamme entzündete, die für uns beide hell brannte. Antonys Tage vor "The Water" sind eine riesige Aladdins Höhle köstlicher melodischer Stücke, die, wenn sie wieder aufgegriffen wurden, wir beide das Gefühl hatten, dass die Klangfundamente großartige Musik für 2022 machen würden.‎

‎Antony, der die Zeit schwer, gefangen in einer Art Murmeltier-Day-Existenz, sortierte die Tracks, die er für das Album verwenden würde, aus diesen Tresoren und bat seinen großen Freund Max Velychko, Gitarre auf dem Album zu spielen, er würde zusätzliche Keyboards und andere Sounds hinzufügen und bei Bedarf musikalisch erweitern, plus mischen und mastern, indem er seine Produktionsfähigkeiten nutzte, um ein dynamisches, erhebendes melodisches Instrumentalalbum zu schaffen, das für den heutigen Hörer geeignet ist.‎

‎Von dem Moment an, als wir das Demo des Eröffnungsabschnitts zum Titeltrack hörten, wussten wir beide, dass es ein erstaunlicher musikalischer Erfolg war und genau das, was der Arzt befahl, um unsere Stimmung zu heben und seinen Kampf für die Freiheit fortzusetzen und wieder in Frieden zu leben.‎

‎Die zweite Disc, die Bonusscheibe "Land of Green", ist unglaublich beliebt und seit einiger Zeit digital erhältlich. Wir haben den Leuten immer versichert, dass wir, wenn es die Zeit erlaubt, es auch auf Disc für die Menge da draußen zur Verfügung stellen würden. Wie immer halten wir unsere Versprechen an euch, unsere treuen Unterstützer, und hoffen, dass diese Beziehung noch lange gedeihen und wachsen möge.‎

‎Antony und seine Familie sind jetzt vorerst sicher in Polen, also teilen Sie sein Glück über seine Musik und hoffen Sie, dass Sie viel Liebe und Frieden genießen.‎

‎Will - Caerllysi Musik‎

Songs / Tracks Listing

Disc 1 Antony Kalugin - Rebirth:
1. Rebirth (4:25)
2. Planets (7:34)
3. Days of Joy (4:29)
4. White Castle (5:10)
5. Solstice (5:59)
6. Night Visions (5:11)
7. Sky Lines (3:46)
8. Broken Promises (4:25)
9. Nights of Wonder (3:17)
10. Coming Home (5:38)

Disc 2 Karfagen - Land of Green (Bonus Disk):
1. Horizons (Part 1) (7:34)
2. Horizons (part 2) (9:10)
3. Shade of Green (3:00)
4. The Blossom (2:26)
5. Lunnar Trip (6:48)
6. Sleeping Beauty (part 1) (3:12)
7. Sleeping Beauty (part 2) (4:27)
8. Horizons (Single Version) (5:07)

Planets · Antony Kalugin
White Castle · Antony Kalugin
Sky Lines · Antony Kalugin
 



Produktbeschreibungen


Im Jahre 1989 fasste Reinhard Mey alle die Lieder, die er bis dahin aus dem Zusammenleben mit seinen Kindern geschrieben hatte, in einem Album zusammen, dem er den Titel „Mein Apfelbäumchen“ gab. Das gleichnamige Lied geht auf ein Zitat Martin Luthers zurück
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, so würde ich heute noch mein Apfelbäumchen pflanzen“. Reinhard Mey sagte damals zu dem Projekt:
„Ich glaube, Kinder zu haben, ist das aufregendste Abenteuer, dass wir erleben können. Es ist der schwerste Beruf und die größte Herausforderung, die ich mir denken kann, und die glücklichste Erfahrung zugleich. Ich bin dankbar dafür.“
Der Künstler wollte damit auch in der Tat ein Zeichen der Hoffnung setzen, indem er alle Einkünfte aus diesem Album der Deutschen Kinderkrebshilfe spendete. Für das Cover wählte er das berührende Bild „Das kranke Kind“ von Käthe Kollwitz mit der Erlaubnis ihrer Erben und gegen den erbitterten Widerstand seiner damaligen Plattenfirma, „Mit so einem Cover wird niemand die Platte kaufen“, hieß es aus der Chefetage. Es wurde das erfolgreichste Album in Reinhard Meys Karriere. 1991 gab es Gold für das Album und die Mildred-Scheel-Medaille für den grössten privaten Einzelspender der Deutschen Krebshilfe, und 2007 wurde „Mein Apfelbäumchen“ mit Platin ausgezeichnet. Seitdem hat die Plattenfirma aufgehört zu zählen, das Album dürfte bei vielfachem Platin sein.

Auf Wunsch der Freunde des Vinyls, veröffentlicht Universal eine Sonderedition als Doppel-Album auf grünem Vinyl - grün für die Farbe der Hoffnung, und grün für die Farbe des Apfelbäumchens, das bis heute Jahr für Jahr reiche Früchte für die Deutsche Kinderkrebshilfe trägt.

> Erscheint Anfang November
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben