Musikindustrie - Diskussion

Music is Live

Aktives Mitglied
Alle AMIGA-LPs kosteten 16,10 Mark. Die meisten davon haben keinen besonderen Wert. Irgendeine Beatles-Single von AMIGA soll des Covers wegen besonders wertvoll sein, aber das weiß ich nicht mehr genau.
ich vermute du hast recht...

doch von den Beatles habe ich auch was v. Amiga.... :D:D
müsste mal den Umzugskarton raussuchen, wo die Dinger lagern...
ins Plattenregal schafften sie es nicht.... :rolleyes:
 
K

Kieran White

Guest
Um auf Deine Frage nochmal zurückzukommen, @Music is Live , was wäre, würde ich ein halbes jahr für meine Arbeit nicht bezahlt würde -- das wäre schei***. Aber, die weitere Antwort enttäuscht Dich vielleicht und ich will es mir hier ja auch mit Keinem verderben.... aber ich fahre so fort:

Setze ich das, was ich in den vergangenen Jahrzehnten extra gemacht habe (OK, ich finde die Bezahlung als solche für ok , obwohl ich zigmal gefragt wurde, warum Grundschule und nicht Gymnasium, wäre doch viel mehr gewesen...) .. ging halt auch oft über das hinaus, was zeitlich festgesetzt war und so komme ich im laufe dieser vielen Jahrzehnte bestimmt auf mehr als nur ein halbes Jahr "unbezahlte Arbeit". Ich habe da nie ein Bohei draus gemacht, weil mir der Job ja Freude macht. Ich muss nur Menschen sehen, die sich in einer Fabrik für weit weniger die Seele aus dem Leib schuften, dann weiß ich wie gut ich es doch habe in meinem Job.
Bezahlt wurde ich ja immer,Monat für Monat.

Und es ist MEIN Eindruck, den ich Niemandem hier aufzwinge oder ihn als alleinige Wahrheit apostrophiere, dass auch kein Musiker deswegen nun leer ausgeht, weil seine Alben online stehen bei You Tube. Ich schrieb schon früher, ich sehe das als Nullsummenspiel. Viele, denen die mangelnde Tonqualität reicht, die hätten dann die Platte eh niemals erworben. Andere, die die Musik einfach nicht mögen, kaufen sie auch nicht. Man kann sich nicht alles kaufen.

Ich bin Fan von Steamhammer. Unvorstellbar, dass mir diese ganzen eingestellten Platten auf YT reichen. Niemals. ich habe alles on denen, was verfügbar ist. Auf LP und vieles gleichzeitig auf CD.
Auf ne DVD warte ich noch, die wird es wohl niemals geben, obwohl man sagt, in den Kellern von Radio Bremen liegt ein ganzes Konzertvideo vom Beatclub mit 45 Min Länge.
Das würde ich mir sofprt bestellen, selbst, wenn es dann bei YT hochgeladen wäre.

So wie mir geht es Vielen. Meine feste Meinung ist, diese Platten auf YT machen gar keinen Einkommensausfall. Sonst hätte sich auch die plattenindustrie viel entschiedener dagegen gestellt.

So ist die Antwort auf Deine Frage:Ja, Einkommensausfall wäre sch**** , aber es gibt keinen, nur weil man bei YT Platten einstellt.

Ist einfach meine Auffassung.
Anschießend gebe ich noch zu, die Nachfrage nach Downloadmöglichkeiten war ein Fehler von mir, im Kontext auch vieler Beiträge dazu, den ich nicht mehr wiederholen werde. Er ist aber nicht aufgrund bösartiger Absichtlichkeit geschehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

moonmadness

Aktives Mitglied
Konkurrenz zu Spotify.
Ich habe gestern erst gehört, dass Spotify bei manchen der modernen Cellphones schon standartmässig installiert ist ;) soviel zum Thema "Konkurrenz".

Irgendwie geht alles nur noch in Richtung Monopolbildung scheint mir.

Umso trauriger ist, wenn so manche nicht verstanden haben, dass es noch Plattenläden gibt, die in vielen Fällen guten Mailorder-Service anbieten.

BZW. für digitales eben BANDCAMP, ... Glückwunsch jedem Neu-Entdecker!

Oder im besten Fall, immer die Band direkt über deren Webshop... das haben ganz viele, wenn nicht die meisten ;)

Will Spotify oä nicht verteufeln, weil es ist halt da und ich nutze es auch... jeder kann sich halt überlegen, was er so macht.

Hier nochmal mein Trademark-Spruch:

"Als Musiker kann man Brötchen leider nicht downloaden, schon gar nicht illegal."

Bis später
 

nixe

Inventar
wir reden von unterschiedlichen Linken...
die einen stehen links...#
die anderen waren link....

und alles v. Amiga ist nicht doof....

nur immer seltsam, "West" Scheiben in Amiga Format zu sehen (habe durch Zufall mal einige bekommen)..
und deren Erläuterungen zu den Bands....
manchmal auch mit anderem Cover....

jedenfalls weiß ich, dass Pink Floyd´s - Wish you Where here für 16,10 M erhältlich war, wenn nicht ausverkauft... :D:D

haben diese Scheiben heute Wert... ???

evt. @ Nixe diese Frage... !!??
Es soll Sammler geben, die Amiga gerne nehmen. Ich habe aber keine kennen gelernt.
Fakt ist, das sie gute Qualität haben sollen, im West Vergleich!
 

Music is Live

Aktives Mitglied
So ist die Antwort auf Deine Frage:Ja, Einkommensausfall wäre sch**** , aber es gibt keinen, nur weil man bei YT Platten einstellt.
klappt doch... :D

das einstellen der Alben bringt kein wirtschaftlichen Verlust... nur das streamen ohne zu zahlen...
selbst wenn der stream bezahlt wird.... spart man im Vergleich zur Hardware und der Künstler bekommt zumindest ein Obolus.... reicht evt. für die Butter aufs Brötchen....

Musik zu produzieren und zu veröffentlichen ist eine Dienstleistung...
und alle Dienstleistungen sollten bewerten und bezahlt werden....
so wie du auch bezahlt wirst für deine Dienstleistung...
das Leben besteht aus Angeboten und Annahmen (der Angebote).... dafür muss ein Ausgleich entstehen, ansonsten ist es kein Leben.... (Ausbeutung oder andere Worte fallen mir da ein)
 

Music is Live

Aktives Mitglied
Es soll Sammler geben, die Amiga gerne nehmen. Ich habe aber keine kennen gelernt.
Fakt ist, das sie gute Qualität haben sollen, im West Vergleich!
ohje.... das würde bedeuten, dass ich ein Vergleichshören starte... bei den Doppelungen in meiner Sammlung...

ist aber ganz schön stressig.... ist ja nur alte Musik.... die heutzutage seltener mich erfreut... bei dem vielen neuen... :D

na ja... mal schauen... wenn mich es reitet wird der Karton rausgesucht und der Plattenteller angelächelt...
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Wenn es um Qualität geht war ETERNA noch deutlich besser als AMIGA. Ihre Klassik-Aufnahmen mit absoluten Top-Orchestern, meist als Doppelalben in hervorragender Qualität. War auch für den West-Markt gedacht...
 

phonoline

Mitglied
Um auf Deine Frage nochmal zurückzukommen, @Music is Live Und es ist MEIN Eindruck, den ich Niemandem hier aufzwinge oder ihn als alleinige Wahrheit apostrophiere, dass auch kein Musiker deswegen nun leer ausgeht, weil seine Alben online stehen bei You Tube. Ich schrieb schon früher, ich sehe das als Nullsummenspiel. Viele, denen die mangelnde Tonqualität reicht, die hätten dann die Platte eh niemals erworben. Andere, die die Musik einfach nicht mögen, kaufen sie auch nicht. Man kann sich nicht alles kaufen.

So ist die Antwort auf Deine Frage:Ja, Einkommensausfall wäre sch**** , aber es gibt keinen, nur weil man bei YT Platten einstellt.

Ist einfach meine Auffassung.
Anschießend gebe ich noch zu, die Nachfrage nach Downloadmöglichkeiten war ein Fehler von mir, im Kontext auch vieler Beiträge dazu, den ich nicht mehr wiederholen werde. Er ist aber nicht aufgrund bösartiger Absichtlichkeit geschehen.
Man merkt, Kieran – und ich finde das echt erschreckend für einen Grundschullehrer –, mit welch Halbwissen Du hier Deine "Auffassung" kundtust. Hast Du mal mit "echten" Bands/Künstlern gesprochen oder beruht Deine sog. Meinung tatsächlich nur auf Deinen Vermutungen?? Mannmann, das ist genau diese Haltung, die deutschlandweit und in den USA um sich greift: Vermutungen anstellen und das dann als Fakt oder wenigstens als "Glaube" darstellen. Alter. Wie soll ich eigentlich jemanden wie Dich ernstnehmen?
 

phonoline

Mitglied
Kleiner Einblick in die Realität, Kieran: Im Februar Album für eine norddeutsche Band, Ableger von Gamma Ray, fertiggestellt. Geile Mucke, gute Produktion und natürlich geile Fotos und Gestaltung von mir :) Am Tag der VÖ bereits online illegal als Download verfügbar, wenig später auf YT. Nichtsdestotrotz kamen sie mit dem Album in die etwas hinteren Charts (was heute allerdings verkaufszahlentechnisch auch nicht mehr viel bedeutet). Dennoch: Die Band verdient KEINEN Cent an ihrem Album. Nicht, weil der Deal mit SPV/Steamhammer so ******* ist, sondern weil die Verkäufe nicht reichen, die illegalen Downloads um ein Vielfaches höher sind, sprich: die Leute geizig sind. Weil sie lieber den Download schnell runterladen, dem Album kaum Zeit einräumen und dann denken: ach, wars eh nicht wert.
 
K

Kieran White

Guest
Man merkt, Kieran – und ich finde das echt erschreckend für einen Grundschullehrer –, mit welch Halbwissen Du hier Deine "Auffassung" kundtust. Hast Du mal mit "echten" Bands/Künstlern gesprochen oder beruht Deine sog. Meinung tatsächlich nur auf Deinen Vermutungen?? Mannmann, das ist genau diese Haltung, die deutschlandweit und in den USA um sich greift: Vermutungen anstellen und das dann als Fakt oder wenigstens als "Glaube" darstellen. Alter. Wie soll ich eigentlich jemanden wie Dich ernstnehmen?
In der Grundschule unterrichtet man nicht Urheberrecht und Medienpsychologie, übrigens. Ich muss von Urheberrecht auch nichts wissen und ich weiß auch nichts davon.
Eigentlich halte ich meine Überlegungen für recht logisch, aber gut, ich habe mit dem Business nichts zu tun.
Was möchtest Du mit den zehntausenden , hunderttausenden Musik-Videos auf YT eigentlich machen? Wären sie alle weg, würde auch dieses Forum geviertelt.

Eine grundlegende Quelle wäre nicht mehr da. Wir reden jetzt ja auch nicht mehr vom runterladen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K

Kieran White

Guest
Kleiner Einblick in die Realität, Kieran: Im Februar Album für eine norddeutsche Band, Ableger von Gamma Ray, fertiggestellt. Geile Mucke, gute Produktion und natürlich geile Fotos und Gestaltung von mir :) Am Tag der VÖ bereits online illegal als Download verfügbar, wenig später auf YT. Nichtsdestotrotz kamen sie mit dem Album in die etwas hinteren Charts (was heute allerdings verkaufszahlentechnisch auch nicht mehr viel bedeutet). Dennoch: Die Band verdient KEINEN Cent an ihrem Album. Nicht, weil der Deal mit SPV/Steamhammer so ******* ist, sondern weil die Verkäufe nicht reichen, die illegalen Downloads um ein Vielfaches höher sind, sprich: die Leute geizig sind. Weil sie lieber den Download schnell runterladen, dem Album kaum Zeit einräumen und dann denken: ach, wars eh nicht wert.
Wer lädt eigentlich genau diese Band hoch? Wenn es am Tag der VÖ online auf YT zur Verfügung stand, woanders schon vorher, muss das ja aus dem Umfeld der Band stammen.
Wie hat die Band darauf reagiert? Ist das Video noch voll online? Und wie viele Downloads gab es?
 

phonoline

Mitglied
Ist das wirklich Deinen Punkt, Kieran?
Übrigens ist das Ganze kein Kavaliersdelikt, Kieran. Und mit ein bischen gesundem Menschenverstand müsste das auch ein Grundschullehrer verstehen. Klauen ist *******.
 

Fenimore

Aktives Mitglied

Kleiner Beitrag zur Versachlichung. Gibt eine Unmenge Beiträge zur Musikindustrie, die ich übrigens mit allen positiven und negativen Seiten als wichtig erachte. Ohne all die Beteiligten würde es keine Musiklandschaft geben. Und da jeder seinen Beitrag leistet ist auch jeder zu bezahlen.
 
K

Kieran White

Guest
Ist das wirklich Deinen Punkt, Kieran?
Übrigens ist das Ganze kein Kavaliersdelikt, Kieran. Und mit ein bischen gesundem Menschenverstand müsste das auch ein Grundschullehrer verstehen. Klauen ist *******.
Das ist natürlich fies, wenn ein Album einer band Tage vor der VÖ öffentlich kostenlos zum Download steht.
Aber dann muss man doch weiterforschen, die Fragen stellen, die ich in #38 stellte. Das darf nicht passieren.

Wahrscheinlich ist es bei aktuellen Alben doch oft genug so, dass aus dem Umfeld von Bands Schindluder getrieben wird.

Aber nochmal, und es geht ums reine HÖREN, nicht ums Runterladen: Was wäre dieses Forum ohne die Musikbeiträge bei YT? Wie ein Schwimmbecken ohne Wasser.
Das ist doch nunmal so. Für mich ist das win/win, in vielen Fällen, nicht in allen. In dem Fall, den Du geschildert hast, sicher nicht. Wenn aber ein Album einer unbekannten band schon 2 Jahre auf dem Markt ist, aber schon vergessen, weil die Platte eben nicht so toll war oder das Marketing unbefriedigend blieb, könnte ihr DANN eine Veröffentlichung auf YT wieder Flügel verleihen. Schaden würde das aber auf keinen Fall.

Eigentlich müsste es doch technisch möglich sein, Software in einer Plattform einzubauen, die das Runterladen wenigstens für 95% der Nutzer unmöglich macht. Warum macht YT es nicht? Wollen es die Plattenfirmen nicht?
Beim kleinen Bruder Bitchute funktioniert es ja auch, dass man ohne weiteres keine MP3 runterholen kann. 90% der User schaffen das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K

Kieran White

Guest
Es gab vor 10 jahren mal eine Plattform (den namen habe ich vergessen), wo unbekannte Bands ihre Alben bewusst kostenlos zum download bereitstellten. Die Musik war oft wirklich nicht das Gelbe vom Ei, aber es geht doch in die Richtung, dass eben nicht alle Bands Nachteile haben, wenn sich wenigstens Teile der Alben auf zugänglichen Plattformen befinden. Die Bands auf der Plattform haben sich davon Aufmerksamkeit erhofft.

Wir beide gehen die Sache von ganz unterschiedlichen Positionen an, für die es jeweils natürlich ein Für und Wider gibt, aber das macht ja auch den Reiz einer Diskussion aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

phonoline

Mitglied
Wer lädt eigentlich genau diese Band hoch? Wenn es am Tag der VÖ online auf YT zur Verfügung stand, muss das ja aus dem Umfeld der Band stammen.
Wie hat die Band darauf reagiert? Ist das Video noch voll online? Und wie viele Downloads gab es?
Am Tag der VÖ (i.d.R. hoffentlich nicht davor) kauft sich irgendjemand die MP3s und lädt sie selbst zum Download wieder hoch. Oder kauft sich die CD und rippt sie. Oder leiht die CD an einen Kumpel, der wiederum das Ganze rippt und dann hochlädt. So oder so ähnlich. Der illegale Download kommt nicht von der Band, nicht vom Label, nicht vom Studio. Der franz. band Phoenix ist es allerdings mal passiert, dass ein Studiomitarbeiter ihr neues Album weit vor VÖ geleakt hat, wodurch das Album entsprechend kommerziell floppte.

Man kann nicht Downloads bei YT zählen. Evtl. bei illegalen Downloadplattformen.
 

phonoline

Mitglied
Der Punkt (unter vielen weiteren) ist: Das Aufnehmen, das Herstellen, das Promoten, das Bewerben und der Vertrieb von Musik kostet Geld. Das muss erstmal wieder reingeholt werden, bevor es überhaupt an so etwas wie einen Gewinn geht. Und den kann man nur erreichen, wenn man entsprechend verkauft, also Fans hat, die tatsächlich bezahlen. Mit Spotify und Co, illegalen Downloadplattformen sowie *******, die das Album auf YT hochladen, kann man sich so etwas wie Gewinn abschminken. Diese norddeutsche Band, von der ich sprach, wird jedenfalls kein neues Album mehr rausbringen, weil es sich schlichtweg finanziell nicht mehr lohnt. Außer Spesen nix gewesen. Dabei ist das wirklich gute Musik, kein billiger Schrott, mit echten Vollblutmusikern. Aber die Musiklandschaft hat sich derart verändert, dass es sich nicht mehr lohnt.

Und das bedeutet im Umkehrschluss, dass es immer schwieriger wird, wirklich Großes zu schaffen. Die Zeiten, in den Bands wie Pink Floyd, Deep Purple, Status Quo, The Beatles und wie sie alle heißen, entstanden, sind passé. Das wird nicht mehr wiederkommen – diese Zahlen, dieser Erfolg, dieses Ikonenhafte, dieses Nicht-Von-Dieser-Welt. Kein Mensch mehr, kein Ich bin so froh, dass ich kein Dicker bin..., kein Rockin' All Over The World mehr, kein Child In Time, kein Moonwalk. Das wars. Musik ist nicht tot, aber sie hat schon lange nicht mehr die Strahlkraft, die sie mal innehatte, dieses Revolutionäre. Der Zauber ist weg, Musik ist gegenstands- und wertlos geworden. Und warum? Weil es nur noch darum geht, alles zu jeder Zeit, an jedem Ort supergünstig oder für lau wegzukonsumieren.

Ich frage mich, warum es mittlerweile so viele Menschen gibt mit dieser asozialen Einstellung gegenüber Musik und Musikern. Es gibt deutlich mehr Grund, sich über die mittlerweile grotesk hohen Immobilienmieten und -preise zu ärgern, über die korrupte FIFA, über die zerstörerischen nationalistischen Bewegungen überall in der Welt. Nein, gegen die da oben kommen wir nicht an. Aber der bösen Musikindustrie - der zahlen wir es heim!

Ich könnt so kotzen.
 

phonoline

Mitglied
Ich kann mich da richtig reinsteigern...

Überlegt doch mal, was Euch Musik bedeutet, was sie in Euch auslöst, welche Erinnerungen zurückkommen, wenn Ihr einen bestimmten Song hört, wie Euch Musik im Leben immer wieder geholfen hat, über Krisen hinwegzukommen. Wie Ihr vollkommen geflasht wart, als Ihr zum ersten Mal Dark Side Of The Moon oder The Joshua Tree oder Born To Run, oder was auch immer Euch gefällt, gehört habt. Wie geil dieses Gefühl war, wie Ihr stolz mit der Platte unterm Arm, für alle sichtbar, zum Kumpel lieft, um ihm dieses endgeile neue Werk vorzuspielen. Oder wie Ihr rotzbesoffen im Stadion Football's Comin' Home oder You Never Walk Alone gesungen habt.

Musik kann etwas enorm Magisches haben. Und ich finde, wenn etwas permanent als wertlos betrachtet wird, dann wird diese Magie irgendwann vollends verschwinden.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Einen Trost habe ich für dich, @phonoline. Wir sind hier im Forum in der absoluten Mehrheit. Mit WIR meine ich die, die den Wert der Musik schätzen. 2-3 Räuber sollten dir nicht die Laune stehlen. Die Einstellung der genannten 2-3 finde ich übel, vor allem deren Ignoranz und die ständige Suche nach Ausreden, wo es keine gibt.
Vinyl und CD sind totgesagt worden, genauso wie Bücher. Alles das gibt es noch. Leute, auch junge, fangen wieder an analog zu fotografieren. Und Musik hat bei vielen immer noch einen hohen Stellenwert.

Ich hoffe, wir kommen in diesem Thread zu wirklichen Unterhaltung über die Musikwelt.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Musik begleitet mich seit über 50 Jahren, genau genommen ist meine Liebe zur Musik die beständigste Konstante in meinem Leben, ohne die Musik, die in jeder Lebenslage, jeder Stimmung, etwas für mich zu bieten hatte und hat, wäre mein Dasein trist und leer.

Schade, dass sich in unserer Welt der Egoismus als Charakterzug Nr.1 immer breiter durchsetzt, Fairness und Rechtschaffenheit bleiben auf der Strecke.

Früher war nicht alles besser - aber das Meiste.

"Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht."* Heinrich Heine
 

nice_psycho

Mitglied
Ich kann mich da richtig reinsteigern...

Überlegt doch mal, was Euch Musik bedeutet, was sie in Euch auslöst, welche Erinnerungen zurückkommen, wenn Ihr einen bestimmten Song hört, wie Euch Musik im Leben immer wieder geholfen hat, über Krisen hinwegzukommen. Wie Ihr vollkommen geflasht wart, als Ihr zum ersten Mal Dark Side Of The Moon oder The Joshua Tree oder Born To Run, oder was auch immer Euch gefällt, gehört habt. Wie geil dieses Gefühl war, wie Ihr stolz mit der Platte unterm Arm, für alle sichtbar, zum Kumpel lieft, um ihm dieses endgeile neue Werk vorzuspielen. Oder wie Ihr rotzbesoffen im Stadion Football's Comin' Home oder You Never Walk Alone gesungen habt.

Musik kann etwas enorm Magisches haben. Und ich finde, wenn etwas permanent als wertlos betrachtet wird, dann wird diese Magie irgendwann vollends verschwinden.
Also ich kann mich genau an diese Momente erinnern..... und kriege immer noch eine Gänsehaut beim Denken daran. Deswegen.... sehe mein Posting von heute früh
 

Waldmeister

Alter Hase
irgendwie habe ich das gefühl, dass mein längerer beitrag in kierans ursprünglichem youtube-thread entweder gar nicht gelesen oder halt nicht wirklich verstanden wurde. genauer: ALLES was hier in meinem regal steht, wurde GEKAUFT. und es ist eine sehr grosse menge. mir ist es immer wichtig, auch einen "echten" tonträger zu besitzen, gebrannte cds oder mp3´s machen mich nicht wirklich glücklich. letztere dienen, wenn vorhanden, dazu, die extrem langen zeitspannen bis zum erwerb zu überbrücken. wenn man aktueller musik nachjagt, hat man es wesentlich leichter als ich mit meinen zahllosen obskuren und unbekannten bands, wo sehr vieles schon komplett vergriffen und selten ist und man eventuell 10 und mehr jahre warten müsste, bis einem das ersehnte teil irgendwo mal über den weg läuft - das hatte ich auch im angesprochenem längeren text schon erwähnt.

meine 4 neuesten cds habe ich mir übrigens am montag abgeholt - ich habe fast 75 euro dafür bezahlt (auch wegen nicht wenig porto). ja, wirklich unglaublich billig ist das. was bin ich doch für ein räuber. ein räuber meines eigenen geldbeutels höchstens.

@phonoline
glaub mir, ich verstehe dich weit mehr als du vielleicht denkst oder befürchtest. sind ja alles im grunde logische sachen.

der absatz in dem du immobilienbranche, fifa etc ansprichst, naja. download von irgendwas im internet geht halt sehr einfach und schnell, darum ist das auch extrem ausgeufert, wie mit allen leicht verfügbaren medien. die erwähnten grossen organisationen sind da schon etwas ganz anderes. die sind mit allen wassern gewaschen und das sieht man immer wieder. gibt ja unzählige vergleichbare phänomene, bei denen es ähnlich aussieht, das funktioniert schon alles immer nach denselben ewig gleichen schemen. wenn die menschen eines sind, dann extrem uneins; genau das fällt da sehr negativ ins gewicht, da bräuchte es viel mehr einigkeit, natürlich in verbindung mit kritischem hinterfragen. ich habe oft das gefühl, dass es leider eher die unterdrückenden ideologien sind, denen es noch am ehesten gelingt, menschen flächendeckend für sich einzuspannen... und genau die bewegungen, die wiederum wirklich freiheitsorientiert sind, zerfallen dagegen schon relativ schnell und können noch dazu auch relativ leicht von aussen infiltriert bzw. geschädigt werden. somit bleiben sie eher klein und ihr einfluss auch...
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben