Musikbücher

Perfectionist

Aktives Mitglied
Perfekt wird's erst, wenn ich den neuen Schinken habe, in dem jeder Song besprochen wird. Aber da konnte ich bis jetzt nicht über meinen Schatten springen...
 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Dieser Floyd-Schinken ist ja auch nicht gerade billig.

Aufgrund des "Bohemian Rhapsody"-Films habe ich mir jetzt mal Lesley-Ann Jones Freddie-Mercury-Biografie zu Gemüte geführt. Kann ich nur empfehlen. Es wird alles genau beleuchtet, von Freddies Kindheit auf Sansibar, dem Internat-Aufenthalt, der Übersiedlung nach Großbritannien, den mühsamen Anfängen, Queens Besteigung des Rock-Olymp bis zum bitteren Ende. Natürlich wird sein Privatleben eingehend geschildert, aber auch die Musik kommt niemals zu kurz.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Es geht voran.jpg
"Es geht voran" erschien im September 2018.
Klingt irgendwie interessant, doch irgendwie hatte ich etwas mehr erwartet. Habe jetzt die ersten Kapitel gelesen und stehe etwas, na sagen wir mal "sprachlos" dar. Irgendwie trifft das Buch für mich nicht den Kern, kommt nicht auf den zuvor versprochenen Punkt....o_O
 

Sandman

Mitglied
Für mich immer noch eine der besten (und witzigsten) Musiker-Biografien. Weit von der sonst üblichen Selbstbeweihräucherung entfernt, die manche Kollegen bis zum Exzess betreiben, trifft Lemmy stets den Nagel auf den Kopf und scheut sich auch nicht davor, sich mal unbeliebt zu machen ...
 

jjzipfer

Neues Mitglied
Guten Tag, gibt es eigentlich Neuigkeiten zum angekündigten 4. Band der Eclipsed-Rockbücher? Ankündigung ist immer noch Ende 18/Anfang 19. Anfang 19 sind wir nicht mehr. Schönen Sonntag!
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ja, das Buch ist gut, informativ und lesenswert. Es liegt in der Tat der Schwerpunkt auf dem englischen klassischen Prog der 60er und 70er, spätere Entwicklungen und solche in anderen Ländern kommen zu kurz - was ein Problem mit fast allen Büchern über Prog ist. Des weiteren konzentriert sich Halbscheffel meiner Meinung nach zu sehr auf Einflüsse aus der klassischen Musik - die zwar bedeutsam sind, insbesondere by The Nice und ELP, bei den anderen "Flaggschiffen" nicht so stark, aber die Formel "Rock + Klassikeinflüsse = Prog" greift viel zu kurz (aber Halbscheffel reduziert Prog auch nicht so einfach auf diese Formel).

Dennoch ist das Buch ein Muss für alle, die sich eingehender mit der Geschichte des Prog befassen wollen!
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Das Buch hat mir nicht gefallen, das ist mir alles zu akademisch gewesen.
Prog an sich ist ja „akademisch“, es finden sich genug interessante Infos.
Was mich anfangs genervt hat: Klassik wird durch das Wort „Kunstmusik“ ersetzt. Ist Musik nicht Kunst an sich?
Gut fand ich, das man das Buch nur beim örtlichen Buchhändler kaufen kann.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben