Musikbücher

passionplayer

Mitglied
Ich habe noch keinen Fred über Musikbücher gefunden, seien es Biografien, Bildbände, Lexika und so weiter.

Was mir gestern aufgefallen ist, als ich in einer Buchhandlung eine neue Biografie über die "Scorpions" gesehen habe, ist folgendes: Das Buch ist die deutsche Übersetzung des kanadischen Autors Martin Popoff, der in der Vergangenheit schon viele lesenswerte Bücher z.B. über Iron Maiden, Deep Purple, Blue Öyster Cult, Black Sabbath, Ufo, Thin Lizzy, Rainbow oder Judas Priest veröffentlicht hat. Kurz durchgeblättert, ganz ordentlich, aber dann der Schock: 24,99 für ein Taschenbuch. Diesen Preis ist man eigentlich für gebundene Ausgaben gewöhnt, aber für ein Taschenbuch? Unfassbar, ich habe dann die Finger davon gelassen. :mad:
 

Roller-Rocker

Aktives Mitglied
Bin ja nun "Led Zeppelin - geschädigt" und habe mir (auf einen Tipp in der eclipsed hin) "Licht und Schatten. Gespräche mit Jimmy Page" gekauft.
Edel Verlag, 19,95€.
Man merkt wirklich, dass Brad Tolinski seine Hausaufgaben gemacht hat; anders wäre er auch nicht in der Lage gewesen, dem eher Interview- scheuen Page so viele interessante Fakten zu entlocken.
 
Ich hatte vor einiger Zeit "Bis hierhin und so weiter" von Peter "Fargo-Pedder" Knorn auf dem Nachttisch. Das ist ein sehr unterhaltsames, gut geschriebenes und kurzweiliges Buch, warmherzig und mit viel Mutterwitz.

Der umtriebige Knorn war ja Gründer und Bassist der Hannoveraner Band Fargo, aus denen später Victory wurden. Nach seiner aktiven Musikerlaufbahn war er noch einige Jahre mit einer eigenen Plattenfirma und als Manager tätig, u.a. für Glenn Hughes und Uli Jon Roth.

Das Buch, in welchem er seine Laufbahn, angefangen mit Fargo 1973, Revue passieren läßt, ist voller unterhaltsamer, liebevoll aufgezeichneter Anekdoten und gleichzeitig ein lesenwertes Porträt der legendären Hannoveraner Rockszene in den 70ern und 80ern.

Angenehm vor allem: Es ist genau das Gegenteil einer eitlen Selbstdarstellung, angenehm bodenständig und frei von den üblichen Suff & Sex-Prahlereien. Außerdem gibt auch keine Abrechnungen mit irgend jemandem.

Dafür ist es zum Brüllen komisch, wenn Knorn beispielsweise von seinen schrägen Begegnungen mit dem esoterisch angehauchten Uli Jon Roth auf dessen englischem Landsitz erzählt, dass man es quasi bildlich vor Augen hat.

Oder die Schilderung, wie Victory-Sänger Fernando Garcia bei einem Konzert in Wien versehentlich durch den Bühnenboden bricht und in einem kreisrunden Loch stehend weitersingt.

Und so weiter und so fort. Ein herrliches Buch, noch dazu mit vielen tollen und raren Fotos. Kann ich nur empfehlen.
Für meinen Geschmack war es viel zu kurz (288 Seiten), hätte ruhig doppelt so dick sein können. :)

Ist im SPV-Verlag erschienen (neugegründete Verlagssparte der Plattenfirma SPV) und kostet so um 20-25 Euro. Erhältlich direkt bei SPV oder über Mailorder wie Nuclear Blast, EMP usw.
 

Seeker

Mitglied
Das "letzte" Musikbuch, welches ich gelesen habe ist : Kumpels in Kutten - Heavy Metal im Ruhrgebiet

Cool geschriebenes Buch über den Metal im Ruhrgebiet von Anfang der 80er. Über solche Illustren Leutchen wie Kreator, Sodom, Grave Digger usw.
Die ersten Gehversuche von Metal Hammer, Rock Hard, Plattenlabel usw.
 
Das "letzte" Musikbuch, welches ich gelesen habe ist : Kumpels in Kutten - Heavy Metal im Ruhrgebiet

Cool geschriebenes Buch über den Metal im Ruhrgebiet von Anfang der 80er. Über solche Illustren Leutchen wie Kreator, Sodom, Grave Digger usw.
Die ersten Gehversuche von Metal Hammer, Rock Hard, Plattenlabel usw.
Ja, das ist auch sehr geil! Absolut zu empfehlen ! :)
 

Pavlos

Mitglied


Essentiell für mich war/ist auf jeden Fall die NWOBHM Enzyklopädie von M. McMillan. Ein Traum!!!! Ebenso wichtig waren/sind die zahlreichen Iron Pages Publikationen über die NWOBHM, den US METAL, aber auch über den (ost bzw. süd)europäischen Stahl.
 


Essentiell für mich war/ist auf jeden Fall die NWOBHM Enzyklopädie von M. McMillan. Ein Traum!!!! Ebenso wichtig waren/sind die zahlreichen Iron Pages Publikationen über die NWOBHM, den US METAL, aber auch über den (ost bzw. süd)europäischen Stahl.
Unbedingt erwähnenswert, steht hier auch!

Überhaupt kam und kommt sehr viel gutes vom Iron Pages-Verlag !

Insbesondere "NWOBHM - The glory days" war und ist für mich eine echte Bibel, genauso "NWOBHM - Vol.2".




 

Okzitane

Aktives Mitglied
Na wenn es um Bücher geht bin ich doch voll mit dabei. Ich hätte hier z.B. dieses: M.Rauhut/T.Kochan (Hrsg.) - Bye Bye, Lübben City - Bluesfreaks, Tramps und Hippies in der DDR.
Diejenigen die dabei waren werden sich wiederfinden und an Orte zurückversetzt, welche man lange schon aus dem Gedächtnis gestrichen hatte. Und unsere Freunde in westlichen Gefilden bekommen einen abwechslungsreichen Einblick in eine Subkultur die viel Spaß, und viele Probleme mit sich brachte.

 

Pavlos

Mitglied


Auch sehr wichtig für meine musikalische Horizonterweiterung war/ist Scented Gardens of the Mind aus dem Jahre 2000.

Auf fast 600 Seiten wird hier über die wunderbare Welt des 70er Prog/Rock geschrieben bzw. Scheiben und Bands aus eben jenem Jahrzehnt vorgestellt.

Gibt es auch online zu lesen: http://sgm.paullee.ru/sgmc.htm

Sagenhaft!!!!
 

Pavlos

Mitglied


The Encyclopedia of Swedish Progressive Music (1967 - 1979)

Als Riesenfan skandinavischer Prog/Rock Musik finde ich dieses Buch hier auch ganz fantastisch.
 

musicmicha

Mitglied
Na wenn es um Bücher geht bin ich doch voll mit dabei. Ich hätte hier z.B. dieses: M.Rauhut/T.Kochan (Hrsg.) - Bye Bye, Lübben City - Bluesfreaks, Tramps und Hippies in der DDR.
Diejenigen die dabei waren werden sich wiederfinden und an Orte zurückversetzt, welche man lange schon aus dem Gedächtnis gestrichen hatte. Und unsere Freunde in westlichen Gefilden bekommen einen abwechslungsreichen Einblick in eine Subkultur die viel Spaß, und viele Probleme mit sich brachte.

Das hat mich auch schon ein paar mal in der Buchhandlung angelacht...werd ich mir wohl doch mal kaufen müssen... ;-)

Ich lese fast ausschließlich Bücher über Musik...hier mal gesammelte Werke:

 

WeepingElf

Aktives Mitglied


The Encyclopedia of Swedish Progressive Music (1967 - 1979)

Als Riesenfan skandinavischer Prog/Rock Musik finde ich dieses Buch hier auch ganz fantastisch.
Ist aber mehr was für Plattensammler, und schmeißt Prog und Progg (Politrock) zusammen. Man erfährt ziemlich wenig über die Bands und ihre Musik, außer welche Platten die gemacht haben und wie selten die sind.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben