Musik TV-Tipps

nixe

Inventar
WDR ROCKPALAST – SonderNEWSLETTER:

40 Jahre Rockpalast-Nacht

21-07-2017


Liebe Rockpalast-Freunde,


Schweiß, Adrenalin, Leidenschaft, Kult – U2, The Police, David Bowie,

die Red Hot Chili Peppers und viele andere. In der Nacht vom 23. auf

den 24. Juli 1977 fand die erste der berühmten europaweit ausgestrahl-

ten Rockpalast-Nächte in der Essener Grugahalle statt. Auf der Bühne:

Rory Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn´s Thunderbyrd.


Aus diesem Anlass feiert der WDR jetzt den

40. Geburtstag des Rockpalast

mit zwei Fernseh-Nächten und vielen weiteren Sendungen.


Zudem haben wir vier umfangreiche Multimedia-Reportagen sowie

jede Menge Fotos und Videos für Euch im Netz:

Der Rockpalast - 40 Jahre Musikfernsehen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Samstag auf Sonntag,

22. auf 23. Juli 2017, 0.40 - 05.15 Uhr

im Ersten


Das Erste sendet die WDR-Dokumentation

40 Jahre Rockpalast-Nacht - I’ve lost my mind in Essen

sowie Konzerte von U2, R.E.M. und Rage Against The Machine.


40 Jahre Rockpalast-Nacht - I've lost my mind in Essen

Am 23. Juli 1977 geht die erste Rocknacht mit Rory Gallagher, Little

Feat und Roger McGuinn über den Sender. Es ist die Geburtsstunde

der legendären Rockpalast-Nächte. Mit der europaweiten Fernseh-

übertragung entsteht ein Kult. Das Live-Spektakel mehrstündiger

Konzerte frei Haus - in Deutschland und den der Eurovision ange-

schlossenen Ländern. Vor den Fernsehern versammeln sich die Fans.

Auftritte wie die von The Who, The Police, Patti Smith oder Mother’s

Finest gehören zu den Meilensteinen deutscher Fernsehgeschichte.

Gleichzeitig bedeuten sie für viele Künstler den Durchbruch in Europa.

Für ZZ Top ist es das erste Konzert außerhalb Amerikas.


Im Zentrum der Dokumentation steht die Zeit von 1977 bis 1986.

Einzigartiges Archivmaterial zeigt die Ausnahmesituation in der Esse-

ner Grugahalle. Das Abenteuer einer sechsstündigen Live-Sendung.

Vieles ist nicht geplant, alles kann passieren. Und der Zuschauer ist

live dabei.


In dem Film erzählen Stars wie Mitch Ryder, Mothers Finest, ZZ Top,

Stewart Copeland (Police) und Wolfgang Niedecken von ihren Auftrit-

ten und der Bedeutung der Konzerte für die Bands. Daneben kommen

auch die Macher der Sendung zu Wort wie Peter Rüchel, Christian

Wagner, Albrecht Metzger und Alan Bangs. Es ist ein kurzweiliger und

begeisternder Rückblick auf ein TV-Format, das es in dieser Art nie

wieder geben wird und das die Deutsche Fernsehgeschichte unver-

wechselbar bereichert hat.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 23.30 - 07.20 Uhr

im WDR Fernsehen


Das WDR Fernsehen widmet dem Rockpalast ebenfalls eine Nacht mit

der Doku 40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen,

einem „Best of“ mit Highlights aus 40 Jahren und der Wiederholung

der 1. Rocknacht vom Juli 1977 mit Rory Gallagher, Little Feat und

Roger McGuinn´s Thunderbyrd.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mittwoch auf Donnerstag,

02. auf 03. August 2017, 01.25 - 02.25 Uhr

im MDR Fernsehen


Ebenso das MDR Fernsehen zeigt die Doku

40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Und auch bei ONE gibt es ab dem 24. Juli jede Menge Rockpalast:


Montag auf Dienstag,

24. auf 25. Juli 2017 ab 23.45 Uhr

40 Jahre Rockpalast: MARTERIA (Summerjam Festival 2014)

40 Jahre Rockpalast: ABSOLUTE BEGINNER (Bizarre Festival 2014)

40 Jahre Rockpalast: RED HOT CHILI PEPPERS (Bizarre Festival 1999)

40 Jahre Rockpalast: FOO FIGHTERS (Bizarre Festival 2001)


Mittwoch auf Donnerstag,

26. auf 27. Juli 2017 ab 01.00 Uhr

40 Jahre Rockpalast: DAVID BOWIE (Loreley Festival 1996)


Donnerstag auf Freitag,

27. auf 28. Juli 2017 ab 23.50 Uhr

40 Jahre Rockpalast: BOB MARLEY AND THE WAILERS

(Westfalenhalle Dortmund 1980)

40 Jahre Rockpalast: THE POLICE (Markthalle Hamburg 1980)

40 Jahre Rockpalast: COLDPLAY (Bizarre Festival 2000)


Sonntag auf Montag,

30. auf 31. Juli 2017 ab 00.10 Uhr

Rockpalast BACKSTAGE: JAN DELAY

Rockpalast BACKSTAGE: DIE FANTASTISCHEN VIER

Rockpalast BACKSTAGE: BELA B

Rockpalast BACKSTAGE: KRAFTKLUB

Rockpalast BACKSTAGE: BEATSTEAKS

Rockpalast BACKSTAGE: CLUESO

Rockpalast BACKSTAGE: BROILERS


one.ard.de/sendungen/rockpalast.jsp


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Zudem zeigen wir im WDR Fernsehen noch das ganze Jahr

über weitere Konzerthighlights aus ‚40 Jahren Rockpalast‘.

Lasst Euch überraschen!

Eure
Rockpalast Info-Line


Noch Fragen??? Mailt uns: rockpalast@wdr.de
oder über facebook: www.facebook.com/rockpalast
 

Marifloyd

Inventar
WDR ROCKPALAST – SonderNEWSLETTER:

40 Jahre Rockpalast-Nacht

21-07-2017


Liebe Rockpalast-Freunde,


Schweiß, Adrenalin, Leidenschaft, Kult – U2, The Police, David Bowie,

die Red Hot Chili Peppers und viele andere. In der Nacht vom 23. auf

den 24. Juli 1977 fand die erste der berühmten europaweit ausgestrahl-

ten Rockpalast-Nächte in der Essener Grugahalle statt. Auf der Bühne:

Rory Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn´s Thunderbyrd.


Aus diesem Anlass feiert der WDR jetzt den

40. Geburtstag des Rockpalast

mit zwei Fernseh-Nächten und vielen weiteren Sendungen.


Zudem haben wir vier umfangreiche Multimedia-Reportagen sowie

jede Menge Fotos und Videos für Euch im Netz:

Der Rockpalast - 40 Jahre Musikfernsehen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Samstag auf Sonntag,

22. auf 23. Juli 2017, 0.40 - 05.15 Uhr

im Ersten


Das Erste sendet die WDR-Dokumentation

40 Jahre Rockpalast-Nacht - I’ve lost my mind in Essen

sowie Konzerte von U2, R.E.M. und Rage Against The Machine.


40 Jahre Rockpalast-Nacht - I've lost my mind in Essen

Am 23. Juli 1977 geht die erste Rocknacht mit Rory Gallagher, Little

Feat und Roger McGuinn über den Sender. Es ist die Geburtsstunde

der legendären Rockpalast-Nächte. Mit der europaweiten Fernseh-

übertragung entsteht ein Kult. Das Live-Spektakel mehrstündiger

Konzerte frei Haus - in Deutschland und den der Eurovision ange-

schlossenen Ländern. Vor den Fernsehern versammeln sich die Fans.

Auftritte wie die von The Who, The Police, Patti Smith oder Mother’s

Finest gehören zu den Meilensteinen deutscher Fernsehgeschichte.

Gleichzeitig bedeuten sie für viele Künstler den Durchbruch in Europa.

Für ZZ Top ist es das erste Konzert außerhalb Amerikas.


Im Zentrum der Dokumentation steht die Zeit von 1977 bis 1986.

Einzigartiges Archivmaterial zeigt die Ausnahmesituation in der Esse-

ner Grugahalle. Das Abenteuer einer sechsstündigen Live-Sendung.

Vieles ist nicht geplant, alles kann passieren. Und der Zuschauer ist

live dabei.


In dem Film erzählen Stars wie Mitch Ryder, Mothers Finest, ZZ Top,

Stewart Copeland (Police) und Wolfgang Niedecken von ihren Auftrit-

ten und der Bedeutung der Konzerte für die Bands. Daneben kommen

auch die Macher der Sendung zu Wort wie Peter Rüchel, Christian

Wagner, Albrecht Metzger und Alan Bangs. Es ist ein kurzweiliger und

begeisternder Rückblick auf ein TV-Format, das es in dieser Art nie

wieder geben wird und das die Deutsche Fernsehgeschichte unver-

wechselbar bereichert hat.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 23.30 - 07.20 Uhr

im WDR Fernsehen


Das WDR Fernsehen widmet dem Rockpalast ebenfalls eine Nacht mit

der Doku 40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen,

einem „Best of“ mit Highlights aus 40 Jahren und der Wiederholung

der 1. Rocknacht vom Juli 1977 mit Rory Gallagher, Little Feat und

Roger McGuinn´s Thunderbyrd.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mittwoch auf Donnerstag,

02. auf 03. August 2017, 01.25 - 02.25 Uhr

im MDR Fernsehen


Ebenso das MDR Fernsehen zeigt die Doku

40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Und auch bei ONE gibt es ab dem 24. Juli jede Menge Rockpalast:


Montag auf Dienstag,

24. auf 25. Juli 2017 ab 23.45 Uhr

40 Jahre Rockpalast: MARTERIA (Summerjam Festival 2014)

40 Jahre Rockpalast: ABSOLUTE BEGINNER (Bizarre Festival 2014)

40 Jahre Rockpalast: RED HOT CHILI PEPPERS (Bizarre Festival 1999)

40 Jahre Rockpalast: FOO FIGHTERS (Bizarre Festival 2001)


Mittwoch auf Donnerstag,

26. auf 27. Juli 2017 ab 01.00 Uhr

40 Jahre Rockpalast: DAVID BOWIE (Loreley Festival 1996)


Donnerstag auf Freitag,

27. auf 28. Juli 2017 ab 23.50 Uhr

40 Jahre Rockpalast: BOB MARLEY AND THE WAILERS

(Westfalenhalle Dortmund 1980)

40 Jahre Rockpalast: THE POLICE (Markthalle Hamburg 1980)

40 Jahre Rockpalast: COLDPLAY (Bizarre Festival 2000)


Sonntag auf Montag,

30. auf 31. Juli 2017 ab 00.10 Uhr

Rockpalast BACKSTAGE: JAN DELAY

Rockpalast BACKSTAGE: DIE FANTASTISCHEN VIER

Rockpalast BACKSTAGE: BELA B

Rockpalast BACKSTAGE: KRAFTKLUB

Rockpalast BACKSTAGE: BEATSTEAKS

Rockpalast BACKSTAGE: CLUESO

Rockpalast BACKSTAGE: BROILERS


one.ard.de/sendungen/rockpalast.jsp


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Zudem zeigen wir im WDR Fernsehen noch das ganze Jahr

über weitere Konzerthighlights aus ‚40 Jahren Rockpalast‘.

Lasst Euch überraschen!

Eure
Rockpalast Info-Line


Noch Fragen??? Mailt uns: rockpalast@wdr.de
oder über facebook: www.facebook.com/rockpalast
Besten Dank! Tippi Toppi! :cool: Werde es mir aufzeichnen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Na ja, die BandAuswahl war wieder sowas von typisch, Rockpalast halt; Amiverseucht!
Also, mir gefiel der Bericht sehr gut. Es war schön zu sehen, wie Albrecht Metzger, Peter Rüchel, Christian Wagner und Alan Bangs aus heutiger Sicht Stellung bezogen. Ich habe mich köstlich amüsiert. Selbst habe ich mehrere Nächte miterlebt und ich konnte so vieles wieder nachempfinden. Ja, auch so etwas ist in der Betrachtung etwas sehr persönliches.
 

nixe

Inventar
Also, mir gefiel der Bericht sehr gut. Es war schön zu sehen, wie Albrecht Metzger, Peter Rüchel, Christian Wagner und Alan Bangs aus heutiger Sicht Stellung bezogen. Ich habe mich köstlich amüsiert. Selbst habe ich mehrere Nächte miterlebt und ich konnte so vieles wieder nachempfinden. Ja, auch so etwas ist in der Betrachtung etwas sehr persönliches.
Da hast Du natürlich Recht & gesehen haben wir es doch alle, soweit möglich! Nur leider immer diese AmiBands, was mich damals schon geärgert hat. Erst mit Deutsch Rock & NDW wurde es anders & ich tendierte da schon zum Kraut & Prog & das war schon immer Stiefkindlich behandelt worden!
 

nixe

Inventar
Liebe Rockpalast-Freunde,

40 Jahre Rockpalast - wir feiern weiter!

Am morgigen Freitag senden wir im WDR Fernsehen knapp 8 Stunden
non-stop unsere lange Rockpalast-Nacht, beginnend mit unserer
einstündigen Doku über die Entstehung und Geschichte der legendären
Rocknächte, anschließend 170 Minuten Best Of - Material mit magischen
Momenten aus 40 Jahren Rockpalast und zum Abschluss die komplette
erste Rocknacht von 1977 mit Rory Gallagher, Little Feat und Roger
McGuinns Thunderbyrd.
Unten alle Details zur langen Rockpalast-Nacht sowie den weiteren
Terminen der kommenden 14 Tage im WDR Fernsehen.

Auch One und das MDR Fernsehen feiern mit!
Die Sendetermine findet Ihr in Kurzform am Ende des Newsletters.


Euer Rockpalast-Team


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 23.30 - 00.30 Uhr

im WDR Fernsehen


40 Jahre Rockpalast-Nacht –

I’ve lost my mind in Essen


Am 23. Juli 1977 geht die erste Rocknacht mit Rory Gallagher, Little

Feat und Roger McGuinn über den Sender. Es ist die Geburtsstunde

der legendären Rockpalast-Nächte. Mit der europaweiten Fernsehüber-

tragung entsteht ein Kult. Das Live-Spektakel mehrstündiger Konzerte

frei Haus - in Deutschland und den der Eurovision angeschlossenen

Ländern.


Fans versammeln sich vor den Fernsehern, die Musik, gleichzeitig im

Radio übertragen, dröhnt über die Hifi -Anlage verstärkt aus den Boxen

durch die Wohnzimmer der Republik. Die Auftritte von The Who, Mitch

Ryder, The Police, Patti Smith, Mother’s Finest, Peter Gabriel oder ZZ

Top gehören zu den Meilensteinen deutscher Musik-Fernsehgeschichte.

Gleichzeitig bedeuten sie für zahlreiche Künstler den Durchbruch in Eu-

ropa. Für ZZ Top ist der Rockpalast-Auftritt der erste überhaupt außer-

halb Amerikas.


Der Film konzentriert sich auf die Zeit der Rocknächte von 1977 bis

1986 und spürt dem Abenteuer nach, über sechs Stunden live auf Sen-

dung zu sein. Sorgfältig recherchiertes Archivmaterial zeigt die Ausnah-

mesituation in der Grugahalle. Das Ganze verströmt einen Hauch von

Magie, nichts ist geplant, alles kann passieren und der Zuschauer ist

live dabei, Überraschungen inklusive.


Stars wie Mitch Ryder, Mothers Finest, ZZ Top, Stewart Copeland

(Police) und Wolfgang Niedecken erzählen von ihren Auftritten in den

Rockpalast-Nächten und wie wichtig diese Konzerte in der Bandhistorie

waren. Daneben kommen natürlich auch die Macher der Sendung wie

Peter Rüchel, Christian Wagner, Albrecht Metzger und Alan Bangs zu

Wort.


"40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen" ist ein kurz-

weiliger und begeisternder Rückblick auf ein TV-Format, das es in dieser

Art nie wieder geben wird und das die Deutsche Fernsehgeschichte

unverwechselbar bereichert hat.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 00.30 - 03.20 Uhr

im WDR Fernsehen



Best of 40 Jahre Rockpalast

Ein Zusammenschnitt der besten Songs aus 40 Jahren


In unserer Best Of-Sendung zeigen wir denkwürdige, wilde und magi-

sche Momente aus 40 Jahren Rockpalast-Live-Konzerten. So bunt wie

die Geschichte des Rockpalast selbst ist auch die Auswahl an Künstlern,

die wir in unsere Compilation aufgenommen haben.


Von David Bowie bis Rammstein, von Faith No More bis Jan Delay reicht

die Bandbreite. Von jedem der ausgewählten Künstler haben wir uns für

eine besondere Performance eines wegweisenden Songs entschieden,

der in die Geschichte der Rock- bzw. Popmusik eingegangen ist. Gänse-

hautmomente sind also garantiert.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 03.20 - 07.20 Uhr

im WDR Fernsehen



40 Jahre Rockpalast

Die 1. Rocknacht

RORY GALLAGHER

LITTLE FEAT

ROGER MCGUINNS THUNDERBYRD

(23./24. Juli 1977 – Essen, Grugahalle)


Anlässlich seines vierzigsten Geburtstages zeigt Rockpalast noch ein-

mal die legendäre 1. Rocknacht aus der Grugahalle Essen mit Rory

Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn's Thunderbyrd, die vom

23. auf den 24. Juli 1977 live übertragen wurde. Sie war die Initialzün-

dung für 40 Jahre Rock'n'Roll im Fernsehen - mit durchschlagendem

Erfolg: die Rocknächte wurden zu wahren Events für Rockfans in ganz

Europa.


RORY GALLAGHER

Fünf Mal war er im Rockpalast: Der 1948 in Irland geborene Rory

Gallagher veröffentlichte insgesamt elf Studioalben zu Lebzeiten, zahl-

reiche goldene Schallplatten bekam er für sie. Sein im Blues verwurzelter

Rock prägte nicht nur den Beginn des Rockpalast, sondern eine ganze

Generation junger Rockfans. Egal, ob auf seiner 56er-Stratocaster oder

unplugged - sein Gitarrenspiel ist bis heute legendär und unvergesslich

und in Songs wie „Moonchild“ oder „Million Miles Away“ sowie in unzäh-

ligen Live-Aufzeichnungen auch heute noch zu bestaunen.

1995 starb er mit 47 Jahren in London nach einer Lebertransplantation.


LITTLE FEAT

In den Anfangsjahren fiel die 1969 in Los Angeles gegründeten Little

Feat vor allem dank Sänger Lowell George und seiner Texte auf. Diese

wirkten oftmals trivial, waren aber stets stark in der Aussage und weit

entfernt von einfach. Mindestens genauso bekannt ist Lowell durch sein

Können als Slide-Gitarrist, der den Sound der Band prägen sollte.

Doch auch nachdem Lowell 1979 Little Feat verlassen hatte, machten

die verbliebenen Mitglieder weiter Musik und fielen nach wie vor durch

ihren ganz eigenen Rock-Sound auf. Bill Payne ist seit der Gründung

Keyboarder der Band - er beschreibt den typischen Little Feat Sound

so: "Die Rolling Stones erkennt man sofort - egal wer bei ihnen mitspielt,

was ebenso für die eigene Band gilt. Denn Little Feat könnten 'Happy

Birthday' spielen und du würdest uns sofort heraushören".


ROGER MCGUINNS THUNDERBYRD

Als Gründungsmitglied der Byrds probierte sich Roger McGuinn nach

der Auflösung der Band 1973 an mehreren Solo-Projekten. Von 1975 bis

1976 war er schließlich mit Bob Dylan und anderen Musikern gemeinsam

auf Tour - der sogenannten „Rolling Thunder Revue“-Tour. So entstand

schließlich der Name seiner neuen Band - eine Kombination aus „Rolling

Thunder“ und den Byrds: Roger McGuinns Thunderbyrd.

So erinnert der Folk-Rock Gitarrist Roger McGuinn in seinen Songs auch

an die Zeit der Byrds und entwickelt den Sound konsequent weiter.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Marifloyd

Inventar
Liebe Rockpalast-Freunde,

40 Jahre Rockpalast - wir feiern weiter!

Am morgigen Freitag senden wir im WDR Fernsehen knapp 8 Stunden
non-stop unsere lange Rockpalast-Nacht, beginnend mit unserer
einstündigen Doku über die Entstehung und Geschichte der legendären
Rocknächte, anschließend 170 Minuten Best Of - Material mit magischen
Momenten aus 40 Jahren Rockpalast und zum Abschluss die komplette
erste Rocknacht von 1977 mit Rory Gallagher, Little Feat und Roger
McGuinns Thunderbyrd.
Unten alle Details zur langen Rockpalast-Nacht sowie den weiteren
Terminen der kommenden 14 Tage im WDR Fernsehen.

Auch One und das MDR Fernsehen feiern mit!
Die Sendetermine findet Ihr in Kurzform am Ende des Newsletters.


Euer Rockpalast-Team


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 23.30 - 00.30 Uhr

im WDR Fernsehen


40 Jahre Rockpalast-Nacht –

I’ve lost my mind in Essen


Am 23. Juli 1977 geht die erste Rocknacht mit Rory Gallagher, Little

Feat und Roger McGuinn über den Sender. Es ist die Geburtsstunde

der legendären Rockpalast-Nächte. Mit der europaweiten Fernsehüber-

tragung entsteht ein Kult. Das Live-Spektakel mehrstündiger Konzerte

frei Haus - in Deutschland und den der Eurovision angeschlossenen

Ländern.


Fans versammeln sich vor den Fernsehern, die Musik, gleichzeitig im

Radio übertragen, dröhnt über die Hifi -Anlage verstärkt aus den Boxen

durch die Wohnzimmer der Republik. Die Auftritte von The Who, Mitch

Ryder, The Police, Patti Smith, Mother’s Finest, Peter Gabriel oder ZZ

Top gehören zu den Meilensteinen deutscher Musik-Fernsehgeschichte.

Gleichzeitig bedeuten sie für zahlreiche Künstler den Durchbruch in Eu-

ropa. Für ZZ Top ist der Rockpalast-Auftritt der erste überhaupt außer-

halb Amerikas.


Der Film konzentriert sich auf die Zeit der Rocknächte von 1977 bis

1986 und spürt dem Abenteuer nach, über sechs Stunden live auf Sen-

dung zu sein. Sorgfältig recherchiertes Archivmaterial zeigt die Ausnah-

mesituation in der Grugahalle. Das Ganze verströmt einen Hauch von

Magie, nichts ist geplant, alles kann passieren und der Zuschauer ist

live dabei, Überraschungen inklusive.


Stars wie Mitch Ryder, Mothers Finest, ZZ Top, Stewart Copeland

(Police) und Wolfgang Niedecken erzählen von ihren Auftritten in den

Rockpalast-Nächten und wie wichtig diese Konzerte in der Bandhistorie

waren. Daneben kommen natürlich auch die Macher der Sendung wie

Peter Rüchel, Christian Wagner, Albrecht Metzger und Alan Bangs zu

Wort.


"40 Jahre Rockpalast-Nacht – I’ve lost my mind in Essen" ist ein kurz-

weiliger und begeisternder Rückblick auf ein TV-Format, das es in dieser

Art nie wieder geben wird und das die Deutsche Fernsehgeschichte

unverwechselbar bereichert hat.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 00.30 - 03.20 Uhr

im WDR Fernsehen



Best of 40 Jahre Rockpalast

Ein Zusammenschnitt der besten Songs aus 40 Jahren


In unserer Best Of-Sendung zeigen wir denkwürdige, wilde und magi-

sche Momente aus 40 Jahren Rockpalast-Live-Konzerten. So bunt wie

die Geschichte des Rockpalast selbst ist auch die Auswahl an Künstlern,

die wir in unsere Compilation aufgenommen haben.


Von David Bowie bis Rammstein, von Faith No More bis Jan Delay reicht

die Bandbreite. Von jedem der ausgewählten Künstler haben wir uns für

eine besondere Performance eines wegweisenden Songs entschieden,

der in die Geschichte der Rock- bzw. Popmusik eingegangen ist. Gänse-

hautmomente sind also garantiert.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Freitag auf Samstag,

28. auf 29. Juli 2017, 03.20 - 07.20 Uhr

im WDR Fernsehen



40 Jahre Rockpalast

Die 1. Rocknacht

RORY GALLAGHER

LITTLE FEAT

ROGER MCGUINNS THUNDERBYRD

(23./24. Juli 1977 – Essen, Grugahalle)


Anlässlich seines vierzigsten Geburtstages zeigt Rockpalast noch ein-

mal die legendäre 1. Rocknacht aus der Grugahalle Essen mit Rory

Gallagher, Little Feat und Roger McGuinn's Thunderbyrd, die vom

23. auf den 24. Juli 1977 live übertragen wurde. Sie war die Initialzün-

dung für 40 Jahre Rock'n'Roll im Fernsehen - mit durchschlagendem

Erfolg: die Rocknächte wurden zu wahren Events für Rockfans in ganz

Europa.


RORY GALLAGHER

Fünf Mal war er im Rockpalast: Der 1948 in Irland geborene Rory

Gallagher veröffentlichte insgesamt elf Studioalben zu Lebzeiten, zahl-

reiche goldene Schallplatten bekam er für sie. Sein im Blues verwurzelter

Rock prägte nicht nur den Beginn des Rockpalast, sondern eine ganze

Generation junger Rockfans. Egal, ob auf seiner 56er-Stratocaster oder

unplugged - sein Gitarrenspiel ist bis heute legendär und unvergesslich

und in Songs wie „Moonchild“ oder „Million Miles Away“ sowie in unzäh-

ligen Live-Aufzeichnungen auch heute noch zu bestaunen.

1995 starb er mit 47 Jahren in London nach einer Lebertransplantation.


LITTLE FEAT

In den Anfangsjahren fiel die 1969 in Los Angeles gegründeten Little

Feat vor allem dank Sänger Lowell George und seiner Texte auf. Diese

wirkten oftmals trivial, waren aber stets stark in der Aussage und weit

entfernt von einfach. Mindestens genauso bekannt ist Lowell durch sein

Können als Slide-Gitarrist, der den Sound der Band prägen sollte.

Doch auch nachdem Lowell 1979 Little Feat verlassen hatte, machten

die verbliebenen Mitglieder weiter Musik und fielen nach wie vor durch

ihren ganz eigenen Rock-Sound auf. Bill Payne ist seit der Gründung

Keyboarder der Band - er beschreibt den typischen Little Feat Sound

so: "Die Rolling Stones erkennt man sofort - egal wer bei ihnen mitspielt,

was ebenso für die eigene Band gilt. Denn Little Feat könnten 'Happy

Birthday' spielen und du würdest uns sofort heraushören".


ROGER MCGUINNS THUNDERBYRD

Als Gründungsmitglied der Byrds probierte sich Roger McGuinn nach

der Auflösung der Band 1973 an mehreren Solo-Projekten. Von 1975 bis

1976 war er schließlich mit Bob Dylan und anderen Musikern gemeinsam

auf Tour - der sogenannten „Rolling Thunder Revue“-Tour. So entstand

schließlich der Name seiner neuen Band - eine Kombination aus „Rolling

Thunder“ und den Byrds: Roger McGuinns Thunderbyrd.

So erinnert der Folk-Rock Gitarrist Roger McGuinn in seinen Songs auch

an die Zeit der Byrds und entwickelt den Sound konsequent weiter.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So ein Mist. Da ich im Urlaub bin, kann ich das TV Ereignis nicht einmal aufzeichnen. :mad::mad::mad:
 

nixe

Inventar
wahrscheinlich der letzte Tag:
http://www.ardmediathek.de/tv/Musik...NE/Video?bcastId=36304238&documentId=44851336
Pink Floyd - The Early Years 1967-72

30.07.2017 | 59 Min. | Verfügbar bis 13.08.2017 | Quelle: WDR

2015 feierte die Kultband PINK FLOYD ihr 50-jähriges Jubiläum. Die kreative Frühphase der Band von 1967-72 übt auf Musikliebhaber auch heute noch eine ganz besondere Faszination aus. ONE zeigt daher aus dieser Phase folgende legendäre Performances:
1. Astronomy Domine (1967)
2. Jugband Blues (1968)
3. Paintbox (1968)
4. Improvisation (1968)
5. Flaming (1968)
6. Let There Be More Light (1968)
7. Set The Controls For The Heat of the Sun (1969)
8. Green Is The Colour (1970)
9. Atom Heart Mother feat. Choir & Orchestra (1971)
10. Improvisations (1970/71)
11. Wot's...Uh The Deal (1972)
 

nixe

Inventar
& nochmal:
Sonntag auf Montag,

20. auf 21. August 2017, 0.55 - 03.05 Uhr

im WDR Fernsehen

Rockpalast

Message To Love: The Isle Of Wight Festival 1970

- Ein Film von Murray Lerner -
 

nixe

Inventar
Heute ist wieder ARTE Time mit den Beatles:

21:55
The Beatles - A Hard Day's Night
Spielfilm Großbritannien 1964 (A Hard Day's Night)

23:25
Sgt. Pepper's Musical Revolution
Dokumentation Großbritannien 2017
So haben Sie Sergeant Pepper mit Sicherheit noch nie gesehen: optisch faszinierende Projektionen, Requisiten und Bühnendekor inklusive der Originaltore der von John Lennon besungenen und von der Heilsarmee als Waisenhaus genutzten Liverpooler Villa namens Strawberry Field. ARTE feiert diesen Sommer den 50. Geburtstag des legendären Beatles-Albums "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band", das in Großbritannien am 26. Mai 1967 veröffentlicht wurde.

00:25
John Lennon: Live in New York City
Dokumentation Großbritannien 1972
Am 30. August 1972 spielte John Lennon im Madison Square Garden in New York. Der Auftritt wurde sein letztes und einziges großes US-Konzert zwischen der Beatles-Tour 1966 und seinem tragischen Tod im Jahr 1980. Zusammen mit seiner Frau Yoko Ono und ihrer Plastic Ono Elephant's Memory Band präsentierte er Klassiker aus seiner Feder, darunter "Imagine", "Instant Karma" und "Power to the People."
 

Das aktuelle Magazin

Oben