Musik TV-Tipps

micha108

Aktives Mitglied
Heute Abend, 21.45 - 22.40 Uhr auf Arte:

Achtung, Aufnahme! In den Schmieden des Pop (Folge 1)

Beleuchtet wird hier in dieser 6-teiligen Dokureihe die Geschichte der Musikaufzeichnung, Größen der Unterhaltungsmusik kommen zu Wort kommen und auch musikalische Meilensteine dürfen nicht fehlen.


Anschließend, 22.40 - 23.30 Uhr auf Arte:

Achtung, Aufnahme! In den Schmieden des Pop (Folge 2)
Danke für den Tipp. die beiden Folgen habe ich mir gestern Abend angeschaut und es war recht kurzweilig und ein paar neue Informationen. Ich wusste tatsächlich nicht, dass Les Paul der Pionier der Mehrfachspuren war ;) .... Um in weitere Tiefen zu gehen, ist das Format wohl eher nicht vorgesehen, aber informativ und anschauenswert ganz sicher :)
 

micha108

Aktives Mitglied
Es tendiert leider ab der Hälfte zu sehr gen POP!
Ja das mit Les Paul war auch neu für mich!
Das fand ich nun nicht so schlimm. Es war halt durchaus interessant, wie das Studio krativ genutzt wird und in Sachen Pop halt - auch wenn nicht direkt angedeutet - die "Massenproduktion", heute quasi mit Laptop möglich. Wenn man bedenkt, was man mit Garage-Band schon alles machen kann, und es gehört mit zur Standard-Apple-Software. Glasser hatte ihr erstes Album "Ring" darauf gemacht.

Software (und Technik) machen´s halt nicht, wenn nicht ein Funke Können und Feuer da ist. Als Liebhaber von elektronischer Musik fällt mir das schon immer wieder auf. Es gibt eine ganze Menge weichgespülten Mist ... aber auch Juwelen, die eine Tiefe haben, dass es mich beim Hören weghaut :) ...

.. und das man Pop gewichtet, liegt wohl auch daran, dass womöglich für die Seher nachvollziehbarer ist. Natürlich wäre es für mich nett, mehr von Eno, aber auch z.B. Czukay, Fennesz, Basinski zu hören :)
 
Zuletzt bearbeitet:

micha108

Aktives Mitglied
Danke für den Tipp. die beiden Folgen habe ich mir gestern Abend angeschaut und es war recht kurzweilig und ein paar neue Informationen. Ich wusste tatsächlich nicht, dass Les Paul der Pionier der Mehrfachspuren war ;) .... Um in weitere Tiefen zu gehen, ist das Format wohl eher nicht vorgesehen, aber informativ und anschauenswert ganz sicher :)

Läuft nur noch zwei Tage ;)
 

micha108

Aktives Mitglied
Morgen, Freitag, 17.II.:
die nächten beiden Folgen!!!
21:50 - 23:35 Uhr!
Ich habe sie nun beide gesehen. Die Folge über die Produzenten - na da hab ich wieder Wissen zulegen können, auch wenn es gegen Ende etwas abfällt. Dr. Dre und der HipHop - na das fand ich nun nicht so interessant ... aber sonst sehenswert,

Die Folge über die Stimmen - da kann man sich eben auch die Rosinen rauspicken. Die Entwicklung der Technik fand ich schon sehr interessant. Auch der Teil über/mit Serge Gainsbourg.... sonst auch diese Folge recht kurzweilig ...
 

nixe

Inventar

micha108

Aktives Mitglied
Heute, Freitag, 17.II.:
die letzten beiden Folgen!!!
21:50 - 23:35 Uhr!
21:50
ARTE+7 Achtung, Aufnahme! In den Schmieden des Pop (5/6)
Von Vinyl zu MP3
22:45
ARTE+7 Achtung, Aufnahme! In den Schmieden des Pop (6/6)
Generation Sampling
Ich habe mir die beiden Folgen auch angesehen, und nachdem ich alle Folgen angeschaut habe, finde ich, dass es dann doch eher abfällt ....

Der Anfang von Vinyl zu mp3 ist interessant - die Schritte von Schellack, zu Vinyl, die Vermarktung von Single vs. LP und Single und LP, zwischendurch mal ein Schnipsel, warum Vinyl sich eigentlich besser anhört ...

beim Thema CD und Tape verflacht dann die Folge ziemlich, es ist vorhersehbar, dass nun der Weg Richtung Walkman usw. geht, man hat hier auf das Thema Home-Recording gesetzt ....

Das Thema mp3, mtv, Streamingdienste, itunes fand ich völlig durcheinander, der Teil wirkt zusammengepatscht und so gut wie inhaltsleer.


Folge 6 war dann wie befürchtet erheblich auf Hip-Hop, Rap ausgerichtet mit den üblichen Protagonisten Sugarhill Gang, Public Enemy, Run DMC, Beastie Boys .... Die Folge hatte mer mit Hip-Hop zu tun, als mit dem Sampling an sich. Auf diese Folge - es sei denn, man hat eine Affinität zu dieser Musik - kann man mal schauen, wenn gerade nix anderes da ist ...
 
Ich habe mir auch fast alle Folgen angesehen, manches war sehr interessant dargestellt, anderes aus meiner Sicht weniger. Das Thema an sich ist auf jeden Fall immer eine eingehendere Beschäftigung wert, von daher fand ich die grundsätzliche Intention dieser Serie schon ganz in Ordnung.

Bloß war in der Umsetzung einiges, wie schon angedeutet, nicht so richtig glücklich gestaltet. Im Ansatz war das alles okay, in der Ausführung teilweise aber stark verbesserungswürdig.

Außerdem bin ich jedesmal nach ungefähr 2/3 der Sendezeit eingenickt bzw. ließ aufgrund der vorgerückten Stunde meine Aufmerksamkeit nach.

Vielleicht wäre das weniger der Fall gewesen, wenn wie gesagt die konzeptionelle Umsetzung etwas ansprechender und spannender gestaltet gewesen wäre, wer weiß. Aber ich finde es eh immer sehr nervig, das mutmaßlich interessante Sendungen viel zu spät ausgestrahlt werden. Grundsätzlich würde ich mir so was zwei Stunden früher wünschen.
 

micha108

Aktives Mitglied
Ich habe mir auch fast alle Folgen angesehen, manches war sehr interessant dargestellt, anderes aus meiner Sicht weniger. Das Thema an sich ist auf jeden Fall immer eine eingehendere Beschäftigung wert, von daher fand ich die grundsätzliche Intention dieser Serie schon ganz in Ordnung.

Bloß war in der Umsetzung einiges, wie schon angedeutet, nicht so richtig glücklich gestaltet. Im Ansatz war das alles okay, in der Ausführung teilweise aber stark verbesserungswürdig.

Außerdem bin ich jedesmal nach ungefähr 2/3 der Sendezeit eingenickt bzw. ließ aufgrund der vorgerückten Stunde meine Aufmerksamkeit nach.

Vielleicht wäre das weniger der Fall gewesen, wenn wie gesagt die konzeptionelle Umsetzung etwas ansprechender und spannender gestaltet gewesen wäre, wer weiß. Aber ich finde es eh immer sehr nervig, das mutmaßlich interessante Sendungen viel zu spät ausgestrahlt werden. Grundsätzlich würde ich mir so was zwei Stunden früher wünschen.
Über die Mediathek kann man ja quasi gucken, was man will :D
 

nixe

Inventar
Da ich jetzt auch einen großen Monitor habe & der sound auch ok ist, wäre es für mich kein Problem, da die Qualität der videos besser als so maches tuben-video ist!
 

nixe

Inventar
& weiter geht*s:

WDR ROCKPALAST – NEWSLETTER 11-03-2017
Liebe Rockpalast-Freunde,
Sonntag auf Montag,

12. auf 13. März 2017, 00.30 - 01.30 Uhr im WDR Fernsehen

Tangerine Dream – Sounds From Another World

Ein Film von Margarete Kreuzer

Edgar Froese, Tangerine Dream, Pionier der elektronischen Musik, sucht nach dem ultimativen Sound zur menschlichen Bewusstseinserweiterung.
Der weltweite Erfolg führt bis in die Hollywoodstudios. Mit seinem Tod im Januar 2015 hinterlässt er 48 Jahre Musikgeschichte.
Der Film zeigt Interviews mit Bandmitgliedern, befreundeten Künstlern und bislang unveröffentlichtes Archivmaterial.

„Tangerine Dream“ ist Science Fiction!“ - Edgar Froese. Mit seiner Band „Tangerine Dream“ geht Edgar Froese, der Pionier der elektronischen Musik, auf eine lebenslange Suche nach dem ultimativen Sound. Er verarbeitet Herzschläge und Atemlaute, Experimente mit Synthesizern und Geräuschen, die NASA und ESA im All fanden.

Die Band gründet sich in einer Zeit, als die Kosmonauten Juri Gagarin und Neil Armstrong zu neuen Welten aufbrechen. Ende der 60er Jahre ist der Kalte Krieg in vollem Gange und das Universum wird zum Sehnsuchtsort. „Tangerine Dream“ erschafft Klangwelten, die den Hörer in andere Sphären katapultieren und das Bewusstsein ohne Drogen erweitern.

Das Spiel mit dem Unbewussten lernt der Musiker Edgar Froese bei Salvador Dalí. Dalí ist fasziniert von der Band („I love this rotten religious music!“) und prophezeit Edgar Froese eine glorreiche Zukunft. In den 70er und 80er Jahren begründet „Tangerine Dream“ die sogenannte Berliner Schule, verbannt klassische Instrumente von der Bühne und macht altargroßen Moogs und Synthesizern Platz, mit denen sie spektakuläre Bühnenshows vor Hunderttausenden in aller Welt inszenieren. Richard Branson von Virgin lädt die Band Anfang der 70er nach Oxfordshire ein. Es entsteht das Album „Phaedra“, das TD in die Top Ten der britischen Charts befördert. Dem Erfolg gehen die Alben „Alpha Centauri“, „Atem“ und „Zeit“ voraus.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sonntag auf Montag,

12. auf 13. März 2017, 01.30 - 02.25 Uhr im WDR Fernsehen


Rockpalast

Die Deutschrock-Nacht (2/3)

In der Rockpalast Deutschrock-Dokumentation "Kraut und Rüben" haben wir Gruppen gezeigt, deren Konzerte vor dem Rockpalast nur in Ausnahmefällen komplett aufgezeichnet wurden. Im Archiv haben wir einige Clips gefunden, die mehr oder weniger vollständig waren, und die Bandbreite der in der Dokumentation vorgestellten Gruppen von Amon Düül II bis Xhol Caravan umfassen.

Wir zeigen den zweiten und dritten von drei Teilen.

Teil 2 mit:

Klaus Doldingers Passport - Uranus
Eloy - Walk Alone
Can - Halleluwah
Ton Steine Scherben - Ich will nicht werden, was mein Alter ist
Kraftwerk - Köln II
Birth Control - The Work Is Done
Bröselmaschine - (I Once Loved) Lassie
Joy Unlimited - Everybody Knows
Popol Vuh - Improvisation (ohne Titel)
Frumpy - Take Care Of Illusion
Epitaph – Crossroads


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sonntag auf Montag,

12. auf 13. März 2017, 02.25 - 03.25 Uhr im WDR Fernsehen

Rockpalast

Die Deutschrock-Nacht (3/3)


Teil 3 mit:

Joy & The Hit Kids - I Hold No Grudge
Petards - Everybody Knows Mathilda
Tangerine Dream - Bath Tube Session
Wonderland - Jump Anna Trampaleen
Amon Düül II - Eye Shaking King
Guru Guru - Der LSD Marsch
Can - Dead Lock
Ton Steine Scherben - Macht kaputt was euch kaputt macht
Joy Unlimited - Oh Darling
Kin Ping Meh - Everything’s My Way
Xhol Caravan - All Green
Kraftwerk - Ruckzuck
Amon Düül II - Between The Eyes
 

Das aktuelle Magazin

Oben