Musik TV-Tipps

Marifloyd

Inventar
The same procedure as every year?
Am Samstag, 12. September 2020 ist es wieder soweit. Dann überträgt der NDR um 21:45 Uhr wieder die "Last Night Of The Proms". Ich werde sicherlich dabei sein. Aber infolge von Covid 19 wird es sicherlich eine ganz andere Atmosphäre geben. Bin mal gespannt.

 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Hab's gestern nicht geschafft, aber aufgenommen & es läuft jetzt!
Wird am heute Nacht 1:35 Uhr wiederholt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Hab's gestern nicht geschafft, aber aufgenommen & es läuft jetzt!
Wird am heute Nacht 1:35 Uhr wiederholt!
Ich habe die Last Night wieder gesehen und genossen. Aber

Infolge der Corana bedingten Hygieneeinhaltungen war es völlig anders. Es gab in der Royal Albert Hall kein Publikum. Das wirkte irgendwie gespenstisch. Das Orchester war auf ein Minimum reduziert, aber dennoch klangvoll. Der Chor bestand aus 18 und nicht wie sonst üblich mit über hundert Sängern und Sängerinnen. Die dargebotenen klassischen Beträge waren absolut hörenswert. Den traditionellen Klassikern fehlte die begeisternde Begleitung des Publikums. So kam, wie ich es zuvor auch ahnte, ein völlig andere Stimmung auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Na ja, jetzt wo wegen Corona das Publikum fehlt, fehlt auch der Spirit! Aber sie spielen hier leichtere Klassik & eben Sachen, wo das Publikum mitsingen & tanzen, ja regelrecht ausflippen darf!; konnte!
Ist schon gut gemacht:
Jerusalem, God save the Queen, Rule Britania, You'll never walk alone!
 

nixe

Inventar
Für Freunde von Depeche Mode

ARTE
Depeche Mode und die DDR

2. Oktober, 22:00 Uhr
Hm, THX für den Tip! Aber der ist noch lange hin.

Der Tip wäre jetzt besser gewesen:

Jimi Hendrix "Hear My Train A Comin"

Freitag, 18. September 2020 um 21:40 - 90 Min.
Live fast, love hard, die young: Am 18. September 1970 stirbt Jimi Hendrix mit nur 27 Jahren. Bis heute ist er einer der wichtigsten Gitarristen der Rockgeschichte. Der abendfüllende Dokumentarfilm erzählt nicht nur die Geschichte des legendären Gitarristen, sondern überrascht auch mit neuen Quellen, interessanten Zeitzeugen und rarem Live-Material.


But, You can't always get what you want ...
 

nixe

Inventar
WDR ROCKPALAST – SonderNEWSLETTER

CROSSROADS FESTIVAL 2020 - LIVESTREAM




Liebe Rockpalast-Freunde,



vom 05. bis 10. Oktober 2020 geht unser Crossroads Festival

in die nächste Runde - mit dem entsprechenden Abstand und

erstmalig sechs Tage lang! Ihr könnt wieder mit dabei sein!

Denn wir übertragen wieder alle Konzerte im LIVESTREAM -

auf rockpalast.de, bei Facebook Live und auf YouTube.

Los geht's am Montag um 19.15 Uhr.



Und als Warm-up zeigen wir bereits heute um 18 Uhr das

1975er Rockpalast-Konzert von MAN im WDR-Studio L im

RE-LIVESTREAM - bevor sie dann am Donnerstag beim

Crossroads LIVE auf der Bühne stehen werden:
Sonntag, 04. Oktober 2020
18.00 Uhr MAN (Re-Live vom 17. April 1975 - Köln, WDR-Studio L)


CROSSROADS FESTIVAL Oktober 2020 - LIVESTREAM

Montag, 05. Oktober 2020

19.15 Uhr JETTES
21.00 Uhr SHYBITS

Dienstag, 06. Oktober 2020
19.15 Uhr D'ANGEROUS
21.00 Uhr VÉRONIQUE GAYOT

Mittwoch, 07. Oktober 2020
19.15 Uhr THE SONIC DAWN
21.00 Uhr SLOPER

Donnerstag, 08. Oktober 2020
19.15 Uhr TOM ALLAN & THE STRANGEST
21.00 Uhr MAN

Freitag, 09. Oktober 2020
19.15 Uhr PACESHIFTERS
21.00 Uhr FORKUPINES

Samstag, 10. Oktober 2020
19.15 Uhr THOSE DAMN CROWS
21.00 Uhr DEWOLFF



Shybits und Jettes aus Deutschland spielen Lo-Fi Underground-Pop

bzw. Lo-Fi Rock’n’Roll, Véronique Gayot aus Frankreich Blues-Rock,

D’Angerous
aus Deutschland harten Rock, Sloper aus Belgien, den

Niederlanden und Großbritannien Rock, The Sonic Dawn aus

Dänemark psychedelischen Vintage-Rock, MAN aus Großbritannien

psychedelischen Progressive Rock, Tom Allan & The Strangest aus

Deutschland zeitlosen Gitarrenrock mit britischem Einschlag,

Forkupines
aus Deutschland hymnischen Alternative-Rock,

Paceshifters aus den Niederlanden Neo-Grunge, DeWolff aus den

Niederlanden vielfältigen Vintage-Rock und Those Damn Crows aus

Großbritannien brachialen Rock.


Seid dabei – wir sehen uns!


Euer Rockpalast-Team


Noch Fragen??? Mailt uns: rockpalast@wdr.de
oder über facebook: www.facebook.com/rockpalast


Impressum: www1.wdr.de/impressum/index.html
Kontakt: www1.wdr.de/fernsehen/kultur/rockpalast/kontakt/index.html
 

Marifloyd

Inventar
Vor wenigen Jahren nannte man die Preisverleihung noch Echo der Klassik. Nun wurde daraus Opus Klassik 2020. In Zeiten von Corona etwas ganz besonderes. Mit wenig Publikum und live vorgetragenen klassischen Musikbeiträgen ist diese Sendung für mich ein Genuss.
 

Marifloyd

Inventar
23.30
Love & Mercy
Spielfilm, USA 2014


Aus seiner Feder stammen Welt-Hits wie "Good Vibrations" und "Wouldn't it be Nice": Brian Wilson, Chorknabe aus Kalifornien, stürmte in den 1960er Jahren mit den Beach Boys weltweit die Musikcharts. Doch der kometenhafte Aufstieg und spektakuläre Erfolg haben ihren Preis: Scheidung, Drogen und psychische Probleme führen zum Absturz des Musik-Genies. Allein durch die Unterstützung seiner Ehefrau Melinda Ledbetter gelingt ihm der Weg zurück ins Leben und schließlich das verdiente Comeback.

"Love & Mercy" ist das kompromisslose Porträt über den rasanten Aufstieg und Fall von Brian Wilson, dem kreativen Kopf der "Beach Boys", untermalt mit den wegweisenden Songs der Pop-Legende.
Brian Wilson, alt (John Cusack)
Brian Wilson, jung (Paul Dano)
Melinda Ledbetter (Elizabeth Banks)
Dr. Eugene Landy (Paul Giamatti)
Mike Love (Jake Abel)
Murry Wilson (Bill Camp)
Carl Wilson (Brett Davern)
Dennis Wilson (Kenny Wormald)
Marilyn Wilson (Erin Darke)
Audree Wilson (Joanna Going)
 

Georg

Alter Hase
23.30
Love & Mercy
Spielfilm, USA 2014


Aus seiner Feder stammen Welt-Hits wie "Good Vibrations" und "Wouldn't it be Nice": Brian Wilson, Chorknabe aus Kalifornien, stürmte in den 1960er Jahren mit den Beach Boys weltweit die Musikcharts. Doch der kometenhafte Aufstieg und spektakuläre Erfolg haben ihren Preis: Scheidung, Drogen und psychische Probleme führen zum Absturz des Musik-Genies. Allein durch die Unterstützung seiner Ehefrau Melinda Ledbetter gelingt ihm der Weg zurück ins Leben und schließlich das verdiente Comeback.

"Love & Mercy" ist das kompromisslose Porträt über den rasanten Aufstieg und Fall von Brian Wilson, dem kreativen Kopf der "Beach Boys", untermalt mit den wegweisenden Songs der Pop-Legende.
Brian Wilson, alt (John Cusack)
Brian Wilson, jung (Paul Dano)
Melinda Ledbetter (Elizabeth Banks)
Dr. Eugene Landy (Paul Giamatti)
Mike Love (Jake Abel)
Murry Wilson (Bill Camp)
Carl Wilson (Brett Davern)
Dennis Wilson (Kenny Wormald)
Marilyn Wilson (Erin Darke)
Audree Wilson (Joanna Going)
Hatten wir mal im Programm-Kino gesehen, Karin hat sich dann sogar die DVD gekauft und ich habe die "Pet Sounds" mit "anderen Ohren" gehört...
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben