Musik aus aller Welt

Jester.D

Alter Hase
Ich habe nur die Descanso dominical, müsste von '88 sein, die ich aber auch sehr mag. Hijo de la Luna war ja der Überhit. Damit waren sie sogar im DDR-TV. Und - ich hatte davon zuerst die Original-KASSETTE!! MC! Für 7,99 DM per Postkartenbestellung im Disc-Center Weikersheim gekauft. Das waren noch Zeiten. ;)
 

Jester.D

Alter Hase
Danke, aber lieber erstmal nicht. Ich hab ja wie ein Bekloppter grad eingekauft. :rolleyes:

Ich wollte dir ja auch schon ewig was schicken, aber ich komme einfach nicht dazu. Ich versuchs mal wieder am Weekend. Die Mecano behalten wir aber im Hinterkopf. :cool:
 

Jester.D

Alter Hase
Heute bin ich nun durch eine Eingebung tatsächlich wieder auf Mecano gestoßen, hab die CD eingelegt die ich habe, und ein bisschen nachgelesen. Mecano sind also nun schon länger Geschichte. Die Sängerin hat eine Reunion energisch verneint, wie ich las. Okay, da hab ich mir gleich mal eine Best of bestellt, auf der drei neue Songs mit druaf sind:

 

Jester.D

Alter Hase
Ich bleibe hier erst einmal noch in Frankreich, da etwas Zuwachs ins Haus steht. Heute ging es damit schon los:


(2019)



Und ich habe mich heute an jenen Satz von Prof. Higgins in seiner Belehrung zum Thema "Wirksamkeit von Sprache" für Eliza Doolittle in "My Fair Lady" erinnert:
"Ein Franzose darf sich - fast - alles erlauben, solange er es nur richtig ausspricht."

Will damit sagen, dass ich die Sprache sehr mag, aber leider nicht beherrsche. Dank mehrerer französischer Freunde bei last.fm hab ich aber schon Einiges aufschnappen und verinnerlichen können. Merci.
 

Jester.D

Alter Hase
Und diese Sängerin erscheint mir auch sehr interessant, aber das ist eine Franko-Kanadierin mit algerischen Wurzeln (was ihre Musik sehr bereichert), die zwar überwiegend französisch singt, aber wie schon bemerkt keine Französin ist. Deshalb später mal mehr von ihr.

Diese CD hab ich mir aber schon vorgemerkt.


 

The Wombat

Aktives Mitglied
Und diese Sängerin erscheint mir auch sehr interessant, aber das ist eine Franko-Kanadierin mit algerischen Wurzeln (was ihre Musik sehr bereichert), die zwar überwiegend französisch singt, aber wie schon bemerkt keine Französin ist. Deshalb später mal mehr von ihr.

Diese CD hab ich mir aber schon vorgemerkt.


Wie spät ist später? ;)
Mensch Manno.....für 3,25 € + 3 € für die Lieferung ist das doch ein Schnapper. Die Dame ist klasse, was ich bisher gehört hatte, ist ganz großes French-Pop-Kino.
 

Jester.D

Alter Hase
Wie spät ist später? Oh Mann , ich hab schon soviel ausgegeben für Musik... tja, und da hab ich die Dame wohl ein bisschen forgotten... :rolleyes: ... und zu allem "Unglück" hab ich noch eine Französin entdeckt, die mir sehr vielversprechend erscheint.
 

The Wombat

Aktives Mitglied

Spontan fällt mir zu der Dame ein: zu schön für diese Welt. ;)
Die Stimme ist ja nicht übel, der gefühlslastige French-Pop umschifft halbwegs galant die Riffe, hinter denen der Kitsch lauert.
Was mir aber auch aufgefallen ist: wenn man schon eine Art von "Making of-Clip" mit der Dame produziert, sollte das Mädel nicht so tun, als könne sie Klavier spielen.....achte mal auf ihre rechte Hand, nur so ganz am Rande.
Für mich eine typische Sorte Musik, die ich im Auto auf längerer Fahrt ganz gut hören könnte, mehr aber leider auch nicht.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Dieser Thread muss auch mal wieder bedient werden.

TootArd - Migrant Birds
2 Brüder von den Golanhöhen(Syrischer Teil)und ihre Hommage an die Disco Musik des Mittleren Ostens der 80-iger Jahre.

Pop sounds from occupied Syria.

Ich gestehe freiwillig, dass hat was
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Dieser Thread muss auch mal wieder bedient werden.

TootArd - Migrant Birds
2 Brüder von den Golanhöhen(Syrischer Teil)und ihre Hommage an die Disco Musik des Mittleren Ostens der 80-iger Jahre.

Pop sounds from occupied Syria.

Ich gestehe freiwillig, dass hat was
Ja, das hat durchaus was. Wenn "Migrant Birds" die Disco-Musik des mittleren Ostens der 80er Jahre quasi wiederspiegelt, wäre das innerhalb der 1980er Jahre aller Ehren wert gewesen. Schlechter oder weniger auf der Höhe klang die Disco-Music in unseren Breiten zu Anfang der 1980er Jahre auch nicht. Hier gibt es dann noch den wohl unvermeidbaren "Oriental-Touch" quasi gratis dazu. ;)

Allerdings gefällt mir "Laissez Passer" aus 2017 um einiges besser. Es ist "rootsiger", origineller und vielleicht auch authentischer für die Region.
--> Jedenfalls ein außergewöhnlicher Tip, den ich im Auge bzw. im Ohr behalten werde.
 

DerGrobeWestfale

Alter Hase
Ja, das hat durchaus was. Wenn "Migrant Birds" die Disco-Musik des mittleren Ostens der 80er Jahre quasi wiederspiegelt, wäre das innerhalb der 1980er Jahre aller Ehren wert gewesen. Schlechter oder weniger auf der Höhe klang die Disco-Music in unseren Breiten zu Anfang der 1980er Jahre auch nicht. Hier gibt es dann noch den wohl unvermeidbaren "Oriental-Touch" quasi gratis dazu. ;)

Allerdings gefällt mir "Laissez Passer" aus 2017 um einiges besser. Es ist "rootsiger", origineller und vielleicht auch authentischer für die Region.
--> Jedenfalls ein außergewöhnlicher Tip, den ich im Auge bzw. im Ohr behalten werde.
Wenn ich schon freiwillig nicht nur rein höre, sondern auch anerkennend nicke, will das bei meinem normalerweise gegensätzlichen Musikgeschmack schon etwas heißen.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Wenn ich schon freiwillig nicht nur rein höre, sondern auch anerkennend nicke, will das bei meinem normalerweise gegensätzlichen Musikgeschmack schon etwas heißen.
:D....ist ja okay, ich bin sehr dankbar für jeden hier, der durchaus öfter mal über den Tellerrand des Prog hinausschaut und sich sowas anhören mag. :p
Die beiden Jungs wirken allerdings mit ihrem Album aus 2020 schon ein wenig "wie aus der Zeit gefallen" (sagt man im allgemeinen wohl so).
Was aber jetzt in keinster Weise negativ klingen soll, das Album ist scheinbar bewusst und gewollt eben so produziert bzw. geschrieben worden.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben