Musica del mundo (... para amantes)

Fenimore

Aktives Mitglied

Dead Can Dance hatten vor über 30 Jahren mein Interesse für Weltmusik geweckt. Dieses hält bis heute an. Und DCD gehören bei mir zur den Top -Bands in meiner Sammlung.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Und was zum Thema Oldies... Musik des aquitanischen Troubadours BERTRAND DE BORNS aus dem 12.Jh.. Da kommen die 1970er einfach nicht mit.

 

Okzitane

Aktives Mitglied
DENEZ (PRIGENT) - Best Of (2011 / Barclay)




Eine Neuanschaffung... erst mal als Best Of. Aber da kann sicher mehr draus werden. Der bretonische Sänger hat eine sehr markante, Gänsehaut erzeugende Stimme welche Bilder dieser ganz besonderen Region am Atlantik erzeugt. Als Unterstützung hat er sich nicht weniger LISA GERRARD und MARI BOINE auf seinen Alben dazugeholt.
 

Georg

Alter Hase
DENEZ (PRIGENT) - Best Of (2011 / Barclay)




Eine Neuanschaffung... erst mal als Best Of. Aber da kann sicher mehr draus werden. Der bretonische Sänger hat eine sehr markante, Gänsehaut erzeugende Stimme welche Bilder dieser ganz besonderen Region am Atlantik erzeugt. Als Unterstützung hat er sich nicht weniger LISA GERRARD und MARI BOINE auf seinen Alben dazugeholt.
Die Slideshow ist wunderschön...
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Was aus den Pyrenäen kommt kann nur zauberhaft sein... eine Neuentdeckung die umgehend Eingang in die Sammlung finden muß. Die Sängerin stammt aus dem Val d'Aran (Katalonien), an der französischen Grenze und singt in dem dortigen okzitanischen Dialekt. Stilistisch läßt sie in ihre Folk-Basis von Reggae bis Soul einiges einfließen. Da brauchs keinen Ami-Folk...

ALIDÉ SANS - Henerècla (2018 / Hétaman)




 

Georg

Alter Hase
Was aus den Pyrenäen kommt kann nur zauberhaft sein... eine Neuentdeckung die umgehend Eingang in die Sammlung finden muß. Die Sängerin stammt aus dem Val d'Aran (Katalonien), an der französischen Grenze und singt in dem dortigen okzitanischen Dialekt. Stilistisch läßt sie in ihre Folk-Basis von Reggae bis Soul einiges einfließen. Da brauchs keinen Ami-Folk...

ALIDÉ SANS - Henerècla (2018 / Hétaman)




hübsche Leute, feine Stimmung, schöne Landschaft, fröhliche Musik, sehr gelungen; jetzt schaue und höre ich mir noch das zweite Filmchen an
 

Okzitane

Aktives Mitglied
MARILIS ORIONAA - Ca-i! (1996 / La Voce Records)






Eigentlich Dominique Anne-Marie Narioo, singt die aus dem Béarn stammende Künstlerin bevorzugt in okzitanisch & katalanisch. Beiderseits der Pyrenäen zählt sie mittlerweile zu den bekanntesten OC-Folk-Künstlerinnen, und absolvierte auch schon einige Auftritte bei Festivals im Ausland.
Dieses Album ist auch für Liebhaber des spanischen Gitarrenstils eine Schmeckerchen.
Gefunden im Internetradio...


Der Song stammt aus der Gascogne und nimmt Bezug auf Vorstellungen der Volksmagie dieser Region.
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Auf seltsame Art faszinierend. Die Atmosphere könnte aus Filmen wie "Der Name der Rose" stammen, sehr mystisch und ziemlich duster. Ein klein wenig stört mich das etwas übertriebene zitterige Tremolo in der Stimme, aber egal. Jedenfalls sehr interessant.
Das Album ist aber wohl bei den üblichen Quellen gar nicht mehr zu bekommen. Bei Amazon.UK kann man es für £27.70 erwerben.....gebraucht. ;)
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Auf seltsame Art faszinierend. Die Atmosphere könnte aus Filmen wie "Der Name der Rose" stammen, sehr mystisch und ziemlich duster. Ein klein wenig stört mich das etwas übertriebene zitterige Tremolo in der Stimme, aber egal. Jedenfalls sehr interessant.
Das Album ist aber wohl bei den üblichen Quellen gar nicht mehr zu bekommen. Bei Amazon.UK kann man es für £27.70 erwerben.....gebraucht. ;)
Jaaa... die Stimme ist durchgehend so und das ganze Stück ist über 8 Minuten. Dieses "zittrige" ist bewußtes Stilelement, bei anderen Songs paßt es hervorragend zu der fiebrigen Flamenco-Gitarre. Ich hielt es erst für eine Anspielung auf die Katharer (wäre logisch in OC) aber es ist halt eine alte Legende aus Gascogne. Auf der CD sind auch SpokenWords Anteile. Hab sie beim A.....-Marketplace von Medimops für 21 Euro erwischt
 

The Wombat

Aktives Mitglied
Jaaa... die Stimme ist durchgehend so und das ganze Stück ist über 8 Minuten. Dieses "zittrige" ist bewußtes Stilelement, bei anderen Songs paßt es hervorragend zu der fiebrigen Flamenco-Gitarre. Ich hielt es erst für eine Anspielung auf die Katharer (wäre logisch in OC) aber es ist halt eine alte Legende aus Gascogne. Auf der CD sind auch SpokenWords Anteile. Hab sie beim A.....-Marketplace von Medimops für 21 Euro erwischt
:cool:
Natürlich war ich neugierig geworden und habe bei A.... den Medimops mal durchforstet. Klar, natürlich kein Glück gehabt. Aber Glückwunsch, da hast Du ein extrem seltenes Stückchen in der Sammlung.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
:cool:
Natürlich war ich neugierig geworden und habe bei A.... den Medimops mal durchforstet. Klar, natürlich kein Glück gehabt. Aber Glückwunsch, da hast Du ein extrem seltenes Stückchen in der Sammlung.
Ich geb Bescheid wenn ich sie noch mal irgendwo gelistet seh. Ihre anderen Veröffentlichungen tauchen noch nicht mal bei Discogs auf.
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Und da es sportlich gerade so gut lief in Galway gibt's noch etwas Lokales....

THE KINGS OF CONNAUGHT - The Rocky Road To Dublin

 

Okzitane

Aktives Mitglied
Und schon ist der Durst riesig.... was gäbe ich jetzt für ein frisch gezapftes Guinness...

THE RUMJACKS - An Irish Pub Song

 

Okzitane

Aktives Mitglied
Und schon häng ich in der Inselschleife.... und war noch nie dort... NOCH nicht...

SINEAD' O'CONNOR - This is a Rebel Song


...man muß gleich mitheulen.

Und hoffen das es nicht bald wieder kracht in Belfast.... :oops:
 

Okzitane

Aktives Mitglied
Und schon da....

SIMPLE MINDS - Belfast Child


Ein alter Bekannter, in Nordirland geboren, sagte mal zu mir: "...weist Du, ihr hattet hier eine Mauer, welche eine Stadt teilte...wir haben sie heute noch, und haben uns dazu noch Jahrzehnte gegenseitig gekillt. Aber das hat eigentlich niemand interessiert..."
Es war schon früh und die Melancholie tauchte aus halbleeren Gläsern auf...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamneth

Aktives Mitglied
Und schon häng ich in der Inselschleife.... und war noch nie dort... NOCH nicht...

SINEAD' O'CONNOR - This is a Rebel Song


...man muß gleich mitheulen.

Und hoffen das es nicht bald wieder kracht in Belfast.... :oops:
Meinen schönsten Urlaub habe 2000 in Irland verbracht. Mit meiner Frau, meiner Tochter und mit ihrer Freundin sind wir 17 Tage mit einem gemieteten Hausboot über den Shannon geschippert, inc. kurze Ausflüge in die Umgebung. Tolle Landschaften, sehr nette, offene Menschen, und etliche klasse Whiskeys. Der Abschied vom Hausboot in Limerick fiel sehr schwer, ich wäre am liebsten dort geblieben. Der ganze Urlaib hat damals für uns alle ca. 4.800 DM gekostet, was gemessen am Gegenwert preiswert war. Ich wollte eigentlich noch mal hin, leider habe ich das bisher nicht geschafft. Absolut empfehlenswert. Irland ist wirklich unglaublich grün!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben