Eure sechs Lieblingsalben von MMEB?

  • Manfred Mann's Earth Band

    Stimmen: 0 0,0%
  • Glorified Magnified

    Stimmen: 3 13,0%
  • Messin'

    Stimmen: 6 26,1%
  • Solar Fire

    Stimmen: 19 82,6%
  • The Good Earth

    Stimmen: 8 34,8%
  • Nightingales & Bombers

    Stimmen: 12 52,2%
  • The Roaring Silence

    Stimmen: 14 60,9%
  • WATCH

    Stimmen: 18 78,3%
  • Angel Station

    Stimmen: 11 47,8%
  • Chance

    Stimmen: 4 17,4%
  • Somewhere in Afrika

    Stimmen: 9 39,1%
  • Criminal Tango

    Stimmen: 2 8,7%
  • Masque

    Stimmen: 1 4,3%
  • Plains Music (Manfred Mann's Plains Music)

    Stimmen: 2 8,7%
  • Soft Vengeance

    Stimmen: 2 8,7%
  • 2006 (Manfred Mann '06 with Manfred Mann's Earth Band)

    Stimmen: 2 8,7%
  • Lone Arranger (Manfred Mann)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Budapest Live

    Stimmen: 2 8,7%
  • Mann Alive

    Stimmen: 2 8,7%
  • Live in Ersingen 2011

    Stimmen: 1 4,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23

Lamneth

Aktives Mitglied
;) Jo, hat mich bei der Earth Band auch schon als junger Mensch gestört, wenn Manfred Mann unbedingt sein "olle Beat Musik" wieder spielen musste; es war die Musik meiner älteren Schwester und zu der stand ich in Opposition; "Joybringer"( müsste ja auch aus dieser "Beat-Music Zeit"stammen) habe ich erst viel später entdeckt...
Du Glücklicher, ich stand in Opposition zu drei älteren Schwestern....:eek:
 

Lamneth

Aktives Mitglied
:eek::eek::eek:Roy Black etc?????????????????????????????????????????
Die älteste ging noch, von ihr bekam ich meine erste LP (Deep Purple in Rock) als ich 10 Jahre alt war, weil sie ihr nicht gefiel, sie hörte fast Rolling Stones, die zweite hatte gar kein Interesse an Musik, dafür bezeichnete sie meine als Katzenmusik, die dritte spielte Klarinette, und war nur der klassischen Musik zugewandt, und mein Vater bezeichnete alles was ich hörte als Negermusik:mad:. Nur mein leider viel zu früh verstorbene Mutter sagte immer :"Lass doch den Bub, wenn es ihm Spaß macht.";)
 

Georg

Alter Hase
Ich habe Solar Fire nicht gewählt. Und California ist ein Langweiler. :p
Na..ja hat vielleicht auch was mit der Zeit zu tun. Für uns (meine damaligen Freunde und mir) in der BRD, hat Solar Fire für eine musikalische Revolution gesorgt, es war eine vollkommen neue Form der Musik die sich da in die Gehörgänge gespült hatte; natürlich wurde das in den jeweiligen Peer-Groups zusätzlich gepuscht; keine Party ohne "Solar Fire".
Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, erschließt sich die Musik die ich früher gehört habe, heute teilweise nicht mehr; bei der Earth-Band bin ich heute noch dabei, und halte nach wie vor "Solar Fire" für ein ganz großes Werk....
Da spielen auch Erinnerungen eine ganz große Rolle, die natürlich ganz subjektiv sind....
 
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
Die älteste ging noch, von ihr bekam ich meine erste LP (Deep Purple in Rock) als ich 10 Jahre alt war, weil sie ihr nicht gefiel, sie hörte fast Rolling Stones, die zweite hatte gar kein Interesse an Musik, dafür bezeichnete sie meine als Katzenmusik, die dritte spielte Klarinette, und war nur der klassischen Musik zugewandt, und mein Vater bezeichnete alles was ich hörte als Negermusik:mad:. Nur mein leider viel zu früh verstorbene Mutter sagte immer :"Lass doch den Bub, wenn es ihm Spaß macht.";)
Ja, das kenn ich auch!
 

Jester.D

Alter Hase
Na..ja hat vielleicht auch was mit der Zeit zu tun. Für uns (meine damaligen Freunde und mir) in der BRD, hat Solar Fire für eine musikalische Revolution gesorgt, es war eine vollkommen neue Form der Musik die sich da in die Gehörgänge gespült hatte; natürlich wurde das in den jeweiligen Peer-Groups zusätzlich gepuscht; keine Party ohne "Solar Fire".
Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, erschließt sich die Musik die ich früher gehört habe, heute teilweise nicht mehr; bei der Earth-Band bin ich heute noch dabei, und halte nach wie vor "Solar Fire" für ein ganz großes Werk....
Da spielen auch Erinnerungen eine ganz große Rolle, die natürlich ganz subjektiv sind....
Ja, so ähnlich sehe ich das auch. Ich habe die Solar Fire lange Zeit nach der Watch in die Hände bekommen - andere Zeit, andere Vorlieben. Mit den frühen Earth Band-Sachen habe ich lange gefremdelt, aber mittlerweile ist zumindest die zweite Platte deutlich gewachsen, die anderen ein bisschen. Schlecht ist keine einzige, selbst die erste Platte nicht. Auch die Platten nach der "Hochphase" sind noch relativ gut. Hab ja gestern mal wieder die Criminal Tango angehört und da ging es mir richtig gut. Wird im Leben keine Lieblings-CD werden, aber die läuft ganz rund durch.

Und natürlich ist California kein Langweiler, aber für mich auch kein überdurchschnittlicher Song. FÜR MICH.
 

Georg

Alter Hase
Und natürlich ist California kein Langweiler, aber für mich auch kein überdurchschnittlicher Song. FÜR MICH.
Das meinte ich konkret mit Erinnerungen (neu Deutsch Assoziationen)
- als ich mit meiner Frau mal 4 Wochen unterwegs war, habe ich oft versucht ihr "California" vorzusingen, zu Hause habe ich ihr den Song vorgespielt, sie hat ihn nicht erkannt (werde ich nie vergessen)
- "Be not too hard" (von the good earth) verbinde ich mit dem Tod eines viel zu früh verstorbenen Freundes..("be not too hard for life is short and nothing is given to men")
 

Marifloyd

Inventar
Das meinte ich konkret mit Erinnerungen (neu Deutsch Assoziationen)
- als ich mit meiner Frau mal 4 Wochen unterwegs war, habe ich oft versucht ihr "California" vorzusingen, zu Hause habe ich ihr den Song vorgespielt, sie hat ihn nicht erkannt (werde ich nie vergessen)
- "Be not too hard" (von the good earth) verbinde ich mit dem Tod eines viel zu früh verstorbenen Freundes..("be not too hard for life is short and nothing is given to men")
So hat sicherlich ein jeder so seine Assoziationen mit bestimmten Song oder Alben. Mein erster Kontakt mit der MMEB war mit tatsächlich "Solar Fire" aus dem Jahre 1973. Wie ich bereits oben erwähnte sind noch so einige hinzugekommen. Mit "Solar Fire" verbinde ich nette Gedanken an einen Freund mit dem ich heute noch befreundet bin. Leider wohnt er über 300 Km von mir entfernt.
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
;) Jo, hat mich bei der Earth Band auch schon als junger Mensch gestört, wenn Manfred Mann unbedingt sein "olle Beat Musik" wieder spielen musste; es war die Musik meiner älteren Schwester und zu der stand ich in Opposition; "Joybringer"( müsste ja auch aus dieser "Beat-Music Zeit"stammen) habe ich erst viel später entdeckt...
Also ich finde das WATCH-Arrangement von Mighty Quinn nach wie vor Hammer!! Einziger Makel, die Aufnahme ist zu kurz. Auf der Tour zuvor ging der Start-Stop-Teil vor dem Endrefrain noch deutlich länger...
Übrigens hat Manfred nie aufgehört, den Song zu spielen; schon Chapter Three hatte mehr oder weniger dasselbe Arrangement im Programm, und auch mit Mick Rogers am Mikro war es Teil der frühen Earth-Band-Auftritte. Die Live-Neuaufnahme für WATCH zum 10. Jubiläum der 68er Single hat der Popularität aber sicher noch mal einen Schub verpasst.

Auch auf "Davy's On the Road Again" lass ich nix kommen. Die LP-Version hat das vielleicht beste Synthesizer-Solo aller Zeiten! :eek: Und es macht unwahrscheinlich viel Spaß, den Song solo am Klavier zu singen / spielen. :) Da werden die Basssaiten so richtig traktiert :D

Joybringer ist übrigens von 1973. Die Single war der Startschuss für das "Solar-Fire"-Projekt, kam dann aber nicht aufs Album. Das Stück basiert auf dem Jupiter-Thema aus Gustav Holsts Planetensuite, die man eigentlich komplett adaptieren wollte, was dann aber von Holsts Erben untersagt wurde. Auf "Masque" und "2006" kehrte Mann noch mal zu der Suite zurück.
 

Georg

Alter Hase
Ich hab mir heute mal MMs "Watch" vorgenommen....ja, so ein Forum kann ja auch meinungsbildend sein ;)
Spontan hatte ich ja schon geschrieben, dass mir "California" super gefällt und ich mir die "Gassenhauer" Dave´s on the road again und Mighty Queen schon als Jugendlicher nicht mehr anhören mochte, so bleibt es auch, auch wenn mir einzelne Zwischenpassagen ganz gut gefallen. Ätzend finde ich das "Chicago Institute", der stampfende Beat stört mich sehr, während ich "drowning on dry land" auch richtig gut finde:
 
Zuletzt bearbeitet:

Cygnus-X1

Neues Mitglied
Klasse Diskussion !

MMEB gehören auch zu meinen absoluten Favoriten. Ich kann mir die Alben nach wie vor immer wieder anhören. Sind immer so Phasen, wo ich über Monate gar keine Lust drauf habe, aber dann kommen auch wieder Zeiten, wo ich mir gezielt bestimmte Alben wieder mit Begeisterung reinziehe.
Solar Fire, Nightingales und Roaring Silence habe ich eigentlich nie über, außer den altbekannten Hits wie Blinded by the Light, Davy´s on the road again oder Mighty Quinn, die einfach zu oft auch im Radio durchgenudelt wurden und werden.

Ich könnte mich nicht auf einen einzigen Song festlegen, der für mich diese Band definiert. Wenn ich das müsste, wäre es wohl "Davy´s...", denn damit bin ich damals auf die Earthband aufmerksam geworden. Aber das wäre zu einfach, denn mir gefallen eher die vertrackten Songs wie

- Martha´s Madman
- Waiter, there´s a yawn in my ear
- Buddah
- Crossfire
- Solar Fire

Ich die Band in den letzten Jahren immer mal wieder live gesehen und die Konzerte waren top. Die hohe Hitdichte sorgt für Riesenstimmung im Publikum, auch bei solchen, die erst neu hinzukommen und sogar bei vielen deutlich jüngeren Leuten. Eine ehrlich rockende, bodenständige und sehr sympathische Gruppe.
Im letzten Jahr Open Air in Rheinbach als Vorband von Glenn Hughes (furchtbar) sorgte die Earthband für viele Gänsehaut-Momente, auch wenn das Programm seit Jahren gleich ist und wirklich aufregende Songs fehlen.

Deshalb bin ich sehr gespannt auf das "Solar Fire" Projekt von Mick Rogers und hoffe, dass es im nächsten Jahr tatsächlich auch zustande kommt, nachdem Ex-Sänger Chris Thompson vor 2 Jahren ja leider mit seinem Earthband Revival Auftritt auf der Loreley ziemlich gescheitert ist, was aber an seiner deutlich schlechter gewordenen Stimme lag. Auf Youtube gibt es ein paar Amateur-Videos davon.

Zum Schluss noch ein Wort zu den verschiedenen Sängern in den letzten Jahren. Chris Thompson hat fast alle großen Hits der Band im Original eingesungen und war bis zu Soft Vengeance auch immer an den Alben beteiligt, zumindest als Gastsänger. Mit Mick Rogers ist allerdings der erste Sänger nach wie vor an Bord und er performed auch die Thompson Songs lässig und locker, wobei er sich ja seit einiger Zeit das Mikro mit Robert Hart teilt, der ein guter Frontmann ist und auch eine Top-Stimme hat. Mit ihm könnte man sich ein weiteres "echtes" Rockalbum der Earthband sehr gut vorstellen, aber das liegt wohl an Manfred selbst.
Der Vorgänger Noel McCalla war ebenfalls ein exzellenter Performer, der sich gerade bei "Martha´s Madman" jedes Mal selbst übertroffen hat. Nachzuhören auf "Mann-Alive".
 

Perfectionist

Aktives Mitglied
Es sollte ja laut Robert Hart ein neues Rockalbum von MMEB geben, Luke Weall (Designer für die Band) hat aber jüngst gesagt, dass 2020 definitiv nix kommt :(
 

Georg

Alter Hase
In einem Traum, so stellte ich mir vor, ging ich zu Jenen, welche mir meine Fragen beantworten sollten die sich gestellt haben wenn man tiefgründiger nach Erkenntnissen sucht. Diese Fragen wurden dann mit Antworten beantwortet, die Rätsel aufgaben. Sie wurden also mit weiteren Fragen beantwortetet, die ich kaum verstand und damit weitere Fragen aufwarfen.
Je mehr ich fragte, desto undurchsichtiger wurden die Informationen und stellten nur einen scheinbar schönes heiles Licht der Wirklichkeit und der Erkenntnis dar.
Geblendet von den vielen Erkenntnissen die mein Innerstes tief berührten und an meinem Verstand zerrten, ließen mich mitunter an mir selber zweifeln. Ich wurde unsicher und grübelte über den Sinn, das alles wirklich ganz genau wissen zu wollen.
Die Antworten die ich mit der Erlangung von Erkenntnissen erhoffte zu bekommen, warfen immer nur wieder neue Fragen auf. Ich drehte mich mit dem erreichten Wissen im Kreis und ließ mich von den an mir gegebenen Antworten blenden, ahnend, das es die falschen Informationen waren. Auf bohrende Fragen kamen dann immer mehr nur ausweichende Antworten und ich kam zu keinem mich befriedigenden Ergebnissen.
Mir blieb also nichts weiter übrig, selbst die Fragen die mich bewegten mittels eigenem Denken zu beantworten.
Die die mir meine Fragen beantworten sollten waren sich einig, mich mit deren Antworten hinter das Licht führen zu wollen und ließen mich einfach stehen.
Die die mir helfen sollten, auch die aus meiner nächsten Nähe ließen mich allein mit meinen Fragen, um herauszufinden, welcher Weg richtig sei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Aktives Mitglied
Da kann ich aber auch mitgehen.

Kurios finde ich, dass das Gitarrensolo vorher schon in der Liveversion von "Dealer" (siehe BBC-CD) existierte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben