Live im Konzert

Und noch eine kleine Hommage an DIE GRÖSSTE BAND DER WELT (...das Label, die BESTE BAND DER WELT hat ja das Mediziner-Kollektiv aus Berlin gepachtet...) und ihren, nun "alten" Frontmann, Grinsebacke DAVE GAHAN.
Hab die Jungs eine gutes Dutzendmal gesehen... und nach dem Konzert war jedesmal die Stimme weg...

DEPECHE MODE

 
Dann sind wir uns sicher schon über den Weg gelaufen... Von Hamburg über Berlin bis Stuttgart und hier in DD hab ich die Mannen schon erleben dürfen.
 
Heute Abend geht es in die Met-Bar.
Hope in Hell -
Schillernder Paradiesvogel trifft auf lauten,
stimmgewaltigen und melodiösen Metal

Anhang anzeigen 18666
Dead Venus - Human Nature | WeLive - Live Progressive Rock Konzert

Hier noch eine Konzert-Rezi und tolle Fotos !
CREEON - Hope In Hell (Official Music Video)
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute gehts ab nach Bochum. Der VFL hat ne Klasse-Leistung in der 1. Bundesliga gebracht. (Dass ein Bierbecher den Linienrichter fast erschlagen hätte, war natürlich nicht so prickelnd. :eek:)
Nein, nicht Ruhrstadion ist das Ziel, sondern die Christus-Kirche mit Long Distance Calling
 
Nein, Long Distance Calling sind keine Band für ein Sitzkonzert, ich konnte jedenfalls gestern keine Minute auf der harten Kirchenbank still sitzen; beim Aussteiger "Metulsky Curse Revisted" habe ich mich dann endlich richtig bewegt.
Song des Tages: "Out There" so die Jury meiner Mitreisenden, die in der Kirche o_O viel Bier getrunken hatten
Die feinen Jungs vor uns haben wenigstens Rotwein getrunken;)
"Die Après-Show" war dann schon etwas stressiger, etwa eine Stunde habe ich gebraucht, um alle Jungs zu finden, für die "Ghost-Autogramme" Als ich dann Dave endlich gefunden hatte, hatte ich keinen Stift, auch im Tourbus (2000€ pro Tag, vor Corona1000€) gab es dieses altertümliche Schreibgerät nicht, aber, Gott sei Dank, in der Kirche...
Music is Live wenn der Postmann zweimal klingelt "Sie haben Post vom Hesse aus Hessen!"
 
Ab heute sollte es nun endlich in unseem Freiluft-Arreal LIVE! wieder richtig rund gehen, aber der Blick zum Himmel ist schon sorgenvoll.

Aber - die Musik passt: Apocalyptica

 
Motorpsycho - Live 21.05.2022 - Reutlingen

Schwäbische "Provinz", mit 1 Oberschwaben + 1 Badener von diesem Forum hier als Gäste.
Psychodelisches Prog-Feuerwerk vom Feinsten; fast 3h haben die Norweger gegrooved und es war 1a.
Zuschauerzahl schätze ich auf ca. 200! Sound war hervorragend und ich ziehe das Resümee analog dem Aufdruck meines neue ergatterten Band-Shirt: make loud, not war ;)



 
Konzert #4/2022:



Irgendwie scheinen meine Konzerte in der After-Corona-Phase unter einem komischen Stern zu stehen. Die beiden ULTHA-Konzerte waren ja schon von krankheitsbedingten Ausfällen en masse gekennzeichnet. FISCHER-Z standen bei mir eigentlich 3x auf dem Programm. Das erste Konzert im April hab ich abgesagt, weil ich keine Lust hatte mit nem leicht angeschlagenen Auto rüber nach Österreich zu fahren und dort evtl. zu stranden. Stattdessen bin ich ja nach Stuttgart und habe ein - trotz der Umstände - geniales Konzert von ULTHA / UNRU erlebt.

FISCHER-Z-Konzert Nr. 2 stand eigentlich für vergangenen Dienstag auf dem Programm. Es war Tag 10 meiner Corona-Erkrankung und der Test zeigte immer noch leicht positiv an, also bin ich daheim geblieben. Freitag dann nun der dritte Anlauf ... im Ampere (= Muffatwerk) in München. 19:30 Uhr sollte es eigentlich losgehen, um kurz nach 20 Uhr kam Mister Watts dann endlich auf die Bühne ... und verkündete uns, dass gestern überraschend sein Fahrer mit einem komischen Virus nach Hause musste. John selber hatte einige Corona-Tests hinter sich, war aber immer negativ. So weit, so gut. Aber irgendwas scheint er dennoch von diesem Virus abbekommen zu haben ... und der schlug sich dummerweise auf seine Stimme. Die Auswirkung: Er konnte sämtliche hohen Töne aktuell nicht mehr singen, sondern war ausschließlich in den unteren Tonlagen unterwegs. Was es im Umkehrschluss bei den meisten Fischer-Z-Songs unmöglich machte, sie an diesem Abend zu bringen (geplant war eigentlich die komplette "Red Skies Over Paradise"). Und auch beim Rest gehörte ne Menge Anstrengung und Willenskraft dazu, um sie einigermaßen vorzutragen ... zudem musste Watts ja auch jedes Mal mit seiner Gitarre rumexperimentieren, um sie seiner tieferen Tonlage anzupassen.

John ließ uns dann die Wahl: Entweder zur Kasse gehen und sein Geld zurück bekommen oder den Abend irgendwie so über die Runden zu bringen. Bei über 3000 Konzerten in seiner langen Karriere sei so ein Fall noch nie vorgekommen, dementsprechend oft entschuldigte sich Mister Watts dann bei den Fans. Von den ursprünglich zu Beginn Anwesenden waren am Ende noch immer über die Hälfte da und feierten die Songs, die an diesem Abend zum Besten gegeben wurden (konnten). Es war mit Sicherheit nicht das beste Konzert, aber in jedem Fall ein sehr spezielles. Viele andere Künstler wären an so einem Abend gar nicht erst auf die Bühne gegangen, John Watts war dennoch da und hat sein Bestes gegeben. Er hat sich sichtlich gequält, das war ihm deutlich anzumerken. Gleichzeitig war aber auch überwältig von der Reaktion der Fans, so dass er nach der letzten Nummer unter Tränen die Bühne verließ.

Mein persönliches Highlight, das wiederum mir ein paar Tränchen in die Augen getrieben hat, war "I Smelt Roses" von seinem zweiten "Solo"-Album The Iceberg Model. Dies war vor fast 40 Jahren meine allererste Watts-Platte ... der Rest ist Geschichte und schlägt sich in mittlerweile 126 Tonträgern nieder, die ich von FISCHER-Z / JOHN WATTS besitze.

 
Ich hab dann noch festgestellt, dass das "Ampere" in München meine 100. Konzert-Location war.
Somit kann ich dann mal Bilanz ziehen:

29 Jahre Live-Konzerte (+ 2 Konzerte im Teenageralter)
436 Konzerte (davon 57 Festivals)
969 verschiedene Bands
100 Konzert-Locations
68 Städte
6 Länder (Deutschland, Belgien, Niederlande, Frankreich, Österreich, England)

Top 5 der Städte:
1. München 137 Konzerte (10 Locations)
2. Bochum 52 (5)
3. Essen 41 (4)
4. Köln 36 (14)
5. Dortmund 29 (9)

Top 5 der Locations:
1. Backstage, München 94
2. Zeche, Bochum 35
3. Feierwerk, München 28
4. Zeche Carl, Essen 28
5. Live Music Hall, Köln 15
.
.
.
13. O² Academy Islington, London 4 (Top Location im Ausland)
 
Motorpsycho - Live 21.05.2022 - Reutlingen

Schwäbische "Provinz", mit 1 Oberschwaben + 1 Badener von diesem Forum hier als Gäste.
Psychodelisches Prog-Feuerwerk vom Feinsten; fast 3h haben die Norweger gegrooved und es war 1a.
Zuschauerzahl schätze ich auf ca. 200! Sound war hervorragend und ich ziehe das Resümee analog dem Aufdruck meines neue ergatterten Band-Shirt: make loud, not war ;)



Die Musik hat gepresst wie ein Dampflok. Vom Feinsten!


Setlist
SHARE
  1. Hell, Part 1-3

    Play Video
  2. Lady May

    Play Video
  3. The Other Fool

    Play Video
  4. Überwagner or a Billion Bubbles in My Mind
    (->)
    Play Video
  5. The Pilgrim
    (Wishbone Ash cover)
    Play Video
  6. Entropy

    Play Video
  7. Sail On

    Play Video
  8. The Transmutation of Cosmoctopus Lurker

    Play Video
  9. A Pacific Sonata

    Play Video
  10. Delusion (The Reign of Humbug)

    Play Video
  11. N.O.X. I: Circles Around the Sun Pt.1

    Play Video
  12. N.O.X. II: Ouroboros (Strange Loop)

    Play Video
  13. N.O.X. III: Ascension

    Play Video
  14. N.O.X. IV: Night of Pan

    Play Video
  15. N.O.X. V: Circles Around the Sun Pt.2

    Play Video
  16. Encore:
  17. Upstairs-Downstairs

    Play Video
  18. Like Chrome

    Play Video
  19. Rock Bottom
    (UFO cover)
    Play Video
 
Fast drei Stunden, Hammer!
Mit 150 Minuten war es das zweitkürzeste Konzerte der Tour (die hatten irgendwo eine Vorband und dadurch nur knapp 140 Minuten Spielzeit). Meist spielten sie zwischen 160-170 Minuten.

Ansonsten wäre ich euch dankbar, wenn ihr Gespräche darüber mit sofortiger Wirkung einstellt, weil es erst die dritte Tour seit 1994 ist die ich verpasse und darüber sehr niedergeschlagen bin. Danke im voraus. :(
 
was für ein Package... heute Abend gibt es doppelt was für mich...

eröffnen wird --> Devin Townsend...
nicht wirklich mein Fav. doch LIVE eine Wucht....
einmal sah ich ihn, wo eine Progmetalband für ihn supportete... -> Haken.... diesmal supportet er für die "Könige" des ProgMetals....
Dream Theater.... präsentieren ihr aktuelles Album plus ein paar gut ausgewählte ältere Songs (für mein DT Geschmack)...
spannend wird die Stimme von LaBrie, ob sie LIVE noch alles bringt... ???
doch am meisten freu ich mich auf diese instrumentalen ProgParts in den Songs....
ob sie die drei 20 Minuten Songs ausspielen... ??? dazu noch vier um die 10 Min..... :D
das Konzert ist ausverkauft... wird also voll.... :rolleyes:

mit einem herzlichem Gruß an --> @ Echoes..... ;)

Devin Townsend - Deadhead

vom aktuellen Dream Theater Album interessiert mich am meisten die Umsetzung von ->
Awaken the Master...
John Petrucci erstmals mit seiner 8-Saiter MusicMan....

und als Zugabe das schöne -> The Count of Tuscany
 
was für ein Package... heute Abend gibt es doppelt was für mich...

eröffnen wird --> Devin Townsend...
nicht wirklich mein Fav. doch LIVE eine Wucht....
einmal sah ich ihn, wo eine Progmetalband für ihn supportete... -> Haken.... diesmal supportet er für die "Könige" des ProgMetals....
Dream Theater.... präsentieren ihr aktuelles Album plus ein paar gut ausgewählte ältere Songs (für mein DT Geschmack)...
spannend wird die Stimme von LaBrie, ob sie LIVE noch alles bringt... ???
doch am meisten freu ich mich auf diese instrumentalen ProgParts in den Songs....
ob sie die drei 20 Minuten Songs ausspielen... ??? dazu noch vier um die 10 Min..... :D
das Konzert ist ausverkauft... wird also voll.... :rolleyes:

mit einem herzlichem Gruß an --> @ Echoes..... ;)

Devin Townsend - Deadhead

vom aktuellen Dream Theater Album interessiert mich am meisten die Umsetzung von ->
Awaken the Master...
John Petrucci erstmals mit seiner 8-Saiter MusicMan....

und als Zugabe das schöne -> The Count of Tuscany
Wow, da bin ich aber mal sowas von....neidisch o_O :cool:;):D
Ich hoffe, du hast einen guten Platz, alleine die Mimik von Heavy-Devvy ist das Eintrittsgeld wert; viel Spass, hoffentlich mit einigermaßen erträglichen Rückenschmerzen:(
 
Gestern in Aschaffenburg:

Slomosa aus Norwegen
Slomosa | Facebook
Hat Spaß gemacht, man hat gedacht, man kennt alles und konnte gut mitmachen. Ein Vorteil beim Stoner-Rock.
Kyuss schwebte auch hier schon im Äther. Das Album steht auf der Wunschliste und konnte gestern leider wegen Penunsenmangel noch nicht mit.


Stöner
Live: STÖNER feat. Brant Bjork (Kyuss, Fu Manchu) & Nick Oliveri (Kyuss,  QOTSA) - Stuttgart, Universum, Stuttgart, August 4 2022 | AllEvents.in


Wenn ich richtig aufgepasst habe wurde "Stoner rules" komplett gespielt. Die unbekannten Stücke waren dann wohl vom aktuellen "Pizza" Album. Brant Bjork und Nick Oliveri hatte ich wohl im September 1994 in der (alten) Batschkapp schonmal gesehen, (falls sie da noch auf dem Kyuss-Dampfer waren). Der Abend war so schon spitze aber als dann als Zugabe ein paar Kyuss-Stücke gespielt wurden ging es rund! Gaaaardeeeniaaa!!, Thumb ....
 

Das aktuelle Magazin

Oben