Kopfhörer - gibt es einen, der alles kann?

Fenimore

Aktives Mitglied
Kaputt gehen kann immer mal was. Nur lässt sich das Gerät dann auch öffnen? Sprich, wird auf Reparaturfreundlichkeit geachtet? Welche Bauteile werden verwendet? Hier beginnt das Übel.
Die viel geschmähte EU ändert ab März ‚21 die Gesetzgebung in der Hinsicht, dass alle Geräte reparabel sein müssen, Ersatzteilversorgung für 7 Jahre garantiert sein muss und Recyclingfähigkeit gegeben sein muss. Das Märchen von der geplanten Obsoleszenz wird sich dann erübrigen. Die Qualität am Markt wird also steigen, wobei auch heute schon gilt: Qualität kostet.
 
Die viel geschmähte EU ändert ab März ‚21 die Gesetzgebung in der Hinsicht, dass alle Geräte reparabel sein müssen, Ersatzteilversorgung für 7 Jahre garantiert sein muss und Recyclingfähigkeit gegeben sein muss. Das Märchen von der geplanten Obsoleszenz wird sich dann erübrigen. Die Qualität am Markt wird also steigen, wobei auch heute schon gilt: Qualität kostet.
Das wusste ich nicht! Danke für den Hinweis.
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Mein Beyerdynamic DT911 ist mir seit 25 Jahren treu. Die Bügel und Ohrpolster habe ich zwar mal erneuert, aber ansonsten bin ich sehr happy mit diesem guten Stück. Und ich finde auch immer wieder Bestätigung in vielen Musikvideos (zum Beispiel aktuell bei Roger Waters neuem Video: "Two suns in the sunset").
Beyerdynamic ist für viele ganz offenbar die erste Wahl.
Wie ich ja bereits mehrfach zum Ausdruck brachte, bin ich Beyerdynamic-Fan. Seit mehr als vierzig Jahren habe ich die Dinger auf den Ohren. Der aktuelle KH (DT 990 pro) ist mein No. 1. Es gibt noch einen DT 880 sowie nach Diskussionen hier im Forum den AKG 240 MK II, mit dem ich überhaupt nicht warm werde. Mit Interesse habe ich die Diskussion um den Koss Pro gelesen und festgestellt, dass dieser äußerst günstig ist. Liebäugle ein wenig damit, dieses Teil zu kaufen, da mir noch ein Bluetooth-KH fehlt. Allerdings bin ich da auch ein wenig hin und her gerissen, da andere Überlegungen darauf abzielen, einen richtig satten Beyerdynamic der Spitzenklasse (T1 2nd Generation) zu kaufen, wobei ich bezweifle, dass meine alten Ohren diese Qualität dann überhaupt wahrnehmen.
Aktuell weiß ich also selbst nicht genau, wohin der Weg zielt....
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Die viel geschmähte EU ändert ab März ‚21 die Gesetzgebung in der Hinsicht, dass alle Geräte reparabel sein müssen, Ersatzteilversorgung für 7
Jahre garantiert sein muss und Recyclingfähigkeit gegeben sein muss. Das Märchen von der geplanten Obsoleszenz wird sich dann erübrigen. Die Qualität am Markt wird also steigen, wobei auch heute schon gilt: Qualität kostet.
Wieso hältst du die geplante Obsoleszenz für ein Märchen? Dafür, dass sie praktiziert wird, gibt es genügend Beweise. Vor allem bei Haushaltsgeräten (insbesondere Küchengeräte und Staubsauger) wird sie eingebaut, zB statt einem Zahnrad aus Messing für 3 Cent wird eins aus Kunststoff für weniger als einem Cent eingebaut, wohlwissend, dass das billige Teil den Belastungen auf Dauer gar nicht standhalten kann. Noch dreister die Hersteller von Druckern, die einfach einen Chip einbauen, der nach Ablauf der Garantie oder einer bestimmten Seitenzahl das Gerät unbrauchbar macht. Auf dem Werkstoffhof offenbart ein Blick in den Elektoschrottcontainer, dass so gut wie jedes zweite Gerät darin ein Drucker ist.
Und die "viel geschmähte EU" hat nur 2 Jahrzehnte gebraucht, bis sie den Ärger und die Sorgen der Verbraucher ernst genommen hat, und endlich das tut, wofür sie ja auch zuständig sein will.
Allgemein ist es schon befremdlich, dass, wenn man die EU in ihrer derzeitigen schlechten Verfassung kritisiert, gleich als ihr Gegner abgestempelt wird. Mit solchen Pauschalisierungen arbeitet sonst genau das rechte Gesocks, von dem man sich ja eigentlich distanzieren will.
Ich habe in Punkto HiFi bisher nur einmal einen Totalschaden (Endstufe von Sony) wegstecken müssen, mein Thorens läuft seit über 30 Jahren mit nur einem Riemenwechsel, mein Sony CD-Player läuft trotz grosser Beanspruchung seit 25 Jahren klaglos, und meine beiden Kopfhörer haben noch nie Anlass zur Sorge gegeben, mein Plasma Fernseher und DVD-Player von Panasonic sind seit mehr als 12 Jahren problemlos im Betrieb. Ich bin äußerst zufrieden mit meinen Geräten, nur mit den Waschmaschinen und Staubsaugern ganz und gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Waldmeister

Aktives Mitglied
das hast du gut geschrieben, sehe ich auch so. und einen charmanten verschreiber in satz 1 gibt´s auch. ;)

ich glaube, manche sind mittlerweile vielleicht ein wenig genervt davon, dass so viele menschen hinter allem eine art betrug und irgendeine art von list vermuten, schätze fenimores text geht in diese richtung. versteh ich irgendwo, aber leider gibt es so gut wie überall auch erdrückende gründe dafür, exakt so zu denken. natürlich erzeugt das dann eine nicht gerade gesunde art von kollektiver paranoia und misstrauen - ist leider vollkommen logisch.
 

Lamneth

Aktives Mitglied
das hast du gut geschrieben, sehe ich auch so. und einen charmanten verschreiber in satz 1 gibt´s auch. ;)

ich glaube, manche sind mittlerweile vielleicht ein wenig genervt davon, dass so viele menschen hinter allem eine art betrug und irgendeine art von list vermuten, schätze fenimores text geht in diese richtung. versteh ich irgendwo, aber leider gibt es so gut wie überall auch erdrückende gründe dafür, exakt so zu denken. natürlich erzeugt das dann eine nicht gerade gesunde art von kollektiver paranoia und misstrauen - ist leider vollkommen logisch.
Ojessesnä!:oops: Danke für den Hinweis, blöde Autokorrektur ....:mad:
Ich habe in den letzten 20 Jahren selbst mindestens 6 Drucker entsorgt, dabei drucke ich gar nicht mal so viel..
 
Money man es the World Go rund. Besser schneller als zu langsam Den überflüssigen Schrott entsorgen wir in Asien oder Afrika, dann haben die Slumbewohner eine sinnvolle Beschäftigung und aus dem bisschen verwertbaren Schrott lässt sich dann der Stoff aus dem die Träume sind, finanzieren. Muss es immer das neueste Handy sein? Immer das noch bessere Küchengerät das aber kaum besser ist wie das alte, dass schon zwanzig Jahre in Gebrauch ist? Muss aus Geldgier an Autos manipuliert werden? Müssen Menschen in Fleischfabriken verheizt werden. Weil den Herrn Unternehmer das schlechte Gewissen plagt zählt er eben die Testung für alle Verdachtsfälle aus der Portokasse. Danach wird die Produktion nach Osteuropa verlagert, während hierzulande anscheinend nach der Läuterung alles Gold sind. Nein, ich bin kein spinnerter Radikal-Öko, ich mache mir nur meine Gedanken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamneth

Aktives Mitglied
Monty man es the World Go rund. Besser schneller als zu langsam Den überflüssigen Schrott entsorgen wir in Asien oder Afrika, dann haben die Slumbewohner eine sinnvolle Beschäftigung und aus dem bisschen verwertbaren Schrott lässt sich dann der Stoff aus dem die Träume sind, finanzieren. Muss es immer das neueste Handy sein? Immer das noch bessere Küchengerät das aber kaum besser ist wie das alte, dass schon zwanzig Jahre in Gebrauch ist? Muss aus Geldgier an Autos manipuliert werden? Müssen Menschen in Fleischfabriken verheizt werden. Weil den Herrn Unternehmer das schlechte Gewissen plagt zählt er eben die Testung für alle Verdachtsfälle aus der Portokasse. Danach wird die Produktion nach Osteuropa verlagert, während hierzulande anscheinend nach der Läuterung alles Gold sind. Nein, ich bin kein spinnerter Radikal-Öko, ich mache mir nur meine Gedanken.
Das ein Großteil unseres Elektroschrotts in Afrika und Asien landet, ist beileibe kein Segen für die Menschen dort, noch weniger ist es eine sinnvolle Beschäftigung. Es gibt etliche Dokumentationen , welch gravierende Umweltschäden der Schrott an Land und auch im Meer anrichtet, denn das Zeug wird direkt am Meer abgekippt.
Das ist nur ein kurzer Clip unter Afrika Elektroschrott findet man Dutzende.
Nicht genug, dass wir systematisch den Afrikanern ihre Lebensgrundlage entziehen (gerade die EU bekleckert sich da nicht mit Ruhm), nein, wir exportieren auch noch unseren Dreck dort hin.
 

Fenimore

Aktives Mitglied
Wieso hältst du die geplante Obsoleszenz für ein Märchen? Dafür, dass sie praktiziert wird, gibt es genügend Beweise. Vor allem bei Haushaltsgeräten (insbesondere Küchengeräte und Staubsauger) wird sie eingebaut, zB statt einem Zahnrad aus Messing für 3 Cent wird eins aus Kunststoff für weniger als einem Cent eingebaut, wohlwissend, dass das billige Teil den Belastungen auf Dauer gar nicht standhalten kann. Noch dreister die Hersteller von Druckern, die einfach einen Chip einbauen, der nach Ablauf der Garantie oder einer bestimmten Seitenzahl das Gerät unbrauchbar macht. Auf dem Werkstoffhof offenbart ein Blick in den Elektoschrottcontainer, dass so gut wie jedes zweite Gerät darin ein Drucker ist.
Und die "viel geschmähte EU" hat nur 2 Jahrzehnte gebraucht, bis sie den Ärger und die Sorgen der Verbraucher ernst genommen hat, und endlich das tut, wofür sie ja auch zuständig sein will.
Allgemein ist es schon befremdlich, dass, wenn man die EU in ihrer derzeitigen schlechten Verfassung kritisiert, gleich als ihr Gegner abgestempelt wird. Mit solchen Pauschalisierungen arbeitet sonst genau das rechte Gesocks, von dem man sich ja eigentlich distanzieren will.
Ich habe in Punkto HiFi bisher nur einmal einen Totalschaden (Endstufe von Sony) wegstecken müssen, mein Thorens läuft seit über 30 Jahren mit nur einem Riemenwechsel, mein Sony CD-Player läuft trotz grosser Beanspruchung seit 25 Jahren klaglos, und meine beiden Kopfhörer haben noch nie Anlass zur Sorge gegeben, mein Plasma Fernseher und DVD-Player von Panasonic sind seit mehr als 12 Jahren problemlos im Betrieb. Ich bin äußerst zufrieden mit meinen Geräten, nur mit den Waschmaschinen und Staubsaugern ganz und gar nicht.
Ganz einfach, bin seit fast 40 Jahren in der Hausgeräte-Branche tätig, davon 27 bei einem Hersteller im Vertrieb und Produktmanagement tätig. Zumindest was deutsche Fabrikate betrifft, kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass Qualität nach wie vor das primäre Ziel ist.
Allerdings in Zeiten von „Geiz ist geil“ muss man sich beim Kauf schon sehr gut informieren. In der aktuellen Lidl-Werbung gibt es ein Bügeleisen für 15€. Glaubt jemand, dass das Teil 15 Jahre hält? Natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamneth

Aktives Mitglied
Ganz einfach, bin seit fast 40 Jahren in der Hausgeräte-Branche bei einem Hersteller im Vertrieb und Produktmanagement tätig. Zumindest was deutsche Fabrikate betrifft kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, dass Qualität nach wie vor das primäre Ziel ist.
Allerdings in Zeiten von „Geiz ist geil“ muss man sich beim Kauf schon sehr gut informieren. In der aktuellen Lidl-Werbung gibt es ein Bügeleisen für 15€. Glaubt jemand, dass das Teil 15 Jahre hält? Natürlich nicht.
Das mag die löbliche Ausnahme sein, aber die geplante Obsoleszenz ist deswegen dennoch kein Märchen, sie findet statt. Viele Produkte sind auf eine kurze Lebensdauer hin entwickelt, bei Smartphones zB ist der Anteil von austauschbaren Akkus in den Geräten in den letzten 10 Jahren von 80% auf knapp 15% gesunken, ist der Akku platt, kauf dir halt ein neues Smartphone. Bullshit.

HiFi Firmen - zumindest die großen - bieten eigentlich immer gute Qualität für das Geld, selbst in der Low-Price Abteilung, Lautsprecher gar sind qualitativ heute um ein vielfaches besser als noch vor 20,30 Jahren.
Wenn man Filme über die geplante Obsoleszenz bei YouTube finden will, reicht es schon "geplante" einzugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Das aktuelle Magazin

Oben