Kopfhörer - gibt es einen, der alles kann?

Fonebone

Moderator
Teammitglied
Inzwischen habe ich fünf Kopfhörer im Gebrauch. Irgendwie nervt das.

Ich brauche einen zum Musikhören, einen zum Telefonieren, damit ich die Hände frei habe, z.B. bei Telefonkonferenzen mit Skype, Zwei zum Musikmachen als InEar-Hörer, die ich abwechseln verwende, damit sie parallel altern und so insgesamt länger halten. Einen zum Fernsehen, wenn meine Frau mal wieder eingeschlafen ist, bevor ich müde bin.

Wenigstens die TV, Musik- und Telefon-Anforderungen sollte man unter einen Hut kriegen, so dass man getrost fernsehen oder Musik hören kann, ohne den Hörer wechseln zu müssen, wenn einer anruft. Aber ich glaube noch gibt es so was nicht?
 

Inside the Ropes

Neues Mitglied
so dass man getrost fernsehen oder Musik hören kann, ohne den Hörer wechseln zu müssen, wenn einer anruft.
Das Problem ist, dass du mit zwei verschiedenen Geräten verbunden sein musst um dies zu tun. Dafür bräuchte es dann eine Umschaltung zwischen den Geräten - und ein Auswahlfeld für dich als Nutzer.

- Zumindest Fernseher und Skype lassen sich unter einen Hut bringen, denn auf vielen Fernsehern läuft die Skype Anwendung und sie besitzen auch eine Linse. Damit wäre dann der Kopfhörer nur an einem Gerät.

- Oder doch Fernsehen auf den Computer ... und zumindest bei Apple problemlos auch alle Telefonate des Mobiltelefonen im heimischen Netzwerk auch auf den Rechner - womit wieder weniger Kopfhörer im Spiel sind.

- Oder doch eine Virtual Reality Brille entwickeln und alle Funktionen rein packen ... dann hast du nie wieder schlechtes Wetter und deine Frau wird auch nicht älter :)

Daher ... Nein, mir ist derzeit nichts bekannt, was eine ...

do_all.jpg


Funktionalität besitzt ...

Gruß
Martin
 

dr_rollo

Neues Mitglied
Wenigstens die TV, Musik- und Telefon-Anforderungen sollte man unter einen Hut kriegen, so dass man getrost fernsehen oder Musik hören kann, ohne den Hörer wechseln zu müssen, wenn einer anruft. Aber ich glaube noch gibt es so was nicht?
Ich habe mir kürzlich alternativ zu meinen Abhören einen AKG Kopfhörer zugelegt: K845BT - nicht billig aber herausragende Soundqualität, Bluetooth-fähig, eingebautes Mikro, damit also auch zum Skypen geeignet. Normalerweise hab ich als Headset ein Plantronics benutzt SAVI W420, ist auch Bluettothfähig und als Zweiohr-Version (gibt's auch mit einem Ohrhörer) auch zum Musikhören geeignet. Aber a. nicht geschlosen, b. Soundqualität zumindest beim Musikhören eher mittelmäßig.
 

dr_rollo

Neues Mitglied
In einer der Hörmuscheln, völlig unscheinbar, funktioniert aber, und mit super Qualität.
Für den eigentlich beabsichtigten Zweck war der Hörer eigentlich ein Fehlkauf, aber der Tragekomfort und die Sozndqualität ist so geil, dass ich ihn doch behalten habe.
 

Roller-Rocker

Aktives Mitglied
Von Bose hab ich auch welche, wenn auch preiswertere.
Die SoundTrue mit den StayHear - Einsätzen. Kamen um die 100,00 € und ich bin mit dem Tragekomfort und natürlich dem Klang hoch zufrieden! Auch das Kabel ist sehr hochwertig und etwas straffer isoliert, was nicht so schnell zum "Kabelsalat" führt.
Vorher hatte ich ein paar Sennheiser In-ear, aber die hatten m.E. schwache Bässe.
 

Fonebone

Moderator
Teammitglied
Gerade ausprobiert: Sennheiser Kopfhörer HD569

product_detail_x2_desktop_HD_5_569_2-sennheiser-1.jpg

Es handelt sich dabei um einen geschlossenen, die Ohren umschließenden Kopfhörer mit einseitiger Kabelführung und sehr gutem Tragekomfort.

Im Lieferumfang befinden sich gleich zwei Kabel, die am Hörer durch einfaches Ziehen des Steckers ausgetauscht werden können. Der Clou dabei: das zweite Kabel ist für den Anschluss an ein Handy, Laptop oder Tablet-Computer optimiert. Es verfügt über ein integriertes Mikrofon mit Schalter, um auch Gespräche zum Beispiel via Skype oder während dem Musikhören führen zu können.

Klanglich liegt der HD569 auf sehr hohem Niveau. Auch bei hoher Lautstärke dringt sehr wenig Schall nach draußen, so dass man kaum jemanden stört, wenn man den Hörer auf hat. Kabel und Steckverbindungen machen einen sehr hochwertigen Eindruck und weisen auf eine lange Lebensdauer hin. Bemerkenswert finde ich das Material der austauschbaren Ohrpolster, denn es entsteht kein Hitzestau, wie bei manch anderem Hörer - ein wichtiges Feature für längeren ungetrübten Hörgenuss!
 

The Wombat

Mitglied
Da mein alter Kopfhörer für den PC (Philips A1-Pro) gestern die Grätsche macht, habe ich mit nach ein wenig Information und Querlesen diesen hier bestellt.
Wichtig war: eine relativ geringe Impedanz, ein guter Wirkungsgrad und ein halbwegs ausgewogener Klang....also eine kleine, Eier legende Wollmilchsau.

Falls es interessant sein sollte, werde ich bei nächster Gelegenheit einen kleinen Erfahrungsbericht hier reinstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Wombat

Mitglied


Das feine Teilchen kam heute am frühen Nachmittag schon an....trotz Karneval und so.

Als immer noch ziemlich Hifi-affiner alter Sack habe ich natürlich eine "Abhör-CD" für solche Sachen, außer Klassik (dafür soll das Teil auch gar nich sein) sind mit 10 Tracks quer durch den Garten meine Favoriten drauf. Und ich kann schon mal vorab sagen: für gerade mal 45 € ist der Kopfhörer schon eine Wucht, wobei er allerdings an meinen Sennheiser HD 558 nicht heranreicht.
Er sitzt richtig gut, presst die Ohren nur minimal und bisher gab es keinen Hitzestau nach gut 1 1/2 Stunden, also 8/10
Und nun zum Klang:
--> Bässe kommen prägnant und recht "trocken", reichen aber nicht bis zu den letzten beiden Stufen der Kellertreppe hinunter. Also eher weniger geeignet für HipHop oder Drum `n´Bass.
Bei deftiger Lautstärke sind die Bässe durchaus verzerrungsarm, bei gehobener Zimmerlautstärke sogar im Grunde verzerrungsfrei.
--> Die mittleren Tonlagen und insbesondere Stimmen tönen klar und luftig, fast könnte ich sagen: selbst das Genuschel eines Bob Dylan kann man damit hören.
Ich bin sogar (Jester.D weiß, was ich meine) ziemlich begeistert von der Wiedergabe meiner "schnuckligen Frauenstimmen", insbesondere im Country- und Singer-Songwriter-Bereich.
--> Akustische Gitarren bzw. sonstiges Instrumentarium (sog. "handgemachte" Musik) klingen differenziert, sehr frei und haben durchaus "Körper", Anzupfgeräusche sind klar verortbar und gehen nicht unter.
--> Rock / ProgRock / Blues: fast könnte man sagen, die Dinger sind wie dafür gemacht. Hier spielt sich die Musik nicht in den allertiefsten Basslagen ab, Drums kommen hier wirklich trocken und mit Schmackes
rüber, "Gitarrenwände" versinken nur bei wirklich deftiger Lautstärke ein wenig in Mumpf und Sumpf.
--> Was noch erwähnt werden könnte: die Räumlichkeit ist gar nicht übel. Die sog. "Stereoperspektive" ist schon recht breit gefächert, da kling eigentlich nichts gepresst, zwischen den Ohren bildet sich also
durchaus genügend Raum und Tiefe. Für manch einen preiswerten Kopfhörer muss man hier schon das aktivieren, was manchmal als "Virtualisierung" an der Soundkarte genannt wird....eigentlich eine
Krückenlösung, die jedoch hier gar nicht nötig ist.

Preisbezogene Wertung insgesamt: 8/10 und für die Nutzung am PC mit ordentlicher Soundkarte eine klare Empfehlung.
 

The Wombat

Mitglied
Der wäre eine echte Alternative gewesen, es gibt ihn noch zu kaufen. Ich wollte allerdings einen "ovalen" Over-Ear, also einen, der die Ohren wirklich komplett umschließt.
 

The Wombat

Mitglied
Einen kleinen Nachtrag muss ich noch machen: beim Hören der Pet Shop Boys (Hot Spot) musste ich tatsächlich die oberen Mitten am Equalizer ein wenig hochdrehen......die Eier legende Wollmilchsau gibts wohl für 45 € dann doch nicht. :rolleyes:
 

Lamneth

Aktives Mitglied
Ich habe vor etwa 1 Jahr den Sennheiser HD 820 in einem HiFi Studio Probe gehört. Das Teil kostet schlappe 2.400€ , für diesen Preis konnte er mich nicht überzeugen.
Sennheiser HD820
senhd820bk_01.jpg
Mein Beyerdynamic DT 880 ist etwa 20 Jahre alt, hat damals um die 280 DM gekostet (jetzt etwa 170€) , und hat im Vergleich mit dem Sennheiser den besseren Bass, und mit der etwas schlechteren Stimmenwiedergabe, auch die Räumlichkeit war bei Sennheiser etwas besser.
Beyerdynamic DT 880
pic_dt880-edition_06-02_perspective_-webartikel_1_1.jpg
Richtig gut ist fürs Geld auch der AKG 240 Pro, den ich vor gut 30 Jahren erworben habe. Damals kostete er so um die 200 DM, heute ist er bereits für knapp 60€ zu haben. Er hat seine Stärken vor allem in der Natürlichkeit der Stimmen, Sehr klar mit schönen Klangfarben, tiefer Bass ist allerdings nicht seine Sache.
AKG 240 Pro
AKG_k240_studio-1.jpg
 

The Wombat

Mitglied
Lamneth: ab einer Preisregion so etwa um die 1.000 € wird es sowieso für meine Begriffe extrem kritisch, was ein spür- oder hörbares Mehr an Klang betrifft.
Bei z.B. dem Sennheiser HD 820 sehe ich für alle, die nicht im Lotto gewonnen haben, kein vernünftiges Verhältnis von Preis zu Leistung.
Das Ding kann gerne als eine Art von Statussymbol für den gut betuchten "High-Ender" dienen, vielleicht wollte Sennheiser auch mal zeigen, was so alles technisch machbar ist. Aber das tun einige Hersteller im sog. High-End-Bereich. Bis zu einem gewissen Grade kann ich es nachvollziehen, aber wie gesagt: wer das nötige Kleingeld in der Portokasse hat, braucht sich darum natürlich keine Gedanken zu machen.
Hätte ich diese Portokasse, würde ich mich allerdings eher für einen STAX-Omega entscheiden....mindestens. :D
 

Andie Arbeit

Aktives Mitglied
Lamneth: ab einer Preisregion so etwa um die 1.000 € wird es sowieso für meine Begriffe extrem kritisch, was ein spür- oder hörbares Mehr an Klang betrifft.
Bei z.B. dem Sennheiser HD 820 sehe ich für alle, die nicht im Lotto gewonnen haben, kein vernünftiges Verhältnis von Preis zu Leistung.
Das Ding kann gerne als eine Art von Statussymbol für den gut betuchten "High-Ender" dienen, vielleicht wollte Sennheiser auch mal zeigen, was so alles technisch machbar ist. Aber das tun einige Hersteller im sog. High-End-Bereich. Bis zu einem gewissen Grade kann ich es nachvollziehen, aber wie gesagt: wer das nötige Kleingeld in der Portokasse hat, braucht sich darum natürlich keine Gedanken zu machen.
Hätte ich diese Portokasse, würde ich mich allerdings eher für einen STAX-Omega entscheiden....mindestens. :D
Aktuell höre ich ebenfalls mit Beyerdynamic DT 880 und hatte mir, nachdem ich hier einiges gelesen hatte zusätzlich den AKG 240 gekauft. Hier und da hatte ich noch den Beyerdynamic DT990 im Einsatz, der nun final seinen Geist aufgegeben hat.
Irgendwie bin ich zufrieden und irgendwie suche ich immer noch nach dem letzten Kick. Habe auch schon mal mit dem Beyerdynamic T1 2nd Generation geliebäugelt, doch ist der Preis dann schon ziemlich happig und ich muss ebenfalls in Erwägung ziehen, ob meine alten Ohren dies noch richtig genutzt bekommen.
Fazit, zunächst wird es mal bei den beiden Kopfhörern bleiben, die ich im Einsatz habe....
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben