Komplette Alben der 60ger und 70ger Teil 2

Kieran White

Aktives Mitglied
Was völlig Abgefahrenes. Ja, die 70ger gaben SO viel her.



A1 Blue Note Beat
A2 Excellent
A3 Strada Del Sole
A4 Many Years Ago
A5 Kuckuck-Baiao
A6 Sound Of Manhattan
B1 Merry Doodle Swing
B2 Dufte Masche
B3 Bossa Nowosibirsk
B4 Bingo-Baion
B5 Swing-Collegium
B6 Happy Vagabond

Macht auch mal richtig Spaß, so etwas. Hubert Deuringer, ein unbekannt gebliebener Orchseterleiter im Schatten großer Kollegen wie Max Greger, starb erst 2014 91jährig.
 

Marifloyd

Inventar

Die gute Golden Hour - Serie. Gab es einige LP. U.a. auch von Status Quo.
Vorteil: Sie spielten oft mehr als eine Stunde, diese Langspielplatten. Nachteil: Kein allzu guter Klang, aber trotzdem.

Hier ist vieles Schöne von Donovan drauf. Viele Hits fehlen aber.



A1 Universal Soldier 2:12
A2 Sunny Goodge Street 2:52
A3 Josie 3:26
A4 Little Tin Soldier 3:01
A5 To Sing For You 2:43
A6 Gold Watch Blues 2:31
A7 Donna Donna 2:54
A8 The Ballad Of Geraldine 4:40
A9 Colours 2:44
A10 The War Drags On 3:41




B1 Catch The Wind 2:12
B2 Turquoise 3:31
B3 Candy Man 3:27
B4 Jersey Thursday 2:13
B5 Why Do You Treat Me Like You Do 2:56
B6 Ballad Of A Crystal Man 3:15
B7 Hey Gyp (Dig The Slowness) 3:11
B8 The Alamo 3:04
B9 I'll Try For The Sun 3:37
B10 Belated Forgiveness Plea 2:56
Ich liebe dieses Album. Von Golden Hour habe ich auch die Status Quo, Man und Kinks. Die LP von Donovan ist allerdings mein Lieblingsalbum dieser Serie.
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Eine der letzten wirklich puren Steppenwolf-Alben:




A1 Ball Crusher
4:48
A2 Forty Days And Forty Nights
3:01
A3 Fat Jack
4:44
A4 Renegade
6:05
B1 Foggy Mental Breakdown
3:49
B2 Snow Blind Friend
3:50
B3 Who Needs Ya
2:57
B4 Earschplittenloudenboomer
4:53
B5 Hippo Stomp
5:41
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Ein Album fuer Gitarrenfetischisten!
Das Album hatte sicher Längen, diese beiden extrem langen Titel wurden sicher nur deshalb so lang, weil man die 60 Minuten unbedingt voll werden lassen wollte. Ich denke, Starstorm wäre mit 8 Minuten und Flying mit 12 Minuten perfekt geworden. Meine Lieblingstitel von diesem Album sind daher auch die beiden "kurzen" Titel auf Seite 1.
 

nixe

Inventar
Das Album hatte sicher Längen, diese beiden extrem langen Titel wurden sicher nur deshalb so lang, weil man die 60 Minuten unbedingt voll werden lassen wollte. Ich denke, Starstorm wäre mit 8 Minuten und Flying mit 12 Minuten perfekt geworden. Meine Lieblingstitel von diesem Album sind daher auch die beiden "kurzen" Titel auf Seite 1.
Schade, das das Deine Meinung dazu ist!
Meine jedenfalls nicht!
 

Kieran White

Aktives Mitglied
Ich mag "Flying" durchaus, @nixe , aber es ist meiner Meinung nach etwas überdimensioniert.
Das erste UFO Album suchte noch Orientierung, wusste nicht, wo es hinwollte. Aus der spacigen Zeit von UFO finde ich aber eindeutig "Live" am besten.


Fast so lang wie Flying. Aber die Songs wirkten "natürlich" lang, nicht, wie in die Länge gezogen. BOOGIE ist doch wohl einsame Spitze!
 

Dandysaurus Rex

Aktives Mitglied
Ich haetts.toll.gefunden,wenn sie den.Still beibehalten haetten. Aber dann kam.der.Deutsche.und Bolton zog wohl.andere.berufliche.Wege vor. Total Schade. Der Typ war ein.Ausnahmetalent. Die späteren UFO sind ja ganz.nett,aber halt im.Vergleich zur.Bolton.Ära relativ belanglos.
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
Eine der letzten wirklich puren Steppenwolf-Alben:




A1 Ball Crusher 4:48
A2 Forty Days And Forty Nights 3:01
A3 Fat Jack 4:44
A4 Renegade 6:05
B1 Foggy Mental Breakdown 3:49
B2 Snow Blind Friend 3:50
B3 Who Needs Ya 2:57
B4 Earschplittenloudenboomer 4:53
B5 Hippo Stomp 5:41
hab es mir mal über youtube angehört (glaube 2 mal) und ich fand es eigentlich nicht schwächer als die frühen alben. bei denen warte ich schon lange aber auf vernünftige cds, ich hoffe da kommt irgendwann mal was. eigentlich völlig unverständlich bei dem bekanntheitsgrad...

ich finde steppenwolf im ganzen jetzt nicht so stark wie led zep oder rush, und auch nicht so herrlich facettenreich wie etwa the guess who oder die frühen mountain, dennoch gibt es auf jeder ihrer scheiben mindestens ein paar geniale stücke. ich sag nur... POWER PLAY auf monster... grossartig!
 

Waldmeister

Aktives Mitglied
Wenn ich.sie finde,stelle ich hier nocj die.3 Boston.LPs von Fleetwood.Mac.rein. Gibt kaum bessere Liveplatten. Peter.Green war damals.einfach Gott.
diese 2 cd-ausgabe von boston blues war mein f. mac-einstieg:



seitdem wuchs die bedeutung der band beständig und heute gehören sie zu den allergrössten für mich. ich spreche jetzt aber nur von der green-phase, also bis 1970.
 

Dandysaurus Rex

Aktives Mitglied
Mountain hab ich mal gehört. Fand die ziemlich langweilig.... Gilt aber.nur.fuers erste.Album. Livematerial fand ich.wiederum.gut. Große Lust mich da.weiter.reinzuhören hab ich aber auch nicht. Wenn.sie.auf.YouTube.oder.Spotify laufen isses halt ganz okay. Es gibt.noxh ganz ganz.viele andere Bands
 

Dandysaurus Rex

Aktives Mitglied
Hier ist.sie!!

Besitze ich übrigens als.CD!! Weil gab ja woanders.schon wieder eine Spitze von einem Raedelsfuehrer der Elite. Wobei das absolut nichts zur.Sache tut,da.es hier für mich nur ums vorstellen von Platten geht die keineswegs Vergessen werden.dürfen!!
 

Okzitane

Aktives Mitglied
JOHN CAGE "ORGAN 2 / A SL SP" (in Halberstadt) könnte als Longtrack an Grenzen stoßen... ;) ...aber das stammt ja auch aus den 80ern. Sorry... falscher Thread
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben