Klassik? Klassik!

Von Giacomo Puccini befinden sich einige seiner Opern in meiner Sammlung. Selbst Menschen, die klassische Musik nicht mögen, kommen wohl nicht an seine "Smash-Hits" vorbei. Puccini wäre heute 164 Jahre alt geworden.


Hier geht's mal rockig zur Sache.

 
Zuletzt bearbeitet:
91dap4QamLL._SL700_.jpg


Info:

Smetana neu entdecken
Bedrich Smetanas zwischen 1874 und 1879 entstandener Zyklus Sinfonischer Dichtungen Má vlast (»Mein Vaterland«) ist nicht nur der Höhepunkt seines symphonischen Schaffens, er nimmt auch in der tschechischen Musik eine geradezu einzigartige Stellung ein, indem er für die tschechische Gesellschaft eine ganz besondere Botschaft nationaler Prägung transportiert. Seine sechs Teile, von denen Vltava (Die Moldau) heute der bekannteste und beliebteste ist, haben jeweils geografische oder historische Bezüge zu besonderen Orten oder der Geschichte Tschechiens.

Die Aufführung des gesamten Zyklus’ ist in Tschechien immer ein besonderes Ereignis, und nicht wenige dieser Aufführungen sind mit bedeutenden historischen Ereignissen verbunden. Einen überaus großen historischen und künstlerischen Wert hat beispielsweise die Rundfunkaufnahme der Aufführung im Nationaltheater vom 5. und 9. Juni 1939 mit der Tschechischen Philharmonie unter Václav Talich: Die außerordentlich emotionale Aufführung des gesamten Zyklus’ sowie die spontane Reaktion des Publikums nicht ganz drei Monate nach der Okkupation der Tschechoslowakei durch Nazi-Deutschland bewegt auch nach mehr als 80 Jahren. Seit dem ersten Jahrgang des Festivals Prager Frühling im Jahr 1946 ist Mein Vaterland fester Bestandteil des Eröffnungskonzerts, traditionell aufgeführt am 12. Mai, dem Jahrestag des Todes Smetanas.

2021 wurde mit Collegium 1704 unter Václav Luks ein Orchester der historischen Aufführungspraxis eingeladen, was dem Festival nochmals eine besondere Note gab. Der Live-Mitschnitt beider Konzerte vom 12. und 13. Mai 2021 beim Prager Frühling ist auf dieser Aufnahme nun zu hören. Luks berücksichtigt dabei historische Besetzungsstärken, Instrumente und Aufführungspraxis und lässt uns den scheinbar altbekannten Zyklus völlig neu entdecken.

Rezensionen

"Als vor ein paar Jahren Caspar David Friedrichs 'Mönch am Meer' zurückkam von der Restaurierung, stand man verblüfft davor. Vor den neuen Farben, dem neuen Licht, den Dingen, die man in diesem Bild bisher nie gesehen hatte. Smetanas 'Moldau' ist sozusagen der 'Mönch am Meer' der klassischen Musik. Jeder hat einen Klang im Kopf. Beinahe niemand kann es noch hören. Und dann sitzt man vor dem, was Vaclav Luks' Prager 'Collegium 1704' mit seinen Originalinstrumenten aus der 'Moldau' und dem ganzen Rest von 'Ma Vlast' macht. Und staunt. Über das neue Licht, die neuen Farben, all die Dinge, die man nie gehört hat. Besser war's nie. Wird's nicht mehr." (Welt am Sonntag)
 
Heute wäre ein Super Popstar seiner Zeit 267 Jahre alt geworden. Und ich glaube, jeder Musikinteressierte, ob er Klassik mag oder nicht, wird schon, bewusst oder unbewusst, Mozarts Musik gehört haben. Ich will damit sagen, an Mozart kommt niemand vorbei.

 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben