King Crimson

nixe

Inventar
The Brondesbury Tapes (2001)
Michael Giles, Peter Giles and Robert Fripp +Judy Dyble of Fairport Convention 1/ Hypocrite 0:00 2/ Digging My Lawn (A) 3:40 3/ Tremelo Study In A Major (Spanish Suite) 5:39 4/ Newly Weds 7:19 5/ Suite No. 1 9:12 6/ Scrivens 14:47 7/ Make It Today (A) 17:02 8/ Digging My Lawn (B) 20:29 9/ Why Don't You Just Drop In (I) 22:24 10/ I Talk To The Wind (1) 26:05 11/ Under The Sky (*) 29:22 12/ Plastic Pennies 33:15 13/ Passages Of Time 35:36 14/ Under The Sky (**) 39:07 15/ Murder 41:56 16/ I Talk To The Wind (2) 44:38 17/ Erudite Eyes 47:52 18/ Make It Today (B) 54:40 19/ Wonderland 59:27 20/ Why Don't You Just Drop In (II) 1:05:35 21/ She Is Loaded 1:09:17
 

nixe

Inventar
Michael Giles & Robert Fripp waren also schon da, aber zwei fehlten noch, damit es eine richtige Band werden konnte: am Bass & Gesang Greg Lake & Ian McDonald ein Multi-Instrumentalist & harte Konkurrenz für Robert Fripp. Somit flog er auch gleich nach dem DebutAlbum wieder raus! Aber so war die Band, die den Prog Rock schuf & als Band der tausend Gesichter in die Analen der MusikGeschichte einging.

https://de.wikipedia.org/wiki/King_Crimson
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Fripp
https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Giles
https://de.wikipedia.org/wiki/Ian_McDonald_(Musiker)
https://de.wikipedia.org/wiki/Greg_Lake
& der Texter
https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Sinfield
 

nixe

Inventar
https://www.nicovideo.jp/watch/sm30777590

Besetzung:
Titelliste:

Seite Eins

1. 21st Century Schizoid Man (Fripp/McDonald/Lake/Giles/Sinfield) – 7:20 (inklusive Mirrors)

2. I Talk to the Wind (McDonald/Sinfield) – 6:05

3. Epitaph (Fripp/McDonald/Lake/Giles/Sinfield) – 8:47 (inklusive March for No Reason und Tomorrow and Tomorrow)

Seite Zwei

4. Moonchild (Fripp/McDonald/Lake/Giles/Sinfield) – 12:11 (inklusive The Dream und The Illusion)

5. The Court of the Crimson King (McDonald/Sinfield) – 9:22 (inklusive The Return of the Fire Witch und The Dance of the Puppets)

Die Gesamtlaufzeit des Albums beträgt 43:45 Minuten. Die weiteren Untertitel der fünf Stücke haben keinerlei Bedeutung. Die Musiker entschieden sich dafür, als sie hörten, dass sie mehr Geld bekommen würden, wenn das Album mehr Stücke enthielte.


Beschreibung
In the Court of the Crimson King ist das Debütalbum der britischen Rockband King Crimson und gilt als stilprägend für den späteren Progressive Rock der 1970er Jahre. Die Musik des am 10. Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/In_the_Court_of_the_Crimson_King
Erscheinungsdatum: 10. Oktober 1969
Label: Atlantic Records
Genres: Progressive Rock, Psychedelic Rock, Hard Rock, Fusion, Artrock

Dieses Album wird also in diesem Jahr noch 50 Jahre alt, Grund zum feiern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Michael Giles & Robert Fripp waren also schon da, aber zwei fehlten noch, damit es eine richtige Band werden konnte: am Bass & Gesang Greg Lake & Ian McDonald ein Multi-Instrumentalist & harte Konkurrenz für Robert Fripp. Somit flog er auch gleich nach dem DebutAlbum wieder raus! Aber so war die Band, die den Prog Rock schuf & als Band der tausend Gesichter in die Analen der MusikGeschichte einging.

https://de.wikipedia.org/wiki/King_Crimson
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Fripp
https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Giles
https://de.wikipedia.org/wiki/Ian_McDonald_(Musiker)
https://de.wikipedia.org/wiki/Greg_Lake
& der Texter
https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Sinfield
Aus "Progressive Rock" von David Weigel...

20190306_081057.jpg

20190306_081248.jpg
 

nixe

Inventar
OK, so kannte ich die story wirklich nicht. Schade, das es so zu Ende gehen mußte.
Jedenfalls stiegen Ian McDonald & Michael Giles aus & machten ein eigenes Album. Leider nur eins:
http://www.babyblaue-seiten.de/index.php?bandId=499&content=band&left=alpha&top=reviews&alpha=g
Ian McDonald und Michael Giles verliessen 1969 King Crimson am Ende einer grausamen Amerika-Tour, da ihnen die ganze Erfahrung King Crimson zu viel und die Musik zu düster und intensiv wurde. Auf Ihrem 1971-er Solo-Album versuchen Sie den Gegenentwurf dazu und transportieren den klassischen King Crimson-Sound in luftigere, menschlichere Gefilde. Es blieb aber mangels Publikumserfolg bei diesem einen Versuch.
Ian McDonald war später Mitglied bei Foreigner, Michael Giles tauchte nur noch gelegentlich im Musikbusiness auf. Anlässlich der Veröffentlichung des Epitaph-Box Sets 1997 kam es wieder mal zu Gesprächen über eine Wiedervereinigung der Original Crimson-Besetzung. Daraus erwuchs schliesslich die 21st Century Schizoid Band, mit McDonald & Giles. Zwischenzeitlich ist Giles dort wieder ausgestiegen, weil ihm der Tourstress zuviel wurde, ersetzt wurde er durch Ian Wallace.

Beschreibung
Aus dem Englischen übersetzt:
McDonald and Giles ist ein Musikalbum, das 1971 von den britischen Musikern Ian McDonald und Michael Giles veröffentlicht wurde. Das Album wurde erstmals auf Island Records in Großbritannien und in den USA als Cotillion Records, einer Abteilung von Atlantic Records, herausgegeben. Wikipedia (Englisch)
Ursprüngliche Beschreibung aufrufen

Künstler: Ian McDonald, Michael Giles
Erscheinungsdatum: 3. Januar 1971
Label: Island Records
Produzenten: Ian McDonald, Michael Giles
Genre: Progressive Rock

Besetzung
Ian McDonald guitar, piano, organ, saxes, flute, clarinet, zither, vocals & sundries
Michael Giles drums, percussion, vocals
Peter Giles bass guitar
Gastmusiker
Steve Winwood organ & piano solo on Turnham Green
Michael Blakesley trombone on Tomorrow's people

Tracklist
Disc 1
1. Suite in C 11:15
1. Turnham Green
2. Here I am

2. Flight of the Ibis 3:11
3. Is She Waiting? 2:36
4. Tomorrow's People - The Children of Today 7:03

5. Birdman 21:47
1. The Inventor's Dream (O.U.A.T.) 3:53
2. The Workshop 2:52
3. Wishbone Ascension 1:30
4. Birdman Flies! 6:18
5. Wings in the Sunset 0:41
6. Birdman - The Reflection 5:59

Gesamtlaufzeit 45:52
 

WeepingElf

Aktives Mitglied
Ich habe mal eine (hoffentlich nicht zu) dumme Frage zur Diskographie, wie sie etwa auf der Wikipedia zu finden ist. King Crimson haben, so scheint es, zuletzt 2003 ein neues Studioalbum herausgebracht, danach kamen nur noch Tourneen und Livealben (aber davon noch und nöcher). Haben sie in der ganzen Zeit nur die Sachen gespielt, die es schon von ihnen gab, oder haben sie neue Stücke herausgebracht, die sie aber nicht in der "klassischen" Form eines Studioalbums präsentierten?
 

nixe

Inventar
http://www.babyblaue-seiten.de/index.php?bandId=2&content=band&left=alpha&top=reviews&alpha=g
2003 The Power To Believe
2003 Live in Orlando 1972
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974)
2004 Neal and Jack and Me (DVD)
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003)
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD)
2005 Live in Brighton. October 16, 1971
2005 Live at the Wiltern 1995
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982
2006 The Collectable King Crimson Vol.1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995
2008 Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008
2008 40th Anniversary Tour Box
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings
2012 Live at the Marquee 1971
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box

Wie Du siehst, ist es so! Allesdings gab es auch von 2003 bis 2014 keine Band & Fripp hatte lange Weile!
Nur die Tour Boxen 2014 bis 2018 zeigten das es weitergeht, bis halt die liveAlben
2015 Live at the Orpheum
2016 Live in Toronto
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983)
2017 Heroes
2017 Live in Chicago
2018 Meltdown - Live in Mexico
& die Stücke, die als NEU bezeichnet werden, sind eigentlich nur Improvs. Hätte man die allesamt auf ein Album gepackt; du meine Güte, das hätte einen Aufruhr gegeben!
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Opulenter Beitrag zu King Crimson nixe und Freunde der Band.:cool:
Da brauche ich nichts mehr hinzuzufügen - außer - ich mag alles und bin gegeistert von Lizard!:)
 

nixe

Inventar
OK, auch ich hörte irgendwann zum ersten Mal King Crimson. Leider mindestens 10 Jahre später, denn '69 war ich gerade mal sieben!
Unser RadioSender hieß Berliner RundFunk & die brachten ungeniert komplette Alben, bzw. Seiten & hier war dies MoonChild & In the Court of the Crimson King.
Also frühestens '79 bis ca. '85 muß das gewesen sein & ich war auf vollster EntdeckungsFahrt! Wie sonst kann man sich erklähren, das man eigentlich einen FreeJazz Song förmlich verschlungen hat, also The Illusion von de MoonChild?
 

Alexboy

Aktives Mitglied
OK, auch ich hörte irgendwann zum ersten Mal King Crimson. Leider mindestens 10 Jahre später, denn '69 war ich gerade mal sieben!
Unser RadioSender hieß Berliner RundFunk & die brachten ungeniert komplette Alben, bzw. Seiten & hier war dies MoonChild & In the Court of the Crimson King.
Also frühestens '79 bis ca. '85 muß das gewesen sein & ich war auf vollster EntdeckungsFahrt! Wie sonst kann man sich erklähren, das man eigentlich einen FreeJazz Song förmlich verschlungen hat, also The Illusion von de MoonChild?
Das Gehirn will beschäftigt werden, wäre meine Erklärung. Und weil es sich gut anhört, also angenehme Gefühle auslöst.:cool:
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Ein Hinweis, falls Du es nicht schon gelesen hast.
Im aktuellen Mint-Magazin ist eine Besprechung von In the Court of the Crimson King, sehr ausführlich - mehrere Seiten von Frank Wonneberg - mit Entstehungsgeschichte, Produktion. Es wird auch auf die Musiker und die einzelnen Stücke sehr intensiv eingegangen. Erinnert an die Jethro Tull Büchlein, die bei den Wilson - Jubiläums - Scheiben von Ian Anderson geschrieben beiliegen. :cool:
 

nixe

Inventar
Bis jetzt habe ich immer nur diese miniCDs auf*m Schirm gehabt. Kannst Du mal *nen link hier einstellen? THX im vorraus!
 

Alexboy

Aktives Mitglied
Zuletzt bearbeitet:

nixe

Inventar
So, das will ich hier mal "nahtlos" anknüpfen & hoffe, das mich Maryfloyd wieder auf die richtige Fährte bringt!

Für mich war
In the Wake of Poseidon immer Robert*s Versuch In the Court of the Crimson King nochmal zu erschaffen, ohne Ian! Aber wie man oben hören kann, hingt der Verglich doch!

Für Ian McDonald kam Mel Collins & für Michael Giles Andy McCulloch.
https://de.wikipedia.org/wiki/In_the_Wake_of_Poseidon

Auch für Greg Lake wurde es eng. Er wurde erstmal durch Gordon Haskell ersetzt.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben