King Crimson

nixe

Inventar

Music is Live

Aktives Mitglied
aha, nixe hat heute --> King Crimson Tag und nutzte dies um den fehlenden Fred mit einzuladen....:)
ich unterstütze ihn mal mit dem Elefanten Gespräch.... man, was fanden wir damal dies Stück genial..... :D

Elephant Talk

 

Music is Live

Aktives Mitglied
ich finde --> The Power of Believe auch recht ansprechend.... leider ist der gleichnamige Song Pt 2 nicht zu finden.... :(

daher gibt es --> Happy With What You Have To Be Happy With ... hier klingen auch irgendwie die Spockies durch....

 

nixe

Inventar
Verstehe ich jetzt nicht:
Trackliste
  1. The Power to Believe - Part I: A Capella (Adrian Belew) – 0:44
  2. Level Five (Belew, Robert Fripp, Trey Gunn, Pat Mastelotto) – 7:14
  3. Eyes Wide Open (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 4:11
  4. Elektrik (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 7:59
  5. Facts of Life (Intro) (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 1:38
  6. Facts of Life (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 5:05
  7. The Power to Believe - Part II: Power Circle (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 7:43
  8. Dangerous Curves (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 6:42
  9. Happy With What You Have to Be Happy With (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 3:17
  10. The Power to Believe - Part III (Belew, Fripp, Gunn, Mastelotto) – 4:09
  11. The Power to Believe - Part IV: Coda (Fripp) – 2:29
 

klaatu

Neues Mitglied
Ach ja, King Crimson. Bin Mitte der 70er Jahre draufgestoßen, als es die Lark's und Starless im Ramschverkauf auf Musikkassette gab. Seitdem waren Diskussionen, ob nun ELP oder YES besser wären, vergessen - die richtig coolen Jungs hörten KC. Meine Favoriten sind aus der Zeit mit Bruford/Wetton, speziell USA und RED haben sich mit ihrer dynamischen Härte nach vorne gespielt, Lark's und Starless aber nie verdrängt. Einzig die 80er Jahre mag ich nur teilweise, das war mir dann teilweise zu poppig, auch wenn da einige tolle Songs dabei waren. Umso schöner, dass sie im letztjährigen Konzert in München wieder viele Klassiker großartig gespielt haben.

Und an Robert Fripp: Willst du mich ruinieren? Wie viele Remixes und Wilson Mixes und Live aus Hintertupfing willst du mir noch antun? Hab eh schon die ganzen Road to Red und Lizard und Lark's Boxen, jetzt musste ich auch noch in den "Limited Edition LP Box Set" Apfel beissen und im KC Shop gibt es ständig Nachschub....
 

nixe

Inventar
Es ist doch gut, keinen Platten Spieler mehr zu haben! Die anderen Boxen waren teuer genug.
Aber, da passiert wenigstens was, was man von Yes nicht behaupten kann. Ist ja eh nur noch ein zerütteter Haufen!
 

nixe

Inventar
Doch bevor King Crimson gegründet wurde, gab es
Giles, Giles und Fripp waren eine englische Rockgruppe, die im August 1967 in Bournemouth, Dorset, gegründet wurde. Dort waren die Brüder Michael Giles am Schlagzeug und Gesang, Peter Giles an der Bassgitarre und am Gesang und Robert Fripp an der Gitarre. Wikipedia (Englisch)
Ursprüngliche Beschreibung aufrufen
Aktiv bis: 1968
Herkunft: Bournemouth, Vereinigtes Königreich (1967)
Mitglieder: Robert Fripp, Michael Giles, Ian McDonald, Peter Giles, Judy Dyble
Genres: Psychedelic Rock, Fusion, Psychedelic Pop
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben