Katatonia

toni

Alter Hase
kata.jpg

Da ich diese Band sehr mag und Sie mir auch über schwere Tage hinweghalfen.
Mal etwas über die Band von Wiki

Katatonia ist eine 1991 gegründete Metal-Band aus Schweden.

Zu Beginn spielte die Gruppe eine als Dark Metal bezeichnete Mischung aus Doom Metal mit Black- und Death-Metal-Einflüssen, die neueren Alben werden als Dark Metal oder auch Progressive Rock bezeichnet. Der Name der Band leitet sich von der Krankheit Katatonie ab.

Jonas „Lord Seth“ Renkse und Anders „Blakkheim“ Nyström gründeten die Band um 1987 oder 1988, machten ein paar Probeaufnahmen und lösten die Band wegen Problemen mit der Besetzung wieder auf. Im Jahr 1991 gründeten Renkse und Nyström Katatonia neu, was von der Band als eigentliches Gründungsjahr betrachtet und inzwischen von ihr auch als solches angegeben wird . Anfang Juli 1992 begaben Katatonia sich in Dan Swanös Gorysound Studio und spielten die Demoaufnahme Jhva Elohim Meth (hebräisch יהוה אלוהים מת ‚Gott ist tot‘) ein. Diese wurde von Vic Records als Mini-CD mit dem Titel Jhva Elohim Meth… The Revival wiederveröffentlicht.[3] Anfang Dezember 1992 wurde der Bassist Israphel Bandmitglied und es wurden neue Lieder für das Debütalbum Dance of December Souls komponiert ; Ende 1992 schloss die Band einen Vertrag über ein Album mit No Fashion Records ab, wo das im Frühling 1993 im Gorysound Studio aufgenommene Debütalbum im Dezember 1993 erschien.

Anfang 1994 nahm die Band das etwa zehnminütige Scarlet Heavens auf, das 1996 über Misanthropy Records als limitierte Split-10” mit Primordial erschien. Im Frühling 1994 bot die Plattenfirma Wrong Again Records Katatonia an, zu einem geplanten Sampler beizutragen, und die Band bekam ein Angebot für einen neuen Plattenvertrag von Avantgarde Music. Im Jahr 1995 erschienen die Stücke Black Erotica und Love of the Swan auf dem Sampler W. A. R. Compilation sowie die EP For Funerals to Come über Avantgarde Music. Ein paar Monate nach dem Erscheinen der EP wurden die Aktivitäten Katatonias vorübergehend eingestellt. Renkse widmete sich während dieser Pause seinem neuen Seitenprojekt October Tide, während Nyström mit Diabolical Masquerade und Bewitched aktiv war. Dennoch war er weiterhin unter anderem in Form von Interviews für Katatonia tätig; „My reason for doing this was simply that I didn’t want the band to fade away or even worse, to be abandoned as a band that had their good days already.“ Für Renkse sei ein zweites Katatonia-Album, das den Arbeitstitel Where Hearses Go… trug, nie ein abgeschlossenes Kapitel oder ein Mythos gewesen; es sollte im folgenden Sommer aufgenommen und als Soundtrack zum kommenden Herbst veröffentlicht werden. Anfang 1996 wurde die Band wiedervereinigt. Mit dem ehemaligen October-Tide-Gitarristen Fred Norrman hatte die Band nun ein festes drittes Mitglied. In dieser Besetzung ging die Band erneut in Swanös inzwischen in Unisound umbenanntes Studio, jedoch „nur mit Ideen und einer verworrenen Vision“, aber ohne zuvor geschriebene Lieder. Nach zwei Wochen war das neue Album fertiggestellt, es trug nun den Titel Brave Murder Day. Den Gesang übernahm Mikael Åkerfeldt von Opeth. Nach einer Europatournee im Herbst 1996 ging die Band Anfang 1997 ins Sunlight Studio, da Swanös Studio geschlossen worden war. Dort wurde die EP Sounds of Decay aufgenommen, die von der Band produziert und von Tomas Skogsberg abgemischt wurde. Auch hier übernahm Åkerfeldt den Gesang.

Mitte 1997 betraten Nyström, Renkse, Norrman und der neue Bassist Mikael Oretoft erneut das Sunlight Studio, um das nächste Album Discouraged Ones aufzunehmen. Hier übernahm Renkse neben dem Schlagzeug wieder den Gesang. Im Jahr 1999 bot die Plattenfirma Peaceville Records Katatonia einen Vertrag über fünf Alben an, und die Band ging mit Paradise Lost auf Skandinavientournee. Die Besetzung stabilisierte sich nun mit Mattias Norrman am Bass und Daniel Liljekvist am Schlagzeug. Nach dem 2003 erschienenen sechsten Studioalbum Viva Emptiness veröffentlichte die Band 2005 zwei Kompilationen: Brave Yester Days, über Avantgarde Music erschienen, zeigt die Frühphase von Katatonia (1991–1996), und die über Peaceville Records veröffentlichte 2-CD- und 1-DVD-Box The Black Sessions enthält ein Best-of der Band von 1998 bis 2003. Im Jahr 2006 folgte ihr siebtes Studioalbum The Great Cold Distance. Diesem folgten die Single Deliberation und eine Europatournee mit Novembre sowie eine Amerikatournee mit Moonspell. Zu den Singles Deliberation und July erschienen Musikvideos. Gegen Ende des Jahres 2006 wurde ein Tributalbum veröffentlicht. Darauf befinden sich von anderen Bands gecoverte Lieder der Band. Diese CD trägt den Namen December Songs – A Tribute to Katatonia. Weiters erschien eine 5.1-Surround-Sound-Mix-Version des Albums The Great Cold Distance.

Am 28. Mai 2007 erschien die Live-DVD/CD Live Consternation. Diese enthält eine Aufzeichnung des Konzerts vom Summer Breeze, das am 17. August 2006 in Deutschland stattfand. Im Juli 2009 wurde das achte Studioalbum, Night Is the New Day, aufgenommen, wobei das Schlagzeug im Studio Mega eingespielt wurde und der Großteil der Aufnahmen in den Ghost Ward Studios stattfand; gemastert wurde es in den Fascination Street Studios. Am 22. Dezember 2009 gab die Band den Ausstieg von Fredrik „North“ Norrman und Mattias „Kryptan“ Norrman bekannt. Beide verließen die Band ohne Streit und aus familiären Gründen. Für die angekündigten Konzerte wurden Gitarrist Per „Sodomizer“ Eriksson von Bloodbath und Bassist Niklas „Nille“ Sandin als kurzfristiger Ersatz verpflichtet. Als feste Bandmitglieder waren sie auch am folgenden Album Dead End Kings und dessen semiakustischer Version Dethroned & Uncrowned beteiligt. Im Februar 2014 wurde allerdings schon Erikssons Ausstieg bekannt gegeben. Auf der Unplugged-Tour im Frühjahr 2014 soll Bruce Soord (The Pineapple Thief) für ihn einspringen, auf den Sommer-Festivals Tomas Åkvik. Im April 2014 kündigte Schlagzeuger Daniel Liljekvist an, die Band aus familiären Gründen zu verlassen. Ersetzt wurde er auf den "Dethroned & Uncrowned - Unplugged & Reworked"-Konzerten durch JP Asplund bzw. auf den Sommer-Festivals durch Daniel Moilanen.



 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Alben :

Es gäbe noch etliches anders Material von ihnen , aber ich lasse es hierbei.
An sonst könnt ihr hier nachschauen


 
Zuletzt bearbeitet:

toni

Alter Hase
Was die heutige Zeit doch alles für Sachen hervorbringen.

tre10.jpg

Zu bestellen und noch anderes hier


Dies kann auch gleich noch in den Einkaufskorb

Katatonia - 'Dead Air' Ltd. Edition 2CD+DVD

thre11.jpg

Katatonia perform an extensive and majestic set of fan favourites, captured during their 2020 lockdown session.

This Limited Edition triple disc edition of ‘Dead Air’ is presented on 2CD/DVD format, with artwork from returning, long running collaborator, Travis Smith.

DISC 1 – CD 1
01. Lethean [06:00]
02. Teargas [03:17]
03. Serein [04:47]
04. Deliberation [03:57]
05. The Winter Of Our Passing [03:08]
06. Ghost Of The Sun [04:07]
07. The Racing Heart [04:26]
08. Soil's Song [04:07]
09. Old Heart Falls [04:25]

DISC 2 – CD 2
01. Forsaker [04:10]
02. Tonight`s Music [04:22]
03. In The White [04:57]
04. Leaders [04:17]
05. Lacquer [04:51]
06. Omerta [03:09]
07. My Twin [03:38]
08. Unfurl [04:52]
09. July [04:48]
10. Evidence [05:29]
11. Behind The Blood [05:06]

DISC 3 – DVD
Same running order & timings as the CDs
 
Zuletzt bearbeitet:

Music is Live

Aktives Mitglied
Hier steht lediglich: Dethroned & Uncrowned (Remixes)
Soweit ich mich erinnern kann hat es bei mir nicht gefunkt.
ichb brauchte auch ein wenig Anlaufzeit für Katatonia...
ich holte mir -> The Fall of Hearts als es erschien... hörte es ein paarmal durch und es geriet ein wenig in Vergessenheit... dann kamen sie zur Tour mit ihrem Night is the New Day Album... ich entschied mich hin zu gehen und das war es dann... inzwischen habe ich sechs Alben und bereue nix...
sie bauen eine eigene Stimmung auf....

von mir gibt es -> Old Heart Falls vom The Fall of Hearts Album (schwer zu erraten beim Titel :D )
 

nobby62

Mitglied
dann kamen sie zur Tour mit ihrem Night is the New Day Album... ich entschied mich hin zu gehen und das war es dann... inzwischen habe ich sechs Alben und bereue nix...
sie bauen eine eigene Stimmung auf....
Kann ich gut nachvollziehen.
Manchmal muss man eine Band live sehen und ist danach geflasht wenn alles gestimmt hat :)
Ich habe so ein paar Bands bei denen ich nach einem Konzert in der Nacht noch vieles bestellt habe.
Katatonia zähle ich zu, wie toni im Eingangspost zitiert hat, Dark Metal. Das brauche ich im Moment nicht. Wenn dann Opeth :p:cool:
 

Music is Live

Aktives Mitglied
aha... ich bin echt überrascht, dass mir dies nie auffiel...
habe Avoid the Light seid erscheinen, da hörte ich Katatonia noch nicht...
tolle Überraschung... und irgendwie tatsächlich eine Mischung aus beiden Bands...

wieder ein Schritt weiter zur Promotion... ;) :D
 

Music is Live

Aktives Mitglied
...auch die Zusammenarbeit mit Bruce Soord (The Pineapple Thief) mit dem demeinsamen Album "Wishdom of Crowds" hat mir sehr gut gefallen;
hier "Frozen North"
wie geil ist das denn... ???
zuerst totale Ruhe um dann richtig abzugehen mit Irrwitz...

du haust ja heute wieder schöne Perlen für mich raus... ;)

soeben im Warenkorb gelandet, mit der Hoffnung es noch zu bekommen... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg

Alter Hase
....natürlich auch Bruce Soords fantastische Zusammenarbeit mit Katatonia auf dem Live-Album "Sanctitude", letzter Song des Konzertes mit Silje Wergeland am Mikro:
Edit: Wenn ich Katatonia wäre, würde ich diese Live- DVD Toni widmen, so denke ich bei "Sanctitude" an Toni....
 
Zuletzt bearbeitet:

nobby62

Mitglied
Eigentlich bräuchte man mal wieder sowas wie ein "Complete Rock Family Trees von Pete Frame" wie vor 20 Jahren, um alles aufdröseln zu können wer wo mal mitgewirkt hat.
Ich war vorhin bei einem Sänger dran, habs aufgegeben.
btw. coole Videos :cool:
 

toni

Alter Hase
Das war ein sehr spezielles Konzert , dass ich sehr genossen habe , ich war in Luzern und dies noch Gratis , weil ich in einem Wettbewerb 2 Tickets gewonnen habe und so auf der Gästeliste stand.


Danach musste natürlich die Cd / Dvd her

 

toni

Alter Hase
Katatonia habe ich 3 mal live gesehen und ein paar Fotos müssten vom Felsen noch im Archive sein ,
aber das wird dann eine Haarige Angelegenheit :p


kat1.jpg

kat3.jpg

kat2.jpg
 

toni

Alter Hase
Bin gerade am durchforsten meiner Fotos von Katatonia und habe erst jetzt beim genauen hinschauen bemerkt , aber auch durch das zuschneiden .



kat8.jpg
 

Georg

Alter Hase
Eigentlich bräuchte man mal wieder sowas wie ein "Complete Rock Family Trees von Pete Frame" wie vor 20 Jahren, um alles aufdröseln zu können wer wo mal mitgewirkt hat.
Ich war vorhin bei einem Sänger dran, habs aufgegeben.
btw. coole Videos :cool:
Ja, Nobby, ist vielleicht bei Katatonia etwas zu speziell oder interessiert nur Fans.
So hat Jonas Renkse noch eine Sideproject "Bloodbath" am laufen, war bis 2013 in der Band "October Tide" am Schlagzeug und an der Gitarre sowie stimmlich aktiv. Ayreons " 01011001" hat er gesanglich unterstützt.
Die Zusammenarbeit mit den Iren Primordial, mit Mikael Akerfeldt (Opeth)(komplettes growling auf dem Album "the brave murder day") sei hier noch erwähnt oder der weitere Werdegang des ehemaligen Katatonia Gitarristen Fredrik „North“ Norrman, der dann 2019 mit dem "Nighttimeproject"(Hörproben hatte ich hier auch schon gepostet) bisher 2 Alben produziert hat, die mir sehr gut gefallen haben...gerade in einer Zeit, als Katatonia sämtliche Konzerte abgesagt hatten und es unklar war, wie es weiter geht und ob die Band überhaupt bestehen bleiben würde...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CaptainMorgan

Guest
Also, ich bin ja leicht für Bands zu begeistern, aber den Zugang zu Katatonia habe ich zumindest bisher nicht gefunden. Keine Ahnung woran das liegt, ich glaube das ist mir stellenweise zu weich.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben