Joachim Cooder *Over That Road I'm Bound*

The Wombat

Aktives Mitglied



Ein Bandcamp-Fund hatte mir heute ein genussvoll zu hörendes Album beschert. Ich wusste bisher gar nicht, dass der von mir sehr geschätze Ry Cooder einen Sohnemann hat, der auf den schönen (deutschen) Namen Joachim hört.
Nun, Joachim Cooder ist wohl in unseren Breiten bisher kaum bis gar nicht in Erscheinung getreten, wie man erfahren kann, ist er jemand, der als Session-Musiker, Komponist für Film und TV sowie Produzent eher hinter den Kulissen wirkt und werkelt.
Wie auch immer, er hat für dieses Album seine Familie und ein paar exzellente Freunde / Bekannte um sich versammelt.
Dabei hat er sich einen gewissen Herrn " Uncle Dave Macon" vorgenommen, der mir übrigens bisher vollkommen unbekannt war und über den man hier mehr erfahren kann. Der gute Uncle Dave war also ein waschechter Hillbilly-Musiker und zu seiner Zeit wohl auch eine Berühmtheit.
Ich habe das Album heute in aller Ruhe zweimal angehört und muss sagen, dass mir in den letzten Jahren nichts untergekommen ist, das diese Oldtime-Music aus legendären Zeiten der Grand Ole Opry dermaßen gelungen in die Neuzeit gebeamt hat.
Natürlich ist sowas nicht unbedingt jedermanns Sache, aber wer sich darauf einlassen kann oder mag, wird mit einer teils sehr experimentellen Fusion-Music belohnt. Alleine Songs wie "Oh Lovin' Babe" oder "Tell Her To Come Back Home" (bei deen die Handschrift eines gewissen Vieux Farka Touré zu erkennen ist) sind für mich mit meinem Faible für Klänge aus Mali und Niger ein Ohrenschmaus.
Also bitte mal reinhören.....das Projekt halte ich für wirklich außergewöhnlich. Und damit sehr empfehlenswert.
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben