Jethro Tull

nixe

Inventar
Jethro Tull
A (A La Mode) (The 40th Anniversary Edition)
3 CDs, 3 DVDs

Jethro Tull: A (A La Mode) (The 40th Anniversary Edition), 3 CDs und 3 DVDs
Bewertung:

Artikel noch nicht erschienen, voraussichtlicher Liefertermin ist der 16.4.2021.
Sie können den Titel schon jetzt bestellen. Versand an Sie erfolgt gleich nach Verfügbarkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marifloyd

Inventar
Das Forum macht doch Sinn. Hatte Jethro Tull schon recht lange nicht mehr intensiv gehört. Mit der aktuellen Diskussion hier im Forum ist die Band wieder in den Focus geraten. Habe sämtliche offiziell herausgebrachten Alben im Regal stehen und diese tatsächlich in den vergangenen Monaten etwas stiefmütterlich behandelt. Das ändert sich jetzt.

 

Jester.D

Aktives Mitglied
Habe sämtliche offiziell herausgebrachten Alben im Regal stehen und diese tatsächlich in den vergangenen Monaten etwas stiefmütterlich behandelt. Das ändert sich jetzt.
Bei der Masse an Platten, die wahrscheinlich bei allen Forumianern rumstehen, gerät schon manchmal jemand ins Hintertreffen. Ich hab bei last.fm mehr als 5500 Lieblingslieder gelistet - die alle gleichzeitig oder wenigstens an einem Tag, in einer Woche... mal (wieder) hören? Wir haben doch alle bloß zwei Ohren. ;)
 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Wow, offensichtlich hast du noch die "Buch-Cover"-Ausgabe. Hab´ leider nur ein Reissue, vermutlich aus den frühen 80ern, ohne Seiten. Ist ja später leider oft so gewesen, dass Neuausgaben sehr lieblos gestaltet wurden, oft auch ohne Klappcover usw. :mad: Wobei diese Ausgabe noch häufig auf Flohmärkten zu finden ist, sogar relativ preisgünstig, aber man kann halt nicht sagen, wie der Zustand ist, auch wenn sie optisch gut aussieht.
 

Marifloyd

Inventar
Wow, offensichtlich hast du noch die "Buch-Cover"-Ausgabe. Hab´ leider nur ein Reissue, vermutlich aus den frühen 80ern, ohne Seiten. Ist ja später leider oft so gewesen, dass Neuausgaben sehr lieblos gestaltet wurden, oft auch ohne Klappcover usw. :mad: Wobei diese Ausgabe noch häufig auf Flohmärkten zu finden ist, sogar relativ preisgünstig, aber man kann halt nicht sagen, wie der Zustand ist, auch wenn sie optisch gut aussieht.
Ja, das trifft zu. Meine Ausgabe ist noch tippi toppi in Schuss. Habe gestern wieder richtig Spaß an dem Album gehabt. Jetzt läuft gerade wieder Jethro Tull bei mir. Werde mir gleich noch einen USB mit meinen persönlichen Best Of Jethro Tull fertig machen, um sie dann beim Zubettgehen als "Kleine Nachtmusik" zu hören.

Hier noch eines meiner Lieblings Live Alben. Traumhaft. hast Du das auch?

 

passionplayer

Mitglied
Das Original Doppelalbum von Living In The Past habe ich Weihnachten 1972 geschenkt bekommen, leider ist es nach so vielen Jahren nicht mehr so gut erhalten, denn als Jugendlicher ist man mit seinen Platten noch nicht so pfleglich umgegangen wie heutzutage.

Zum Anhören habe ich diese Ausgabe auf DoCD mit einem sensationellen Klang:

 

Foxy`s Roadie

Mitglied
Mittlerweile mag´ ich sie auch sehr gerne. Hab´ ja früher mal geschrieben, dass sie mir zu konstruiert erscheint und nehm´ das hiermit zurück. Ist halt ´ne Scheibe, die ich nicht immer hören kann. Bei "Roots To Branches" ist das ähnlich, erschien mir lange zu esoterisch, doch sie hat ein ganz besonderes Flair, welches mich aber nur in gewissen Stimmungen packt.
 

passionplayer

Mitglied
Obwohl die Platte nicht von Jethro Tull ist, stelle ich meine Kritik einmal hier ein.


Reflection Club – Still Thick As A Brick (2021)


Im Buchformat mit CD/DVD und 72 Seiten Booklet (Das fiktive Musikmagazin Rellington Stone komplett mit Stories und Plattenbesprechungen) erscheint diese Hommage an den Jethro Tull Klassiker Thick As A Brick. Man weiß allerdings, das das Original Magazin Rolling Stone nie ein Freund der Musik von Jethro Tull war und auch nur ansatzweise deren Relevanz und Einzigartigkeit von Ian Anderson als Komponist und Bühnenperformer verstanden hat.
Die Band besteht aus Multi Instrumentalist Lutz Meinert (Drums, Percussion, Organ, Piano, Harpsichord, Bass Guitar, Vibraphone, Glockenspiel, Backing Vocals), Paul Forrest von den Dayglo Pirates (Lead Vocals, Acoustic Guitar, Flute), Nils Conrad (Lead Guitar), und Ulla Harmuth (Flute). Sänger Paul Forrest klingt in den höheren Tönen einem jungen Ian Anderson verblüffend ähnlich, aber ohne dessen zum Teil knurrigen Gesangsstil.


Pt.1 – Feines Eröffnungsinstrumental mit dominanter Flöte, Orgel und Streicher.


Pt.2 – Die erste Hälfte enthält akustische TAAB und APP Vibes, in der zweiten Häfte einige War Child Anleihen.


Pt.3 – Zum größten Teil instrumental mit bratzenden E-Gitarren und donnernden Drums.


Pt.4 – Akustische, melodische Passagen und in der zweiten Hälfte eine schöne Baker St. Muse Hommage.


Pt.5 – Schön fließender Song mit toller Melodie und Flötenbegleitung.


Pt.6 – Melodiöser Rocker, abwechslungsreich und im Mittelteil mit jazziger Gitarre.


Pt.7 – Viel Akustikgitarre, unterlegt mit Streichern, die in eine wehmütige Stimmung übergeht und plötzlich klimpert ein Bar Jazz Piano los und der Song endet in einem bluesigen Gitarrensolo.


Pt.8 – Relaxter Pop/Rock Song, für mich der einzige Schwachpunkt, zu beliebig.


Pt.9 – Rockiger Song, erinnert etwas an Banker Bets Banker Wins von TAAB 2.


Pt.10 – Agressiv treibender Prog/Hard Rock, das Thema ist die alte Irrenanstalt Bedlam in London.


Pt.11 – Battle Drums und Dudelsäcke läuten den Abschluß ein, der in ein tolles Gitarrenslo übergeht, danach ein hymnischer Gesangsteil, der in das akustische Ende mündet, wo der Anfang von Pt.2 wieder aufgegriffen wird.


Fazit: Ein tolles Album, das keinesfalls ein Jethro Tull Plagiat darstellt, sondern als gelungene Hommage bezeichnet werden kann.


In diesem Sinne: Really don’t mind if you sit this one out…
 

toni

Alter Hase
REFLECTION CLUB mit STILL THICK AS A BRICK
Eine sensationelle Zeitreise in das Jahr 1972 zu JETHRO TULL
Anhang anzeigen 12385

Was bis heute undenkbar erschien, wird musikalische Realität!
Eine Band aus Deutschland wagt sich an die Neuinterpretation eines der besten Konzeptalben aller Zeiten, das nicht nur musikalisch, sondern auch von der frei erfundenen Geschichte und der Gestaltung her, bestechend war. Fast 50 Jahre ist es her, dass JETHRO TULL mit "Thick As A Brick" die progressive Musikwelt aus den Angeln hob.
Wie sollte es gelingen, solche Atmosphäre jemals wieder einzufangen?
Niemals, dachten wir zumindest!
Doch wie Phönix aus der Asche erleben wir im Jahr 2021 die unglaubliche Metamorphose eines Albums, das bisher als einzigartig erschien und durch den REFLECTION CLUB mit "Still Thick As A Brick" im Jahr 2021 rundum seine atmosphärische Wiederauferstehung feiert!




REFLECTION CLUB - STILL THICK AS A BRICK
(Official Album Trailer)
Eine sehr schön geschriebene Rezi ! :)


Paul and Marcie Forrest - Thick as a Brick Cover (Edit)
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Aktives Mitglied
Ian Anderson beantwortet Fragen:


 

Jester.D

Aktives Mitglied
Ich hab gestern die Terminverlegung für das Tull-Konzert von Eventim per Mail übermittelt bekommen -
28. Juli 2022. Halte durch, Ian, kann ich da nur rufen!
 

Das aktuelle Magazin

Neueste Beiträge

Oben